Welche Comics habt Ihr heute gelesen? (Vorsicht, Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gravel Band 4: Verdammte Lügner (Dantes Verlag)

      Mit Band 4 geht Gravel in die zweite Phase über. Statt einzelner Mini-Serien gibt es jetzt eine Ongoing, statt Schwarzweiß gibt es Farbe. Auch zeichnerisch verändert sich die Reihe. War bisher ausschließlich Mike Wolfer für die Bilder zuständig, zeichnet er dieses Mal überhaupt nicht. Oscar Jiminez und Raulo Cáceres machen nicht bloß einen guten Job, tatsächlich gefallen mir ihre Zeichnungen sogar noch etwas besser als Wolfers. Die Story bleibt gewohnt geradlinig: Wir erfahren, dass Gravel nebenbei auch noch Mitglied der Minor Seven ist. Dabei handelt es sich um einen Zirkel von Magiern. Die anderen erklären ihn für tot und ersetzen ihn einfach. Daraufhin nimmt er sich einen nach dem anderen von ihnen vor und setzt nebenbei noch ein uraltes Manuskript wieder zusammen. Wie gewohnt sehr brutal, teilweise richtig abgefahren (ich sage nur Krokodil-Titten...) und mit viel schwarzem Humor/Onelinern. Ein paar Puzzleteile bezüglich Gravels Persönlichkeit/Vergangenheit gibt es nebenbei auch noch.

      Druck, Papier und Übersetzung sind wie üblich tadellos. Spätestens mit Band 4 hat mich die Reihe endgültig von ihren (abgefahrenen) Qualitäten überzeugt.
      Absolute Leseempfehlung:
      jimshooter.com/
    • Spider-Man 21
      Obwohl ich in diesem Heft den Autor Slott auch vermisse, so handelt es sich immer noch um ein sehr empfehlenswertes Spideyheft. Tolle Zeichnungen von Adam Kubert, rasante Action und ein paar unerwartete Wendungen runden das Ganze ab. Zdarsky als Autor findet sich allmählich mit Spider-Man zurecht und der Wechsel von Geier zu Vulture wird vollzogen, was meiner Ansicht nach zu begrüssen ist! 7,5/10


      Bereits nach den ersten Seiten stecke ich wieder voll im SLOTT/IMMONEN-Fieber. Was für ein Traumteam!!! Die kleinwüchsige Anna hat definitiv meine Herz erobert und ich danke Slott für die einfühlsamen Dialoge der Protagonisten. Toll gemacht! Auch Mays Wandel hat sich sehr positiv vollzogen. Die beiden setzen May ein wahres Denkmal! Rasante Bildwechsel bei der Action unterstreichen das Können der beiden. Nicht zu vergessen, dass hier auch tolle Tusche, Farbe etc. ebenfalls voll und ganz überzeugen! Bei mir vermag das Ganze sogar den MEPHISTO-SCHOCK etwas zu dämpfen. 10/10


      Spider-Man 23

      Im ersten Teil des Hefts geht der supertolle Run auch gleich weiter und zwar auf absolut höchstem Niveau! Im zweiten Teil erleben wir eine coole Geschichte von Norman Osborn, anderer Zeichner, anderer Autor, auch gut gemacht, aber trotzdem nicht auf so hohem Standard wie die vorhergehende Story. Fazit: Erste Story 10/10 zweite Story 6,5/10



      Spider-Man 24

      Es geht im gleichen Stile weiter und in Peters Privatleben entwickelt sich etwas über das ich selber sehr begeistert bin, da ich ein grosser Fan der Figur MOCKINGBIRD bin! Toll gemacht 9/10 und für MOCKINGBIRD gibt's noch einen halben Punkt (einfach deshalb weil ich sie so sehr mag, was ja auch bei Christian Endres der Fall ist, der sie auch gleich heiraten möchte...….;-)

      :thumbsup:

      In Spider-Man 25 erleben wir einen weiteren Höhepunkt in Spider-Mans Leben, wie unschwer auf dem Cover zu erkennen ist. Gute Story, tolle Zeichnungen 8,5/10. Im zweiten Teil (anderer Autor und anderer Zeichner) erleben wir ein folgenschweres Handeln von Peter Parker. Ich frage mich:

      Spoiler anzeigen
      Hat man aus der Demaskierung Spider-Mans im Civil War nichts gelernt??? Muss jetzt Mephisto wieder eingreifen um das rückgängig zu machen?




      Eines steht für mich fest. ICH WERDE DAN SLOTT UND Stuart IMMONEN (EIGENTLICH DAS GANZE TEAM...)SCHMERZLICH VERMISSEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! DANKE FÜR EURE TOLLE ARBEIT!

      :twip: :twip: :twip:
    • Ich werde nun auch mal wieder damit tätig, weswegen ich mich eigentlich hier angemeldet habe, Comics lesen und darüber schreiben. Habe das Ganze aus Gründen in den letzten Monaten ziemlich schleifen lassen aber ich komme endlich mal wieder in eine Art regelmäßigen Lesefluss ^^

      Ich habe sämtliche "New age of DC heroes" im Abo und fange damit mal an.

      Sideways 1 - 4

      #1



      Gleich auf der ersten Seite bekommt man 'ne Nahaufnahme der beiden Hauptfiguren präsentiert. Sideways (Derek) "riftet" sich direkt hinter seine Freundin (Ernestine), welche sich gerade bei der Morgentoilette befindet ...
      Sehr naturgetreu, möchte man(n) sagen :D

      Die Einführung in die Geschichte und ihre Teilnehmer wird klassisch, nebenher abgehandelt und nach der Hälfte des Heftes hat man schon 'nen Plan wer die Protagonisten sind, mit wem sie sich rumschlagen, wie die Beziehungen untereinander sind UND Sideways' Entstehung (Dark Nights - Metal) wird angerissen.
      Ab hier startet dann schon Derek's Entwicklung und man sieht ihn bei seinem Vorhaben ein Youtube Star zu werden, natürlich durch sein Superhelden Alter-Ego.
      Es wird kurz erklärt was "riften" bedeutet und man bekommt eine panel und page übergreifende Montage, als ihn plötzlich eine Stimme aus dem "off" dazu anhält seine eklatanten Rechstverletzungen dieser Raum-Zeit Ebene zu unterlassen, ziemlich witzig geschrieben.

      Auf der letzten Seite zeigt sich dann der Fremde, welcher offensichtlich ein Außerdimensionales Wesen darstellt :D

      Gelungener Auftakt, in meinen Augen und echt super toll gezeichnet.



      #2



      Der ominöse Fremde entpuppt sich als "Tempus Fuginaut" ein "Bewahrer der interdimensionalen Grenzen". Ganz schön wichtiger Typ, so wie es klingt und steht mit seinen Aufgaben angeblich selbst über den "Monitoren". Ob es sich bei dem Namen auch tatsächlich um einen Eigennamen handelt oder vielleicht um eine Jobbeschreibung oder einen Mix aus Beidem, wird nicht bekannt.

      Er versucht nun also unseren zukünftigen Youtube Star, aufgrund seiner Widrichkeiten gegen das dimensionale Gleichgewicht, umzubringen und kann ganz nebenbei Sideways' Kräfte unterbinden. Da sich die beiden auf einem Hochaus begegnet sind stürzt sich Derek nun in die Tiefe um so dem Einfluss von T.F. zu entkommen und riftet sich an einen abgelegenen See. Er übersteht das Ganze nicht ohne einige Blessuren und ruft seine beste Freundin Ernestine zu Hilfe die ihn Postwendend in ein Krankenhaus verfrachtet.

      Hier wird auf schöne Art und Weise die Beziehung zwischen ihm und seiner Adoptivmutter, in Rückblick auf die Geschehnisse in Gotham, vertieft. Am Ende taucht eine neue Gegenspielerin mit Namen "Killspeed" auf, der sich unser Held in Unterhose auch gleich Todesmutig entgegenstellt!

      Gute zweite Ausgabe die den Status Quo gar nicht erst zum erliegen kommen lässt sondern die Ereignisse direkt weiter voran treibt und uns und dem guten Sideways keine ruhige Minute lässt!



      #3



      "netter Hintern" war das Erste was ich dachte als ich das Comic aufschlug ;)
      und nein ich meinte nicht Sideways :D

      Killspeed zeigt Sideways hier erst mal wer der Boss ist und gibt ihm ordentlich ein paar mit während ihrer Auseinandersetzung. Sideways schafft es mehrmals nur durch Hilfe seiner Rifts sich aus der Gefahrenzone zu bringen und wird dabei zusehens kreativer. Er entdeckt dass die äußeren Ränder eines Riftes solide und unzerstörbar sind, bringt somit Killspeed zu Fall und fängt einen auf ihn geschleuderten Bus ab, der in 2 Teile zerbricht!
      Nunja, im Showdown wird die Gute dann immer verzweifelter und will sich quasi selbst zu Tode kämpfen*. Als dann die Polizei auftaucht und Derek sich mittels Rift aus dem Staub machen will, hatte sie ihn gerade am Kragen. Sideways entkommt natürlich und einen erleichterten Augenblick später wird klar dass, als das Rift sich schloss, ihr Arm auf halbem Wege abgeschnitten wurde.

      Puh. Recht fieses Ende(?) für so einen doch recht tragischen Charakter.

      *Killspeed ist ein weiblicher Speedster und bekam ihre Kräfte in der Flash Story "lightning strikes twice". Ihre Entstehungsgeschichte wurde auch kurz beleuchtet: Sie hatte Leukämie und konnte die Rechnungen nicht mehr bezahlen, als sie in ihrem Appartment vom Blitz getroffen wurde. Sie nutzte also ihre Fähgikeiten um an Geld zu kommen, jedoch wurde deutlich dass die Nutzung ihrer Geschwindigkeit die Krebszellen schneller wachsen lässt.

      Am Ende gibt's dann noch mal eine präzisere Darstellungen der Ereignisse rund um Derek's Origin, in der er direkt zum Leser spricht.

      Eine Actiongeladene dritte Ausgabe und obwohl "Sideways" sehr leicht und witzig geschrieben ist, bekommt er doch einige schwerwiegende Geschehnisse auf seine noch jungen Schultern gepackt mit denen er sicher in Zukunft zu zu kämpfen haben wird.

      PS: Es wird klar dass die Firma in der Dereks Mutter arbeitet, seine Schritte verfolgt und sich im Klaren darüber ist wer er ist und was für Fähigkeiten er besitzt. Ein Anruf wird getätigt und seine Mutter wird mit ihm zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.



      #4



      Es zeichnet sich ein erstes Muster ab. Sideways bekommt es mit einem neuen "Villain of the week" zu tun. "Replicant" heißt dieser und ist nun nicht wirklich besonders kreativ erdacht worden. Wie der Name verrät kopiert er die Kräfte derer gegen die er kämpft. Einzig das Design ist top!

      Aber der Reihe nach. Nachdem Sideways mehr oder weniger dafür verantwortlich war dass Killspeed ihren Arm verlor, hat Derek noch nicht die Flinte ins Korn geworfen und versucht seine Reputation zu retten indem er gegen den Replicant antreten wird. Ernie ist natürlich dagegen und versucht ihn davon abzubringen, jedoch, in seinem jugendlichen Leichtsinn rutscht Derek folgender Satz heraus "What could possibly go wrong?" :D
      und wir alle wissen genau, wenn jemand so etwas von sich gibt, eskaliert es meist erst recht.
      Am Einsatzort angekommen trifft er auf einen gewissen "Hotspot" welcher wohl kurz Mitglied bei den Titans war. Die Beiden stecken ziemlich was ein und Sideways bemüht sich redlich durch einsatz seiner Kräfte die Überhand zu gewinnen. Selbstverständlich bedient sich Replicant der Kräfte beider jungen Helden und wird dann erst von Sideways in flammen gesetzt und zerstört sich am Ende selbst indem er sich selbst berührt und aus sich heraus einen Rift erstellt... jau... das eskalierte, wie erwartet ^^.

      Sideways lässt in dieser Ausgabe mehr als einmal ein paar Sprüche ab, einige davon sind auch tatsächlich witzig ("maybe if i stay real still he wont notice me") andere... nun ja... schlagen eher so in die cringe-Kerbe ("as a gen z-er i find your use of the word "boy" offensive") Im Großen und Ganzen überwiegt aber immer noch der positive Eindruck.

      Nebenbei wartet Dereks Mutter darauf dass ihr Sohn zu einem vereinbarten Treffen erscheint, dem angekündigten Bewerbungsgespräch. Man sieht dass die Firma nur an der Mutter und ihrem Sohn interessiert ist, da sie beide bei den Ereignissen in Gotham mit "Dark Matter" in Berührung kamen. Dieses hatte jedoch nur auf Derek Auswirkung, seine Mutter blieb verschont und wird intern als "useless" betitelt. Kein gutes Zeichen.

      Im Ganzen ein weiteres tolles Heft was mit genügend Futter und Story aufwartet damit der "villain of the month" part, nicht jetzt schon zu vorhersehbar wird.

      PS: Als ob das alles nicht schlimm genug wäre, wartet plötzlich Tempus Fuginaut in Dereks Zimmer auf ihn und warnt ihn vor schrecklichen zukünftigen Ereignissen.
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kloetenmann ()

    • Band 1 Lucifer gelesen und als sehr gut empfunden! Tolle Figuren, geniale Zeichnungen und ein Lucifer, der sich vor dem TV-Lucifer nicht zu verstecken braucht!!!


      Band 2 schliesst da an wo Band 1 aufgehört hat und ausserdem toll ist, dass hier Mazikeen noch viel mehr zum Zug kommt, als in Band 1 HAMMER Beide bekommen von mir eine 9/10


      Hab mich glatt in die neue Fürstin der Hölle verliebt ;-)))




      Grandios und sicher nicht nur für Fans der Serie!

      :thumbsup:


      Auch heute gelesen, das Gratis Comic zu Spider-Man mit tollen (so viel ich weiss exklusiven!?!?) Geschichten. Danke an Panini und danke an Excelsior :thx:


      Aussserdem herumgestöbert in der Spidey Enzyklopädie (und wieder ein grosses Danke an Excelsior!!!;-)) DU BIST DER BESTE!!!!



      Auch herumgestöbert in


      Beides tolle Bücher und für Spidey-Fans wohl unersetzliches Informationsmaterial!!!
      :bampf: :bampf: :bampf:
    • Luzi wollte ich auch irgendwann mal lesen xD
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."
    • Zum Abschluss des Tages schiebe ich noch die nächsten beiden Ausgaben von Sideways hinterher.

      Eigentlich sollte der erste Post schon alle 6 Ausgaben enthalten, Müdigkeit machte einen Strich durch die Rechnung ;)

      and here we go:

      Sideways

      #5



      Sideways' Schule bekommt Besuch vom "Showman", einem schleimigen, Sixpack zeigenden, Menschen durch den Einsatz seiner Stimme zu einem Mob aufwiegelnden Lackaffen der sich die schlechten Emotionen zu Nutze macht und somit stärker wird ;) ! Aber zuerst machen wir da weiter wo das Heft zuvor aufhörte, in Dereks Zimmer, zusammen mit dem Fuginaut.
      Von diesem erfahren wir dass es tatsächlich mehrere Fuginauten(?) oder Fuginauts gibt von denen jede/r eine andere Dimension bewacht. Jede/r Fuginaut hat die Aufgabe zu verhindern dass die verschiedenen Realitäten und möglichen Realitäten in irgendeine Art von Kontakt zueinander treten. Sie reisen also zusammen in ... ja wohin eigentlich? "Branefold interior" wird es genannt, der Raum zwischen den Räumen, die Zeit zwischen den Zeiten. Das muss als Erklärung ausreichen :D

      Derek hat die selben Verständnisprobleme wie der gemeine Leser und macht diese auch kund. Tempus (ist das nun eigentlich sein Vorname?) will Derek nun dazu motivieren als Beschützer seiner Realität zu agieren. Das kommt ihm ziemlich ungelegen da er durch die vorangegangenen Geschehnisse kurz davor ist das Kostüm an den Nagel zu hängen. Natürlich wird der Plan durch den Showman verworfen und er stürzt sich wieder einmal recht blauäugig ins Geschehen und bekommt wieder einmal auf die Mütze.
      Ernie und Emmie (seine beste Freundin und ihre Schwester) schaffen es jedoch den Showman so lange abzulenken dass er die Kontrolle über die Schüler an der Schule verliert und Sideways riftet mit ihm zusammen in die Wüste um ihn auszuschalten und in echter Spidey-manier, mit Notiz, bei der Polizei abzuliefern.

      Ab von alle Dem gab es kurz davor noch eine unangenehme Auseinandersetzung zwischen Derek und seiner Mutter, sie macht sich natürlich Sorgen um ihn ob seines Verhaltens nach den Ereignissen in Gotham. Er, der verärgerte Teenie der er ist, rennt natürlich davon und gibt im Wegrennen noch fix seiner Mutter die Schuld an Allem...
      Sie schleicht sich darauf hin in die Büros ihrer Firma "Dark Star Science" um herauszufinden wer Dereks Mitbewerber sind. Selbstverständlich stößt sie dabei auf die Unterlagen die DSS über Derek a.k.a. Sideways gesammelt hat.

      Wenn man nun das Ende des letzten Heftes betrachtet, die Events in diesem und das Cover des Folgenden, dann nimmt das hier kein Gutes Ende ^^

      Bleibt am Ende ein Heft was sehr gut anfing, sehr Humorvoll geschrieben wurde und wieder einmal ne Menge in Gang zu setzen scheint. Unterhaltsam, ja aber leider ein Schritt zurück in meinen Augen.

      PS: Zu erwähnen sei noch dass das Kreativteam gewechselt hat, was sich vor allem bei den Zeichnungen wirklich bemerkbar machte und irgendwie auch bei der Thematik. Leider nicht auf gute Weise. Ist schon ein ganz schöner Schritt zurück. Weniger detailreich kommt dieses Heft daher.
      Sideways hat viel von seiner athletischen Figur eingebüßt und wirkt sehr kastenförmig. Die Hintergründe sind mehr als einmal farblos und auch in der generellen Farbgebung wurde gespart. Nunja, im nächsten Heft gibts wieder einen Wechsel, mal schauen.



      #6



      Jup, der erste Satz des inneren Monologes belegt schon meine Vermutung. Das hier geht nicht gut aus.

      Derek und seine Mutter sind zerstritten, er rennt davon und stürzt sich mit dem Fuginaut in ein zwischendimensionales Abenteuer wobei er eine neue Fähigkeit erlernt und zwar sich mittels Konzentration auf eine Person und nicht nur auf einen Ort zum Ausgewählten Platz zu begeben. Seine Mutter will auf eigene Faust in Erfahrung bringen was in der Firma vor sich geht und woher Derek seine Kräfte hat und vor allem was der Plan hinter dem Stellenangebot wirklich bedeutet. Hier wird kein Hehl darum gemacht was passieren wird. Wie bereits angesprochen verrät Sideways' innerer Monolog hier das meiste während er sich durch das gesamte Heft in der Vergangenheitsform befindet. Des Weiteren sind die von der Mutter angetroffenen Angestellten der Firma ihr alles Andere als positiv gesonnen... viel mehr sieht man nicht. Es folgt ein Stromausfall und die Szenerie wechselt zu Derek der von zu Hause aus einen Telefonanruf tätigt, nachdem er 2x einen Anruf seiner Mutter ignorierte, um die Wogen zu glätten. Leider sind die einzigen Personen die den Anruf entgegen nehmen könnten, 2 Polizisten die ihre Leiche in der berüchtigten "Crime Alley" finden....

      Schwerwiegendes 6. Heft welches ohne echte Charme und Witz auskommt und von Anfang bis Ende eine sehr gedrückte Stimmung vermittelt. Leider leider leider ist das Artwork sehr schlecht. Alles sieht aus als wenn es in 5 Minuten am IKEA Einrichtungsplaner erstellt wurde. Die Figuren sehen zum Teil aus wie Sketche von Comic-Pros welche auf Conventions mal fix in 5 Minuten auf ein Blank Variant geklatscht wurden.
      Mal davon abgesehen macht die Ausgabe alles richtig.

      Eine dunkle Stunde im Leben von Derek a.k.a. Sideways.
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kloetenmann ()



    • Der mittlerweile achte Band der klassischen New Teen Titans Serie von Marv Wolfman & George Perez sammelt Tales of the Teen Titans (1984) #49 - 58 mit jede Menge spannenden Abenteuern.

      Darunter am Anfang eine schmerzhafte Niederlage für Dr. Light durch zwei Gegner die er noch nicht mal sehen kann und er danach lieber seine Karriere aufgeben will.

      Danach gibt es die extradicke Jubiläumsausgabe mit der Hochzeit von Donna Troy und Terrance Long, eine Traumhochzeit mit vielen Gaststars und ohne Superschurken Attacken wie das heute üblich wäre. Stattdessen beweisen die Autoren Gespür für die Charaktere und ihre Vergangenheit.

      Doch auch die schönste Zeit geht mal vorbei und dann müssen sich die Titans wieder Slade Wilson alias Deathstroke stellen nur diesmal in einem Gerichtssaal. Besonders Gar Logan hat da seine Probleme er will Rache für den Verlust den er durch ihn erlitten hat. Eine gefährliche Mischung wenn man im Gericht nicht an sich halten kann und dann taucht noch ein anderer Deathstroke auf der die Titans angreift. Was die anderen aber nicht ahnen das Gar selbst dahinter steckt er will das Slade Wilson frei kommt um ihn zu töten, ob er das aber durchziehen kann? Zum Glück nicht und so folgt eine ungewöhnliche Aussprache der beiden in einem Diner.

      Und zum Schluss noch ein mehrteiler mit der Rückkehr der Fearsome Five die sich noch ein sechstes Mitglied holen während die Titans zu dritt geschwächt sind und so eigentlich nur verlieren können.

      Die Serie mag ja noch ziemlich alt sein aber für mich ist es eine der besten Superhelden Serien überhaupt, einfach zeitlos gute Unterhaltung. Und Marv Wolfman und George Perez beweisen viel Gespür für ihre Charaktere und machen sie quasi lebendig weil man mit ihnen mitfühlen kann auch mit ihren Alltagsproblemen. Da kommt keine der aktuellen Superhelden Serien heran 9 von 10 Punkte.

      Und mit dem Band schließt sich auch der Kreis zur Crisis on Infinite Earths aber es geht trotzdem noch weiter und Band 9 steht schon bereit.


      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Aktuell Seite 46
    • Ein schöner Tag zum lesen heute vor allem weil es nicht zu heiß ist und so habe ich mir heute ein Paar Comics aus dem Hause Valiant vorgenommen, angefangen mit Divinity III: Stalinverse



      Mit dem Charakter Divinity hatte ich bisher keinen Kontakt aber die Bloodshot Reborn Serie von Jeff Lemire liebe ich und da gab es auch ein passendes Special zu diesem Event Komandar Bloodshot, also habe ich mal zugegriffen.

      Kurzgesagt spielt die Geschichte in einer Welt die von Mütterchen Russland regiert wird mit eiserner Hand. Doch Colin King ein Mitarbeiter erinnert sich an eine andere Welt in der es nicht so gelaufen ist, nur scheint sich niemand außer ihm daran zu erinnern. Doch wie ist es dazu gekommen, und kann man es rückgängig machen? Was er braucht sind aber Verbündete, seine ehemaligen Freunde die sich aber erst mal erinnern müssten. Dafür braucht Ninjak die Hilfe des übermächtigen Divinity der in einem Irrenhaus sitzt um vielleicht die Realität wieder herzustellen.

      Es wäre vielleicht besser gewesen bei Band eins der Reihe einzusteigen aber ich dachte es wäre nur ein Event was es auch ist und so lässt sich das ganze gut lesen obwohl man manche Hintergründe nicht versteht ist es gute Unterhaltung von der ich mir etws mehr Konsequenz erwartet hätte 7 von 10 Punkte.


      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Aktuell Seite 46


    • Eternity Volume 1

      Die Nachfolge Serie zu Divinity auch wieder von Matt Kindt und Trevor Hairsine.

      Divinty lebt mit seine Frau Myshka zusammen auf dem Land irgendwo in Russland, doch trotz ihrer Kräfte ist es ein einfaches leben, bis eines Nachts ihr Sohn verschwindet. Und trotz seiner gewaltigen Fähigkeiten kann Divinity ihn im ganzen bekannten Universum nicht finden doch zumindest entdeckt er eine Spur zu den Entführern, die ihn in ein ziemlich abgedrehtes Parallel Universum führt. Bei dem er und seine Frau in einen Konflikt zwischen zwei Seiten geraten. ..

      Ziemlich abgedreht doch an vielen stellen konnte mich die Geschichte nicht überzeugen, da war der Vorgänger besser 6 von 10 Punkte.


      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Aktuell Seite 46
    • der ACHTE Band der Teen Titans ist das schon? Da gibts doch auch Omnibi von oder? @Kal-L
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."


    • Ninja-K Volume #1: The Ninja Files

      Mein erste Begegnung mit Ninjak hatte ich in The Valiant und natürlich ein paar Gastauftritte in Bloodshot Reborn, aber über die Hintergründe dieses Ninjas habe ich noch nichts gelesen, doch hier wird das ganze beleuchtet...

      Colin King alias Ninja-K ist ein ausgebildeter Agent des Ninja Programms des MI6 die schon seit dem ersten Weltkrieg ihre Agenten ins Feld schicken. Doch nun werden plötzlich ältere Agenten des Programms getötet, auf brutalste weise, doch wer könnte dahinter stecken? Und welche dunklen Geheimnisse wird Ninja-K bei seiner Suche ans Tageslicht bringen?

      Spannender und Temporeicher Spionage Thriller der mich gut Unterhalten hat und die Zeichnungen sind ebenfalls erstklassig. 7 von 10 Punkte.


      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Aktuell Seite 46
    • Kal-L schrieb:

      n

      Der mittlerweile achte Band der klassischen New Teen Titans Serie von Marv Wolfman & George Perez sammelt Tales of the Teen Titans (1984) #49 - 58 mit jede Menge spannenden Abenteuern.

      Darunter am Anfang eine schmerzhafte Niederlage für Dr. Light durch zwei Gegner die er noch nicht mal sehen kann und er danach lieber seine Karriere aufgeben will.

      Danach gibt es die extradicke Jubiläumsausgabe mit der Hochzeit von Donna Troy und Terrance Long, eine Traumhochzeit mit vielen Gaststars und ohne Superschurken Attacken wie das heute üblich wäre. Stattdessen beweisen die Autoren Gespür für die Charaktere und ihre Vergangenheit.

      Doch auch die schönste Zeit geht mal vorbei und dann müssen sich die Titans wieder Slade Wilson alias Deathstroke stellen nur diesmal in einem Gerichtssaal. Besonders Gar Logan hat da seine Probleme er will Rache für den Verlust den er durch ihn erlitten hat. Eine gefährliche Mischung wenn man im Gericht nicht an sich halten kann und dann taucht noch ein anderer Deathstroke auf der die Titans angreift. Was die anderen aber nicht ahnen das Gar selbst dahinter steckt er will das Slade Wilson frei kommt um ihn zu töten, ob er das aber durchziehen kann? Zum Glück nicht und so folgt eine ungewöhnliche Aussprache der beiden in einem Diner.

      Und zum Schluss noch ein mehrteiler mit der Rückkehr der Fearsome Five die sich noch ein sechstes Mitglied holen während die Titans zu dritt geschwächt sind und so eigentlich nur verlieren können.

      Die Serie mag ja noch ziemlich alt sein aber für mich ist es eine der besten Superhelden Serien überhaupt, einfach zeitlos gute Unterhaltung. Und Marv Wolfman und George Perez beweisen viel Gespür für ihre Charaktere und machen sie quasi lebendig weil man mit ihnen mitfühlen kann auch mit ihren Alltagsproblemen. Da kommt keine der aktuellen Superhelden Serien heran 9 von 10 Punkte.

      Und mit dem Band schließt sich auch der Kreis zur Crisis on Infinite Earths aber es geht trotzdem noch weiter und Band 9 steht schon bereit.
      Das wäre mal ein feines Projekt für Panini. Nach der fürchterlichen Zweitzwangsserie in Justice League wären sie ja auch eigentlich verpflichtet den Ruf der Titans wieder herzustellen. Aber ich vermute, der Buchrückenmann traut sich so ne Reihe nicht zu. Ich würde es auch mit paniniwellenrücken lieben und kaufen.
      Neuauflagen-Wünsche: New X-Men und JLA von Morrison, Batman: Der Fluch, Spider-Man von JMS, Hulk: Grau, DareDevil: Gelb und Spider-Man/Black Cat von Smith. Hätte alles gerne als Paperback.
    • Habe nun auch Die Chroniken der Unsterblichen 3 gelesen.


      Sehr schade, dass der erste Zeichner abgesprungen ist, Ich mochte seinen Stil sehr! Das Ganze wirkt in Band 3 ein bisschen weniger düster.

      Unten zu sehen ist der "alte" Zeichner!! Ich liebe es!





      Allerdings muss man auch sagen ist die Geschichte zu gut um aufzuhören!!! Ich glaube ich muss dann mal auch in die Bücher reinschauen. Fazit: Sehr empfehlenswert!

      :thumbsup:

      :bampf: :bampf: :bampf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daredevil 333 ()

    • Daredevil 333 schrieb:

      Allerdings muss man auch sagen ist die Geschichte zu gut um aufzuhören!!! Ich glaube ich muss dann mal auch in die Bücher reinschauen. Fazit: Sehr empfehlenswert!
      Eine Freundin schwört auf die Buchreihe - ich selbst hab sie nicht gelesen weil mich das Thema nicht interessierte. Wir haben ihr (der Freundin) dann zu Geburtstagen/Weihnachten immer schrittweise die Comic-Umsetzung geschenkt, die sie auch gerne mag - die mich aber auch nie sonderlich interessiert hat.

      Aufgrund Deiner Rezensionen hab ich sie aber gestern gefragt, ob sie mir die Comics mal ausleiht :thumbsup:
      Iop - Agent of A.W.E.S.O.M.E.
    • Iop schrieb:

      Aufgrund Deiner Rezensionen hab ich sie aber gestern gefragt, ob sie mir die Comics mal ausleiht
      Hi
      Weisst du vielleicht wie viele Comics es von den Unsterblichen gibt, weil ich im Comicguide gar nix gefunden habe!?!?!?

      :thumbsup:

      Wen es interessiert: Ich habe von dem Schweizer Musiker Chris von Rohr (Hardrockgruppe KROKUS) ein interessantes Buch gelesen und zwar STERNENSTAUB. Das Buch ist ideal für ne morgendliche Einstimmung in den Tag, da die einzelnen Texte nicht zu lang sind oder auch geeignet für eine abendliche Besinnung zum Tag. Das Buch behandelt die verschiedensten Themen und ist sehr offen und interessant geschrieben. (Wollte diesen Text eigentlich in dem Threat "Was liest du ausser Comics" schreiben, finde aber den Threat nicht mehr. Auf jeden Fall KROKUS und das Buch Sternenstaub rocken..... :guitar:


      Anders als im Buch "Hunde wollt ihr ewig rocken", geht's in diesem Buch nicht nur mehr um Sex, Drugs und Rock`n`Roll sondern befasst sich mit Themen mit denen sich jeder Mensch mal auseinandersetzen sollte ... :thumbsup: :thumbsup: Will hier aber in keiner Weise missionieren :P
      :bampf: :bampf: :bampf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daredevil 333 ()