Gesteigerte Brutalität im aktuellen MU?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bazi schrieb:

      Gerade bei Wolverine muss ich immer an die alte X-Men Zeichentrickserie denken (läuft glaube ich auch noch Sonntags morgens auf Kabel), da hat der bei jedem Kampf gegen "Lebewesen" die klingen draußen aber egal was er macht er trifft den Gegner nie oder benutzt sie einfach nicht, für mich total lächerlich.

      die Zeichentricks die sind ja auch für die kids gedacht , da kann wolvie ja schlecht die gegner aufschlitzen. Sonntag morgens sitzen meist 6 - 12 jährige vor der glotze , das kann man dann schlecht bringen oder ?
    • bax schrieb:

      aber es stimmt, wenn ich überlege, ich hielt mein erstes x-men taschenbuch mit ca. 10 jahren in der hand. ich weiß nicht ob meine eltern da was gesagt hätten wenn die darstellung damals wie heute geswesen wäre.
      Wahrscheinlich wären sie mehr als geschockt gewesen. Die Zeiten haben sich jedoch geändert, was damals noch als unhaltbar galt, ist heute schon Normalität geworden. Demenstsprechend wird auch die Gewaltdarstellung angepasst.
      Wenn Wolverine heute seinem Gegner eine Verletzung in #-Form zufügen würde, würde das niemanden mehr hinter dem Sofa hervorlocken. In der Zwischenzeit ist das Publikum abgestumpft, von daher muss auch die Gewalt extremer werden - ich merke das selber bei mir, vor allem im Filmbereich; die Gewaltmesslatte muss immer höher gehängt werden, damit es noch reizt.
      Bei Comics finde ich das auch in Ordnung, allerdings - wie schon erwähnt wurde - nur solange es sich auch in die Handlung fügt. Effekthascherei erwarte ich bei einem 70er Sexploiter, nicht aber bei Literatur.

      Noodles
      >>I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol.<<

      -Steven Seagal
    • Geronimo schrieb:

      Bazi schrieb:

      Gerade bei Wolverine muss ich immer an die alte X-Men Zeichentrickserie denken (läuft glaube ich auch noch Sonntags morgens auf Kabel), da hat der bei jedem Kampf gegen "Lebewesen" die klingen draußen aber egal was er macht er trifft den Gegner nie oder benutzt sie einfach nicht, für mich total lächerlich.

      die Zeichentricks die sind ja auch für die kids gedacht , da kann wolvie ja schlecht die gegner aufschlitzen. Sonntag morgens sitzen meist 6 - 12 jährige vor der glotze , das kann man dann schlecht bringen oder ?


      Ich sage ja nicht das man den kleinen Kindern jetzt ein Wolvie gemetzel zeigen soll, aber es bleibt nunmal das die Figur Wolverine dadurch nicht annährend so gut rüber kommt wie er eigentlich müsste.

      Bei der Zeichentrickserie schießen die ja auch alle nur mit Lasern die keinen Töten sondern nur ein bischen weh tun.
    • Ich finde es ok und sogar gut. Es ist sonst wie beim A-Team, alle schießen 1000x aber keiner trifft. :D
      Wenn es zu extrem wird nervt es mich jedoch eher, Punisher Born oder Thor Vikings fand ich überflüssig. Da hatte ich das Gefühl es wurde nicht gezeigt weil es in die Stroy passt sondern weil man es darf.
      In den aktuellen X-Men und Wolverine Heften finde ich es wie gesagt ok. Ob ich es nun einem 7 Jährigen in die Hand drücken würde ist ne andere Frage, die aber nicht ich sondern die Eltern zu entscheiden haben. Panini sollte aber keine Warnhinweise auf ihren Produkten bringen und schon gar nicht irgendwas verschleiern. Hatten die das nicht grade erst gemacht bei Annihilation? War da nicht eine Szene mit Wraith die in den Paniniausgaben anders war als im Original? (Da wo er aufgespießt wird meine ich.)
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Noodles hat schon recht. Der grad der Brutalität steigt von Film zu Film (Schau mir deswegen schon ne Menge nimmer an, sowas verträgt mein armes Herz nich auf Dauer).
      Bei dem Comics kann ich mir vorstellen das die Nachziehen wollen. An sich sind doch die meisten MAX Bände und viele One Shots die von Panini bzw. Vertigo ziemlich blutig und teils explizit. Kann mir vorstellen das Marvel meint bei deren Hauptserien ein wenig mithalten zu wollen, wer weiß vlt. denken die das sowas ein Kaufgrund ist.

      Und bei uns kenn ich kein kleines Kind das Marvel Hefte kauft, die bleiben eher alle bei Mangas wie Naruto, Yu-Gi-Oh! und so ein Zeug. Würde X-Men vlt. in der Hauptsendezeit auf RTL2 kommen könnt ich mir vorstellen wäre der Umsatz bei der Lesergruppe vlt. anders.
      Deswegen denk ich sollte man auf dem Cover nicht speziell darauf hinweißen, das reizt die vlt. sogar weniger reinzuschaun :D
      Mein kleiner Verkaufsthread (Billige Preise, da das Zeug weg soll!)
    • Skive schrieb:

      Der TERROR INC Band wurde ja sogar nachträglich indiziert, als er raus kam ... hat zumindest mein Comic Dealer erzählt... als ich da den Band mal rumliegen sah und nachfragte.
      Ja das ist richtig, der wurde indiziert, genaueres wurde auch in dem Thread besprochen. Wobei ich den in Relation zu den Punisher Bänden eher harmlos fand, aber das mit den Indizierungsanträgen ist ja so ne Sache.
    • Skive schrieb:

      Der TERROR INC Band wurde ja sogar nachträglich indiziert, als er raus kam ... hat zumindest mein Comic Dealer erzählt... als ich da den Band mal rumliegen sah und nachfragte.


      Jo, dem ist so, wobei "nachträglich indiziert" doppelt-gemoppelt ist, denn bis auf Neuauflagen von bereits indizierten Werken und dauerindizierten (und somit auch vorausindizierten) Serien kann eine Indizierung nur nach der Veröffentlichung passieren, denn "eine (VOR)Zensur findet nicht statt", aber nachher kann halt viiiiel passieren. :D

      Und wiziger Thread, da ich nach "Messias Complex" genau das Gleiche dachte: "Man, sind die X-Männchen aber hart geworden!"
      Da suppt der rote Lebenssaft aus allen Ecken und Enden, Gedärm und Körperteile verlieren ihren angestammten Platz, etc. etc.
      Aber auch bei den "New Avengers" wurde ja letztens das "Elektra wird erstochen"-Cover zensiert, ebenso wie auch eine der "Weltraum-Superhelden-Comic-Serien" von Marvel letztens hierzulande Federn lassen musste.

      Wenn ich mir da mal ins Gedächtnis rufe, was damals noch alles bei "Spawn" und Co. zensiert wurde, würde ich bald mal auf folgendes Szenario tippen:

      Irgendwann trifft die Indizierung ein Wolverine/X-Men/ oderwasauchimmer-monatliches Heft und BÄM! Die Alarmglocken gehen bei Panini an, denn gerade die X- und Wolverine-Comics werden ja immer noch an Kiosk und Co. als "All-Ages"-Literatur angepriesen, bzw. haben keinerlei Hinweise "Achtung, hier gehts zur Sache!" auf dem Cover.

      Gerade aber durch die stetig brutaler werdenden Actionszenen finde ich das immer noch konsequente Fehlen jeglicher Nacktheit ziemlich bedrohlich. Während Claremont ja gerne etwas nekischer und freizugiger mit seinen Figuren umging, so könnte man doch einfach mal auch etwas mehr Nackheit und damit REALISMUS in die Comics weiter einbringen. Sehr schön fand ich da die Story von Claremont, wo Rachels Familie angegriffen wurde und Psylocke nicht mal Zeit hatte, sich etwas anzuziehen. :D

      Wobei mich ganz abgesehen davon stört, dass zwar die Gewalt erhöht wurde, dafür aber die Storys in letzter Zeit immer öder werden. Etwa der hier angeprangerte "Complex", der eigentlich nur aus Blut, Krawall und Massenprügelei bestand. Ohne ne packende Story kann man soviel "Guts & Gore" pro Panel absauen wie man will, packen tuts trotzdem nicht.


      Und "Old Man Logan" soll heftig werden? Heh, das erinnert mich wieder an meine "Eine Wolverine-MAX-Serie wäre geil!"-Idee! :D
      [CENTER][/CENTER]
    • L.N. Muhr schrieb:


      Bazi schrieb:

      Also bei Wolverine oder auch Punsiher da gehört meiner Meinung nach auch sehr viel Blut dazu, da das eben Charaktere sind bei denen es ohne Blut einfach nicht realistisch bzw. stimmig zur Figur passt.


      das bissel blut macht ein im grunde unrealistisches konzept jetzt auch nicht zwingend realistischer. zumal du dann auch alle anderen kampfverletzungn zeigen müsstest (herausgeplatzte gedärme, narben, wunden, blaue flecken), den angerichteten schaden (der in allen superhelden-comics deutlich geringer dargestellt wird, als er es in real wäre), und vieles mehr. was wir in superhelden-comics sehen, ist selbst mit blut noch ungefähr so realistisch wie die vom uns-militär freigegebenen bilder aus dem irak-krieg. wozu also auf diesem falschen realismus beharren?


      Yap Word, ich bin auch kein Fan vom falschen Realismus, schon schlimm genug, dass es mit in Deutschland zensierten Games geschieht. Ich finde es gut wenn einige Bände für Erwachsene herausgebracht werden, wie Punisher, Thor: Wikings oder The Boys. Genau wie Walking Dead, Sin City und Filmhorror wie Hills Have Eyes. Aber sowas wie X-Men, Spider-Man, Iron Man sollte man doch lieber etwas für 12 Jährige gestalten. ;)
      Man kann ja echt von mir aus Einzelbände oder Spinoffs dann brutaler gestalten. Ich fands immer gut, das Marvel die heftigen Comics mit "Max" gekennzeichnet hat. Wenn sie jetzt "außerhalb" von Max üble Gewalt darstellen fände ich es jetzt auch nicht so toll.
    • LeoLurch schrieb:

      Ich finde es ok und sogar gut. Es ist sonst wie beim A-Team, alle schießen 1000x aber keiner trifft. :D
      Wenn es zu extrem wird nervt es mich jedoch eher, Punisher Born oder Thor Vikings fand ich überflüssig. Da hatte ich das Gefühl es wurde nicht gezeigt weil es in die Stroy passt sondern weil man es darf.
      In den aktuellen X-Men und Wolverine Heften finde ich es wie gesagt ok. Ob ich es nun einem 7 Jährigen in die Hand drücken würde ist ne andere Frage, die aber nicht ich sondern die Eltern zu entscheiden haben. Panini sollte aber keine Warnhinweise auf ihren Produkten bringen und schon gar nicht irgendwas verschleiern. Hatten die das nicht grade erst gemacht bei Annihilation? War da nicht eine Szene mit Wraith die in den Paniniausgaben anders war als im Original? (Da wo er aufgespießt wird meine ich.)


      Also bei Thor Vikings fand ich die Brutalität angemessen. Das waren schließlich böse angepisste Nordmänner. :)
    • Comic_Book_Guy schrieb:

      Also ich habe im Moment "Spider-Man" in den Gedanken. Wenn man die neen ASM Ausgaben mit denen vom Civil War vergleicht...ich sehe da einen Unterschied.
      Da ich BND nicht lese, hab ich in diesem Fall den Vergleich nicht. Ich bezweifele jetzt dennoch mal, dass man diese abnehmende Gewalt bei Marvel so verallgemeinern kann. Amazing Spider-Man hat ja auch im Moment ein wenig eine Ausnahmestellung, weil sie da eben von den düsteren Geschichten generell weggegangen sind und die Serie jetzt auf old school getrimmt wurde. Im Rest des MUs sieht es allerdings schon noch etwas düsterer aus. Das angekündigte "Dark Reign" oder auch ein Serientitel wie "Dark Avengers" lassen da schon ein klein wenig erahnen, wie es inhaltlich aussehen wird.
      Die dt. Punisher Fanpage, nun endlich wieder online:




      oder


    • Und Quesada selbst hat ja auch sinngemäß gesagt, dass solche düsteren Geschichten vom Ton für Spider-Man eher ungeeignet sind. Vielen reichte ja scheinbar schon das düstere "Back In Black", auch wenn's wohl von der Gewalt eher nicht vergleichbar, mit vielen anderen MU-Serien ist.
      Die dt. Punisher Fanpage, nun endlich wieder online:




      oder