Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 955.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Saga, Band 8 (Cross Cult): Neue Szenarien und einige neue Charaktere sorgen für eine schwungvolle Unterhaltung, die wieder viel Spaß macht. Auch im mittlerweile achten Band unterhält diese Serie nach einem kleinen Hänger zwischendrin vorzüglich und weiß immer wieder zu überraschen. 8/10

  • Klaus - Band 1 (Panini): Ein schönes Wintermärchen, das in modernisierter Form auf die vermeintlichen Fantasy-Ursprünge von Santa Claus eingeht. Einige gute Ideen, mit wunderbaren Zeichnungen von Dan Mora (von dem ich gerne mehr sehen will) und einer besseren Fingerübung von Grant Morrison, der sich Anleihen an mitunter Game of Thrones nimmt, da und dort aber in der Erzählung eine Logik-Lücke aufmacht. 7/10

  • The Boys, Band 1: Ich habe hier mit den US-Ausgaben begonnen und diese sammeln hier mal die Einführung und den ersten Story-Arc. Es trifft genau meinen Geschmack, ist gut gealtert und kann mich auch als abgebrühten Leser noch überraschen - ein guter Job von Ennis und Robertson, bei dem ich gespannt dran bleiben werde. 9/10 Outcast, Band 5 (Cross Cult): Neue Charaktere betreten das Spielfeld, während einer den Abgang macht. Dadurch kommt ein gewisser Schwung in die Story, der ihr nur gut tun kann…

  • Das "Metal"-Event ist also vorbei und auch ich muss sagen, dass ich zwar auf der einen Seite durchaus immer wieder gut unterhalten wurde, vieles aber auf der anderen Seite in Lese-Arbeit, statt Vergnügen ausartete. Wie beschrieben, wirkte vor allem die letzte Ausgabe sehr zusammengestaucht, noch schnell alles unterbringen in möglichst schwülstigen Dialogen und vor Pathos strotzenden Momenten. Ruhige, amüsante oder lockere Momente findet man eher noch zu Beginn des Events und so war auch in diese…

  • Ich wäre auch wieder gerne dabei, wenn es noch möglich ist!

  • Batman Metal #4 (SPOILER)

    Csar (der es HASST!) - - DC

    Beitrag

    Mir hat diese Ausgabe ganz gut gefallen - allerdings nur der Metal-Part. Die Hawkman-Ausführung war wohl für das Verständnis wichtig, aber stark aufgeblasen und zeichnerisch mitunter sehr schlampig inszeniert. Snyder lässt danach aber wieder Action im Wortsinn aufs Papier, wobei sie mich diesmal unterhalten kann, vielleicht auch, weil ich das Ganze - im Gegenzug zu seinen Haupt-Batman-Storylines - hier nicht so ernst nehme. Optisch wie immer eine Wucht, wenngleich auch manche ruhige Szene mehr w…

  • In meinen Augen war das eine inhaltlich gute Ausgabe, da das Thema an sich kontrovers genug ist und auch angemessen besprochen wurde. Ich seh es da auch mehr wie Kate, denn zwar ist die rote Linie an und für sich ein Kriterium an sich, aber dass damit zig vermeintliche Opfer gerettet wurden, lässt man hier in meinen Augen auch zu sehr außer Acht. Wirkt somit fast schon infantil und dümmlich, was manche Protagonisten hier von sich geben, wie diese Frau October ("Wie kann man...?!"), das ist dann …

  • Batman Metal #3 (Spoiler)

    Csar (der es HASST!) - - DC

    Beitrag

    Die Vorgeschichte des Anführers der düsteren Batmen war gut in Szene gesetzt, wobei diese Subgeschichten meiner Meinung nach nicht viel mehr sind, um das Ganze noch weiter aufzublasen, bis alles gegen Ende des Events sowieo wieder nichtig sein wird. Daher lag mein Augenmerk auch weiter auf der Hauptstory, die hier zwar weiter in die Gänge kommt; Snyder packt die Storys aber mittlerweile so viel, dass sich zwar DC-Nerds über die Anspielungen, Verweise und Gastauftritte freuen können, anderen wie …

  • Die Gesprächsszenen finde ich immer ganz gut umgesetzt, aber oft scheinen mir gewissen Hintergründe einfach zurechtgebogen, ganz einfach, wie man es gerade braucht. Das hat Synder ja auf die Spitze getrieben, hier stört mich aber vielmehr, dass das Syndikat so einfach Arkham übernehmen kann bzw. sich da einbindet, ohne weitere Erklärungen (Wie, Warum, usw.). Aber vl. kommt das ja noch.

  • Eine gute und durchaus nachvollziehbare Entwicklung, die hier in der Hauptstoryline geschieht - selbst, wenn der vermeintliche Cliffhanger nur die Frage aufwirft, was jetzt aus Clayface wird. Dass er den Schuss überlebt, in welcher Schlamm-Form auch immer, ist für mich klar. Highlight ist aber das wunderbar von Barrows in Szene gesetzte und atmosphärisch erzählte Poträt über die Entstehung von Clayface - wirklich ein großer Genuss. 8/10

  • Batman #21 (abgekupferte Spoiler)

    Csar (der es HASST!) - - DC

    Beitrag

    Den One-Shot der ersten Ausgabe fand ich ganz angenehm zu lesen, ich mag diese kurzen, abgeschlossenen Geschichten ganz gerne. Wenn sie abgekupfert sein sollte, ist es sehr schade und spricht nicht für King. Aber ansonsten war sie okay. Schwach fand ich dann den Start der Poison Ivy-Storyline. Das Ganze kommt zwar bedrohlich, aber unterm Strich doch sehr substanzlos daher und man hat die Ausgabe sehr schnell durch. Ahja, die ganze Welt, und warum? Einfach so. Passt inhaltlich auf eine Briefmarke…

  • Für mich war diese Nummer wirklich stark, weil spannend geschrieben und emotinal konnte sich mich abholen. Nicht gefallen hat mir, dass Batman so einfach mit 100 Wärtern in Arkham fertig wird, geschweige, wo denn die anderen Insassen alle sein sollen. Blendet man das aber aus, so war es eine richtig gute Ausgabe - und auch Clayface' Mutation zurück zum Monster war nachvollziehbar geschrieben, da hatte ich schon vorab Befürchtung. Das Syndikat geht mir persönlich schwer auf die Nerven. 8/10

  • Solide Geschichte, in der wieder einige Fäden zusammenlaufen. Einzige Schwachpunkte ist in meinen Augen die ein- oder andere zu schnelle Abhandlung der Geschichte, sowie die wechselhaften Zeichnungen. Sonst gut erzählt und durchaus emotional nachvollziehbar geschrieben. 7/10

  • Obilivion Song (Cross Cult): Eine neue Serie von Kirkman, in der Endzeit-Apokalypse der Zukunft angesiedelt, mit vielen Fantasy-Einschlägen, wo die Bevölkerung einer US-Stadt in zwei Lagern zu überleben versucht. Macht durchaus Spaß, ist ernst, aber nicht immer zu tragisch und interessiert. Die Zeichnungen sind gut, manchmal bei den Actionszenen musste ich aber genauer hinschauen, um zu erkennen, was passiert. 8/10 Outcast (Cross Cult) - Band 4: Die Storyline wird nahtlos weitergeführt und biete…

  • Zitat von B.P.Taskfield: „Zitat von ders: „(Raphael, meine ich?) “ Ja, war ein Raph.Danke für das Kompliment! Ich war saufroh, dass noch keiner Rocket gezeichnet hatte, denn mit Menschen kann ich nicht. Ich find interessant, wie viele verschiedene Stile da zusammenkommen. Besonders der Iron Man mit seinen frankobelgischen Knopfaugen hat es mir angetan. lg Task “ Die Firma dankt!

  • Zitat von Unbreakable Cosmo: „Zitat von Csar (der es HASST!): „Percy Pickwick, Gesamtausgabe Band 6 “ Also 6 schlecht, 5 gut. Und die davor? Ich hatte mal ein paar YPS vom Flohmarkt, um den zu testen und fand Percy weit schlechter als in meiner Erinnerung. Glaube der ist schlecht gealtert. Kann das sein? “ Schwer zu sagen. Ich kannte ihn auch primär durch YPS damals und habe mit der Gesamtausgabe 5 genau zu jenem Sammelband gegriffen, der meine damaligen Erfahrungen abdeckte - da bin ich schön i…

  • Percy Pickwick, Gesamtausgabe Band 6 (Toonfish): Nach dem sehr guten letzten Band, bei dem für mich fast alles passte, hatte ich den Trugschluss, dass die "modernsten" Abenteuer in der gleichen Qualität weitergehen. Aber leider nicht - hier habe ich sogar vorzeitig abgebrochen, weil die Geschichten "Jade", "Schwarzer Mond", "Spur in die Vergangenheit" und "Irische Ballade" dermaßen bedeutungslos sind, dass es fast schon schmerzt. Erzählerisch ein Schatten seiner selbst, zeichnerisch nicht wegen …

  • Batman #20 (Spoiler)

    Csar (der es HASST!) - - DC

    Beitrag

    Ein durchaus interessantes, aber offenbar sehr abgekupfertes Gedankenexperiment in dieser Ausgabe - 37 Jahre (!) sind natürlich ein Schwachsinn, aber sonst war es ganz in Ordnung. Und siehe da: Joelle Jones kann richtig gut zeichnen, nicht nur so lieblos hinschludern, wie zwei Ausgaben zuvor. 7/10

  • Batman (und Superman) #19 (Spoiler)

    Csar (der es HASST!) - - DC

    Beitrag

    War eine witzige, unterhaltsame Komödie, die mal ohne großes Drama und Action auskommt, was der Serie durchaus gut tut. Zeichnerisch auch gut gelöst, nur allzu viel länger hätte sie nicht mehr dauern brauchen - dazu gingen mit Kings Doppel-Dialoge, die sich eh durch die gesamte Serie strecken (ein Charakter wiederholt das, was der andere sagt oder adaptiert es) am Ende hin auf die Nerven. Dennoch angenehme 7/10 für zwischendurch.

  • Batman #18

    Csar (der es HASST!) - - DC

    Beitrag

    So unterschiedlich können die Meinungen sein, denn ich finde die erste Hälfte einfach grauenhaft. Weniger erzählerisch, auch wenn das Ganze unglaublich aufgeblasen ist und die Storyline auch auf fünf Seiten hätte erzählt werden können; aber zeichnerisch ist das einfach nichts, hingeschludert und wohl dem Zeitdruck geschuldet - man vergleiche es mal mit der vorigen Ausgabe, wenn Frau Jones zwei Klassen besser ist (oder in Batman #20), da liegen Welten zwischen ihrer Arbeit. Highlight ist natürlic…