Im Netz von Spider-Man #25 Spoiler auf jeden Fall vorhanden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ Lizard_King: Oh Mann, beim Lesen deines Spoilers im ersten Posting bekam ich glatt ne Gänsehaut. Träume werden wahr! Das Heft brauch ich unbedingt.
      ____________________________________________
      Meine aktuellen Roman-Veröffentlichungen:
      Düsterer Horror-Thriller: "Die Verschwörung der Schatten"
      Amüsanter Krimi: „Klosterkeller“
      Packender Thriller: „Raststopp“
      Weitere Infos unter soeren-prescher.de
    • Der Jordan schrieb:

      ähm,neulingsfrage.....das heft ist seit gut zwei wochen am markt....ab wann genau ist so eine diskussion kein spoiler mehr ?

      Ist sogar genau festgelegt: 3 Monate. Alles zu Spoilern steht oben im festgemachten Thread in den Regeln: "Aktuelle Regelung zum Thema Spoiler".
      Wobei Comac recht hat: Wenn Spoiler im Threadtitel steht, brauchen im Thread Heftinhalte nicht per Tags verdeckt zu werden. Ist normal, dass wir dann offen diskutieren. (US-Spoiler sind allerdings generell verboten)
    • Ich fand Spider-Ma'am klasse. :thumbsup2: Die kümmert sich mal um die wahren Probleme des Alltags(;. Weiß irgendjemand zufällig, ob noch mehr Spider-Ma'am-Geschichten existieren??

      Naja, den Kram mit dem Raptor und dem komischen Klon(Ben Reilly) konnte ich als Neueinsteigerin sogar einigermaßen verstehen ; das fand ich auch klasse.

      Schöne Grüße noch:)
    • Randy Fisk schrieb:

      Comoc schrieb:

      Und, das er sich nicht vor laufenden Kameras demaskiert hat.

      Nein. Das ist selbstverständlich passiert. Die Leute wissen, dass das stattgefunden hat, nur kann sich niemand mehr an Peters Gesicht erinnern. Das heißt aber nicht, dass es nicht passiert ist. Der Punkt bei OMD ist doch: ALLES ist auch passiert, außer der Ehe. Nur die wurde gelöscht. Und in der Gegenwart ab OMD-Tag wurden Veränderungen vorgenommen, nicht aber an dem, was davor passiert ist (wie gesagt, außer der Ehe).

      Ich finde diese ganze Sache nicht nachvollziehbar.
      Wenn Mephisto nur die Erinnerungen gelöscht hat, würde das gar nichts bewirken.
      Diese Vorgänge wurden ja nicht nur gesehen, sondern auch festgehalten.
      Dann müsste Mephisto alles Gedruckte, Geschriebene, Fotografierte, Gefilmte, auf Band gesprochene, etc. auslöschen. Das wäre ein Fass ohne Boden.

      Überall gibt es Beweise, seien es Einträge auf unzähligen Ämtern, in privaten Tagebüchern, in tausenden von Zeitungen, massenhafte Postings im Internet, Sms auf Handys, Nachrichten welche auf Band gesprochen wurden, Briefe, Filmaufnahmen und unzähliges mehr. Das geht in die Millionen. So mächtig ist selbst Mephisto nicht. Das kann Mephisto nur ungeschehen machen, wenn er eine komplett neue Realität erschaffen würde. Dann befänden wir uns demnach aber nicht mehr im 616er-Universum.

      Ich habe als langjähriger Fan schon viel mitgemacht. Aber das hat den Vogel abgeschossen. Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ich den Schritt mal machen würde, aber nach über 35 Jahren Spider-Man-Fan-Treue bin ich tatsächlich aus der Serie ausgestiegen. Irgendwo gibt es eine Grenze, und die hat Marvel gewaltig überschritten. Ich lass mich doch nicht derart verarxxxen. :wut:
    • Grummel...

      In jedem verdammten Spidey Thread komm ich mir vor wie bei "Und täglich grüßt das Murmeltier"
      Können wir uns mal über die laufende (überaus geniale) Story unterhalten, und nicht schon wieder mit dem BND gebashe anfangen? Danke.
    • Lizard_King schrieb:

      Es hat ein gemeinsames Leben mit MJ gegeben, nur halt die Hochzeit nicht.
      Alles ist passiert, ausser der Hochzeit.


      Das wurde zwar schon gefühlte 5743x diskutiert, aber: Das ist zu kurz gesprungen. Warum z.B. sollte MJ mit ihrem Nicht-Ehemann und dessen Tantchen in den Rächerturm ziehen? Um nur eine Episode zu nennen. Wie verträgt sich das mit Erinnerungen an eine Trennung nach einer geplatzten Hochzeit? ?(

      Wenn man jetzt einfach sagt: "Ist alles passiert, ist alles passiert! Sie hatten ja die ganze Zeit ihre komplette Beziehung, nur halt unverheiratet!" ist der ganze BND vollkommen witzlos. Als ob ein Trauschein in der Intensität einer Liebe einen Unterschied machen würde, wenn man jahrelang zusammen lebt, liebt, ein Kind zeugt und sich von Doc Ock die Bude einrennen lässt... :wacko:

      Ausserdem MUSS die gute MJ zwingend um die Identität von Spider-Man wissen (da ich keine US-Spoiler lese, weiss ich nicht wie es aufgelöst wird), denn ein Einzug in den Rächerturm mit dem Normalo Peter wäre wohl schwer zu erklären. Von den ständigen Konfrontationen mit Superschurken oder dem gemütlichen abendlichen Flicken eines Spidey-Kostüms ganz zu schweigen...
    • Der Hai schrieb:


      Ich finde diese ganze Sache nicht nachvollziehbar.
      Wenn Mephisto nur die Erinnerungen gelöscht hat, würde das gar nichts bewirken.
      Diese Vorgänge wurden ja nicht nur gesehen, sondern auch festgehalten.
      Dann müsste Mephisto alles Gedruckte, Geschriebene, Fotografierte, Gefilmte, auf Band gesprochene, etc. auslöschen. Das wäre ein Fass ohne Boden.

      Überall gibt es Beweise, seien es Einträge auf unzähligen Ämtern, in privaten Tagebüchern, in tausenden von Zeitungen, massenhafte Postings im Internet, Sms auf Handys, Nachrichten welche auf Band gesprochen wurden, Briefe, Filmaufnahmen und unzähliges mehr. Das geht in die Millionen. So mächtig ist selbst Mephisto nicht. Das kann Mephisto nur ungeschehen machen, wenn er eine komplett neue Realität erschaffen würde. Dann befänden wir uns demnach aber nicht mehr im 616er-Universum.

      Genau das ist aber geschehen, genau das ist der Punkt. Mephisto hat eine neue Realität geschaffen, er hat alle Filmaufnahmen, Artikel, Briefe usw. geändert. Einträge bei Ämtern, wie z. B. über die Parker-Ehe. Er hat Erinnnerungen von Millionen gelöscht bzw. verändert. (zumindest ist das der momentane Stand, genau so haben sich Quesada u. a. dazu geäußert) Es ist ein Fass ohne Boden. Dazu kommen ja auch noch Sachen wie: Spideys Krallen und organische Netzdüsen sind weg u. a. Genau das wollte man hier ja: dass eine komplett neue Spidey-Realität geschaffen wurde. Und das hat man auch getan. Und in der Tat fragen sich ja viele, ob das noch das 616er Universum ist. Erzählerisch ist das ja in der Tat monströs, und weder elegant noch glaubwürdig, keine Frage. Deshalb war die Kritik ja bei den Fans so massiv.

      Ich habe als langjähriger Fan schon viel mitgemacht. Aber das hat den Vogel abgeschossen. Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ich den Schritt mal machen würde, aber nach über 35 Jahren Spider-Man-Fan-Treue bin ich tatsächlich aus der Serie ausgestiegen. Irgendwo gibt es eine Grenze, und die hat Marvel gewaltig überschritten. Ich lass mich doch nicht derart verarxxxen. :wut:

      Ich teile deine Verärgerung. Bzw. ist sie bei mir inzwischen schon wieder abgeklungen, aber direkt nach OMD war ich genauso wütend.
    • Mephisto wollte die Ehe. Die hat er bekommen. Mehr nicht.
      Ob es jetzt nur der Trauschein war, der die beiden bis zu einem gewissen Punkt zusammenhalten liess sei mal dahin gestellt.
      Den Zeitpunkt der Trnnung werden wir ja noch erfahren.

      Ich sags ja..."Täglich grüsst das Murmeltier"
      Und ich war von OMD/BND auch nicht begeistert. Was mich aber nicht daran hindert, Spidey zu geniessen.
      Wie gesagt, ich freue mich tierisch auf die nächsten Ausgaben...

      Komisch, dass es hier keinen Aufschrei von Usern gibt das
      Spoiler anzeigen
      Ben Reilly
      möglicherweise wieder auftaucht. Ich meine, warum sollte Marvel sonst diese Figur aus der Versenkung holen???