Welche Comics habt Ihr heute gelesen? (Vorsicht, Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lebeau schrieb:

      DAREDEVIL #612: Was für eine Grütze, genauso wie ichs vermutetet habe von Anfang an - und Soule verkauft uns das alles grossen Twist :lol2: :lol2: :lol2: Weder innovativ noch unterhaltsam. Das hat der Mann ohne Furcht nicht verdient. :baeh: Schade um die Euros, die ich hierfür investiert habe. Deutsche Fans - seid froh, dass Ihr das nicht lesen müsste.
      Und ist er denn nun nicht mehr unter uns Lebenden, der Matt?
      "Gott ist mit Dir mein Sohn. Auch wenn Du ein Arschloch bist!"
      (Lemmy K.)
    • Marvel Boy schrieb:

      Das ich mal eine schlechte Marvel Kritik von dir lesen muß. :D
      Wenn ich in einem 5 Teiler in Heft 1 schon weiss, was Sache ist kann das nicht originell und cool sein ;) Dazu noch die „naja“Zeichnungen. Leider ist nicht alles Gold, wo MARVEL drauf steht. :(

      @gina_michi Matt
      Spoiler anzeigen
      sieht auf dem OP Tisch Karen im Licht und geht drauf zu - also hat man sich erstmal alles offen gelassen

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY

      No one has a perfect life. Everybody has something that he wishes was not the way it is. – Stan Lee
    • Runde zwei auf der Jagd nach dem weißen Wal…



      Titel: Moby Dick – Illustrierte Kinder-Klassiker

      Verlag: Ehapa

      Format: 32 Seiten im Hardcover Albenforman

      Inhalt: The White Whale – the Comic-adaption of Moby Dick

      Autoren: Will Eisner

      Zeichner: Will Eisner

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      Es war eine Zeit, als mächtige Wale die Ozeane durchschwammen. Sie waren ob ihres Fetts und ihres Fischbeins geschätzt. Männer kreuzten mit großen Segelschiffen die Meere, um sie zu jagen. Doch die Wale waren grimmige Widersacher. Und aus diesem Kampf zwischen Mann und Wal entsprangen Geschichten von großem Abenteuer." Die ambitionierte Reihe Illustrierte Kinder-Klassiker bietet international renommierten graphischen Künstlern eine Bühne für ihre Interpretation klassischer Stoffe der Kinder- und Jugendliteratur sowie des Märchens. Für die Comic-Adaption des 1851 in London und New York veröffentlichten Romans Moby Dick (The Whale) von Herman Melville (1819 - 1891) zeichnet mit dem 1917 in New York geborenen Will Eisner der große Altmeister des internationalen Autorencomics verantwortlich: Bereits 1975 erhielt Eisner als bis heute einziger Künstler außerhalb des französischen Sprachraums die prestigeträchtigste Auszeichnung der Comic-Welt, den Grand Prix de la ville d'Angoulême. 1994 schließlich verlieh ihm die Stadt Erlangen den Max-und-Moritz-Preis für sein künstlerisches Lebenswerk.



      Just my 2 cents:
      Ja, auch Will Eisner, der Großmeister des Autorencomics, hat sich einst an einer Adaption von Melvilles großem Klassiker versucht. Wer könnte besser geeignet sein dieses Mammutwerk als Comic zu adaptieren, wenn nicht Eisner höchstpersönlich? Nicht umsonst ist der als „Comic-Oscar“ bekannte Eisner-Award nach ihm benannt. Aber wird das vorliegende Werk des Autors diesem Ruf auch gerecht? Jein.

      Man kann es drehen und wenden wie man will, es bleibt halt was es ist, eine Adaption als „Kinder-Klassiker“ und als solches sollte man es auch betrachten. Mit 32 Seiten sogar nochmal eine ganze Ecke schlanker als die Variante von „Chiqui“ wurde das Buch von Herman Melville natürlich auch in diesem Fall extrem zusammengekürzt und auf die allerwesentlichsten Teile, sozusagen auf den Rumpf der Geschichte reduziert. Mehr noch, sogar einige Kleinigkeiten, die in der Version von José Luis de la Fuente Sanchez (Chiqui) noch enthalten waren, wie beispielsweise die asiatischen Privat-Harpuniere Kapitän Ahabs, wurden von Eisner komplett aus der Story entfernt.

      Wenigstens wurde nicht wieder irgendwelcher Firlefanz hinzugedichtet, was man Eisner natürlich zugutehalten muss und, wenn es einen Lichtblick in dieser Adaption gibt, der auch Erwachsene Leser anspricht, dann ist es neben der wirklich schönen, teils lyrisch klingenden und mit „alten Wortlauten“ gewürzten Sprache in der die Erzählung vorgetragen wird, das sehr gelungene Artwork, dass auch den Ansprüchen an einen Erwachsenen-Comic genügen würde. Klar, die Panelaufteilung erfolgt dem strikten 6er-Raster, aber was innerhalb dieser Panels passiert ist wirklich schön anzuschauen und sehr stimmungsvoll. Auch das Weglassen der Panelrahmen trägt oftmals zu einem Gefühl der „Weite“ auf See bei. Die Handlung wird sehr passend und stellenweise geradezu mitreißend transportiert, sogar der Wahn Ahabs ist zeitweise klar zu spüren, was man in einer Kindergeschichte nicht unbedingt erwarten durfte.

      Dennoch, ein wirklich großer Wurf ist Eisner hier nicht gelungen, doch auch dieses Buch kann ich meinem Töchterchen bald mal vorlesen und mit ihr gemeinsam anschauen. Als Comic für Erwachsene allenfalls Interessant um sich ein Bild davon zu machen, was Eisner so alles getrieben hat und wirklich nur als ganz kleiner Happen für zwischendurch geeignet. Lehrreiche Seiten für die Kleinen sucht man in dem Album leider auch vergebens. Welche der beiden bisher vorgestellten Moby-Dick-Ausgaben meiner Tochter auf Dauer besser gefällt wird die Zeit zeigen, dann könnte sich meine Wertung vielleicht nochmal ändern. Vorläufig sieht die so aus:

      Meine Wertung: 4/10 (Als Comic für Erwachsene)

      Meine Wertung: 6/10 (Als Buch für Kinder)

      Hoffentlich fällt das jetzt nicht unter Blasphemie einen „Eisner“ so zu bewerten. Kennt einer das Buch und hat eine Meinung dazu? Was ist von Eisner denn besonders empfehlenswert? Der hier war mein erster…

      VG, God_W.
      Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch bzw. Diskussionen in meinem Rezi-Thread:
      :guitar: Just my 2 cents :kette:
      NEU: Jetzt mit Inhaltsverzeichnis!!!
    • Neu

      Es gibt im Comicgenre m.E. kaum etwas besseres als Will Eisners The Spirit.
      Ich habe mich da für die Salleck Gesamtedition entschieden.
      Sehr empfehlenswert zum Einstieg ist auch der "Best of"-Band, zum noch billigeren Hineinschnuppern kann man die deutsche Erstveröffentlichung vom Nelson-Verlag nehmen (zumeist um die 2€).
      Zum Herzen des Sturms mag ich auch noch sehr gerne, aber eigentlich geht fast alles.
      Die Falken des Meeres würde ich ggf. weglassen, auch sind einige Bände eher Textillustrationen, bzw. bebilderte Geschichten...
      Für nähere Infos einfach im ComicGuide unter Zeichner/Autoren schauen...
      Bei Interesse krame ich mal in meinen Kisten, ein paar Sachen habe ich doppelt - fürs Forum natürlich billigst...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Neu

      excelsior1166 schrieb:

      Es gibt im Comicgenre m.E. kaum etwas besseres als Will Eisners The Spirit.
      Ich habe mich da für die Salleck Gesamtedition entschieden.
      Sehr empfehlenswert zum Einstieg ist auch der "Best of"-Band, zum noch billigeren Hineinschnuppern kann man die deutsche Erstveröffentlichung vom Nelson-Verlag nehmen (zumeist um die 2€).
      Zum Herzen des Sturms mag ich auch noch sehr gerne, aber eigentlich geht fast alles.
      Die Falken des Meeres würde ich ggf. weglassen, auch sind einige Bände eher Textillustrationen, bzw. bebilderte Geschichten...
      Für nähere Infos einfach im ComicGuide unter Zeichner/Autoren schauen...
      Bei Interesse krame ich mal in meinen Kisten, ein paar Sachen habe ich doppelt - fürs Forum natürlich billigst...
      Da komm ich ggf. echt mal auf Dich zurück, wenn mein Lesestapel geschrumpft ist (nur net jetzt wild mit Kisten durchsuchen anfangen, das kann ein bissl dauern!). Schonmal danke für die Tipps und das freundliche Angebot!!!
      Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch bzw. Diskussionen in meinem Rezi-Thread:
      :guitar: Just my 2 cents :kette:
      NEU: Jetzt mit Inhaltsverzeichnis!!!

      Beitrag von Karate Lothar ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Neu

      God_W. schrieb:

      Reichen die ersten vier Teile des Moore Runs vorerst, oder hab ich dann irgendwie ne große Lücke wenn‘s mit New52 weiter geht?


      Lücken sind doch relativ und lediglich eine simple Frage der Sicht bzw. des eigenen Bezugspunktes, mehr aber auch schon net. Oder anders formuliert: Lücken gibt es und wird es immer geben. Man muss dafür nur eine Schicht tiefer graben, und noch eine, und nochmals eine.....

      Neben den restlichen „Moore-Ausgaben“, dürfte da halt noch das komplette Finale von Vol.2 (ca. 90 US-Hefte), die komplette Vol. 3 (ca. 20 US-Hefte) sowie Vol. 4 (ca. 30 US-Hefte) ein riesiges Loch bis hin zur New 52 reißen - - mit der Betonung auf „dürfte“...


      God_W. schrieb:

      Oder kann man die New52-Sachen sowieso unabhängig lesen?

      ...denn Superheldencomics sind doch per se und zu jeder Zeit ohne übertriebene Problematik genau so konzipiert, um sogar völlige Neuleser, mehr oder weniger Barrierefrei einsteigen lassen zu können – denn selbst bei erhöhtem Wissensbedarf kann ja immer noch „abwärts“ gelesen werden. Ja, das is wirklich möglich!


      Daredevil 333 schrieb:

      Ich war von Animal Man (damals!!!) nicht so sehr angetan! Fand Swamp Thing um Längen besser!

      Ähm, Re-read gefällig. :D Animal Man ist mal mindestens eine Länge besser als „Swamp Thing“, selbst wenn dort alles nach Snyder mal dezent ignoriert und ausgeblendet werden sollte. ;)

      Das, doch recht unsägliche „Crossover“ zieht jedenfalls beide Serien massivst nach unten und hätte man sich auch mal locker sparen können – wobei „Sparen“ selbstverständlich alles andere als der ursprünglichen Intention solcher „überfetten Event Arien“ entsprechen und somit wohl auch niemals mit jenen in Einklang zu bringen sein sollte.....aber Papier ist nunmals geduldig.....

      ...der Leser in der Regel jedoch nicht! Aber einfach mal die Lücke am Ende eines jeden Tages eine gute Lücke sein lassen – und schon liest sich gleich alles um ein vielfaches entspannter...

      und die Mut zur Lücke wächst!


      Kloetenmann schrieb:

      Animal Man n52 is das Beste was es gibt!

      Geburtstagspartys bei Mc Donalds sind das beste was es gibt – na ja waren es zumindest mal für zwei ganze Lebensjahre lang. Danach kam dann das Kids Club Menü von Burger King.......und MTV....und, und, und... :--D




      Es geht übrigens nichts über den Sumpfdämon! Spätestens im „Infigfht“ klatscht jener unseren guten alten Swampy aber mal sowas von weg. KLASSIKKA!!! 10/10





      :--D>




      God_W. schrieb:

      Hoffentlich fällt das jetzt nicht unter Blasphemie einen „Eisner“ so zu bewerten. Kennt einer das Buch und hat eine Meinung dazu? Was ist von Eisner denn besonders empfehlenswert? Der hier war mein erster…


      Sprichst du jetzt von einem Eisner für Erwachsene oder doch von einem für Kinder. Ich persönlich nehm dann meist eine Kugel Stracciatella und eine von diesem babyblauen Schlumpfdingens – da leckt sich selbst der Übergang so richtig schön abgespaced und gleichzeitig verspielt fließend....


      …///...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karate Lothar ()

    • Neu

      excelsior1166 schrieb:

      Es gibt im Comicgenre m.E. kaum etwas besseres als Will Eisners The Spirit.
      Ich habe mich da für die Salleck Gesamtedition entschieden.
      Sehr empfehlenswert zum Einstieg ist auch der "Best of"-Band, zum noch billigeren Hineinschnuppern kann man die deutsche Erstveröffentlichung vom Nelson-Verlag nehmen (zumeist um die 2€).
      Zum Herzen des Sturms mag ich auch noch sehr gerne, aber eigentlich geht fast alles.
      Die Falken des Meeres würde ich ggf. weglassen, auch sind einige Bände eher Textillustrationen, bzw. bebilderte Geschichten...
      Für nähere Infos einfach im ComicGuide unter Zeichner/Autoren schauen...
      Bei Interesse krame ich mal in meinen Kisten, ein paar Sachen habe ich doppelt - fürs Forum natürlich billigst...
      Erwähnen sollte man auf jeden Fall noch "Ein Vertrag mit Gott". Das fand ich herausragend. Gab es zumindest mal in einer sehr günstigen Ausgabe der Comicedition der Süddeutschen Zeitung.
    • Neu

      God_W. schrieb:

      den beiden Lovecraft-Bänden von Kleist
      Da werde ich hellhörig!!! Was sind das für Bände??? Lese zur Zeit LOVECRAFT Gesamtwerk und höre dazu ab und zu ein Hörspiel aus der Reihe GRUSELKABINETT oder ein Hörbuch..!! Finde LOVECRAFT schaffts ungemein gut Atmosphären zu beschreiben.

      :coolred: :coolgreen:

      :bampf: :bampf: :bampf: :evil:

      God_W. schrieb:

      Könnt Ihr mit Moby-Dick in irgendeiner Form was anfangen und wenn ja, welche Adaptionen kennt Ihr? Hat noch jemand eine gute Ausgabe als Roman gelesen?
      Erinnere mich an einen eindrücklichen Film, war glaub ich in s/w und mit Gregory Peck!?!?!? Hat mir damals super gefallen. Ob das heute noch funktionieren würde???

      ?(

      excelsior1166 schrieb:

      Es gibt im Comicgenre m.E. kaum etwas besseres als Will Eisners The Spirit.
      Zu meiner grossen Schande habe ich den bisher noch immer nicht gelesen!!!!! Du hast ne PN ;-))

      :bampf: :bampf: :bampf:
    • Neu

      Daredevil 333 schrieb:

      God_W. schrieb:

      den beiden Lovecraft-Bänden von Kleist
      Da werde ich hellhörig!!! Was sind das für Bände??? Lese zur Zeit LOVECRAFT Gesamtwerk und höre dazu ab und zu ein Hörspiel aus der Reihe GRUSELKABINETT oder ein Hörbuch..!! Finde LOVECRAFT schaffts ungemein gut Atmosphären zu beschreiben.
      :coolred: :coolgreen:

      :bampf: :bampf: :bampf: :evil:

      God_W. schrieb:

      Könnt Ihr mit Moby-Dick in irgendeiner Form was anfangen und wenn ja, welche Adaptionen kennt Ihr? Hat noch jemand eine gute Ausgabe als Roman gelesen?
      Erinnere mich an einen eindrücklichen Film, war glaub ich in s/w und mit Gregory Peck!?!?!? Hat mir damals super gefallen. Ob das heute noch funktionieren würde???
      ?(
      Hier meine Meinung zu den beiden Lovecraft-Werken von Kleist:
      Lovecraft (Kleist)
      Das Grauen im Gemäuer - Neue Lovecraft Geschichten

      Der Gregory Peck Film ist schon in Farbe und ein echter Klassiker. ;)
      Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch bzw. Diskussionen in meinem Rezi-Thread:
      :guitar: Just my 2 cents :kette:
      NEU: Jetzt mit Inhaltsverzeichnis!!!
    • Neu



      New Challengers #1-6 (von 6)
      Autor: Aaron Gillespie & Scott Snyder
      Zeichnungen: Andy Kubert (1-3), V. Ken Marion (3-6)

      Handlung: Vier Personen erwachen nach ihrem scheinbaren Tod im Challengers Mountain, empfangen werden sie vom Prof, wie er sich schlicht nennt. Er erklärt ihnen das es schon vor ihnen zahlreiche Challengers gab und alle widmeten sich dem Kampf gegen das unbekannte. Sie alle kamen nach ihrem Tod in den Berg und konnten nur dank geborgter Zeit überleben, gleichzeitig sind sie aber an ihn gebunden und müssen immer wieder zu ihm zurückkehren sonst werden sie endgültig sterben.

      Das gefällt keinem der vier, aber sie bekommen eine Mission zugeteilt, die Beschaffung mehrerer Splitters, um genau zu sein ein Knochensplitter eines gigantischen Gottes der vorher im Quellenwall gefangen war und durch dessen Zerstörung im Challengers Mountain liegt. Was sie aber erst später erfahren, genauso was mit ihren Vorgängern geschehen ist. Die Origin zu den neuen wird nach und nach in Flashbacks über die Ausgaben erzählt.

      Meinung: Die Story bietet eine unterhaltsame Abenteuer Geschichte mit einigen verweisen zu Batman Metal, kann aber auch gut ohne gelesen werden. Mir hat es gefallen und für alle die was mit Zeitreise Storys anfangen können und Abenteuern kann ich es empfehlen. 7 von 10 Punkte
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Seite 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Neu

      Fix und Foxi 24. Jahrgang Band 4 (1976)



      Fix und Foxi:
      Lupo ist aus dem Häuschen

      Pony:
      Immer auf Achse..., Teil 4/4
      Zeichnungen und Story: De Gieter

      Jo-Jo:
      Fußball ist unser Leben
      Zeichnungen und Text: Franquin

      Isabelle:
      Das geheimnisvolle Gemälde..., Teil 1/4
      Zeichnungen: Will, Story: Delporte und/oder Macherot

      Pauli:
      Wenn zwei Freunde sind, leidet (manchmal) der Dritte...

      Rückseite:
      Schnieff und Schnuff
      Zeichnungen und Story: Roba

      Erneut eine gute Ausgabe, deren gut 40 Jahre alten Kurz- und Fortsetzungsgeschichten sich noch immer mit Begeisterung lesen lassen. Im redaktionellen Mittelteil wird ein Fußball-Comicmagazin mit dem (passenden) Titel 1. FC vorgestellt:



      Der Comicteil des Fussballmagazins wird dabei von einer italienischen/niederländischen Comicreihe mit dem Titel „Die Macaronis“ gefüllt:

      "Gott ist mit Dir mein Sohn. Auch wenn Du ein Arschloch bist!"
      (Lemmy K.)
    • Neu

      So jetzt bin ich durch mit Knightfall und hab den 4. Band auch gelesen.

      Die Story ist recht simpel : Bruce/Batman hat nach der Sache mit Azrael noch etwas zu erledigen (was denn eigentlich ? ) und muss wieder mal Gotham verlassen und diesmal will er sich einen Vetreter aussuchen, der nicht gleich durchdreht und so hat jetzt Dick Grayson / Nightwing den Job bekommen. Der wollte das eh schon immer gerne mal machen und nimmt an.

      Die Idee von Batman sich für seine Abwesenheit einen Nachfolger zu besorgen, war auch nicht gerade blöd, weil Two Face wohl aus Versehen aus dem Gefängnis entlassen wurde und alles daran setzt in Gotham Chaos zu vebreiten, was ihm auch sehr gut gelingt. Durch Manipulation des Computersystems der Justizbehörde werden auf einmal noch gar nicht Verurteilte ins Gefängnis eingeliefert (das bald übervoll ist, was zu einer Revolte führt) , dafür werden ein paar sehr unangenehme Burschen zu Unrecht freigelassen, was natürlich auch nicht soooo toll ist und für gehörig Unruhe sorgt.

      Nightwing/Batman und Robin bekommen das aber ganz gut in den Griff, obwohl Grayson ein großes Problem mit Two Face hat (es muss da mal nen wirklich traumatischen Vorfall gegeben haben während er Robin war) und daran noch ganz schön rumknabbert. Überhaupt steckt der "neue" Batman wohl in einer ziemlichen Identitätskrise und wird auch heftig von Selbstzweifeln geplagt.

      Frage : Bringt es jeden an die Grenze seiner psychischen Stabilität das Kostüm des dunklen Ritters anzuziehen oder wirkt das Kostüm besonders anziehend auf schon leicht bis mittelschwer labile Charaktere ? ;)


      Was jetzt dann noch folgt, gefällt mir eigentlich besser als die Jagd auf Two Face (mit dem ich noch nie so viel anfangen konnte)

      Grayson/Batman schnappt drei Killer die durch das Justizchaos freigelassen wurden.

      Robin bekommt nach dem Kino-Besuch mit seiner Freundin gehörig eine aufs Dach (er kann ja vor seiner Freundin nicht zeigen wie gut er kämpfen kann um sein Geheimnis nicht zu verraten und das stinkt ihm gewaltig). Aber man sieht sich immer zweimal im Leben und als ihm die Schläger dann noch mal ganz allein begegnen und sie ihn noch mal aufmischen wollen, lässt er die Sau raus :D .

      Grayson/Batman hat eine unerfreuliche Begegnung mit Tally Man (den finde ich irgendwie viel interessanter als Two Face, auch wenn ich vorher von dem noch nie was gehört habe) Schafft es aber sich aus seinen Fesseln zu lösen und legt dafür ihn fest.

      Und dann folgen noch zwei Hefte wo am Ende Robin einen neuen Schurken festsetzt von dem er alle gedacht haben, dass es Azrael wäre. Steeljacket nennnt der sich.

      Am Ende ist dann der Wayne/Batman auch wieder zurück und es kommt zur Aussprache mit Dick Grayson (na jedenfalls soweit jemand wie Bruce zu sowas fähig ist ;) ) und das Schlussbild : Batman (der richtige !) präsentiert sich in neuem, schwarzem Kostüm und verkündet, das wäre nicht das einzige, das sich ab nun ändern werde.

      Und das wars dann mit der deutschen, vierbändigen Knightfallausgabe :)

      Mein Fazit : Am besten hat mir Band 1 gefallen, dann Band 3 und 4 etwa gleich auf und dann Band 2. Richtig schlecht fand ich aber keinen davon, lesen kann man alle 4 :)

      Und ich lese jetzt die Weihnachtsausgabe der Simpson Kollektion, weil ich sonst bis Weihnachten nicht mit den Weihnachtscomics fertig werde :D
    • Neu

      Lucky Luke Bd. 97
      "Ein Cowboy in Paris" von Jul und Achdé
      Softcover, Ehapa, 6,90€

      Erstmals verlässt LL Amerika - mit dem Auftrag, die Freiheitsstatue und deren Schöpfer zu beschützen.

      Ich freue mich stets auf meine neue, jährliche Dosis LL.
      Auch diese Geschichte ist wieder nett, sogar 'außergewöhnlich' und es gibt zahlreiche Hinweise auf die franko-belgische Comic- und Kunstszene.
      Die Zeichnungen sind gewohnt gut, und auch wenn es durch beinahe zu viele Gags und Anspielungen ein wenig am üblichen Charme mangelt, bleiben solide 6,5/10 P.
      Nun heißt es wieder ein (knappes) Jahr warten...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Neu




      AMAZING SPIDER-MAN #10 :ok: :ok: :ok:
      Wie GEIL wie GEIL :coolred: Allein für das Gespräch mit Felicia ein dickes Lob an Spencer :respect: Speziell Fans der Figur, denen es nicht gefallen hat, welchen Weg die Cat eingeschlagen hat, als Crimeboss, Schurke und so (Lizard :stups: ) bekommen endlich eine Erklärung (sehr nice ;( :thx: ) und ausserdem nimmt sich der Autor auch Zeit für die anderen Figuren neben Parker. So erfahren wir hier auch
      Spoiler anzeigen
      warum MJ nun plötzlich wieder zu Pete zurück gekehrt ist
      :cool2: :love: Alles in allem ein absoluter Volltreffer und ich fiebere jeder Ausgabe entgegen :clap: :clap: :clap: Btw... nie und nimmer hätte Castle da inmitten der Superhelden stehen können :grinsepopo:

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY

      No one has a perfect life. Everybody has something that he wishes was not the way it is. – Stan Lee