Welche Comics habt Ihr heute gelesen? (Vorsicht, Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Idee zu Elseworld´s „Haunted Gotham“ ist schon genial. Besonders die Herkunftsgeschichten der Schurken haben mir sehr gut gefallen.Die Zeichnungen haben mir das Ding jedoch verleidet und Horrorstories sind auch nicht mein Fall. Dafür bin ich zu ängstlich.

      Die Geschichte, wie Asterix und Obelix versuchen als Sklaven gefeuert zu werden fand ich richtig lustig.
    • gina_michi schrieb:

      Eher als Geisterstory denn als eine Superheldengeschichte angelegt, leben die 204 Comicseiten vor allem von dem düsteren, barocken Zeichenstil des Künstlers Kelley Jones, der dem Dunklen Ritter damit zumindest in zeichnerischer Hinsicht ganz neu definierte.
      Yep!! Einfach grossartige Zeichnungen!!!!! Und auch die G

      Daredevil 333 schrieb:

      Nichtsdestotrotz vermisse ich Dan Slott und seinen Zeichner sehr!
      DA ZITIERE ICH MICH DOCH GLATT MAL SELBST!!!! :thumbsup:

      Habe gerade mitgekriegt, dass Dan Slott neuerdings bei Iron Man mitwirkt. Da werde ich doch mal reinschauen!

      :thumbup:

      Nächstens stehen wohl Alan Moores Fashion Beast auf dem Programm
      Ob das was wird????
      :bampf: :bampf: :bampf:
      Ich suche den folgenden Band!!! NEONOMICON VON ALAN MOORE IN HARDCOVER



    • Ganz frisch gekauft erst und obwohl mein Lesestapel enorm ist konnte ich nicht wiederstehen den Band zu lesen. Von Altmeister Marv Wolfman (Crisis on Infinite Earths / The New Teen Titans) & Claudio Castellini (Silver Surfer)

      Und auch wenn es wieder eine Entstehungsgeschichte ist um die Zeit als Clark erstmals nach Metropolis kam gewinnt der Autor der Zeit einige neue und bewegende Aspekte ab und dazu noch das wunderschöne Artwork :love: einfach sensationell. Die Story zeigt vor allem die menschliche Seite von Superman und seine Zweifel und wie er diese überwindet. Und Lex Luthor darf da natürlich nicht fehlen genauso wie Lois und die ganzen anderen Charaktere. 9 von 10 Punkte! :supers:
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Das Cover sieht schon toll aus. Vom Maisfeld direkt in die Stadt. Schöner Bezug zum Inhalt.

      Wirklich sehr tolle Zeichnungen. Superman mit Strumpfmaske. Am ehesten ist die Geschichte noch zu vergleichen mit Batman: Year one. Ist wirklich eine sehr gute Geschichte, die einen sofort in ihren Bann zieht. Hat das Zeug zu einem Klassiker zu werden, ähnlich wie American Alien.
      Hier wird zum ersten Mal ein unsicherer Clark Kent gezeigt, der auch mal Fehler machen kann.
      Außerdem wird die Beziehung zwischen Lois und Clark schön beleuchtet und erhält viel mehr Tiefe.
      Sehr gute Neuinterpretation der Geschichte aus Superman Superband 1, „Wie Clark Kent Reporter wurde“
      (Original Superman #133) aus dem Jahr 1959.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crackajack Jackson ()

    • Secret Wars


      Die Multiversen kollidieren und werden zerstört. Dr. Doom schafft es Gottgleiche Macht zu erlangen. Aus den Resten der Welten schafft er eine neue Patchworkwelt Battleworld. Nur er und Dr.Strange können sich an früher erinnern und so schafft Doom eine neue Realität in der er als Gott regiert. So hat er unter anderem eine Armee von Thors, die Sonne ist die Fackel und eine riesige Mauer , die Untote abhält, ist Ben Grimm.
      Aber nach Jahren öffnet sich ein Schiff, die Arche, wo Überlebende der Universen in Stasis überlebten. Und so machen sich sich auf um die Multiversen wieder herzustellen bzw. Doom zu stürzen.
      Dies schaffen sie auch ,denn Molecule Man, von dem Doom die Macht einen Gottes hat ,entscheidet sich für die Helden. Und so werden neue Universen und Welten geschaffen.
      Ein wahrliches Epos. Aber wieder schade das mein Held Dr. Doom den kürzeren ziehen muss. Ich finde die Idee so episch, ihn als Gott und ich finde er macht das gut. Aber natürlich muss das "gute" gewinnen. Der Band ist mega gezeichnet und super geschrieben . Spannend ,klug, schöne Kämpfe,ein gelungenes Paket . Zeitweise habe ich mal die Übersicht verloren wer jetzt auf welcher Seite steht ,aber das ist nicht weiter schlimm.
      Fazit. Einer meiner neuen Lieblings Bände
    • Star Trek: The Early Voyages, Teil 2

      Die Abenteuer von Captain Kirk und der Crew der USS Enterprise sind zu recht Legende. Doch bereits vor jener Mannschaft wurde an Bord des Sternenflottenschiffes Dienst verrichtet, wovon wir uns im ersten Teil der "Frühen Reisen" eindrucksvoll überzeugen können. Unter Captain Christopher Pike steht das Schiff vor dem Aufbruch zu einer neuen Fünf-Jahres-Mission, nachdem der vorangehende Kommandant, Captain Robert April, an einen Schreibtisch befördert wurde. An Pikes Seite stehen zum Teil Figuren, die bereits im einstigen Pilotfilm zur Serie, "The Cage", ihre Premiere feierten: Die nur als "Nummer Eins" bezeichnete erste Offizierin, der junge Wissenschaftsoffizier Spock, Yeoman Colt und Dr. Boyce. Neu im Team sind der Kommunikationsspezialist Nano (sehr originell: er entstammt einem Volk, das sich kontrolliert fortpflanzt und nur tatsächlich benötigte Mitbewohner ins Leben holt, Nano wurde extra für die Abordnung zur Sternenflotte "in Auftrag gegeben" und sprengt damit die selbst festgelegte Anzahl von Spezieszugehörigen) und der Chefingenieur "Moves-With-Burning-Grace", der dem Stamm der afrikanischen Massai entspringt.

      Im zweiten "Early Voyages"-Sammelband der "Star Trek Graphic Novel Collection" erleben wir zunächst die Suchmission nach der vermissten USS Cortez, die in einem strahlungsintensiven Sonnensystem verloren ging. Zwar finden Pike und Co. auf einem unwirtlichen Planeten Überreste eines Sternenflotten-Shuttles, aber werden im gleichen Moment von aggressiven Fremden angegriffen, die sich schnell als Vulkanier herausstellen...allerdings aus einer Zeit, als deren Spezies noch von Emotionen regiert wurde und demnach recht impulsiv handelte. Wir erfahren im Zuge der Ereignisse auch, warum sich Spock von seiner noch gefühlsbetonten Hälfte lossagt und die strengen Richtlinien der Logik für sich als erstrebenswerteres Ziel annimmt. Danach erhält Captain Pike eine Botschaft der Sternenflotte, in der er über den angeblich schlechten Gesundheitszustand seines Vaters informiert wird, woraufhin er sich zurück zur Erde begibt. Auf dem Weg wird er jedoch von einem klingonischen Schlachtkreuzer unter Kommande seines Erzfeindes Kaaj attackiert und zur Landung auf einer Agrarwelt gezwungen, auf der die Klingonen schließlich versuchen, den lästigen Captain ein für alle Mal zu eliminieren. Im Anschluss wird Dr.Boyce eines Mordes beschuldigt, den er, den Beweisen zufolge, auch unweigerlich begangen haben muss. Er selbst zeigt sich auch geständig, doch seine Mannschaftskollegen glauben nicht, dass der gute Doktor ein kaltblütiger Mörder ist. Doch warum gesteht er ein Verbrechen, das völlig außerhalb seiner Wesenszüge liegt? Schließlich verschlägt es uns nach Liria, der Heimat des Kommunikationsoffiziers Nano, wo es die streng reglementierte Gesellschaft mit mysteriösen, aber offensichtlich willkürlichen, Anschlägen auf ihre Mitglieder zu tun bekommt. Da das komplexe System der Lirianer ungeplante Ausfälle in der Bevölkerungsstruktur nicht einfach wegstecken kann, wird Nano zurückgerufen, um einen festen Platz in diesem einzunehmen. Doch natürlich steckt weitaus mehr hinter den Vorgängen und kein Lirianer ist unschuldig.
      Im Finale bekommt es die Crew der USS Enterprise mit einer erneuten Grenzkorrektur der Tholianer zu tun, die bekanntlich sämtliche Gegner schnell und effektiv, aber eben auch äußerst und umfassend tödlich, aus dem Weg räumen. Nachdem bereits eine Föderationskolonie in Schutt und Asche gelegt wurde, entsendet die Sternenflotte einige Schiffe, um ein erneutes Auftauchen des Feindes mit aller nötigen Gewalt einzudämmen. Aber die Gegner verfügen über überlegene Schiffe und während Pikes Flotte im Orbit verzweifelt um ihr Überleben kämpft, bahnt sich in der menschlichen Kolonie Theta Kalyb eine erneute Katastrophe an.
      Im Klassiker aus den "Gold Key"-Archiven strandet ein Shuttle der Enterprise auf einer Welt, die sich ungefähr auf dem Niveau des "Dunklen Zeitalters" der Erde befindet. Inquisition und der damit einhergehende Mord an Unschuldigen sind an der Tagesordnung und schneller als es ihnen lieb ist, werden Kirk &. Co. in revolutionäre Vorgänge verwickelt. Als die Inquisitoren aber die Überreste des Shuttles finden und dessen Technologie bergen, spitzt sich die Lage zu und ein anstehender Bruch der Ersten Direktive scheint unvermeidbar.

      Auch der zweite Band rund um die ganz zeitigen Abenteuer des beliebtesten Forschungsschiffes aller Zeiten serviert uns ein buntes Potpourri teils bekannter Story-Schablonen, die aber herrlichen Unterhaltungsstoff für Fans der klassischen Serie oder andere Nostalgiker bieten. Künstlerisch wird solide Zeichenkunst aufgefahren, die vielleicht keinen Schönheitspreis gewinnt, aber die Wirkung der Geschichten auch nicht sonderlich untergräbt.
    • excelsior1166 schrieb:

      Star Wars 39
      "Darth Vader: Die Regel der Fünf"
      Panini, Heft, 4,99€
      Inhalt: US-Marvel Darth Vader (Vol. II) No. 11+12 von Soule und Camuncoli

      Zwei Attentate auf Vader, doch wer steckt dahinter?
      Ein interessantes Heft auf konstant hohem Niveau, das letztlich Vaders Verhältnis zum Imperator näher beschreibt und die Hierarchie des Imperiums für kommende Zeiten manifestiert.
      Von einigen (Neben-) Figuren würde ich zukünftig gerne mehr lesen...
      Sehr gute 7,5/10 P.
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Ich lese gerade nightwing (rebirth) band 1 bei kindle unlimited, beim lesen ist mir aufgefallen das mein englisch besser ist als ich dachte, auch wenn ich wesentlich länger brauchte als wie bei einem deutschen comic :D

      Ich werde jedenfalls beim englischen dran bleiben um die sprache noch besser zu lernen und wenn ich mal was nicht verstehe hilft mir meine bessere hälfte (halb amerikanerin) immer aus.

      Der band gefällt mir bisher jedenfalls sehr gut, gleich lese ich die dann die letzten zwei us hefte im band.
      :bats: Gaming, Comic & Hip Hop Nerd :bats:

      Meine Sammlung
      Verkaufe / Suche
    • Wie ein leeres Blatt von Boulet/Bagieu

      Erzählt wird die Geschichte einer Frau, die ihre Erinnerungen verloren hat.
      Eine Frau ohne Vergangenheit, die sich selbst wieder neu finden muss und versucht ihr bisheriges Leben neu zu entdecken.

      200 Seiten, auf denen eigentlich nicht viel passiert. Trotzdem habe ich mit Eloise, so der Namer der Frau, versucht mehr über ihr Leben zu erfahren. Der Leser und die Protagonistin sind hier auf einer Wissensstufe und es wird einem bewusst wie fragil und austauschbar man doch in vielen Dingen ist.
      Das Leben erklärt sich eigentlich erst durch die Tiefe der Beziehungen, die man mit anderen Menschen eingeht.
    • Gestern gelesen




      Was wäre die Comicwelt ohne die bereichernden Comics von Alan Moore. Da es der erste Band ist, ist eine Bewertung schwierig. Bis Ende dieses Bandes würde ich eine 9-9,5/10 geben, aber da noch etwas Luft nach oben ist, denke ich, dass vielleicht am Ende sogar ne 10/10 drin liegen könnte. Genial wie Moore Tabuthemen aufgreift und sie in eine tolle Geschichte verstrickt. Bin begeistert! Weit entfernt von vielen 0-8-15 Comics

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :love:

      :coolred: :coolgreen: :coolred: :coolgreen: :coolred: :coolgreen: :coolred: :coolgreen:

      :guitar: und wieder mal rockt Moore die Comicwelt

      :bampf: :bampf: :bampf:
      Ich suche den folgenden Band!!! NEONOMICON VON ALAN MOORE IN HARDCOVER

    • excelsior1166 schrieb:

      Ich habe gerade mal nachgeschaut, weil das interessant aussieht.
      Es gibt zwei Bände (Panini 2013). Ist das damit komplett und abgeschlossen oder wurde die Reihe abgebrochen?
      Ist komplett. Die Orignal Serie hatte 10 Hefte die hier auf 2 Bände verteilt wurden.

      Die ganze Geschichte basiert aber nur auf einem Script von Alan Moore das er in den 80ern mal anfing (und seit dem in einer Schublade lag).
    • Daredevil 333 schrieb:

      Gestern gelesen




      Was wäre die Comicwelt ohne die bereichernden Comics von Alan Moore. Da es der erste Band ist, ist eine Bewertung schwierig. Bis Ende dieses Bandes würde ich eine 9-9,5/10 geben, aber da noch etwas Luft nach oben ist, denke ich, dass vielleicht am Ende sogar ne 10/10 drin liegen könnte. Genial wie Moore Tabuthemen aufgreift und sie in eine tolle Geschichte verstrickt. Bin begeistert! Weit entfernt von vielen 0-8-15 Comics

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :love:

      :coolred: :coolgreen: :coolred: :coolgreen: :coolred: :coolgreen: :coolred: :coolgreen:

      :guitar: und wieder mal rockt Moore die Comicwelt

      :bampf: :bampf: :bampf:
      Super, das klingt echt sehr interessant !


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • churchi schrieb:

      excelsior1166 schrieb:

      Ich habe gerade mal nachgeschaut, weil das interessant aussieht.
      Es gibt zwei Bände (Panini 2013). Ist das damit komplett und abgeschlossen oder wurde die Reihe abgebrochen?
      Ist komplett. Die Orignal Serie hatte 10 Hefte die hier auf 2 Bände verteilt wurden.
      Die ganze Geschichte basiert aber nur auf einem Script von Alan Moore das er in den 80ern mal anfing (und seit dem in einer Schublade lag).
      ... und ist, meiner bescheidenen Meinung nach, eins seiner schlechtesten Werke.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Joe Kerr schrieb:

      Faschion Beast ist gut. Leicht zu lesen (für einen Moore Comic), graphisch hervorragend und soweit fesselnd das man weiterlesen möchte. Nicht zu lang und dadurch auch mMn ohne große Langweilpassagen, ein runder Schluß und hi und da Sozialkritik. Passt und macht Spaß, kann man mal wieder lesen, bleibt in der Sammlung.
      :D
    • Also in den letzten Tagen bis heute habe ich gelesen, zum einen:

      DC Comics Graphic NC: Green Lantern / Green Arrow Bd. 60

      Also der Band hat mich wirklich gefangen, Stories wie Zeichnungen einfach super, vom Altmeister schlechthin, Neal Adams. Auch die Geschichten mit dem tieferen Hintergrund gut verpackt, spannend und alles vergessend ! Toll ! Nur zu empfehlen !

      Dann noch Superman 21 Finalausgabe.

      Sind die Zeichnungen noch ok, so sind die Geschichte für mich eher flach !! Ich weiß nicht, irgendwie kommt mir alles wieder holt vor, immer noch Vergangenheitsbewältigung etc. ! Aber vielleicht geht es da ja nur mir so. Ich wünschte mir so tolle Geschichten wie früher auch heute !? Ist das noch möglich!?