Welche TV-Serie würdet ihr empfehlen?

    • Neu

      Präsident Moonie schrieb:

      Präsident Moonie schrieb:

      Heute Abend die ersten beiden Folgen von Babylon Berlin. Als Fan der Bücher bin ich sehr gespannt. :)
      Um hier nochmal anzuknüpfen, weil es heute startet: Die ersten beiden Folgen waren so gut, dass ich über meinen Schatten springe und ein Sky Ticket löse. Ja, die Vorschusslorbeeren sind berechtigt, BB kann problemlos mit einer HBO-Produktion mithalten. Schauspieler, Sets, Ausstattung, Drehbuch und Regie - alles auf allerhöchstem Niveau.

      Unbedingt ansehen!
      Kann mich nach Ansicht der ersten Folgen da nur anschließen. Sehenswert. Der Vergleich mit HBO ist allerdings nicht nötig. Es gibt doch Unterschiede im Stil. Finde das aber eher wohltuend.
    • Neu

      Ich hatte gestern mal wieder Probleme mit dem Sky Ticket, die erst nach einer halben Stunde mit der Hotline geklärt werden konnten. Als Entschädigung gab es einmal mehr auf Nachfrage ein Sportticket, was einmal mehr nicht in meinem eMail-Briefkasten landete. Ist halt nicht so ideal, wenn Du Premium-TV verkaufen möchtest, Technik und Service aber auf dem Stand eines Rathauses in der bayerischen Provinz anno 1998 sind.
    • Neu

      Präsident Moonie schrieb:

      Ich hatte gestern mal wieder Probleme mit dem Sky Ticket, die erst nach einer halben Stunde mit der Hotline geklärt werden konnten. Als Entschädigung gab es einmal mehr auf Nachfrage ein Sportticket, was einmal mehr nicht in meinem eMail-Briefkasten landete. Ist halt nicht so ideal, wenn Du Premium-TV verkaufen möchtest, Technik und Service aber auf dem Stand eines Rathauses in Bayern der bayerischen Provinz anno 1998 sind.
      FTFY

      Honigmelone ist der Jared Leto der Früchte.
    • Neu

      Mindhunters

      Die Serie spielt in den 70ern und handelt von ambitionierten FBI
      Agenten, deren Ziel es ist, Täterprofile zu entwickeln und dabei
      Faktoren wie den Einfluss vergangener Ereignisse auf die Psyche des
      Täters zu berücksichtigen. Im Prinzip werden hier die Grundsteine für
      das modernen Profiling gelegt und auch Begrifflichkeiten wie
      "Serienkiller" geprägt, die es so vorher wohl nicht gab. Um tiefe
      Einblicke in die Psyche der Täter zu bekommen, suchen die Agenten
      bereits inhaftierte Straftäter auf, um sie intensiven Befragungen zu
      unterziehen. Die daraus gewonnen Erkenntnisse führen auch sehr schnell
      zu Ermittlungserfolgen, welche die Hauptperson dann irgendwann abheben
      lassen, was zu interessanten Folgeerscheinungen führt. Sie betreten hier
      Neuland un müssen sich nicht nur mit behördlichen Hürden und
      Kompetenzen auseinandersetzen.

      Die Serie ist unheimlich intensiv
      und spannend inszeniert. Weder erhebt man hier den moralischen
      Zeigefinger, noch will man die Täter bemitleiden oder Verständnis
      wecken. Gerade diese Neutralität ist es, welche die Dialoge umso
      unerträglicher gestalten. Weder sind die Täter bestialische Monster,
      noch pure Opfer der Umstände. Es geht hier um das Begreifen und Erfassen
      dieser Straftaten. Auch zeigt es sehr schön auf, dass der Gesetzgeber
      sich innerhalb einer gewissen Grauzone bewegen muss, um solche Täter zu
      überführen. Die damals noch sehr übliche schwarz/weiss Zeichnung in den
      Köpfen der Leute verschwimmt. Der unheimlich unter die Haut gehende
      Score tut das seine um Spannung zu erzeugen. Unterschwellig und subtil,
      jedoch in den entscheidenden Szenen schmerzhaft präsent. Die Serie
      besteht ausschließlich aus Dialogen. Wer hier und da mal einen
      Schußwechsel oder ähnliches braucht, ist hier falsch. Und auch wenn die
      Serie Merkmale einer Crimeserie aufweist, ist es keine. Das darf man
      auch nicht erwarten.


      Ein klarer Schwachpunkt der Serie ist die
      Ausstattung. Zwar bemüht man sich, ein 70er Feeling zu erzeugen und
      weitestgehend authentisch zu sein, aber genau da liegt der Hase im
      Pfeffer. Alles zeitgenössische ist nagelneu. Jedes Auto z.B. schaut aus
      als käme es frisch aus dem Autohaus. Selbst die Felgen umher fahrender
      Autos sind blitzsauber. Das gilt auch für Fahrzeuge, die nur Kulisse
      sind. Selbiges hat man aber auch bei Innenausstattung und Kleidung.
      Alles, was "typisch 70er" sein soll, ist nagelneu. Aber das ist jammern
      auf hohem Niveau. Ich fand die Serie toll und kann die 2. Staffel kaum
      abwarten.


      9/10
    • Neu

      Kannte ja Staffel 1 und 2 von RICK AND MORTY bereits aber Staffel 3 übertrifft ALLE Erwartungen - ist nur noch überdreht, lustig und voller absurder Einfälle :kinnlade: So was cooles hab ich noch nie gesehen und ist nur noch GENIAL :love: Bin aktuell bei der Folge mit den Toxiden :coolred: :coolred: :coolred: BESTE CARTOON SERIE EVER :ok: :ok: :ok: :ok:

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      PRAY FOR MANCHESTER
    • Neu

      Ich fand den Discovery-Piloten ganz solide, aber leider nicht toll, dass ich jetzt unbedingt weiterschauen wollte. Die Chemie der beiden Damen ist sehr positiv, allerdings geht der Rest vom Cast irgendwie total unter.

      Sollte der Pilot nicht wenigstens mal die neue Crew vorstellen? Ich konnte mir kein einziges der 0815-Gesichter merken, und Namen schonmal gar nicht. Wenn die Serie nur um die beiden Frauen ginge - super! Aber durch die Promopics weiß ich ja schon, dass es wieder eine Crew gibt. Hier hätte man mal die Gelegenheit gehabt etwas anders zu machen.

      Stattdesssen holt man auch gleich wieder ein Quoten-Alien mit an Bord, dass in bester Spock-, Data-, Odo- und Holodoc-Manier alle Krankheiten, die in wunderbarer Regelmäßigkeit die Schiffe besuchen, überleben darf :-).

      Schön, dass man die in den Kinofilmen lang vermissten Klingonen mal wiedersieht, aber musste man es gleich so übertreiben? Sowohl mit der Maske als auch mit einer ganzen Flotte gegen ein kleines Starfleet-Schiffchen!?
    • Neu

      anakyn schrieb:

      Ich fand den Discovery-Piloten ganz solide, aber leider nicht toll, dass ich jetzt unbedingt weiterschauen wollte. Die Chemie der beiden Damen ist sehr positiv, allerdings geht der Rest vom Cast irgendwie total unter.

      Sollte der Pilot nicht wenigstens mal die neue Crew vorstellen? Ich konnte mir kein einziges der 0815-Gesichter merken, und Namen schonmal gar nicht. Wenn die Serie nur um die beiden Frauen ginge - super! Aber durch die Promopics weiß ich ja schon, dass es wieder eine Crew gibt. Hier hätte man mal die Gelegenheit gehabt etwas anders zu machen.

      Stattdesssen holt man auch gleich wieder ein Quoten-Alien mit an Bord, dass in bester Spock-, Data-, Odo- und Holodoc-Manier alle Krankheiten, die in wunderbarer Regelmäßigkeit die Schiffe besuchen, überleben darf :-).

      Schön, dass man die in den Kinofilmen lang vermissten Klingonen mal wiedersieht, aber musste man es gleich so übertreiben? Sowohl mit der Maske als auch mit einer ganzen Flotte gegen ein kleines Starfleet-Schiffchen!?
      Schau unbedingt noch Folge drei. Da geht's erst richtig los.
    • Neu

      anakyn schrieb:

      Stattdesssen holt man auch gleich wieder ein Quoten-Alien mit an Bord, dass in bester Spock-, Data-, Odo- und Holodoc-Manier alle Krankheiten, die in wunderbarer Regelmäßigkeit die Schiffe besuchen, überleben darf :-).

      ??? Wieso siehst du gerade diese Figuren als "Quoten-Aliens", wobei der Holo-Doc oder Data ja noch nicht mal Aliens sind. ;) Davon abgesehen gab es ab TNG mehr als nur einen Alien/nicht Mensch an Bord eines Raumschiffes:

      TNG: Data, Worf, Deanna Troy, (Guinan)
      DS9: Worf, Kyra Nerys, Odo, Jadzia Dax, Erzi Dax, Quark
      VOY: Neelix, Tuvok, Holo-Doc, Kes, (Seven of Nine)
      ENT: T'Pol, Dr. Phlox
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP
    • Neu

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Gerade entdeckt, dass Crazy Ex-Girlfriend weitergeht.
      Folge 1 der zweiten Staffel war jetzt noch kein Reißer. Die Musiknummern maximal mittelgut und die Fake-Produktplatzierung hat genervt.
      OK, nach der ersten Folge wird es wieder richtig gut. Aber gerade die 1 so ohne Elan und Schwung zu machen muss doch verehrend sein. Da springen doch gleich mal viele ab.

      Honigmelone ist der Jared Leto der Früchte.