Blackest Night #8 (dunkelste, aber auch hellste Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blackest Night #8 (dunkelste, aber auch hellste Spoiler!)



      DIE LETZTE SCHLACHT GEGEN NEKRONS DC-ZOMBIES!

      Das unglaubliche Finale! Welche unfassbare Entwicklung wird die DC-Helden in Erstaunen versetzen? Eins ist sicher: Die Folgen der Blackest Night werden in Form des Brightest Day noch lange im DC-Universum spürbar sein!

      Erscheint am: 25.01.2011
      Seiten: 52
      Format: Heft
      Original-Storys: Blackest Night 8
      Autor: G. Johns, I. Reis
      Preis: 4,95 €
      -----------------

      Ich habe mein Exemplar heute schon erhalten und direkt gelesen. Ein wirklich gutes Finale, wie ich finde. Auch wenn offene Fragen zurückbleiben, die dann aber wohl in "Brightest Day" aufgegriffen und hoffentlich erklärt werden.
      Schön in diesem Heft ist es auch zu sehen, dass
      Spoiler anzeigen
      Bezug auf einige "Untote" aus vorherigen Blackest Night - Ausgaben bzw. Tie-Ins genommen wurde, für 12 ganz besonders:

      Achtung! Heftiger Spoiler nun, erst lesen, wenn ihr das Heft schon gelesen habt:
      Spoiler anzeigen
      Aquaman, Martian Manhunter, Firestorm, Hawk, Hawkman, Hawkgirl, Jade, Reverse-Flash, Captain Boomerang, Maxwell Lord, Osiris, Deadman.
      Ebenso nett fand ich das Abschlussgespräch sozusagen, zwischen Hal und Barry auf dem Friedhof Gothams, vor dem Grab der Waynes. Auch sie kommen nun zur Erkenntnis, dass Tim Drake recht hatte und Bruce noch lebt. Interessant auch, dass der Indigo-Stamm Black Hand als Geisel genommen hat. Ob Indigo-1 schon wusste, bevor Deadman es den anderen Helden sagte, dass Black Hand wiederbelebt werden muss, um Nekro zu vernichten und deshalb nicht wie angenommen Verstärkung holte?
      Vielleicht etwas schade, dass Sinestro die Macht der Entität wieder verlor (hätte man auch was interessantes drauß machen können, aber da wäre Sinestro wohl zu mächtig geworden). Hal musste es mal wieder richten. Aber da wiederum gut, dass diese dann nach der kurzen Vereinigung einiger Helden, von selbst verschwand.


      Auf jeden Fall eine coole Ausgabe, wieder mit ein paar Splashpages, sogar eine große Ausklapp-Szene im Innenteil. Ich freu mich schon total auf Brightest Day.
    • Das Ende der Blackest Night war okay, ich finde es schade, dass das Event rückblickend eher wie ein Prolog für Brightest Day wirkt, denn wirklich passiert ist ja erst am Ende was. Die Action zu Beginn des Heftes konnte dank Reis tollen Zeichungen gut unterhalten und das man bei der Thematik einige Figuren wiederholt war ja klar. Mit der Auswahl kann ich eigentlich gut leben, nur bei Deadman hoffe ich das es nicht so bleibt, ich mochte den Charakter immer sehr gerne.
    • Mir ist hier wieder aufgefallen, was auch in "Flash Rebirth" zu sehen ist:
      Das Emblem des wiedergekehrten Reverse Flash (Eobard Thawne als Professor Zoom) ist spiegelverkehrt.

      Wer die Flash-US-Serie "Rogue War" kennt (auch von Geoff Johns), hat Thawne vor seinem Tod im Duett mit Hunter Zolomon/Zoom II sehen können.
      Bei beiden waren da die Embleme entsprechend richtig gezeichnet: Thawnes hat die gleiche Ausrichtung wie Flash und Zolomons war schon immer spiegelverkehrt. Auch aus den alten Heften von "Roter Blitz" kennt man Thawne so.

      Seid Thawne aber wieder unter den Lebenden weilt, ist es verkehrt herum. Auch vorher als Zombie von Blackest Night ist es so.
      Weiss jemand, ob das Absicht ist, oder einfach nur schlampiges Abpausen von Zoom II vom Zeichner?
      ...AND I HATE ROGUES! ...

      Hunter Zolomon (Reverse Flash II): "Was macht Helden besser? - Tragödien! Gib ihnen tragische Erlebnisse und sie werden bessere Helden."

      en.wikipedia.org/wiki/Zoom_%28comics%29

      :lesen:
    • Bin immer wieder erstaunt auf was manche achten! :oh:
      Mit den Negativ-Flashes blick ich momentan eh nicht mehr durch.
      Die Rückkehr der verschiedenen Charaktere ist auf jeden Fall ne interessante Wendung und wird wohl noch spannend werden.
      An sich find ich das Ende ganz gut, auch wenn es nicht wirklich ein Ende ist.
      Wie auch vom gesamten Event hab ich mir mehr versprochen. Zum Schluss wars dann doch nur ständiges Gekloppe und schicke neue Kostüme. Wobei ich das White Lantern Corps definitiv cool fand.
      Bin echt schwer am Überlegen ob ich mir den Brightest Day hol. Mal auf die Reaktionen im Forum warten.
      Insgesamt kriegt die Ausgabe, wie auch das ganze Event von mir ne 6/10.
      Ich wollt, ich wär wieder so, wie ich war, als ich so sein wollte wie ich heute bin!
    • Für mich kein perfektes Ende, trotzdem fand ich die Ausgabe ganz gut. Die Wiedererweckten Charaktere sehe ich mit gemischten Gefühlen. Auch ich hätte gern Sue und Ralph wieder, außerdem Captain Boomerang(II) und Damage. ;( Captain Boomerang wiederzuerwecken fand ich völlig daneben, bei Hawk kommt es drauf an wies da weitergeht. Hauptsache man lässt jetzt nicht seine Monarch/Extant Vergangenheit völlig unter den Tisch fallen. :| Manhunter, die Hawks, Aquaman und Firestorm waren irgendwie obligatorisch, gefreut hab ich mich über Jade und Osiris. Interessant könnte noch Maxwell Lord werden, sehen wir dann wohl in Generation Lost...
      Blöd fand ich, dass Hal dann doch wieder Held der Stunde wird, warum hat man nicht einfach Sinestro mal den Ruhm gegönnt. :thumbdown:
      Auf jeden Fall macht das Heft Lust auf Brightest Day, da freu ich mich schonmal drauf.

      8/10
      "Defying gravity, together..."
    • Heatwave schrieb:

      Blöd fand ich, dass Hal dann doch wieder Held der Stunde wird, warum hat man nicht einfach Sinestro mal den Ruhm gegönnt. :thumbdown:

      Stimmt, das hätte man ruhig mal machen können. Der Effekt das er die White Lantern ist, ist leider zu schnell verpufft.

      Bei den Rückkehrern freue ich ich am meisten über den Manhunter. Fand seinen Tod während der FC in dieser Form schon blöd und eine JLA ohne Jonn ist auch nicht das wahre.
    • Ich denke Sinestro ist nun mal nicht dazu gemacht, dass er der Held sein soll oder gar bleibt.
      Betrachtet man zurückblickend die Green Lantern-Serie, so ist er eigentlich einer der schlimmsten Schurken im Universum. Einer, der Geltungssucht in sich trägt und daraus eine sogenannte perfekte Ordnung ins Universum bringen will, wo er der Diktator/Despot/Alleinherrscher sein kann. Einer, der über Leichen geht, wenn es seinen Zielen dient.
      Einer, der GL Hal Jordan mit Parallax infizierte.
      Es ist hier in Blackest Night nicht zu sehen, dass sich Sinestro durch das notwendige Bündnis der Corps zum besseren wendet. Bei "Green Lantern Rebirth" kommt sein eigentlicher Charakter sehr schön zum Ausdruck. Das ganze verschlimmert sich meiner Ansicht nach im Sinestro-Corps-War (vorige GL-Ausgaben).

      Brightest Day interessiert mich auch sehr. Ich bin sehr gespannt wie sich das weiterentwickelt.
      ...AND I HATE ROGUES! ...

      Hunter Zolomon (Reverse Flash II): "Was macht Helden besser? - Tragödien! Gib ihnen tragische Erlebnisse und sie werden bessere Helden."

      en.wikipedia.org/wiki/Zoom_%28comics%29

      :lesen:
    • Reverse Flash schrieb:

      Ich denke Sinestro ist nun mal nicht dazu gemacht, dass er der Held sein soll oder gar bleibt.
      Ja er hat ja hier nur mit den anderen Corps zusammengearbeitet weil es das Universum (und damit auch seine eigene Haut) zu retten galt. Er hätte also auch die White Lantern bleiben können und dann eben mit der Macht der Führer des Sinestro Corps bleiben können. Hätte ich besser gefunden.
    • Ich bin von der Blackes Night etwas entäuscht. Die ganze Serie war ein rumgekloppe ohne Ende, und eigentlich auch ziemlich kurz. Wieviel Zeit ist den im DC Land eigentlich verstichen von Beginn der BN bis zu deren Ende.
      Ich hätte es Sinestro gegönnt einmal der Held der Stunde zu sein, aber er hats natürlich nicht gepackt und Jordan musste mal wieder eingreifen und das universum retten. Schade.
      Die Rückkehr einiger Charakter verpsicht interessant zu werden, vor allem Max Lord fand ich überraschend. Bei Deadman hoffe ich einfach, daß er nicht zu lange unter den lebenden weilt, da er mir Tod besser gefällt.
      Im übrigen bin ich gespannt wie lange das Motto Tod bleibt Tod anhält

      Zu Brightest Day werde ich jetzt erstmal ein paar Reaktionen hier im Board abwarten und dann entscheiden, ob ich es lese oder nicht.
    • ich fand das ende der BN gut, mehr aber auch nicht. war alles in allem doch nur immer das selbe: gefühle provozieren, herz rausreißen, ein kurzfristiges gegenmittel gegen die toten finden, drauf los kloppen...
      finde die 12 auferstandenen wirklich interessant und am meisten freue ich mich irgendwie auf aquaman. mal sehen was mit ihm so passiert. die szenen nachdem alle zurückgekehrt sind fand ich sehr gut geschrieben und gefühlvoll rübergebracht. die zeichnungen von reis waren wie immer top!
      insgesammt gibts für dieses heft

      4 von 5 Fischen vom Käpt'n
    • Sinestro als vollkommen egomanischer, aber strahlender Held... schade, daß das nicht bis zum Ende konsequent durchgehalten wurde, sondern nur ein kleines Randereignis war.

      Die Auferstehung war furchtbar unspektakulär... und irgendwie war das ganze Ende unbefriedigend. Das Event hat mir bis zum Ende sehr gut gefallen, aber jetzt? Irgendwie ist das alles verpufft und auf den Brightest day hab ich gar nedd so recht Lust...
    • Das Ende war eigentlich ganz OK, ich stelle nur für mich persönlich fest, dass ich einfach keinen Kopf mehr habe für so grosse Mega Events. Die Hälfte vergesse ich bereits kurz danach und alles auf einmal nochmals lesen ist halt schon sehr Hardcore :S

      ABER..... was mir an diesem Band wirklich sehr gut gefallen hat, waren die Reaktionen der Wiederauferstandenen und die Seite mit Barry und Hal, auf der Barry nach Sue und Ralph suchte. War schon bewegend :extremheul:
    • Nö, ich fand das teilweise auch ein bisschen... lahm. Die Nummer hätte man doch auch ins vorletzte heft reindrücken können...

      Aber dann sind da diese Zeichnungen von Ivan Reis: Diese Aufklapp-Seite war für mich das Highlight. Holla, und dazu noch die ganzen Doppelseiten und diese herzergreifenden Wiedersehens-Szenen. Klasse :thumbsup:
      Aber warum hat Hawkman keinen feschen Dreitagebart mehr? Das würde mich mal interessieren. :kratz:

      Für mich ist hier dann aber auch Schluss: Brightest Day ist mir schlicht und einfach zu happig. Mal sehen, vielleicht irgendwann die US-Gesamtausgabe oder einen Ferienjob...

      Schöne Grüße noch :)
    • Ich bin von der Blackest Night mit Ausnahme der Zeichnungen nur entäuscht. Das übliche DC-Event. In keinster Weise aufregender oder besser als die lahme FC, 52, Sinestro Corps, Infintie Crisis.... Lasst die Toten doch mal ruhen. Es ist echt nur noch langweilig, dass jeder, der als "Schlusspointe" eines Events stirbt, späterstens zwei Jahre später wieder mitmachen darf. Irgendwann gibst mal 2000 und mehr Superhelden/-schurken, welche alle auf irgendeine Bildchen oder Gruppenbild des jeweiligen Events zu sehen sein werden.
      Da muss ich mal die Batman-Serie herausheben. Die macht noch so richtig Spaß. Ebenso die Superman-Sonderband-Serie.
      Ich nehme mir ganz stark vor, die Brighest Day-Serie NICHT zu kaufen!