EX Machina 7 ?

    • Paddywise schrieb:

      Gibts schon ein Datum für die Trades?

      :kratz:
      Band 7 ist zum Comic Salon erschienen und Band 8 (Final) kommt zur Comic Action. Wurde doch schon des öfteren erwähnt ?(

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Noch keiner gelesen? ?(

      Ex Machina 7

      In der Serie EX MACHINA verwebt YTLM - Author Vaughan das schmutzige Geschäft der Politik mit realitätsnahen Superheldendarstellungen.
      Durch ein vermutlich außerirdisches Relikt wird Mitchell Hundred zu THE GREAT MASCHINE, der mit jeder Maschine kommunizieren und ihr seinen Willen aufzwingen kann (was sehr lustig rüber kommt) - und outet bald seine Identität.
      Diese Popularität führt dazu, daß er Bürgermeister von New York wird. Fortan stehen neben der Verbrechensbekämpfung auch die Wählerzahlen im Vordergrund.

      Zum Comic-Salon Erlangen 2012 brachte Panini die US-Ausgaben Ex Cathedra und Schmutzige Tricks gesammelt in einem Band (aber optisch zu den anderen Bänden passend) heraus.

      Ex Cathedra

      Im 7. Band "Ex Cathedra" wird Mitch eine seltene Ehre zuteil: Er bekommt eine persönliche Audienz beim Papst. Dieser läd New Yorks Bürgermeister ein, um ein Gespräch unter 4 Augen mit ihm zu führen. Doch ein russischer Agent hat eine Software entwickelt, mit der er The Great Machine kontrollieren kann. Mitch bekommt eine Botschaft: Töte den Papst!

      Außerdem gibt es Einblicke in das Leben von Commissioner Angotti. Was brachte die smarte Schöne auf den Weg, um New Yorks hochrangigste Polizistin zu werden?

      Schmutzige Tricks

      Im 8. Band "Dirty Tricks" wird's im ersten Oneshot 'The Race' zunächst übersinnlich. Mitch bekommt Besuch von dem Geist eines ehemaligen Sklaven. Was will das afrikanische Gespenst?
      "Dirty Tricks" bringt New York ein weiteres maskiertes Wesen. Trouble protestiert gegen den Besuch von George W. Bush in New York, den sie medienwirksam mit Osama Bin Landen vergleicht. Was steckt dahinter?
      Der letzte Oneshot 'Masquerade' bringt weitere Einblicke in die Vergangenheit Hundreds, bevor er The great Machine wurde. Ist das ein Licht im geheimnisvollen Dunkel, oder nur eine Nebelgranate?

      Fazit:
      YTLM gefällt mir immer noch besser, aber auch Vaughans 2. Serie ist deutlich besser als der Großteil dessen, was uns von Marvel und DC präsentiert wird.
      Interessant ist z.B. der Ansatz, daß der Ku Klux Klan in New York demonstrieren will -' natürlich verhüllt. Geschickt setzen sie dabei auf Hundred, der ja ebenso verhüllt auftrat. Was wird Mitch tun?
      Bei Trouble bin ich unschlüssig, ob Vaughan nicht die Figur benutzt, um seine Meinung zu Bush darzustellen ' und daß durchaus deftig. Wenn ja, ist es geschickt gemacht.
      Gut waren auch die kleinen Hinweise auf die Vergangenheit, z.B. von Kremlin oder Vize-Bürgermeister Wylie.
      Wer sich auf die Mischung von Politik und Superheldenaction einlassen kann, wird nicht enttäuscht werden!
      [center]
      Comic-Podcast[/center]
    • Joe Kerr schrieb:

      breedstorm schrieb:

      Noch keiner gelesen? ?(

      Warte erst noch auf Band 8 :whistling:
      Und um mich nicht zu sehr zu spoilern hab ich auch nur dein Fazit gelesen. :)




      Ich warte noch auf mein Paket von Batman, Ex Machina # 7 ist dabei. :] Werde das aber auch wie Joe Kerr machen und mit der # 8 zusammenlesen.

      Oder ich lese alle 8 Bände in einem Rutsch?, ist auch verdammt lange her das die ersten 6 gelesen habe.
    • Ääääääh, warum nicht ?( :

      Bubi schrieb:

      Hallo Zusammen,

      die Sammlerherzen schlagen höher, die Hände werden schwitzig, die Spannung steigt ins Unermeßliche: Welche Messe-Specials haben sich die Teufelskerle von Panini denn diesmal ausgedacht?


      14) Ex Machina 8 (Finalausgabe, Doppelband), Exklusivtitel, Auflage 999, Preis 39 €


      .

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Band 8 ist gestern bei mir angekommen.

      Wirklich ein rundes Ende. War sehr spannend. Einige Fragen werden beantwortet andere noch offen gelassen. So das das ganze zum nachdenken anregt.

      Y the Last men würde ich trotzdem besser bewerten da mir die Charaktere sympatischer waren. Wobei man auch sagen muss das man sich bei Mitchel Hundred bewusst dafür entschieden hat ihn möglichst distanziert zu halten.

      Somit fügt sich wie schon bei Y the Last Men ein weiteres Puzzle zusammen und macht im gesammtpacket einen runderen Eindruck als Häppchenweise. Bleibt definitiv in meiner Sammlung um in ein 2 Jahren wieder entdeckt und wieder gelesen zu werden.

      Bin schon auf Brain K. Vaughans nächste langlebige Serie gespannt.

      Lesen ist eine inteligente Methode sich das Denken zu ersparren. - Walter Moers
    • ups, gut das ich hier mal reinschaue... hätte doch sonst band 8 verpasst... bin schon sehr gespannt auf's finale! denke auch, das ich die serie in ein paar jahren nochmal lesen werde. ich verkaufe ja zwischendurch doch immer mal wieder was, aber bestimmte sachen bleiben einfach bestehen.

      die bände 7&8 können im übrigen auch ganz normal im buchhandel bestellt werden und sind keine reinen messe-exklusiv-titel...
    • Big-red-cheese schrieb:

      Ich habe die Serie mit den letzten vier US-TPBs beendet. Zum Schluss war wirklich etwas die Luft raus. Vielleicht schieben Vaughn und Harris nochmal was nach! Ich würde es kaufen.
      ich habe Harris dieses Jahr in Lille getroffen und wir haben über verschiedene seiner Projekte gesprochen.
      Ex -Macchina ist definitiv beendet, an weiteren Ausgaben hat er kein Interesse, er hat sich seinen rein eigenen Produktionen zugewendet.
      artandskulduggery.blogspot.de/
      "Gesundheit und Frieden für uns Alle"

    • Done!

      8 Bände am Stück, die gegen Ende immer dicker wurden :P Da es für Band 8 wohl nicht mal nen eigenen Thread gibt, armselig eigentlich:thumbdown:, hier mein Komplettrun.
      Erstmal danke für die komplette Serie an panini. Schön das gerade die guten Wildstorm Serien auch ein deutsches Ende bekamen :ok:

      Vaughans und Harris Serie über eine Superheldenpolitiker macht Spaß. Irgendwo hintendrauf hat einer dieser großartigen Internetkritiker, die keine Sau kennt, mal sowas geschrieben wie "Was dem Moore sein Watchmen, ist dem Vaughan sein Ex Machina!"

      Hört sich hochtrabend an und ist auch irgendwie daneben, aber schaut man mal ein wenig genauer könnte man diesem seltsamen Herrn recht geben.

      Nehmen wir Ex Machina als Vaughans Magnum Opus über Superhelden und Politik, nähern wir uns schon eher dem moorschen' Watchmen. Brian K. haut in den 54 Ausgaben alle raus was er mit Superhelden in Verbindung bringt, was ihn stört, was ihn begeistert, was ihm fremd ist, einfach alles. Das gleiche trifft auf den Bereich Kommunalpolitik zu, als Bürgermeister der Hauptstadt der Welt (Vaughan aka Hundred) geht es dann auch manchmal ein wenig über die Grenzen von New York.

      Ob Homoehe, Schulwesen, Abtreibung, Obdachlose oder die üblichen Katastrohen die einen in dieser Stadt heimsuchen, wie Terrorangriffe oder Superwesen, werden von Bürgermeister Hundred bearbeitet. Wobei Hundred schon manchmal eher abwartend oder vorsichtig vorgeht. Wobei die offensichtliche Bush Kritik zwar ersichtlich ist, aber ebenso fraglich ist, ob Vaughan das auch alles wirklich ernst meint, schließlich stellt er am Ende Hundred mal direkt neben den doch sehr erzkonservativen Republikaner McCain als Vize :whistling:

      Anspielung auf Comics vor allem Superhelden gibt es genug, die inzwischen fast schon standardisierte Morrison Selbst Einfügung darf auch nicht fehlen, natürlich mit dem Verweis das Brain kein Grant ist und ihm dessen Schreibstil nicht sonderlich liegt. die Farben der Stimmen könnten ja fast schon eine Anspielung auf die Spektrums der DC Lanterns sein.

      Im gesamten wirkt diese Abarbeitung von Themen (egal ob Superheldenzeug oder Politikkram) schon ein wenig Checklistenförmig, aber dadurch bleibt die Serie auch für mich ohne Längen, hab ich mich bei Y doch das ein oder andere mal gefragt was das jetzt soll, bleibt EM doch recht stringent.

      Um nochmal zu dem Watchmen/Ex Machina Vergleich zukommen, ist das obige gemeint, geb ich dem Herrn recht. Sollte er was anderes meinen, ist das absurd.

      Mir hat die Serie sehr gefallen, besser als Vaughans Y auch zeichnerisch komm ich mit Harris eher zurecht. Die kleinen Anspielungen auf Marvel/DC, das politische Flair einer Stadt die gerade erst Angriff eines Terroranschlags wurde, das alles ist so wunderbar nett erzählt und von Harris in schönen und wiedererkennbaren Bildern festgehalten. Ok ,die zwei Seiten von Jim Lee sind wohl das grausigste was der Mann je gezeichnet hat, bah! Zählt man die Serie jetzt eigentlich zu Wildstorm oder zu Vertiog wohin EM ja irgendwann verschoben wurde? Egal! Für eine Wildstorm Serie großartig, für eine Vertigoserie auch :D

      Empfehlenswert für Leser die nicht auf Helden verzichten können aber den Mut haben mal was anderes als Marvel oder DC zu versuchen.

      BtW Wildstorm hatte auch mal großartige Superhelden ;)

      Was mich ein wenig ärgert, geht an Panini: Wildstorm Messeexklusiv Bände ohne Fehler zu produzieren klappt wohl nicht, auch in Band 7 gibt es leider eine Seite die vertauscht wird. Das ist schon ein wenig peinlich. :S

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields