DC: Ein Blick über den Panini-Tellerrand (der US-Story-Spoiler-Thread!) Part 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stimpy schrieb:

      Schreibst du auch mal was sinnvolles oder bist du echt komplett uninformiert und schreibst deswegen so seltsames Zeug hier im Thread? :kratz: Morrison schreibt das ganze und Morrison wollte ihn halt töten um Batman und Robin zu machen...


      Da hatte wohl eher Didio seine Finger im Spiel
      Point of View of a Fool

      Derzeit primär für erste literarische Versuche

      Foolish Twitter

      Ein Mix aus Weltschmerz, Politik und Langeweile
    • Blue-King schrieb:

      Stimpy schrieb:

      Schreibst du auch mal was sinnvolles oder bist du echt komplett uninformiert und schreibst deswegen so seltsames Zeug hier im Thread? :kratz: Morrison schreibt das ganze und Morrison wollte ihn halt töten um Batman und Robin zu machen...


      Da hatte wohl eher Didio seine Finger im Spiel


      Nein DiDio hat wenn dann etwas damit zu tun das Batman dann in der Final Crisis von Darkseid "gekillt" wird. ;)

      @Nania Na weil Morrison ihn in der Serie die er schreibt killen wollte. Wurde doch schon gefühlte 12 Millionen mal erklärt das es nicht Morrisons Idee war Batman wärend der Final Crisis sterben zu lassen.

      R.I.P war einfach nur Morrisons Art und Weise möglichst spektakulär und provokant den Bruce Wayne Batman für eine Weile beiseite zu schaffen. Ich glaube auch nicht das es von Anfang an seine Idee war Batman aus der Urzeit in die Neuzeit reisen zulassen. Das wird sich wohl einfach angeboten haben nach der FC.
    • Unsinn! Obs spektakulär war ist sicherlich ansichtssache provokant war es defenitiv, was man allein an den Reaktionen der Leser sieht. Bleib mal objektiv, auch wenn du R.I.P nicht magst. ;) Guck dir doch allein die Reaktionen hier im Forum an................ Buuuuuuuuuuuuuhuuuuuuuuuuuuuuuuu wie kann man Batman nur so "töten" buuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuhuuuuuuuuuuuuuuu heuljaul und dann nennt er das auch noch R.I.P
    • Stimpy schrieb:

      Schreibst du auch mal was sinnvolles oder bist du echt komplett uninformiert und schreibst deswegen so seltsames Zeug hier im Thread? :kratz: Morrison schreibt das ganze und Morrison wollte ihn halt töten um Batman und Robin zu machen...


      Ich gehe stark davon aus, dass ich tatsächlich keine Ahnung habe ^^
      Für mich klang, dass was ich da geschrieben habe durchaus sinnvoll :)
      Für BAtman und Robin hätte man ihm auc das Rückrat brechen können Ö___ö

      Und was soll das eig heißen? chreibe ich nur sinnlose Sachen? :P
    • Nun ja, "R.I.P." ist letztlich ein Titel der auf den ersten Blick fürs Sterben steht. Mir hätte schon ein kleines bisschen Auseinandernehmen (Dekonstruktion) gereicht. Das wurde zwar angedeutet aber am Ende nur großzügig umschifft. Oder besser zunichte gemacht. Provokativ finde ich das nicht. Zumal das Ergebnis ja auch nicht auf Morrisons Drängen in FC gezeigt wurde. Spektakulär war es auch nicht, da der Autor nur zu seinem altbekannten, überzeichnet unbesiegbaren JLA-Batman zurückkehrte (daher "zunichte gemacht"). Am provokativsten war da noch, dass Bats mehr oder weniger mit offenen Augen in Black Gloves Fänge gegangen ist (mit der Begründung, dass er zwar weiß, dass etwas kommt aber sich über die Details im Unklaren ist). Aber Fatalismus ist letztlich auch nichts neues für den Fledermausmann. Same old, same old... Die passendste Bezeichnung für BRIP ist und bleibt banal. Da helfen auch alle Schönfärberei und der Autorenruf nichts.
    • Weiß ich nicht da ich dich nicht ständig beobachte :D Es wirkte halt so als wenn du bissel Unsinn schreiben wolltest oder so. Und wenn man hier ständig rumhängt denkt man halt auch automatisch das zB das was aktuell mit Batman passiert ja jeder wisses muss. :)

      @Kain Es war provokant weil es unter vielen Batmanfans ein richtiges Aufrschreien verursacht hat. Der Titel und das was er dann tatsächlich in R.I.P erzählt hat ist vielen böse aufgestoßen und das hat er sicherlich auch so beabsichtigt.

      Du musst das einfach mal ohne deine eigene Meinung die du zu R.I.P hast betrachten! Man mag es scheisse finden oder in den Himmel loben, fest steht das er mit der ganze Sache heftige Reaktionen bei den Lesern ausgelöst hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stimpy ()

    • Stimpy schrieb:

      @Kain Es war provokant weil es unter vielen Batmanfans ein richtiges Aufrschreien verursacht hat. Der Titel und das was er dann tatsächlich in R.I.P erzählt hat ist vielen böse aufgestoßen und das hat er sicherlich auch so beabsichtigt.


      Nun ja, da er Batmans Ende ursprünglich nicht in FC sondern in BRIP haben wollte, hat er das wohl kaum beabsichtigt. Das hat eigentlich nichts mit meiner Meinung zu "Batman: R.I.P." zu tun. Ist eher logisch. Und Bats' Tod/Ende als provokant zu bezeichnen halte ich für etwas weit hergeholt da dafür einfach schon zu viele Figuren gestorben sind. Die verärgerten Fanboys gehören da eher zum guten Ton.
    • Sorry aber du scheinst nicht wirklich zu verstehen was ich meine...!

      Ich rede einfach nur davon das der Titel R.I.P etwas sugeriert hat und die damit verbundenen Erwartungen der Leser halt nicht erfüllt worden. Er hat Batman wenn man die FC außen vor läßt nach übelsten Tamtam einfach bei einem Hubschrauberabsturz "verschwinden" lassen. Er kündigt mit dem Titel den Tod des dunklen Ritters an aber schafft ihn dann ganz "billig" beiseite. Man könnte das auch als einen scherzhaften Stinkefinger in Richtung der Fanboys sehen.

      Ist es jetzt verständlicher was ich meine?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stimpy ()

    • Ich weiß schon was Du meinst. Ich halte das nur nicht für provokativ. ;)

      Ein Hubschrauberabsturz wird ja nicht zwingend überlebt. Insofern könnte man Bats danach als verstorben betrachten. Hat nicht mal jemand gesagt, dass es genau so sein soll, damit niemand die FC unbedingt kaufen muss? Wäre also eher ein Kompromiss als ein Stinkefinger. Wie Batman gestorben bzw. verschwunden wäre, wenn das nicht in die FC verschoben worden wäre steht auf einem anderen Blatt. Dann wäre Dr. Hurt u. U. wirklich der Teufel geworden (also so, dass man es auch ausgesprochen/bestätigt hätte). Das wiederum wäre gewissermaßen provokativ gewesen, da Bats und der Teufel bzw. das Übernatürlich nun nicht so gut zusammenpassen, dass man sein Ende so erwartet hätte. Sein Ende durch Darkside ist in dem Sinne alleine durch die Ansetzung viel provokativer. Das wird durch die Symbolkraft der "Todesszene" aber locker wieder wett gemacht (zumindest, wenn man sich über die Symbolkraft im Klaren ist).

      BRIP ist bestenfalls polarisierend. Und auch das halte ich für diskussionswürdig, da die Geschichte eine Figur wie Batman betrifft und die zu erwarten als überraschend waren. Womit wir wieder bei "Business as usual" wären... ;) Was natürlich nicht eo ipso verkehrt ist.