Marvel Monster Edition #37: Thor - Sohn von Asgard (Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marvel Monster Edition #37: Thor - Sohn von Asgard (Spoiler)



      HIGH FANTASY MIT THOR UND CO.

      Akira Yoshida (CONAN 6: DIE DÄMONEN VON KHITAI) und Greg Tocchini (THE LAST DAYS OF AMERICAN CRIME) erzählen eine großartige Fantasy-Geschichte aus der Jugendzeit von Thor, Balder und Sif. Der junge Donnergott fragt sich, was einen künftigen Herrscher ausmacht, bis Odin ihn und seine Freunde auf eine abenteuerliche Reise entsendet. Und dann wird Sif auch noch von Eisriesen entführt ...

      Fantastische Abenteuer der jungen Asen, voller Herausforderungen, Mythen und Magie! 

      Die komplette 12-teilige Maxiserie in einem Monsterband!

      292
      Format: SC
      Original-Storys: Thor - Son of Asgard 1-12
      Autor: A. Yoshida, G. Tocchini
      Preis: 28,00 €


      Die Maxiserie Thor: Son of Asgard, geschrieben von Akira Yoshida und gezeichnet von Greg Tocchini, erschien in den USA bereits zwischen 2004 und 2005. Eigentlich verwunderlich, dass erst ein Kinofilm zu Thor vor der Premiere stehen muss, bis wir die Geschichte auf deutsch zu lesen bekommen. Yoshida präsentiert uns hier in 12 US-Heften 3 Geschichten, die aus Thors Jugend stammen.
      Spoiler anzeigen
      Zunächst bekommt er zusammen mit Balder und Sif die Aufgaben von Odin 4 wichtige Teile für das Schmieden eines neuen einzigartigen Schwertes zu besorgen. Loki darf nicht mit, folgt den dreien aber dennoch und macht Ihnen im Hintergrund die Aufgabe noch schwieriger. Mithilfe von Hexe Amora versucht er in der zweiten Geschichte diese mit Thor zu vereinen und so Sif unglücklich zu machen. In der letzten Story muss sich Thor Hela stellen, nachdem die Sturmriesen Sif entführt und ihr im Handel übergeben haben.


      Mir haben die Stories gut gefallen. Sie sind sehr flott und spannend geschrieben, so dass ich die Monster Edition mit ihren 292 Seiten in einem Rutsch durchgelesen habe. Man muss dazu aber auch sagen, dass das Artwork doch einige Splashpages und einige Seiten ohne oder mit nur wenig Text, sowie viele große Panels bietet. Diese wirken aber nicht wirklich aufgesetzt, sondern zusammen mit den doch irgendwie anime-like Zeichnungen sehr cool platziert. Aber keine Sorge, wie ein Manga sieht es nicht aus. Wer diesbezüglich noch Zweifel hegt, kann sich ja die Online-Leseprobe ansehen. Wie gesagt, aufgrund des Zeitpunkts der Geschichte und dem stylischen Artwork bietet der Band mal etwas anderes, ist aber zugleich schön atmosphärisch und einfach typisch Thor. :ok:
    • Thor ist für mich immer dann besonders gut, wenn er wenig mit dem eigentlichen MU zu tun hat, also wenn er in Asgard ist und hier gegen Trolle und Drachen kämpft. Die Ausgangslage für diese ME ist also schon mal sehr gut. Die Zeichnungen überzeugen mich auch und es geht auch verdammt geil los. Thor mit Sif und Balder auf einer Suche nach Dingen um ein besonderes Schwert schmieden zu können.
      Es ging mir dann aber doch etwas zu schnell mit der Suche und danach kommen zwar keine schlechten Ausgaben aber die Geschichte dass Sif Thor liebt und ihn daher mit einem magischen Spiegel für sich gewinnen will, hatte für mich einige Längen und wenig Spannung. Ich hatte mir auch erhofft das Thor noch etwas arschiger ist, er muss schließlich erst noch Demut lernen und wird daher von Odin auf die Erde verbannt. Auch hätte ich es gut gefunden wenn man auf der Suche in fremde Länder gekommen wäre wo man Hogun kennen lernt und so erklärt wird wie er nach Asgard kommt. Aber gut, ich kann ja nicht erwarten das alle meine Nerdwünsche in so einer Geschichte erfüllt werden. :D
      Am Stück betrachtet bringt die ME aber Spaß in Punkten wurde ich 7/10 vergeben.


      Nur Nulpen machen nicht mit!
    • eine wirkliche kaufempfehlung!!! habe ihn gerade beendet und bin schwer begeistert. schöne, flüssige story, lebendige figuren und wunderbare zeichnungen, wobei mir diese bzw. die kolorierung der ersten geschichte etwas besser gefiel als der zweite teil. auch die cover waren klasse! waru nur wurde uns eine solche perle so lange vorenthalten?

      toll finde ich übrigens auch, das die marvel monster-editionen fortlaufend nummeriert werden, während man bei DC ständig neue nr. 1 bände im regal stehen hat. hat das bestimmte gründe?!
    • Koenig Kups schrieb:

      KING NICK schrieb:

      611: Warum gibt es die "Marvel Monster Edition" in fortlaufender Nummerierung und bei DC erscheinen sie als "Batman Monster Edition" oder "Superman Monster Edition" unter dem Namen des jeweiligen Charakters?
      Wäre eine "DC Monster Edition" mit fortlaufender Nummerierung nicht sinnvoller?
      Liegt wohl unter anderem daran, dass die ersten Monstereditionen bei DC erschienen und es damals so eingeführt und beibehalten wurde, während man es dann später bei Marvel einfach mal anders ausprobierte.

      :wave:
      Aktuelle US-Print Abo-Liste:
      DC: Batman, Detective Comics, The Flash, Green Lanterns, Trinity, Wonder Woman,
      Justice League, Batwoman, Justice League of America, Superwoman
      MARVEL: Silver Surfer, Jessica Jones
      IMAGE:
      Saga
    • Hat mir gut gefallen, diese Monster Edition. Leichte und flockige Thor-Jugendstories. Hat mich ein bißchen an die Tales of Asgard-Mini erinnert, die vor einiger Zeit in den USA lief. Hier natürlich in einem viel moderneren Gewand. Sif und Thors Jugendliebe ist einfach schön geschildert, ebenso wie die Freundschaft zu Balder. Loki darf auch nicht fehlen und er spinnt auch damals schon seine Intrigen. Klassischer Stoff sind die Abenteuer, in dem sich dieses Gespann bewegt: Riesen, Monster, Zauberspiegel, Mjolnir, Zauberer, Hexen und Flüche. Passt und ist stimmig. Kurzweiliges Lesevergnügen.


      „Life doesn’t have plots and subplots and denouements. It’s just a big collection of loose ends and dangling threads that never get explained.“.
      - Grant Morrison als "er selbst" in Animal Man, vol. 3: Deus ex machina