JUSTICE LEAGUE Movie-Thread (facts & rumours)!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Forever DC schrieb:

      Wie könnte man den DC Filmen mal ne neue Richtung geben?
      Wozu? es sind doch gerade mal eine Hand voll Filme raus gekommen und die unterscheiden sich schon relativ deutlich von einander. Das Hauptproblem ist dass sich Warner scheinbar damit zufrieden gibt "just another superhero Movie" ohne jegliche Innovation oder große eigene Ideen zu produzieren. Das besondere und erfolgversprechende an der Dark Knight Trilogie waren u.A. die interessanten Bösewichte, die es bisher im DCEU einfach nicht gibt. Ein Logan war so beliebt und erfolgreich weil er sich im Genre mal was völlig neues getraut hat.
      Man braucht keine neues Setting sondern grundlegend einfach mal wirklich kreative Ideen, denn daran krankt JL (und auch SS) extrem. Der Böse ist ein lächerliches CGI Monster und die Story sowas von 08/15 dass es fast schon weh tut. Er macht zwar kurzweilig Spaß aber in ein par Jahren erinnert sich niemand mehr an den Film. Also einfach mal talentierte Drehbuchschreiber engagieren die wirklich gute Geschichten mit guten Charakteren schreiben können und sich auch mal was trauen, denn für Superhelden-Einheitsbrei ist die Zeit nunmal zuende.
    • Lazarus_132 schrieb:

      Forever DC schrieb:

      Wie könnte man den DC Filmen mal ne neue Richtung geben?
      Wozu? es sind doch gerade mal eine Hand voll Filme raus gekommen und die unterscheiden sich schon relativ deutlich von einander. Das Hauptproblem ist dass sich Warner scheinbar damit zufrieden gibt "just another superhero Movie" ohne jegliche Innovation oder große eigene Ideen zu produzieren. Das besondere und erfolgversprechende an der Dark Knight Trilogie waren u.A. die interessanten Bösewichte, die es bisher im DCEU einfach nicht gibt. Ein Logan war so beliebt und erfolgreich weil er sich im Genre mal was völlig neues getraut hat.Man braucht keine neues Setting sondern grundlegend einfach mal wirklich kreative Ideen, denn daran krankt JL (und auch SS) extrem. Der Böse ist ein lächerliches CGI Monster und die Story sowas von 08/15 dass es fast schon weh tut. Er macht zwar kurzweilig Spaß aber in ein par Jahren erinnert sich niemand mehr an den Film. Also einfach mal talentierte Drehbuchschreiber engagieren die wirklich gute Geschichten mit guten Charakteren schreiben können und sich auch mal was trauen, denn für Superhelden-Einheitsbrei ist die Zeit nunmal zuende.
      Genau das meinte ich. Kreative Ideen. Mit kleinem Budget innovative Ideen präsentieren. Wonder Woman z.B. war mMn vor allen Dingen wegen der sympathischen Hauptdarstellerin und der guten Chemie zwischen ihr und Pine erfolgreich. Aber die Story selber war 08/15 Junge Frau entdeckt ihre Superkräfte, stellt sich dem Bösen, Gesinnung wird auf die Probe gestellt, Probe wird bestanden, das Böse wird besiegt, alles gut. Ich fand das nicht innovativ. Das Rezept wird man wahrscheinlich bei Shazam wiederholen. Nightwing und Batgirl könnten reine Prügelfilme werden. Einzig für Green Lantern Corps kann ich mir noch wenigstens ein interessantes Setting vorstellen (Space). Wenn aber Goyer hier die kreative Richtung vorgibt, dann wird's eher wieder ein Standarddrehbuch.
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • Forever DC schrieb:

      Einzig für Green Lantern Corps kann ich mir noch wenigstens ein interessantes Setting vorstellen (Space). Wenn aber Goyer hier die kreative Richtung vorgibt, dann wird's eher wieder ein Standarddrehbuch.
      Was zur... Goyer schreibt ernsthaft das Drehbuch?
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."
    • Kloetenmann schrieb:

      Forever DC schrieb:

      Einzig für Green Lantern Corps kann ich mir noch wenigstens ein interessantes Setting vorstellen (Space). Wenn aber Goyer hier die kreative Richtung vorgibt, dann wird's eher wieder ein Standarddrehbuch.
      Was zur... Goyer schreibt ernsthaft das Drehbuch?
      war das letzte, was ich zu dem Thema gehört habe.

      Im März hieß es sogar, er könnte auch Regie führen.
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • Forever DC schrieb:

      Kloetenmann schrieb:

      Forever DC schrieb:

      Einzig für Green Lantern Corps kann ich mir noch wenigstens ein interessantes Setting vorstellen (Space). Wenn aber Goyer hier die kreative Richtung vorgibt, dann wird's eher wieder ein Standarddrehbuch.
      Was zur... Goyer schreibt ernsthaft das Drehbuch?
      war das letzte, was ich zu dem Thema gehört habe.
      Im März hieß es sogar, er könnte auch Regie führen.
      danke, aber



      Denn so wird das sicher nichts mit der "Neuausrichtung" und ein Buddy-Space-Cop Movie à la Lethal Weapon seh ich von dem auch nicht....
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kloetenmann ()

    • Kann mir eher vorstellen, dass sie mal mit den geplanten Aquaman, WW 2, Shazam und Flash weitermachen und andere als Gaststars auftreten lassen. Cyborg muss ja keinen eigenen Film kriegen. In WW 2 könnte schon wer zusätzlich auftreten (Batman oder Superman aus Frauensicht?) und in Flash Flashpoint(evtl. mit Cyborg und mit den neuen Varianten mancher Figuren). Fragt sich was man mit dem Restfilm von Cavill macht oder ob man ihn auch zum Gast in einem Film macht (WW2). Einen Einzelstoff mit ihm brauch ich eigentlich nicht mehr. Außer er fliegt ins All und kämpft mit Lobo gegen Brainiac.

      Es müssen auch nicht immer viele Helden gleichzeitig kämpfen, bis jetzt hab ich da noch nicht so viele gute umsetzungen gesehen, eher dann wenn 2-3 Helden zusammenarbeiten (auch zB bei den Avengers Fight Szenen). Sonst wirds eh zu unübersichtlich (man erinnere sie an die Kapellenszene in AoU). Ist ja auch in JLA so, dass nicht alle gleichzeitig im Bild sind.
    • Oskar schrieb:

      Kann mir eher vorstellen, dass sie mal mit den geplanten Aquaman, WW 2, Shazam und Flash weitermachen und andere als Gaststars auftreten lassen. Cyborg muss ja keinen eigenen Film kriegen. In WW 2 könnte schon wer zusätzlich auftreten (Batman oder Superman aus Frauensicht?) und in Flash Flashpoint(evtl. mit Cyborg und mit den neuen Varianten mancher Figuren). Fragt sich was man mit dem Restfilm von Cavill macht oder ob man ihn auch zum Gast in einem Film macht (WW2). Einen Einzelstoff mit ihm brauch ich eigentlich nicht mehr. Außer er fliegt ins All und kämpft mit Lobo gegen Brainiac.

      Es müssen auch nicht immer viele Helden gleichzeitig kämpfen, bis jetzt hab ich da noch nicht so viele gute umsetzungen gesehen, eher dann wenn 2-3 Helden zusammenarbeiten (auch zB bei den Avengers Fight Szenen). Sonst wirds eh zu unübersichtlich (man erinnere sie an die Kapellenszene in AoU). Ist ja auch in JLA so, dass nicht alle gleichzeitig im Bild sind.
      Cyborg Solofilm halte ich generell für eine schwierige Nummer. Was will man da zeigen? Cyborg gegen Roboter oder einem Computervirus? Noch ein wenig "Bin ich Mensch oder Maschine?"-Drama. Langweilig. Hohe Flopgefahr.

      Nicht umsonst sind seine Comics (da kann man eigentlich sagen: schon immer) Stiefkinder. Cyborg kann man mMn nur im Paket verkaufen. Flash + Cyborg geht schon eher, zumal die zusammen in JL ganz gut funktioniert haben. Evlt. könnte man Cyborg auch in einem Green Lantern Corps Film unterbringen, da er durch seine Motherbox Technologie da gut hinpassen würde. Selbst in einem Suicide Squad 2 kann ich mir den noch als Gast vorstellen. Aber alleine eigentlich gar nicht.

      Cavill wiederum kann man als Gast eigentlich überall unterbringen, aber vielleicht könnte der auch anderen schnell die Show spielen. Aber als Clark Cent würde das dann vielleicht gut gehen. Bruce/Bats geht auch, fand ich in Suicide Squad gut gemacht.

      Aber WW 2 soll ja wieder in der Vergangenheit spielen, also scheiden da eigentlich alle aus (höchstens Flash-Timetravel, aber soweit ist Barry noch nicht). Kleine Gastauftritte zu Beginn oder am Ende in der Gegenwart wären dann auch nur klitzekleine Auftritte und das muss man erstmal vertraglich durchbrinen. Cavill hat angeblich einen Vertrag, der nur noch einen weiteren Film beinhaltet und Affleck, tja, mal schauen, wie lange der überhaupt noch was mit Cape macht.

      Viele Helden auf einmal finde ich auch nicht gut, weil, wie du schon richtig sagst, dass schnell unübersichtlich werden kann und dann kommt natrülich noch das -nicht unberechtigte- Gemotze, dass die Charaktere ja viel zu kurz kommen.

      Aber so ein Duo wäre wahrscheinlich die beste Lösung.
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • Soll der zweite Wonder Woman nicht zu Zeiten des kalten Krieges oder so spielen? Da bezweifle ich irgendwie Cameos von anderen Superhelden. Henry Cavill hat soweit ich es mitbekommen habe noch ein Solofilm zu absolvieren, laut Vertrag. Da könnte sich WB, hoffentlich, noch mal klasse der Supermanlore bedienen. Irgendwas Großes ^^
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."
    • Ich war nun gestern auch endlich drin und wurde sehr gut unterhalten, verdammt kurzweiliger Film! Schon das Intro mit der Musik vermittelte eine passende Grundstimmung. Danach wurden die neuen Charaktere wirklich schnell eingeführt und meiner Meinung nach auch absolut ausreichend. Als dann (der wie ich finde, gelungene) Steppenwolf auftaucht, nimmt die Story auch schon deutlich an Fahrt auf. Die Chemie unter den Mitgliedern stimmte und jeder hatte seine Momente. Flash ließ zwar hier und da auch Rohkrepierer raus, aber insgesamt fand ich den Humor deutlich angenehmer als bei Thor 3. Wenn es Sprüche gab, dann waren diese schön trocken (Piranha :D). Die Comicanspielungen und Kurzauftritte bekannter Figuren waren natürlich auch klasse. Das Ende gefiel mir auch sehr, zwar nicht so wuchtig wie BvS oder WW aber im Nachhinein dann doch nachvollziehbar. Beim CGI habe ich nichts zu bemängeln, da passte alles. Die Filme haben einfach ihren eigenen Comiclook, was beim Zuschauen richtig Spaß macht. Ich hoffe jetzt einfach, dass das Einspielergebnis noch steigt und viele weitere Filme kommen werden.


      PS: Bitte driftet nicht in die aktuelle Marvel-Ecke ab und nehmt eure Charaktere auch zwischendurch mal ernst, danke! :thumbup:

    • Mr. Tony Clifton schrieb:

      Standbild vom cgi-Steppenwolf.
      Erklärung?
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."
    • Man sollte auch darauf achten, Figuren in Angriff zu nehmen, die nicht unbedingt schon irgendwie da waren. Bei Cyborg wird schon genammelt er is DCs Iron Man.
      Bringt man einen Zauberer heißt es Dr. Strange..
      Bringt man zb Booster Gold.. Heißt es, der ist so arrogant wie Tony Stark.
      Bringt man Hawkman der auf der Erde landet, heißt es der is wie Thor.


      Mit Wonder Woman, Aquaman und Shazam scheint das wohl auch bei den Machern im Hinterkopf sein.

      Green Lantern und dein Corps sind auch mal was neues.
      Vielleicht auch die Legion. Dann aber wirklich groß. Nur ne kleine Heldengruppe is passé.

      Ein typischer Lobo, evtl sogar das Weihnachtspecial.
      Ein lustiger Plastic Man, Animal Man, Swamp Thing wie zum Beginn der New 52. evtl Spectre oder der Phantom Stranger sind auch recht unverbrauchte Themen.

      Was wirklich gewagtes, wäre ein New Godsfilm. Losgelöst von der Erde. Aber mit Potenzial in weiteren Filmen auch dort spielen zu können.

      Der Nerd: Ein perfekter Liebhaber, mit umfangreichen Wissen über: Comics, Kino, TV und Videospiele.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kaspian ()

    • Iop schrieb:

      Kloetenmann schrieb:

      Mr. Tony Clifton schrieb:

      Standbild vom cgi-Steppenwolf.
      Erklärung?
      Erklärung: Es ist ein Witz :) Also das Standbild, nicht das CGI ;)
      Bin mir sicher dass da irgendwo ein Witz versteckt ist, gefunden hab ich ihn noch nicht ;)
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."