Welche Comics habt Ihr heute gelesen? (Vorsicht, Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • US Avengers #283

      „Whom the Gods would destroy!“



      Stern/Buscema/Palmer

      Fortsetzung aus #282: Die Avengers können eine Schneise durch die Horden des Pluto brechen und gelangen so auf den Olymp. Dort schafft man es, mit überzeugenden Worten einige Götter auf die eigene Seite zu ziehen und hofft auf deren Hilfe: Sie sollen Zeus davon zu überzeugen, dass die Avengers keine Schuld am komatösen Zustand von Hercules aus dem Mehrteiler „Under Siege“ haben. Doch angestachelt vom Kriegsgott Ares lässt Zeus nicht mit sich reden und greift unsere Freunde an.

      Eine wahnsinnig gute Story ( „Assault on Olympus“) des Dreamteams Stern/Buscema/Palmer um Schuld, Wut und Missverständnisse bahnt sich hier ihren Weg durch das mittlerweile dritte Heft. Ich bin echt gespannt, wie die verzwickte Sache enden wird.

      Die schöne Aphrodite lässt sich schon bald vom charmanten Prinz Namor überzeugen, dass die Avengers keine Schuld am Zustand Hercules tragen:





      und


      Die Sprechblase 239 (Dezember 2018)



      Gerhard Förster und sein Team haben es wieder einmal geschafft, die -100- Seiten mit interessanten Artikeln über diverse Themen rund um die Comicwelt zu füllen. Der Schwerpunkt lag diesmal bei dem mittlerweile verstorbenen Steve Ditko, dessen Leben und Schaffen (und Streitereien mit Stan Lee) gleich fast ein Viertel des Gesamtumfangs gewidmet wurden.

      Weitere Artikel:
      Edouard Aidans Teil 2
      DIABOLIK
      RIP KIRBY
      Wiechmanns PRIMO-PREMIUM-Projekt
      Willam Vance
      Hommage Overkill: 62 x stand das Cover von AMAZING FANTASY 15 Pate
      SPIDER-MAN: Die Klonverschwörung
      Wally Wood und EC-Comics
      Wally Wood und die 22 Panels, die immer funktionieren
      DORIS DAYDREAM
      PLANET DER AFFEN Archivbände
      Jörg Kastners Romanserie AMERIKA
      Garth Ennis
      "Gott ist mit Dir mein Sohn. Auch wenn Du ein Arschloch bist!"
      (Lemmy K.)


    • Titel: Aliens: Defiance 2/2

      Verlag: Cross Cult (US: Dark Horse)

      Format: 152 Seiten im Paperback

      Inhalt: Aliens Defiance #7-12; Short-Story Aliens: Defiance – Extravehicular

      Autoren: Brian Wood

      Zeichner: Stephen Thompson, Tony Brescini, Eduardo Francisco

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      Die Besatzung der Europa ist auf einer verzweifelten Mission. Denn Private Zula Hendricks, Dr. Hollis und der Synth Davis haben es sich zur Aufgabe gemacht, zu verhindern, dass die mörderischen Aliens an Bord in die Hände der Weyland-Yutani-Kompanie gelangen. Doch eines der gefährlichen Außerirdischen hat sich in Dr. Hollis eingenistet. Während die Forscherin plant, es zu extrahieren und für ihre eigenen Forschungen zu nutzen, plagen Zula Zweifel an ihrer Mission – zu groß sind die Schmerzen, die sie ohne medizinische Unterstützung plagen. Vielleicht wäre es besser, einfach zu Erde zurückzukehren …

      Der zweite und finale Band der einzigartigen, düsteren ALIEN-Saga von Autor Brian Wood (BRIGGS LAND, THE MASSIVE, DMZ) und Zeichner Tristan Jones (MAD MAX, GHOSTBUSTERS).



      Just my 2 cents:
      Ich fand den ersten Ausflug in die Welt des gruseligsten Außerirdischen schon wieder schön, hat beinahe nostalgische Gefühle geweckt, also konnte ich den Abschluss natürlich auch nicht lange liegen lassen.

      Spoiler anzeigen
      Zula und Davis habe mit Dr. Hollis noch eine gleichgesinnte gefunden, die jetzt mit ihnen zusammen auf der >Europa< festsitzt, einem Frachter, der sich immer mehr in seine Bestandteile auflöst. Ausgerechnet jetzt findet die Ärztin zu allem Über noch heraus, dass sich ein Alien in ihr eingenistet hat das schnell wächst und schleunigst entfernt werden muss. Der riskante Eingriff gelingt, doch statt das „Baby“ – es ist eine Königin – zu vernichten beschließen sie es sei besser es vorerst einzufrieren, um durch Untersuchungen später herauszufinden, wie sich die Aliens am effektivsten vernichten lassen. Ob das mal eine gute Idee ist…
      Jedenfalls dauert es nicht lange bis die >Europa< von einem Trupp gefährlicher Söldner geentert wird und da die Kampfkraft unseres Trios mittlerweile gegen Null geht sehen sie nur ein Ausweg: Die Cryokammer öffnen und das Mutter-Alien auf die Söldner loslassen. Wie war das nochmal mit schlechten Ideen?


      Ja, man kann Defiance schon vorwerfen, dass es innerhalb des Alien-Universums nichts Neues bietet. Die komplette Story besteht nüchtern betrachtet aus Versatzstücken, die alle auch schon in den Filmen auf die ein oder andere Weise dargebracht wurden. Klar, die Grundthematik mit den bösen Aliens gehört ja dazu, aber es läuft halt schon wieder auf den raffgierigen, allmächtigen Wayland-Youtani Konzern und ihre Waffenforschung hinaus. Es gibt böse synthetische Personen und einen, der sich der Menschlichkeit verschreibt wie in Alien – Resurrection, auch die Szene in der eine Protagonistin überraschend entdeckt, dass sie ein Alien in sich trägt kam in Finchers Alien 3 schon vor und wie ein solches operativ entfernt wird haben wir jetzt schon häufiger gesehen. Es gibt Alien-Eier, Facehugger, normale Aliens und Alien-Königinnen, also auch an dieser Front nix Neues. Apropos Front: Klar, auch die Marines sind mal wieder am Start, zu denen gehört ja auch unsere Heldin.

      Da wären wir auch schon bei einem der, ebenfalls reichlich vorhandenen, positiven Aspekte des Zweiteilers, der Protagonistin. Zula Hendricks ist ein Charakter mit einiger Tiefe, vielen Facetten und es wird nie langweilig ihr zu folgen. Sie ist oft zwischen Entscheidungen hin und her gerissen und ich kann auch immer nachvollziehen weshalb, das macht sie menschlich und interessant. Auch Davis, ihr künstlich erschaffener Partner ist ein spannender Charakter, weil auch immer eine drohende Aura vorhanden ist, wie weit man ihm wirklich trauen kann, oder, ob er nicht doch nur ein falsches Spiel spielt. Dazu die größtenteils grandiose Optik und Atmosphäre, die mich wirklich einige Stunden in die Zeit meiner Jugend entführt, als ich die ersten Alien-Filme zum ersten mal erleben und entdecken durfte. Die Geschichte selbst ist spannend und abwechslungsreich, auch wenn sie mir manchmal so vorkommt, als wäre sie aus einem Bausatz aus Filmszenen zusammengesetzt. Auch mit Bausätzen kann man schönes bauen. Alleridngs gibt es beim zweiten Band von mir doch einige Abzüge in der B-Note, das einige Story-Fäden einfach fallengelassen werden und die Protagonisten einige meines Erachtens echt dumme Entscheidungen treffen. Von mir gibt’s trotzdem noch gute…

      Meine Wertung: 6/10

      Alien- und Sci-Fi-Fans denen das Artwork gut gefällt sei die Serie ans Herz gelegt, wer mit Alien wenig anfangen kann, oder lieber Neues und Überraschendes liest, sollte eher die Finger davon lassen.

      VG, God_W.
      Ich freue mich über Besuch und Austausch in meinem Rezi-Thread:
      :guitar: Just my 2 cents :kette:




      :!: WE WANT SWAMP THING! MOORE KOMPLETT UND ALLES DAVOR! :!:
    • All-Star Batman 3

      Klatsch es hier rein weil der Band keinen eigenen Thread bekam und damit das nicht am Ende noch in Erinnerung bleibt mach ich auch keinen auf! Übrigens zurecht!

      All-Star Batman 3 aus dem Snyderverse
      Ok, der Mann kommt bei mir nicht gut weg, hab ich inzwischen mehrfach lautstark geäußert. ASB ist wohl auch so was wie Snyders eigene LOTDK Serie. In sich geschlossene Storys und das mit vielen, meist sehr guten, Zeichnern an der Seite.
      Diesmal macht Pennyworth den Hasen, denn welch ein Wunder, Alfred war mal beinahe so etwas wie ein Batman 8o .
      Wie immer erfahren wir bei Snyder Tatsachen aus dem Bat-Universum, die bisher niemand auch nur vermutet hätte. Diesmal darf Alfred auch gleich mal zu Beginn der Story den Wagen vorfahren und noch so einiges mehr. Das Batman im Team kämpft hatten wir ja schon sehr oft, mit Alfred zusammen gab es dass noch nicht so oft. Und so kommt was kommen muss, Alfred macht den Charles Bronson und geht mit Nachfahren von Piraten auf Rachefeldzug, unterstützt von Batman oder Bruce wie er ihn während der Geschichte ständig nennt. Oder besser "Sohn". Klar Hush spielt mit und so kann man schon mal auf Geheimidentitäten verzichten und das er ihn auch noch "Bruce" ruft und eben nicht die Etikette wahrt zeigt wieder mal das Snyder alles seiner Story unterordnet.
      Continuity mäßig steig ich im Snyderverse eh nicht mehr durch, da hat er für mich in den letzten Jahren einfach zu viel durcheinander gewirbelt.
      Was zur Story?
      Da sollte man im Band hinten anfangen, da gibt es die Zweitstorys aus den US Ausgaben und die ist mal nicht von Snyder. Da geht es gegen die Russen und die für die Hauptstory wichtige Enigma Maschine, welche bis auf molekulare Ebene beim Menschen alles genetisch verändern kann. Klingt schräg, wird gsd nicht näher ausgeführt.

      Die Maschine ist ja auch der Aufhänger in der Hauptstory, denn ein paar Nachfahren von Blackbeard und Co haben die Maschine und würden sie verkaufen, also kommt Hush als Bruce zum Verkaufsgespräch. Leider wollen die Piraten nicht an Schurken aus Gotham verkaufen, tja, das Kleingedruckte wird halt immer ausführlicher. Auch die Black & Whites (wieder so ein Snyder Einfall) sind hinter der Maschine her und so kommt was kommen mag, natürlich ist dies nur der Aufhänger für Alfreds Vergangenheitsbewältigung,


      Lesbar ist das Zeug von ihm ja immer und wer sich da nicht allzu sehr mit Continuity und Zeitebenen beschäftigt, der hat bestimmt Spaß dran. Denn erzählen kann er schon der Scott und wenn man alles einfach hinnimmt und möglichst wenig hinterfragt, dann ist das gar nicht so schlecht.
      Ich aber bin froh das es rum ist.

      Jetzt kommt für mich Snyders tiefster Eingriff im DC Universum, Metal :/
      Mal sehen wer oder was der Hase ist :P

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Read moore comics!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joe Kerr ()

    • Star Wars Sonderband (96): Han Solo
      Enthält Marvels "Han Solo" No. 1-5 von Marjorie Lu, Mark Brooks und Dexter Vines.
      Sehr schöne Geschichte um Han & Chewie, die in Leias Auftrag an einem epischen Rennen teilnehmen, um Geheimnisträger der Rebellion zu beschützen.
      Han ringt mit seiner Haltung, seinem Selbstverständnis, das Rennen bedeutet für ihn (parallel zur äußeren, ein wenig an Star Trek erinnernden Handlung) auch eine Art Selbstfindungstrip, eine Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Rolle...
      Das Ganze ist in unglaublich schönen Bildern inszeniert, Brooks und Vines liefern feinste Zeichnungen ab, zudem ist's humorvoll und spannend.
      Für mich ist das bislang der beste "neue" Sonderband, ich gebe überschwängliche
      8,5/10 P.
      Eine Lesevergnügen.
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Wollte endlich mal Swampy näher kennenlernen…



      Titel: Swamp Thing: Das Ding aus den Sümpfen – Band 1

      Verlag: Carlsen Verlag (US: DC Comics)

      Format: 128 Seiten im Paperback

      Inhalt: The Roots of the Swamp Thing (Swamp Thing #1-5)

      Autoren: Len Wein

      Zeichner: Berni Wrightson

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      In einem geheimen Labor in den Sümpfen Floridas arbeitet der Wissenschaftler Alec Holland an einem Lebensserum, an dem auch das organisierte Verbrechen interessiert ist. Da Holland allerdings nicht bereit ist, sein Geheimnis preiszugeben, beschließt die Gangsterorganisation seine Liquidation. Nach einem Attentat torkelt Holland als lodernde Fackel in die Sümpfe. Doch durch das Serum verbindet sich Hollands Körper mit dem Sumpf und mutiert zu einem pflanzlichen Wesen mit dem hellwachen Geist eines Menschen. So beginnt Alec Hollands Odyssee durch die Abgründe der menschlichen Seele. Und noch immer ist ihm die Verbrecherorganisation auf den Fersen…

      Len Weins und Berni Wrightsons SWAMP THING, zweimal verfilmt, gilt bereits als moderner Klassiker der Comic-Kultur.



      Just my 2 cents:
      Da ich den Hellblazer extrem gerne lese und erst im Nachgang erfahren habe, dass er seinen ersten Auftritt bei Swamp Thing hatte, kam ich natürlich nicht umhin da auch mal einen Blick rein zu werfen. Die ganzen Fans hier im Forum haben ihr Übriges dazu beigetragen und so habe ich irgendwann beschlossen mir nicht nur die Stories zu besorgen, in denen John Constantine vorkommt, sondern mit der Origin von Swampy zu starten und zu schauen, ob ich damit was anfangen kann. Was soll ich sagen, natürlich habt Ihr’s wieder mal geschafft! Bin echt begeistert, extrem angefixt, mein Wunschzettel ist um ein ordentliches Stück länger geworden und mein Geldbeutel viel viel dünner!

      Gerade der erste Trade war für mich, als Freund der großen, klassischen Universal Monster wie Frankenstein, dem Wolfsmenschen und dergleichen, geradezu ein Fest. Immer auch die Horror-Klassiker der Hammer-Studios vor Augen fühle ich mit jeder Geschichte dieses Bands mehr und mehr in diese Welt versetzt. Angefangen mit der zwar nicht übermäßig kreativen, aber doch sehr mitreißenden Herkunftsgeschichte des Dings aus den Sümpfen, über den Frankensteinartigen Flickwerk-Mann (was für ein geiler Name!) bis zum Werwolf, dem Monster aus dem Moor. Wieder und wieder rückt das Motiv des nicht per se bösen, sondern tragischen, missverstandenen Monsters in den Fokus, wird auf spannende Weise interpretiert und das tragischste Geschöpf bleibt immer unser neues, grünes Lieblingsgewächs.

      Gleich in der zweiten Story um den rachsüchtigen Wissenschaftler, der auf einer Dracula-ähnlichen Burg in den schneebedeckten Balkanbergen haust, bekommt Swampy die Chance wieder in den Wissenschaftler Alec Holland zurück verwandelt zu werden, endlich wieder ein Mensch zu sein. Doch wieviel menschlicher ist es dann, dass er zum Wohle von vielen darauf verzichtet, wie schmerzlich es für ihn auch sein mag. Mit Magie übernimmt der alte Greis den Köper von Swamp Thing und gibt diesem seine menschliche Gestalt zurück. Allerdings will der böse Alte seine neuen Kräfte dazu nutzen das nahe gelegene Dorf und seine Einwohner zu vernichten. Das kann Holland natürlich nicht zulassen und entschließt sich stattdessen die Bürde des Sumpfkörpers wieder zu übernehmen und damit erneut der Einsamkeit anheim zu fallen. Auch die Geschichte über die letzte Hexe der Ravenwinds, die letzte des Bandes, folgt mit dem Hexenthema klassischen Motiven, die wieder charmant variiert werden und zu keinem Augenblick langweilig wirken.

      Was mich extrem begeistert ist neben dem wunderbar atmosphärischen Artwork, das nicht nur wegen dem stimmigen Lettering, sondern auch wegen der wirklich tollen Zeichnungen perfekt zu den klassischen Themen passt und auch die Emotionen der Charaktere auf den Gesichtern perfekt transportiert, der rote Faden, der sich durch alle Geschichten zieht, so dass es sich wirklich wie ein großer Bogen aus einem Guss anfühlt. Mir ist schon nach dem ersten Band klar, weshalb so viele Leute feiern, was Autor Len Wein und Zeichner Berni Wrightson mit Swamp Thing geschaffen haben, unter Anderem auch Alan Moore, der später ja einen großen, hochgelobten Run in der Serie hatte und zum hier vorliegenden Band eine kleine Lobeshymne in Form eines 5-Seitigen Vorworts da.

      Ich hab mich echt extrem gut unterhalten gefühlt mit Swampy in meiner Leseecke und freue mich auf die weiteren Bände. Den zweiten Carlsen und die vier, die vom Moore-Run auf Deutsch erschienen sind habe ich schon hier und die werden bestimmt nicht lange auf sich warten lassen. Ein kleines Problem ist natürlich, dass ich an der ganzen Geschichte jetzt von meiner Seite so gut wie nix zu kritteln habe, außer, dass die Geschichten ein paar mehr eigene Ideen vermissen lassen und die Origin-Story selbst auch recht typisch daherkommt. Ein bisschen Luft nach oben muss man ja noch lassen, dennoch landet Swamp Thing – Das Ding aus den Sümpfen bei mir schon ganz weit vorne.

      Meine Wertung: 8/10

      Wie kamt Ihr zu Swampy und wie hat Euch der erste Band gefallen? Nach dem zweiten Band geht’s ja schon mit Moore los. Reichen die ersten vier Teile des Moore Runs vorerst, oder hab ich dann irgendwie ne große Lücke wenn‘s mit New52 weiter geht? Oder kann man die New52-Sachen sowieso unabhängig lesen?

      VG, God_W.
      Ich freue mich über Besuch und Austausch in meinem Rezi-Thread:
      :guitar: Just my 2 cents :kette:




      :!: WE WANT SWAMP THING! MOORE KOMPLETT UND ALLES DAVOR! :!:
    • God_W. schrieb:

      Vito schrieb:

      Wenn du den N52 Swamp Thing lesen willst, solltest du dir auch den N52 Animal Man zulegen, die sind miteinander verwoben.
      :omg: Ds wird ja ne Neverending Story! Warum muss nur immer alles so nen Rattenschwanz hinterher ziehen?!? :wacko: :heul:
      NEIN du must das ganz anders sehen : Es gibt viele tolle Comics auf die du dich echt freuen kannst !

      Und Vito hat absolut recht, Swampie ohne Animal Man ist nix und dir entgehen dann auch die Hundeengel !!!


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • Tom schrieb:

      God_W. schrieb:

      Vito schrieb:

      Wenn du den N52 Swamp Thing lesen willst, solltest du dir auch den N52 Animal Man zulegen, die sind miteinander verwoben.
      :omg: Ds wird ja ne Neverending Story! Warum muss nur immer alles so nen Rattenschwanz hinterher ziehen?!? :wacko: :heul:
      NEIN du must das ganz anders sehen : Es gibt viele tolle Comics auf die du dich echt freuen kannst !
      Und Vito hat absolut recht, Swampie ohne Animal Man ist nix und dir entgehen dann auch die Hundeengel !!!
      :oO: :] wird scho werden...
      Ich freue mich über Besuch und Austausch in meinem Rezi-Thread:
      :guitar: Just my 2 cents :kette:




      :!: WE WANT SWAMP THING! MOORE KOMPLETT UND ALLES DAVOR! :!:
    • Vito schrieb:

      Joe Kerr schrieb:

      Jetzt kommt für mich Snyders tiefster Eingriff im DC Universum, Metal
      Mal sehen wer oder was der Hase ist
      Bin dann mal auf deinen Eindruck gespannt. Unsere Meinung ist so ziemlich die selbe was Snyder angeht, und "Metal" hatte ich evtl. auch vor in Zukunft noch zu lesen.
      Kann aber ne Zeit dauern, bin mir nicht sicher ob ich zwischendrin mal was schreib oder erst wenn ich alles durch habe

      God_W. schrieb:

      Oder kann man die New52-Sachen sowieso unabhängig lesen?
      JA.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Read moore comics!
    • excelsior1166 schrieb:

      Star Wars Sonderband (96): Han Solo
      Damit kommt der ganz weit vorne auf meine Liste!!! Han gehört zusammen mit Chewie zu meinen absoluten Lieblingen. (Nur am Rande: mir hat auch der Film SOLO extrem gut gefallen!!!!


      God_W. schrieb:

      Titel: Swamp Thing: Das Ding aus den Sümpfen – Band 1
      Wow, das waren noch Zeiten :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Hat voll gerockt! Ich bin erst nach den Alan Moore Bänden auf diese Schätze gestossen. HAMMA!!!!!!! :guitar:

      Zu Animal Man: Ich glaube nicht alle Bände sind mit Swampy verbunden, oder!?!? Ich meine mich zu erinnern, dass ich da nur diejenigen gekauft habe die unerlässlich waren!?!?!? Ich war von Animal Man (damals!!!) nicht so sehr angetan! Fand Swamp Thing um Längen besser!


      Gelesen

      Bin bei der WALKING DEAD SERIE nun bei der Nummer 30 angelangt (hatte nicht mal die Zeit hier noch was zu schreiben ;-)))) Kirkman legt noch einen Zacken zu und kommt spätestens bei der Nummer 28 auf seine 20/10 Punkten. Da hat der Kerl mich doch glatt zum Weinen gebracht!!! Immer neue Charaktere, keine voraussehbare Story mit immer wieder neuen Höhepunkten und genialen Überraschungen. Ein Meisterwerk. Müsste ich was kritisieren, dann nur (und das ist jetzt absolut herangezogen!!!!) das dem Zeichner das Zeichnen der Pferde nicht immer sehr liegt :P (Jammern auf allerhöchstem Niveau).

      Somit empfehle ich allen, die Meisterwerke wie Watchmen, Sandman, 100 Bullets, Dark Knight etc. anerkennen, auch hier mal einen Blick reinzuwagen!!! Wie gesagt: Schafft es ein Autor/Zeichner Team mich zu Tränen zu rühren :extremheul: :extremheul: :extremheul: , dann gibt's die volle Punktzahl! Klasse gemacht! Danke an Kirkman und Team

      :thx: :thx: :thx:
      Ich suche aus der Serie ASTERIX DIE ULTIMATIVE EDITION (GROSSFORMAT)

      ASTERIX BEI DEN SCHWEIZERN

    • Daredevil 333 schrieb:



      Zu Animal Man: Ich glaube nicht alle Bände sind mit Swampy verbunden, oder!?!? Ich meine mich zu erinnern, dass ich da nur diejenigen gekauft habe die unerlässlich waren!?!?!? Ich war von Animal Man (damals!!!) nicht so sehr angetan! Fand Swamp Thing um Längen besser!
      Also man kann durchaus auch nur Animal Man 1-3 lesen, wenn es einem nur um Swampie geht. In 1 gehts ganz langsam los, steigert sich dann in 2 und bei Band 3 haben wir das große Crossover "Tote Welt" das in die beiden Bände "Das grüne Reich" (Swampie) und "Das rote Reich" (Animal Man) unterteilt ist.

      Mit Animal Man hab ich mich auch erst ein klein wenig schwer getan und fand das "Rot" sogar ziemlich abstoßend dargestellt, aber irgendwie hab ich mich dann dran gewöhnt und am Ende war ich traurig weil es nur 5 Bände gab.

      Versuchs einfach noch mal, vielleicht macht es dann bei dir auch "Klick" :D

      Was du über Walking Dead schreibst klingt echt prima ! Ich muss unbedingt mal die Kompendien 2 und 3 lesen die bei mir im Regal stehen, aber der Lesestapel ist halt soooo hoch :(


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • Tom schrieb:

      Was du über Walking Dead schreibst klingt echt prima ! Ich muss unbedingt mal die Kompendien 2 und 3 lesen die bei mir im Regal stehen, aber der Lesestapel ist halt soooo hoch
      Leg ich dir echt sehr ans Herz. Da kannste echt nix falsch machen. Allerdings weiss ich nicht ob du dir die TV Serie bereits reingezogen hast und inwiefern das beeinflusst bei der Wertung!?!? Ich habe die TV Serie zwar angefangen, bin da aber noch nicht sooo tief drin :P

      Animal Man starte ich vielleicht noch mal einen Versuch. Allerdings ist mein Lesestapel sooooooooooooooooooooooooo #-** gross :D :D :D Da werde ich ein paar Serien in nächster Zeit definitiv rausschmeissen und mich hier im Forum umhören was sich lohnt und was nicht :thumbup: ansonsten wird's zu viel!


      :bampf: :bampf: :bampf:

      Übrigens was treiben eigentlich die zwei da????

      :makehappy:


      :nnn:
      Ich suche aus der Serie ASTERIX DIE ULTIMATIVE EDITION (GROSSFORMAT)

      ASTERIX BEI DEN SCHWEIZERN