Blackest Night #8 (dunkelste, aber auch hellste Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chief Wiggum schrieb:

      Ich bin von der Blackest Night mit Ausnahme der Zeichnungen nur entäuscht. Das übliche DC-Event. In keinster Weise aufregender oder besser als die lahme FC, 52, Sinestro Corps, Infintie Crisis....
      Also, der letzte gute Event war doch Identity Crisis. Ein kleiner schöner Event mit Story. Wobei mir der Sinestro Corps War auch gut gefallen hat. FC und Infinite waren Schrott.
    • Infinity UND Final Crisis Schrott? Ich würd ja gerne ein " :lol: " posten, wenn die Aussage nicht so traurig wäre.

      Ganz im Ernst. Die "Final Crisis" ist anscheinend nicht für Jederman zugänglich und/oder verständlich, aber gerade die "Infinity Crisis" war ein Musterbeispiel an Aufbau und Ablauf einer Crisis und sogar ohne große Tie-Ins absolut verständlich. Auf "Identity Crisis" trifft das Gleiche zu, klar, aber das war auch ein extremst kleines "Event", wenn man die Miniserie überhaupt so nennen will. (Meine mich zu erinnern, dass da an anderer Stelle sogar drüber abge-muhr-t wurde, dass es kein sei, oder so...)

      Beide von dir angesprochene Events komplett als "Schrott!" abzutun kann jetzt natürlich salopp mit "Geschmäcker sind eben verschieden, wak wak wak..." abgetan werden, auch wenn es eher in die Richtung schlechter Geschmack geht.

      @Wiggum: "52" war kein "Event", sondern schlicht und ergreifend eine (phantastische) Miniserie!

      @Der Jordan:
      Spoiler anzeigen
      Wenn es dir nur darum geht, dann würde ich den "Brightest Day" definitiv liegen lassen!


      Wenn man "sowieso alles kauft" und nachher sowieso "alle Events doof findet" frage ich mich ernsthaft wie man als Leser drauf sein muss, um sich dann konsequent immer und immer wieder zum Comic-Dealer zu schleppen, um "Schrott" zu kaufen. In diesem Falle sogar den Schrott in der teureren deutschen Ausgabe. :kratz: :tick: :wave:
      [CENTER][/CENTER]
    • Das mit Dove hat mich auch gewundert...ich hätte gedacht, dass da mal irgendeine Auflösung kommt wie das mit ihrem Licht zusammenhängt.
      Aber nicht mal in Green Lantern Nr. 21 kam darüber etwas. Das ist schon schwach, auch wenn das Ende von GL Nr. 21 wunderbar mit Blackest Night 8 einhergeht und die Herkunft von Ion, Parallax und weiteren Gefühls-Entitäten erklärt.
      Vielleicht kommt ja etwas davon in Brightest Day...also abwarten. Bin da wohl wie der blaue Flash...immer voller Hoffnung. :D
      ...AND I HATE ROGUES! ...

      Hunter Zolomon (Reverse Flash II): "Was macht Helden besser? - Tragödien! Gib ihnen tragische Erlebnisse und sie werden bessere Helden."

      en.wikipedia.org/wiki/Zoom_%28comics%29

      :lesen:
    • Das, was diese Ausgabe für mich so gradios gemacht hat, war die Wiedervereinigung von Hawkman und Hawkwoman. Obwohl ich mit den Origins der beiden so meine Probleme hab weil sie so irrsinnig kompliziert ist, so habe ich Kendra Saunders als sehr interessanten Charakter in Erinnerung, besonders aus den alten JSA Monster-Editionen (war da nicht auch Johns der Autor? Ich weiß es auf die Schnelle nicht mehr...). War auch eine sehr verzwickte Sache, aber interessant zu lesen, wie Kendra ihrem Schicksal immer wieder zu entkommen versuchte :) Und jetzt, in der letzten Ausgabe von Blackest Night, als Hawkwoman ihren Helm lüftet und man die wunderschönen, wallenden roten Haare von Shiera Hall sah, ist diese Geschichte endlich abgeschlossen.
      So interessant und zerrissen Kendra auch immer war, so finde ich es umso schöner, dass sie jetzt mit der erneuten Reinkarnation ihren Frieden mit Hawkman gefunden zu haben scheint, zumindest bis sie der Tod erneut trennt :P Es war auch schön, Shiera erwähnen zu lassen, dass sie sich an ihre Vergangenheit sehr wohl erinnert (ein kleiner Trost für die Kendra-Fans :) ), bin schon sehr gespannt, wie's da wohl mit den Hawks weitergeht :)
    • @hiasi:
      Dem kann ich nur zustimmen. Hawkwoman und Hawkman so wieder vereint zu sehen ist für so ein Finale tatsächlich sehr schön.

      Ich habe nur - genau wie Flash(Barry Allen) - mich umgesehen und noch Ralph Dibny(Elastoman), sowie seine Sue erwartet. Da wiederum machte sich Enttäuschung in mir breit, dass diese beiden nicht dabei waren.
      Nun...wie der blaue Flash ja hoffen konnte...Brightest Day rückt ja näher...und wer weiss...?
      ...AND I HATE ROGUES! ...

      Hunter Zolomon (Reverse Flash II): "Was macht Helden besser? - Tragödien! Gib ihnen tragische Erlebnisse und sie werden bessere Helden."

      en.wikipedia.org/wiki/Zoom_%28comics%29

      :lesen:
    • Ich glaube auch, dass Ralph und Sue außer als Black Lantern-Zombies nicht mehr physisch oder auch als Geister zu sehen waren. Dieser Geister-Geschichte steh ich eh mit gemischten Gefühlen gegenüber, einerseits find ichs doof, dass Sue eigentlich schon wieder da ist nach der grandiosen Identity Crisis, andererseits wärs viel schlimmer gewesen wenn man sie jetzt wieder in Fleisch und Blut zurückgebracht hätte, na ja...

      Im Bezug darauf fand ichs auch extrem fies von Johns, bei Barry's Suche nach Ralph und Sue aus dem Off eine Stimme kommen zu lassen, die nach Barry verlangte; dass es Hal war, wusste der Leser da ja noch nicht ^^ Stattdessen steht GL da und sagt: "Sie sind nicht hier." :P Schon frustrierend ^^
    • Jau, der Moment war wirklich traurig. Ivan Reis hat da auch schöne Arbeit bei Flashs Mimik geleistet. Mir fällt gerade auch spontan kein tragischerer Abgang eines Charakters ein, als der von Sue (und Ralph, wenn man das mal so zusammen nimmt).

      @Nebokalypse: Jau, gut, hab das leider auch so mitbekommen. Denn die Idee als solche fand ich schon schön, da so ein sympathischer Mittelweg geschaffen wurde zur üblichen Wiederauferstehung, der aber seitdem so gar nicht beschritten wurde. Eigentlich spätestens bei der "Blackest Night" wäre ein Verweis auf die beiden "Ghost Detectives" aber eigentlich sehr schön gewesen. Oder generell eben irgendwas, dass weiter auf die Beiden eingeht... :(
      [CENTER][/CENTER]
    • @executor:
      Richtig, ein Hinweis auf den Verbleib der beiden wäre nett gewesen.

      Ralph Dibnys Team-Ups mit Batman fand ich in den 80ern eine tolle Idee. Es machte Spass solche Comics zu lesen...und dann noch von Neil Adams gezeichnet...seufz!
      Manchmal liebe ich es in Nostalgie zu schwelgen...
      ...AND I HATE ROGUES! ...

      Hunter Zolomon (Reverse Flash II): "Was macht Helden besser? - Tragödien! Gib ihnen tragische Erlebnisse und sie werden bessere Helden."

      en.wikipedia.org/wiki/Zoom_%28comics%29

      :lesen:
    • Nebokalypse schrieb:

      executor schrieb:

      Apropo Ralph Dibney: Wurde eigentlich jemals die Idee von "52" aufgegriffen, welche ihn und Sue als "Geister Detektive" zeigte?!? Würd mich mal stark interessieren.... (Auch wenn ich jetzt mal ganz langweilig das Ganze googeln könnte. :P)

      Soweit ich weiß, wurden die Dibneys (leider) nicht mehr als Geister-Detektive gezeigt/eingesetzt.

      In einer Ousiders Geschichte kamen sie kurz zum Einsatz, genauso wie in der Reign in Hell Mini (in der Backstory). War aber beides nicht so wirklich gut geschrieben. Dennoch schade, denn das Konzept war gut.
    • Ich kann nach diesen Finale nur sagen, dass ich mit der Blackest Night richtig zufrieden bin. Es krachte und und schebberte nur so, dass es eine wahre Freude war. Die Zeichnungen waren konstant auf sehr guten Niveau und die Auflösung des ganzen war zumindest in Ordnung. Denn viele Events hatten stets damit zu kämpfen, dass nach guten bis starken Beginn der Schluss total floppte.
      Dieses Finale hinterlässt zumindest bei mir ein "nach dem Spiel ist vor dem Spiel" feeling. Ich bin gespannt was nun mit dem "Brightest Day" wird und ob mich die Sache weiter bei der Stange halten kann. Die Voraussetzung finde ich zumindest ansprechend.

      Mein Fazit : Die Blackest Night wird sicher nicht als anspruchvollstes Event in die Geschichte eingehen, aber ganz sicher als gelungene Prügelorgie ;)
    • Mir fällt gerade mal eine Frage ein, die mich bereits seit etwa nem halben Jahr (oder so, seitdem ich die US-Trades zur "Blackest Night" gelesen habe) beschäftigt und mir jetzt gerade auch mal wieder auftaucht:

      Kurz vor der "Blackest Night" wurden ja die beiden Green Lanterns Saarek und Ash von Guardian Scar auf die Suche nach der Leiche des Antimonitors geschickt, das Letzte was man so richtig von den Beiden sah war, als Ash den aus den Ohren blutenden Saarek von der schwarzen Batterie wegzog, während die Hände des reanimierten Anti-Monitors durch den Boden brachen.

      ...danach tauchten Saarek und Ash nochmal im Hintergrund schwebend vor der schwarzen Batterie in Coast City auf, Scar ist neben ihnen und im Hintergrund pappen die Wächter in diesem schwarzen Konstruktzeugs.

      Meine Frage nun: Gibt es irgendwo eine Geschichte, wo eben Saareks und Ashs Tod gezeigt wird?!? Wurde das irgendwo in Szene gesetzt? Im Internet hab ich bislang nichts dazu gefunden und auch sonst wüsste ich nicht, wo diese Geschichte noch enthalten sein könnte. Kann da jemand helfen?
      [CENTER][/CENTER]
    • Green Lanterns Ash and Saarek find the Black Central Power Battery and after touching the battery, Saarek reports that their presence has awoken something. The two try to escape just before two monstrous hands emerge from below them to the sound of the battery calling: "flesh." Both are killed off-panel.
      auf wiki, unter anti-monitor--->blackest night.
    • Käpt'n Kalamari schrieb:

      Green Lanterns Ash and Saarek find the Black Central Power Battery and after touching the battery, Saarek reports that their presence has awoken something. The two try to escape just before two monstrous hands emerge from below them to the sound of the battery calling: "flesh." Both are killed off-panel.
      auf wiki, unter anti-monitor--->blackest night.


      Schon klar, aber das wars? Die beiden Figuren, die in "Green Lantern Corps" extra noch groß gefeatured wurden und in Saareks Fall sogar einen extra Zweiteiler zur Einführung spendiert bekommen haben, gehen einfach so zwischendurch off-Panel nach einem saftigen Cliffhanger drauf und schweben danach einmal kurz im Hintergrund rum?!? WHAT!?!? :wut: Entweder kommt da noch was mit den Beiden, oder das ist mit der erste Aspekt, der mir so in der Serienkontinuität ziemlich auf die Nerven geht. Waaahhh! :probleme:
      [CENTER][/CENTER]
    • Fand das Finale genauso durchschnittlich wie die komplette Serie. Viel Gekloppe .und viele Handlungsstränge, die nicht konsequent zu Ende gebracht wurden (Sinestro als weiße Entität, Dove usw.). Die vielen Wiederbelebten am Ende hätte ich auch wirklich nicht gebraucht (vor allem nicht Captain Boomerang, Reverse Flash und die alten Inkarnationen der Hawks). Da werden dann doch viele gute Geschichten nachträglich mal wieder entwertet. Und ganz ernsthaft: Noch zwei solche Events und Geoff Johns hat sich komplett sein geliebtes Silver-Age zurück geschrieben. Ob ich das dann wirklich brauche steht auf einem komplett anderen Blatt. Bin ja mal gespannt, ob es jetzt wirklich keine Rückkehr der Toten mehr gibt. Wäre ja schön, aber irgendwie mag ich keine Sekunde lang dran glauben.

      4,5/10
    • @executor:
      Du hast recht.
      Weder Saarek noch Ash tauchen in der Blackest Night auf. Der böse Wächter, der sie auf die Mission geschickt hatte, wurde eliminiert, aber von den beiden ist nichts mehr irgendwo danach zu lesen. Eigentlich hätten sie doch als Black Lanterns auftauchen müssen, tun sie aber nicht.
      Also haben wir hier einen weiteren Handlungsstrang, der nicht fortgeführt wurde.
      Ich stimme dir da zu: das ist schwach.

      Meine Hoffnung ist aber weiterhin bei Brightest Day...vielleicht ergibt sich ja daraus noch etwas.
      ...AND I HATE ROGUES! ...

      Hunter Zolomon (Reverse Flash II): "Was macht Helden besser? - Tragödien! Gib ihnen tragische Erlebnisse und sie werden bessere Helden."

      en.wikipedia.org/wiki/Zoom_%28comics%29

      :lesen: