Der Ebay, Hood, Rote Erdbeere, Booklooker & Amazon Marketplace - Erfahrungen und Berichte Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Ebay, Hood, Rote Erdbeere, Booklooker & Amazon Marketplace - Erfahrungen und Berichte Thread

      So wie ich, kaufen und verkaufen ja auch hier im Forum viele User Comics, Figuren, DVDs und andere Sachen bei Ebay.

      Jetzt kommt es ja zunehmend immer mehr zu Problemen bei Ebay u.a. wegen sich häufender "Nichtzahlung" von Käufern, keinen oder schlechten Bewertungen, Betrug durch Ebaymitglieder durch das mitbieten auf eigene Artikel und auch Ebay selber macht es einem mit dem neuen Bewertungssystem als Verkäufer und dem Umgang mit dem kleinen privaten Verkäufer nicht einfacher.

      Daher wollte ich mal hier fragen wie eure Erfahrungen im Umgang mit Ebay und den anderen Plattformen oder unwilligen und unfreundlichen Kunden/Verkäufern beim Kaufen und Verkaufen sind.


      Ich weiß das Ebay-bezogene Threads eher im Kaufen/Verkaufen-Bereich aufgehoben sind, da aber hier nichts angeboten werden soll, sondern hauptsächlich ein Erfahrungsaustausch erfolgen soll, dachte ich er ist im allgemeinen Bereich besser aufgehoben. ;)

      Da ich persönlich inzwischen nicht mehr nur auf Ebay vertraue, dachte ich mir ich erweitere das mal um "neue" Auktions- und Verkaufsplattformen wie hood.de, roteerdbeere.de. booklooker.de amazon.de (Marketplace), auf denen ich mich jetzt teilweise auch herumtummele. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Mueli77 ()

    • Ich mache auch gleich mal den Anfang und berichte von meiner neuesten Erfahrung mit dem neuen Bewertungssystem.

      Heute morgen erhielt ich von Ebay 2 Mails, weil ich trotz günstiger Versandkosten von vielen Kunden in letzter Zeit mit nur 2 Sternen oder weniger bewertet wurde.
      Darum wurden mir heute meine Verkäuferbemühungen seitens Ebay eingeschränkt.

      Hier eine der 2 Mails:
      Ihr Verkäuferkonto erfüllt nicht mehr den Mindeststandard für Verkäufer. Diese Nachricht ist als Hinweis gedacht, damit Sie ab sofort stärker auf Ihre detaillierten Verkäuferbewertungen achten. Allerdings werden Ihre Angebote in den Suchergebnissen schon jetzt weniger prominent angezeigt.

      Warum senden wir Ihnen diesen Hinweis?

      Mit den neuen Mindeststandards genügt es nicht mehr, dass Sie ausschließlich oder überwiegend positive Bewertungen erhalten. Um die Mindeststandards für Verkäufer zu erfüllen, müssen Sie nun auch genauer auf Ihre detaillierten Verkäuferbewertungen achten.

      Konkret muss der Anteil aller Transaktionen, die im Bereich ?Artikel wie beschrieben" mit 1 oder 2 Sternen bewertet werden, unter 1,2 % liegen. Für die Bereiche ?Kommunikation", ?Versandzeit" und ?Versand- und Verpackungskosten" gilt, dass maximal 2,4 % aller Transaktionen mit 1 oder 2 Sternen bewertet sein dürfen. Die detaillierten Verkäuferbewertungen sind das wichtigste Kriterium für die Einhaltung der Verkäuferstandards. Darüber hinaus werden auch die eröffneten Fälle wegen nicht erhaltener oder von der Beschreibung abweichender Artikel sowie die allgemeinen Bewertungen berücksichtigt.

      Was sollten Sie nun tun?

      In Ihrem Verkäufer-Cockpit sehen Sie, welche der genannten Kriterien Sie im Augenblick nicht erfüllen. Sie finden Ihr Verkäufer-Cockpit in Mein eBay unter dem Reiter ?Mitgliedskonto".

      Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass sich die Zufriedenheit Ihrer Käufer nachhaltig verbessert. Sie müssten sonst mit einer Einschränkung Ihrer Verkaufsaktivitäten oder sogar mit einem Ausschluss vom Handel rechnen.


      Da ich aber immer so kostengünstig wie möglich versende, und auch auf Anfragen umgehend reagiere (Meine Frau ist im Babyjahr, sprich den ganzen Tag zu Hause ;) ), ist es mir eigentlich schon unverständlich wie man trotzdem so negativ bewerten kann.

      Deshalb habe ich auch gleich eine Nachricht an Ebay geschickt, welche ich hiermit mal anhänge:
      Ich habe heute 2 Mails von Ihnen erhalten in dem meine angeblich "unterdurchschnittliche" Leistung im Bereich Versand und Verpackungskosten angeprangert wird. Dank des neuen Bewertungssystems wodurch schon Bewertungen mit 2 oder weniger Sternen als negativ eingestuft werden, werde ich als Verkäufer, trotz ehrlichem und rechtschaffendem Verkaufsverhaltens von Ihren Seiten in meinen Verkaufsbemühungen eingeschränkt.

      Die von mir in meinen Artikeln angegebenen Versandkosten beeinhalten nur das Portoentgelt zzgl. eines kleinen Aufschlags für Verpackungsmaterial sowie das Ausdrucken von Onlinefrankierungen und der Käuferanschrift, von 0,20? bis 0,50? je nachdem ob es sich um einen "einfachen" Briefumschlag handelt oder ein großes gepolstertes Paket. Daher ist es mir auch unverständlich wie ich mit so niedrigen Versandkosten trotzdem so schlecht bewertet werde.

      Ein kostenloser Versand bei den überwiegenden "erfolgreichen" 1-Euro-Auktionen ist für mich finanziell nicht tragbar. Ein Einstellen mit höherem Angebotspreis führt selten, bis gar nicht zum Erfolg, wie inzwischen mehrere Versuche meinerseits gezeigt haben. So habe ich kürzlich 2 Jacken meiner Stieftochter mit jeweils 4,99? eingestellt. Bei diesem Preis hat sie niemand auch nur angesehen, geschweige denn geboten. Erst als ich sie nach Ablauf des ersten Versuchs mit 1 Euro eingestellt habe, wurden sie verkauft. In einem solchen Fall ist dann ein kostenloser Paketversand für mich nicht hinnehmbar da ich so noch mindestens 3,50? draufzahlen muss.

      Ebay soll ja immerhin ein Verkaufsmarktplatz sein und kein "Ich-verschenke-alles-und-zahle-euch-noch-das-Porto"-Schmarotzerparadies!

      Es ist inzwischen leider so das viele Käufer die Artikel möglichst günstig (am besten für den 1 Euro Startgebot) und einem kostenlosen Versand wünschen. Das ist wie schon mehrfach geschrieben nicht möglich. Und wenn dann noch Porto für ein 1-Euro-Artikel gezahlt werden "muss", bekommt man sofort schlechte Bewertungen bei den Versand und Verpackungskosten.

      Das sollte sich in beiderseitigem Sinne wieder ändern, da sonst Ebay nicht transparenter, sondern für Verkäufer nur noch unfreundlicher wird und bald keine Verkäufer mehr auf Ebay anbieten möchten.

      Mfg Mueli77Thomas


      Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr ähnliche Probleme? Und wie geht ihr mit nicht zahlenden Kunden (hatte ich inzwischen auch schon 6 Stück X( ), oder Verkäufern die bezahlte Artikel nicht verschicken um?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mueli77 ()

    • Ich verkaufe schon lange nicht mehr bei Ebay. Bevor ich dann ein Comic für einen Euro loswerde verschenke ich es lieber hier gegen Porto.

      Wenn der Käufer nicht bezahlt ist das Ergebnis nach vielen Beschwerden trotzdem immer, dass ich kein Kohle habe und auf der Ware sitzen bleibe. Wie das dann mit den Gebühren ist weiß ich nicht mehr.

      Wenn Verpackung und Versand mehr als das reine Porto kosten gebe ich maximal nur 4 von 5 Sternen, weil man das mit mir auch so machte.

      Zwei Sachen mag ich garnicht:
      1. Wenn Verkäufer nur Versicherten Versand anbieten und anderen Versand nach Absprache. Internet muss bei mir schnell gehen wenn dann keine Antwort am selben Tag kommt, habe ich genug. In solchen Fällen biete ich dann garnicht.

      2. Schon von Anfang an haben bei mir Verkäufer nicht die Bezahlung zuerst bewertet, dann Bewerte ich auch nicht schicke aber manchmal noch eine Mail los ob sie keinen Bock haben.

      Als Verkäufer sehe ich echt keinen Sinn mehr in Ebay, schon zweimal nicht mit Paypal wg. den Gebühren.

      Honigmelone ist der Jared Leto der Früchte.
    • Cosmo schrieb:

      Internet muss bei mir schnell gehen wenn dann keine Antwort am selben Tag kommt, habe ich genug. In solchen Fällen biete ich dann garnicht.


      Das finde ich übertrieben, man hat ja auch noch ein privat Leben sowie richtiges Arbeitsleben und mal keine Zeit die Auktion immer zu beobachten über die ganze Laufzeit. Wenn da mal eine Antwort einen Tag auf sich warten lässt finde ich das nicht so schlimm.
    • Cosmo schrieb:

      Wenn Verpackung und Versand mehr als das reine Porto kosten gebe ich maximal nur 4 von 5 Sternen, weil man das mit mir auch so machte.
      2 Punkte dazu:
      1. Du weisst aber das es "Porto und Verpackung" heisst. Sprich die Umschläge, das Frankieren (bei Online musst du die Marken ja ausdrucken), sowie Klebeband und ähnliches kosten ja auch Geld.
      2. Weisst du das dieses "Der hat das mit mir gemacht, also mach ich das auch"-Verhalten kindisch ist?
    • @Mueli77

      Witzige und sympathische Email die du an Ebay geschrieben hast, nur schade das die, nachdem sie höchstens ein lebender Mensch gelesen hat, in den Schredder wandert. Ebay interessiert sich nicht für die Belange der "kleinen" Privatverkäufer.

      Verkäufer die nicht bezahlen udn vom Kauf zurücktreten passiert ja wohl auch nichts (oder? Sollte das mal ausprobieren :P )

      Die Angebotsplatzierung ist sowieso fürn Ar... , da wohl die meisten auf "bald endende Angebote" schalten, damit die "tollen" überteuerten Sofortkauf Angebote der Händler mal nach hinten rutschen :rolleyes:

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • SuperLuthor schrieb:

      Ich habe schon sehr oft etwas bei ebay verkauft. Oft Konsolen und games. Ich habe bis jetzt immer nur positive Erfahrungen mit ebay gemacht. Habe noch gar keine negative Bewertung bekommen. Elektrosachen sind nirgends billiger als bei ebay. Zumindest das was ich so gesehen habe.

      Negative Bewertungen habe ich auch noch keine. Da aber durch das neue Bewertungssystem, Bewertungen mit weniger als 2 Sternen in den 4 Teilbereichen automatisch schon nicht mehr als rein positiv gewertet werden, können schon bei wenigen Bewertungen (bei mir sind es zum Beispiel nur 9 Bewertungen mit weniger als 2 Sternen im Bereich Versand und Verpackungskosten) die Freiheiten beim Verkaufen eingeschränkt werden. :omg: :tick:
    • SuperLuthor schrieb:

      Elektrosachen sind nirgends billiger als bei ebay


      Tut mir Leid aber so ein Unsinn. Mein TV hat im kleinen Fachhandel um die Ecke vor ca. 4 Monaten 1000 € gekostet ... war mir aber zu teuer Beratung brauch ich eh nicht, bei ebay war das günstigste Angebot 899 € und dann hab ich ihn bei amazon für 700 € gekauft. Bei PC Hardware ist es das gleiche da sind andere Shops oft viel günstiger ... außerdem ist ebay immer so eine Sache für Technik wie ich finde.
      heise.de/ct-tv/artikel/Hinterg…orsicht-Kunde-402873.html