Divine Right - Die Abenteuer von Max Faraday

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Divine Right - Die Abenteuer von Max Faraday

      In seinen letzten Tagen veröffentlichte der damalige Splitter-Verlag (Gott hab ihn selig!) die Serie "Divine Right - Die Abenteuer von Max Faraday". Sie schafften es die Nrm. 1 - 7 und eine Vorschau zu veröffentlichen, bevor sie das Zeitliche segneten. Der Nachfolger Infinity (Gott habe auch diesen Verlag selig!) nahm sich der Serie leider nicht an, weil es sich dabei um eine Wildstorm-Serie handelte. Bis heute stehen also noch die Hefte 8 - 12 + 1/2 und zwei One-Shots aus. Wie sehe es aus, diese Serie in zwei Sammelbänden (ähnlich den US-TPBs!) nun noch einmal dem deutschen zu präsentieren? Immerhin ist fast die komplette Serie von JIM LEE geschrieben und gezeichnet worden. Sie sollte nicht vergessen werden, da sie sehr gut zeigt, wie er auch mit eigenen Figuren umzugehen weiß.

      Deshalb schlage ich vor:
      Vote for "Divine Right"!

      Ein Klassiker, der nicht in Vergessenheit geraten soll. Er lohnt sich!
      Please allow me to introduce myself. I´m a man of wealth and taste.
      (Sympathy for the devil; Rolling Stones, 1968 )


      http://phoenixatomos.forumsfree.de

      Das etwas andere Forum!
    • Ohne gemein sein zu wollen (denn ich mag Supes sehr): Superman ist kein Hochkaräter.

      Jim Lee dagegen schon.

      Allerdings... nun ja... Divine Right? For real? Da sehe ich trotzdem kaum Absatzchancen. Das ist weder Lees beste noch eine sonstwie interessante Arbeit. Das ist finsterstes Image-Zähnefletsch-Zeug, wo alle Männer Verstopfung und alle Frauen Silikonduddeln haben. Die Zeiten dafür sind einfach mal vorbei.



      Mein Name ist Jochen. Ich mag es, zu kochen.
    • Ja, aber so darf man natürlich nicht denken. Micky Maus kennt auch jeder. Und den mag ich auch. Ist trotzdem 'ne Verkaufsbremse.

      Das ist dann kein Hochkaräter. Ist wie mit Mundgeruch: nur weil es jeder kennt, ist es nicht beliebt. ;)

      Hochkarätig ist etwas dann, wenn es einen hohen kommerziellen Wert hat. (Karat = Masseeinheit für Edelsteine. Je schwerer ein Diamant - also je größer - desto mehr Karat, desto mehr Wert. Weil große Edelsteine seltener sind als kleine.)



      Mein Name ist Jochen. Ich mag es, zu kochen.
    • Hach, wie oft habe ich gefleht und gebettelt, umd Divine Right endlich mal komplett zu sehen. Wir hatten sogar mal nen Thread dafür, als Wildstorm grade bei Panini losging (mit, möchte ich betohnen, nicht gerade wenig Zustimmung). Aber letztendlich ist es so, wie bereits beschrieben: Eine sehr gute, aber leider auch sehr alte Serie, die zwar allein funktioniert, aber umso besser mit dem Verständnis von Serien, welche auch schon sehr alt und lange eingestellt sind, hat halt allgemein recht schlechte Chance. Ich kenne genügend Fachleute und Fanboys gleichermaßen, die sich diese Serie wünschen würden (da sie im Gegensatz zu Herrn Muhr das ganze als Lees stärkstes und teils erfrischenstes Werk, abseits der 08-15 Superhelden-Comics sehen).
      Aber ganz ehrlich? Erwähnte Fanboys haben schon die US-Serie. Und darüber hinaus bleiben halt nicht mehr viele potentielle Leser. Schade, aber wohl nicht zu ändern...

      Wenns erscheinen würde, ich würds kaufen. Auch zweimal, wenns was helfen würde. (Würde es aber nicht :extremheul: )
      Irgendwann finde ich euer Dorf, und wenn es das letzte ist was ich tue
    • R.I.C.O. schrieb:

      Hach, wie oft habe ich gefleht und gebettelt, umd Divine Right endlich mal komplett zu sehen. Wir hatten sogar mal nen Thread dafür, als Wildstorm grade bei Panini losging (mit, möchte ich betohnen, nicht gerade wenig Zustimmung).


      Das war weder ein eigener Thread, noch sind vier oder fünf User, die das damals wollten, auch nur annähernd viel Zustimmung. Sondern wenig.



      Mein Name ist Jochen. Ich mag es, zu kochen.
    • Ich hab mir die paar hefte damals für billig bei ebay geschossen und nach einmaligem "lesen" wieder für billig verscheuert. Grosse Titten gegen noch grössere Titten. Das ist alles was mir noch in Erinnering ist. Trauere der serie in keinster weise nach.
      >>> + <<< Hier bohren für neuen Monitor
    • Jetzt frage ich mich langsam, ob ich eine andere Serie gelesen habe. Soviele weibliche Charaktere gabe es doch gar nicht... Blaze, den Gastauftritt von Catlin Fairchild (die ja immer grosse Brüste hatte :P ) und Max Cyberfreundin und diese Coda-Gegenspielering... Ok, umso mehr ich drüber nachdenke, umso mehr Mädels fallen mir ein... Max Schwester, eine von den Fallen war auch weiblich, etc...

      Gibt es eigentlich weibliche Charakter in Comics, die nicht so gebaut sind? Also, primär von den großen Verlagen, meine ich... Grade die Wildstorm-Titel waren dafür immer sehr repräsentativ, aber auch Marvel, DC und Image geizen nicht mit Reizen...Wenn ich meine eigene Comic-Serie hätte, würde ich die Damen auch ansehlich zeichnen (solange sie nicht in den Dimensionen von Jim Balents weiblichen Kreationen mitspielen...)

      Was ich an Divine Right mochte, war die charakterliche Entwicklung von Titelgebenden Max Faraday, der immerhin vom sympathischen Loser zum ernsten Charakter wird...
      Aber wie bereits erwähnt: So sehr ich die Serie auch liebte, ich glaube nicht mehr an eine Wieder-Veröffentlichung... Weder heute, noch damals, noch wenn in fünf Jahren erneut jemand rührselige Gedanken weckt...
      Irgendwann finde ich euer Dorf, und wenn es das letzte ist was ich tue
    • R.I.C.O. schrieb:

      Jetzt frage ich mich langsam, ob ich eine andere Serie gelesen habe. Soviele weibliche Charaktere gabe es doch gar nicht... Blaze, den Gastauftritt von Catlin Fairchild (die ja immer grosse Brüste hatte :P ) und Max Cyberfreundin und diese Coda-Gegenspielering... Ok, umso mehr ich drüber nachdenke, umso mehr Mädels fallen mir ein... Max Schwester, eine von den Fallen war auch weiblich, etc...

      Gibt es eigentlich weibliche Charakter in Comics, die nicht so gebaut sind? Also, primär von den großen Verlagen, meine ich...


      Diverse, ja. Die Neunziger sind zum Glück vorbei... sogar das Jahrzehnt nach den Neunzigern ist durch. Insofern...

      Und ich bin heilfroh, dass Jim Balent in seiner eigenen kleinen Welt versunken ist. Ich finde es bescheuert, dass Superheldinnen bzw. Frauen in Superheldencomics immer aussehen müssen wie pubertäre Jungsphantasien.



      Mein Name ist Jochen. Ich mag es, zu kochen.
    • auch wenn der thread steinalt ist (bin ja erst seit neuestem hier):

      Big-red-cheese schrieb:

      In seinen letzten Tagen veröffentlichte der damalige Splitter-Verlag (Gott hab ihn selig!) die Serie "Divine Right - Die Abenteuer von Max Faraday". Sie schafften es die Nrm. 1 - 7 und eine Vorschau zu veröffentlichen, bevor sie das Zeitliche segneten. Der Nachfolger Infinity (Gott habe auch diesen Verlag selig!) nahm sich der Serie leider nicht an, weil es sich dabei um eine Wildstorm-Serie handelte. Bis heute stehen also noch die Hefte 8 - 12 + 1/2 und zwei One-Shots aus. Wie sehe es aus, diese Serie in zwei Sammelbänden (ähnlich den US-TPBs!) nun noch einmal dem deutschen zu präsentieren? Immerhin ist fast die komplette Serie von JIM LEE geschrieben und gezeichnet worden. Sie sollte nicht vergessen werden, da sie sehr gut zeigt, wie er auch mit eigenen Figuren umzugehen weiß.

      Deshalb schlage ich vor:

      Vote for "Divine Right"!


      Ein Klassiker, der nicht in Vergessenheit geraten soll. Er lohnt sich!

      ich bin ganz deiner meinung. splitter hatte schon irgendwie ein gespür für recht interessante serien. dort wurde auf einem sehr angenehmen niveau über den tellerrand geschaut. keine sau interessierte sich damals für witchblade, darkness, cyberforce, wildc.a.t.s. und co...

      divine right ist eine wirklich interessant serie, wo ich mir das ende wirklich wünschen würde.
      dino wollte auch mal eineedition rausbringen (so ne art fehlendes jahr schuber), wo man zunächst verbindliche zusagen treffen musste. wurden dann das minimum von 2000 zusagen (oder so) erreicht, ging der schuber in den druck für 100 oder 200 euro.
      wäre ja unter umständen auch hier eine option.
      oder gerade jetzt, wo das digitale zeitalter angebrochen ist, könnte unter umständen ein gesammeltes werk in ebook-form angepriesen werden. hierdurch würden vertriebskosten und produktionskosten (angerechnet auf papier, leim, druckker usw) entfallen.
      ich bin auf jeden fall dafür, ernsthaft über eine neuauflage der serie als monster edition oder vertrieb als digitales medium nachzudenken.




      L.N. Muhr schrieb:

      R.I.C.O. schrieb:

      Gibt es eigentlich weibliche Charakter in Comics, die nicht so gebaut sind? Also, primär von den großen Verlagen, meine ich...
      Diverse, ja. Die Neunziger sind zum Glück vorbei... sogar das Jahrzehnt nach den Neunzigern ist durch. Insofern...

      Und ich bin heilfroh, dass Jim Balent in seiner eigenen kleinen Welt versunken ist. Ich finde es bescheuert, dass Superheldinnen bzw. Frauen in Superheldencomics immer aussehen müssen wie pubertäre Jungsphantasien.

      wie kann man was gegen balents zeichenstil haben? gut, die möpse waren immer n bissl gewaltig. dennoch wurde durch ihn catwoman arg geprägt und das dc crossover 17 (wenn ich mich nicht täusche) war absolut klasse gezeichnet.
      natürlich hat sich seither viel verändert, aber wir reden ja auch von comics. bestes beispiel ist doch supie: der machtnull kraftsport und sieht dennoch aus wie arnie in seiner steroiden höchstform.

      und mike deodato war nicht anders und trug maßgeblich zur zeichnerischen charakterisierung von wonder woman bei... oder glory... *g*
    • Die Splitterhefte 1-7 von Divine Right hatte ich mir vor ein paar Monaten zum Schnäppchenpreis geholt - leider ohne zu wissen, dass die Serie nicht vollständig in D veröffentlicht wurde.
      Mir gefielen die Story und die Zeichnungen.
      Da ich leider nicht an eine Neuveröffentlichung glaube, werde ich mir mal den zweiten US Trade mit den Heften 8-12 holen.

      Aber ansonsten: Meine Stimme für Divine Right auf deutsch (als HC-Sammelband) :thumbsup: