Marvel Exklusiv 89: Das Marvels Projekt (Spoiler aus der Vergangenheit)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marvel Exklusiv 89: Das Marvels Projekt (Spoiler aus der Vergangenheit)

      Ich wundere mich, das es hierzu nicht schon einen Thread gibt. Das ich mal ein Comic Topic eröffne, bei meinem hinterhergehinke...

      Das Marvels Prpjekt ist wirklich großartig, eine der besseren Geschichten, wenn es um die Frühzeit der Marvel-Helden geht, und erinnert in manchen Panels sicherlich beabsichtigt an "Marvels" von Busiek/Ross; das sich ja mit einer ähnlichen Thematik beschäftigt.

      Im Gegensatz dazu handelt " Das Marvels-Projekt" aber nur den Zeitraum vom ersten Auftritt der Fackel bis zu Gründung der Invaders. Viele Szenen, die bereits aus dem 1939 erschienenden "Marvel-Comics" und dem 1941 ersten "Captain America" werden vom Zeichner Epting neu interpretiert und eindrucksvoll auf Papier gebracht.

      Dazu liefert Brubaker eine packende Schreibe und offenbart tiefergehende Marvel-Kenntnisse, und bringt so die ersten Auftritte der Marvels in chronologischer Form, die es so bisher nicht gegeben hat.

      Zur Story selber möchte ich jetzt nicht allzu viel verraten, aber insbesondere der Auftritt von
      Spoiler anzeigen
      Two Gun Kid
      auf den ersten Seiten, und dass was er mit seinem Erscheinenen auslöst, hat mir sehr sehr gefallen. Und auch hier ist dieser Auftritt stimmig- habe mich an die betreffende Story mit Kang und den Rächern
      Spoiler anzeigen
      im wilden Westen
      sofort erinnert gefühlt. Und quch hier muss ich unbedingt mal wieder in meine Condor Taschenbücher kramen, denn die Story muss ich unbedingt nochmal lesen.

      Wer "Marvels" und "Im Fokus der Kamera" gemocht hat, sird sich auch in "Das Marvels-Projekt" gut unterhalten fühlen. Ich für meine Fälle war es.

      9/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lizard_King ()

    • Mir hat der Band auch ausgesprochen gut gefallen. Wehmütige Erinnerungen an The Twelve wurden zwar wach... aber dann schnell wieder verdrängt, denn das hier war wesentlich überzeugender (is zwar auch nedd schwer ne nur halbfertige Mini zu übertreffen... aber dennoch. ;))

      Ich war so drin, daß ich gerne einfach weiter gelesen hätte und direkt in ein paar 2. Weltkriegsabenteuer der vorgestellten Recken hätte abtauchen können...

      Das Marvels-Projekt, Brubaker, Epting, White... da paßt alles!
    • John Steeles erster Auftritt war in Daring Mystery Comics #1 als "John Steele: Soldier of Fortune".
      Ed Brubacker hat ihn aus der Mottenkiste geholt und macht ihn jetzt zu einer Art "Captain Amerca des ersten Weltkriegs". Da wurde er gefangen und war für mehrere Jahre in einer Art Kälteschlaf, bis er (hier im Marvels Projekt nachzulesen) wieder aufwachte um Nazis zu bekämpfen.
      Kräftemäßig ist er Steve Rogers definitiv ebenbürtig und zudem wohl noch kugelsicher.
      Spoiler anzeigen
      In den USA ist er gerade wieder in der von Ed Brubacker geschriebenen Secret Avengers Serie aufgetaucht und scheint dort eine tragende Rolle zu spielen.


      Ich habe mir das US HC vor einer ganzen Weile gekauft und damals schon gelesen. Habe es jetzt vor drei Tagen nochmal gelesen und war wieder einmal total begeistert. Bru und Epting sind ein Traumduo. Ich finde es so schade, dass Epting nicht mehr der reguläre Zeichner von Captain America ist.
    • >>Riz! schrieb:

      John Steeles erster Auftritt war in Daring Mystery Comics #1 als "John Steele: Soldier of Fortune".
      Ed Brubacker hat ihn aus der Mottenkiste geholt und macht ihn jetzt zu einer Art "Captain Amerca des ersten Weltkriegs". Da wurde er gefangen und war für mehrere Jahre in einer Art Kälteschlaf, bis er (hier im Marvels Projekt nachzulesen) wieder aufwachte um Nazis zu bekämpfen.
      Kräftemäßig ist er Steve Rogers definitiv ebenbürtig und zudem wohl noch kugelsicher.
      Spoiler anzeigen
      In den USA ist er gerade wieder in der von Ed Brubacker geschriebenen Secret Avengers Serie aufgetaucht und scheint dort eine tragende Rolle zu spielen.


      Ich habe mir das US HC vor einer ganzen Weile gekauft und damals schon gelesen. Habe es jetzt vor drei Tagen nochmal gelesen und war wieder einmal total begeistert. Bru und Epting sind ein Traumduo. Ich finde es so schade, dass Epting nicht mehr der reguläre Zeichner von Captain America ist.


      Ahh. Cool, danke Riz für die John Steele-Beschreibung.
      Das im Spoiler stehende ist wirklich sehr interessant. Da werde ich wohl auch zugreifen.Wusste garnicht, das Brubaker die von Dir genannte Serie schreibt.

      Wünschte es würde mehr solcher Storys geben wie "Marvels-Projekt".
    • Commander Schleicher schrieb:

      Wenns nur nicht so teuer wäre ...


      Für 8 US-Hefte gesammelt nicht gerade überteuert.

      Led Sepp schrieb:

      Ich war so drin, daß ich gerne einfach weiter gelesen hätte und direkt in ein paar 2. Weltkriegsabenteuer der vorgestellten Recken hätte abtauchen können...

      Das ging mir ebenso, selbst bislang für mich eher unbekannte Figuren wie Steele oder Destroyer, der nur auf wenigen Seiten vorkommt, kommen interessant rüber und Angel als Erzähler, der zwar selber einer der ersten Marvels ist, aber trotzdem die anderen bewundert, wirkt sehr sympathisch

      "What's y'r problem, space shrew? Y'got somethin' against ducks"
    • Taskmaster schrieb:

      Vielen Dank, Riz. Das hilft wirklich weiter! :thumbsup2:
      Und die Spoiler-Info ist auch seeehr interessant. Wenn du mir jetzt noch sagen könntest woher er seine Kräfte hat, dann wäre ich rundum zufrieden.

      lg Taskmaster

      Sorry, aber dazu konnte ich im Internet nichts finden. Weder Wikipedia noch sonstige Seiten konnten mich da schlauer machen.
      Spoiler anzeigen
      Ich denke aber, dass Brubaker noch einiges mit ihm vorhat und das sich das eventuell auch noch aufklären wird.