Avengers #3 (Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japp, den Spruch fand ich auch blöd! :S und die mehrfach Besetzung macht auch IMO in keinster Weise Sinn! Wäre es jetzt so dass die beiden Avengers Titel von unterschiedlichen Autoren geschrieben worden wären und beide hätten den RIESEN Wunsch unbedingt Spider-Man UND Wolverine im Team zu haben weil es packende Storys mit ihnen zu erzählen gibt... aber so?! Bendis rockt tatsächlich hart - aber aktuell nicht an den Rächern!

      [btw. unbedingt TAKIO lesen: locker, lustig und optisch schön :ok: ]
    • Der Spruch ist in meinen Augen ein Indiz dafür, dass die erste Geschichte der Avengers vor der ersten Geschichte der New Avengers spielt. Luke Cage hat ja schon ganz am Anfang Steve Rogers' Angebot abgelehnt, sich diesen Rächern anzuschließen - die Szene wurde ja in beiden Serien dargestellt. Deswegen hat er sich ja selbstständig gemacht, ist in die Avengers Mansion eingezogen und hat dann verschiedene Helden in sein Team eingeladen. Die Einladung muss also erst nach der Zeitreise-Geschichte der Avengers geschehen so sein, wenn Spider-Man da noch kein Mitglied der New Avengers ist.
      Irgendwie nervt es mich grade, dass die Geschichten sowohl in Avengers als auch in New Avengers keinen Titel haben. Es wäre einfacher darüber zu reden, wenn man das Kind beim Namen nennen könnte.


      Bouncie D. schrieb:

      [btw. unbedingt TAKIO lesen: locker, lustig und optisch schön :ok: ]
      Da stimme ich völlig zu. Leider finde ich die erste Geschichte viel zu kurz, was natürlich in erster Linie heißt, dass sie mir gefallen hat und ich mehr will. Der nächste Band ist wohl auch tatsächlich schon in der Mache, aber vor nächstem Jahr wird das wohl nichts.
    • Die beiden Serien weisen doch einige Parallelen auf, in beiden gibt´s Attacken aus heiterem Himmel, einmal aus einem Riss in der Zeit, einmal aus einem Riss der Dimensionen, wir sehen einiges an Action und Gekloppe, aber richtig interessante Wendungen und spannungsteigernder oder etwas komplexerer Plotaufbau sind leider nicht zu erkennen. Auch steht in beiden Serien einiges an Personal ziemlich unnötig in der Gegend herum, was z. B. die Doppelbesetzungen noch unsinniger macht (warum z. B. Hawkeye unbedingt in beiden Teams sein muss, wird wohl nie jemand erklären können, da er eh kaum etwas beitragen darf).

      „Avengers“ lese ich allerdings trotzdem recht gerne, da finde ich die Action ganz unterhaltsam, und der Zeitreise/Zeitriss-Plot hat Potenzial, das man allerdings auch jetzt bald mal wirklich nutzen sollte. Die Nachbarin, die mit dem Fernglas das Rächer-HQ beobachtet, und ihr desinteressierter Typ fand ich amüsant, das hätte das Zeug zu einem netten Running Gag. Hill sieht ja grauenhaft aus in diesem 80er-Jahre-Look (Frisur, Stirnband, hochgestellter Kragen…) :schocker:

      „New Avengers“ dagegen kann ich schon die ganze Zeit nichts abgewinnen, das fällt erneut ab, reines Gekloppe, der Plot stagniert, das Zuviel an Magie nervt nach wie vor. Ich mochte die Serie eigentlich immer, aber seit dem Neustart ist hier wenig Erfreuliches gelungen. Ich befürchte, dass Magie und Dr. Strange da weiterhin eine große Rolle spielen werden…

      Ich mag beide Zeichner und die Zeichnungen in beiden Folgen.
      4/10
    • Diese Mal enttäuscht JRR wirklich sehr, wenige gelunge Bilder, auch die bisherigen Kritikpunkt ebleiben, unsinnige Doppelbesetzungen in den Teams, die Geschichten kommen nicht wirklich voran, sind dabei aber ziemlich hektisch, nur wenige gelunge Szenen (die hier schon ein paar mal angesprochene Wandszene und der Cliffhanger (Juchu, Killraven! Ich bin gespannt, ob sich Spidey an sein Treffen mit ihm erinnern darf, wobei es auch darauf ankommt, welche Killraven Version es ist)). New Avengers gefällt etwas besser, konstantere Zeichnungen und meine größere Vorliebe für Marvels Magiezirkel, zudem mehr gute Szenen, vor allem die mit Mrs Hand und Iron Fist.

      "What's y'r problem, space shrew? Y'got somethin' against ducks"
    • :blaugrins:

      LeoLurch schrieb:

      Frech auch das US Cover mit Maestro und Kang drauf, die nicht ein Pups in der Ausgabe abdrücken.

      Herb-Man schrieb:

      Wie meine Vorredner kann ich auch nur sagen, dass eigentlich nicht viel passiert.

      Die Diskrepanz zwischen Cover und Heftinhalt, sowie ... Adagietto Tempo der (IMO durchaus nicht schlechten) Storyline(s) wird sich in den kommenden Avengers Heften noch verstärken. :P
    • Fenris schrieb:

      :blaugrins:

      LeoLurch schrieb:

      Frech auch das US Cover mit Maestro und Kang drauf, die nicht ein Pups in der Ausgabe abdrücken.

      Herb-Man schrieb:

      Wie meine Vorredner kann ich auch nur sagen, dass eigentlich nicht viel passiert.

      Die Diskrepanz zwischen Cover und Heftinhalt, sowie ... Adagietto Tempo der (IMO durchaus nicht schlechten) Storyline(s) wird sich in den kommenden Avengers Heften noch verstärken. :P

      Dann rate mal was du in den kommenden Monaten in den Heftthreads lesen darfst. :P
      PaFo-Film-Run! Aktuell:

      Auf den Spuren des Marsupilami


      Nur Nulpen machen nicht mit!
    • So habs auch endlich gelesen ...

      Und was soll ich sagen? Habe selten ein so überflüssiges Heft gelesen.

      Die Handlung des ersten Teils lässt sich in einem Satz zusammenfassen:
      Die Rächer teilen sich in zwei Teams auf, um in die Zukunft zu reisen und gleichzeitig die Jetzt-Zeit schützen zu können.
      Mehr passiert nicht. Sinnloses Gekloppe gepaart mit noch sinnloseren (und wieder über der Schmerzgrenze schlechten) Dialogen. Ich kann einfach nichts mit diesem pseudo witzigen und pseudo realen Geschreibsel anfangen ... ok .. vielleicht liegs auch an der Übersetzung ... aber ich hatte beinahe körperliche Schmerzen beim Lesen. :kotz:
      Und was war denn da bitte mit JrJr los? Ich glaub ich hab von ihm noch nie so einen hingeschmierten Murks gesehen .. ok ... vielleicht ist ihm die Lust am Zeichnen vergangen, als er das Skript gelesen hat .. wer kanns ihm verübeln?
      Was mich auch extrem stört ist, dass die meisten Dialoge keinerlei Informationen transportieren ... die Personen sprechen halt, damit überhaupt was gesagt wird ... oder es soll halt witzig sein.
      Und was war denn dieses "Es ist nicht der Kampf" .. oder wars "Es ist nicht dieser Kampf"? Sollte das vielleicht "unser" heißen?
      Mann, mann ...
      Ich könnte mich jetzt noch Stunden aufregen .. deshalb brech ich hier lieber mal ab.
      2/10

      Dann der zweite Teil ...
      hier passiert ... oh. Genau! Nichts, außer, dass der Gegner am Ende enthüllt wird. Toll.
      Die selben Probleme wie bei den "großen" Avengers. Es passiert nichts, außer sinnloses und teilweise wirklich konfuses Geprügel.
      Auch hier waren die Dialoge überhaupt nicht mein Fall.
      Der einzige Lichtblick war die tolle Optik des zweiten Teils.
      Ansonsten echt enttäuschend.
      3/10

      Tja .. das war es also das 3. Heft der Rächer in der Heldenära. Meine Enttäuschung könnte kaum größer sein.
      Ich hatte mich so sehr auf die Heldenära und den "klassischen Status-Quo" gefreut ... und dann wird uns sowas vor den Latz geknallt.
      Schlimm genug, dass in beiden Serien die gleiche Geschichte erzählt wird ... aber dann auch noch so langweilig präsentiert. Da hatte ich einfach deutlich mehr erwartet.

      2,5/10
      »Sie sagen, sie wollen uns heilen! Doch ich sage, WIR sind die Heilung!«
    • Randy Fisk schrieb:

      Commander Schleicher schrieb:

      Was mich auch extrem stört ist, dass die meisten Dialoge keinerlei Informationen transportieren ... die Personen sprechen halt, damit überhaupt was gesagt wird ...

      :thumbsup2: Das trifft´s wirklich genau.
      Ja. Das ist definitiv eins der größeren Probleme. Nachdem ich mich wirklich sehr auf die Serie gefreut habe, werd ich immer skeptischer.
    • Dann trete ich auch mal dem Club bei.

      Eigentlich ist schon alles wichtige gesagt. Auch ich hatte mich anfänglich sehr auf die neue Serie und das Heroic Age gefreut. Aber seit der ersten, mMn noch guten, Ausgabe geht es stetig bergab. Ganz besonders bei den Avengers. Man scheint sich hier wirklich nur von Cliffhanger zu Klopperei zu Cliffhanger zu hangeln. Dabei hat die Geschichte eigentlich ordentlich Potential (gehabt). Ob man dieses noch nutzen kann, nachdem nun schon die Hälfte des Arcs Stillstand herrscht, wage ich mal zu bezweifeln.
      Wolverines "Das ist nicht der Kampf" fand ich auch sehr irritierend. Man hat erst durch Spider-Woman geschnallt, was er eigentlich meint. Keine Ahnung, ob hier schlecht übersetzt wurde, oder ob Bendis das selbst verzapft hat.

      Die New Avengers gefallen mir hier immerhin noch recht gut. Spidey und Ben kommen ganz gut rüber und auch die Passage mit Iron Fist fand ich noch ganz gelungen. Auch der Cliffhanger verspricht doch deutlich mehr, als bloßes Gekloppe, könnte hier doch immerhin evtl. ein anderes Licht auf Dr. Strange geworfen werden.
      Auch Immonen gefällt mir hier besser, als JRJR.

      Das beide Stories doch recht ähnlich rüberkommen, wird durch die aktuelle Veröffentlichungsweise nur noch verstärkt. Ich hoffe, dass man in Zukunft evtl. zu einer Veröffentlichung im Story-Rhythmus finden wird.

      Bei mir entwickelt sich die Serie auch schon langsam zu einem Wackelkandidaten. Für den Preis könnte ich z.B. auch zwei DC US-Serien ins Abo nehmen. Bald kommt ja der Reboot. :D
    • Die Rächer und die Neuen Rächer haben in diesem Heft wieder einmal alle Hände voll zu tun. Während die wahren Avengers nach einem Riss im Raum-/ Zeitkontinuum sich mit einem verdutzten Apocalypse und seinen Reitern herumzuquälen haben, haben die New Avengers ein ähnliches Problem. Hier bekommt New York ungebetenen Besuch aus einer fremden Dimension.

      Eines erst einmal vorweg: wer in diesem Rächerheft mit den beiden US Ausgaben Avengers 2 und New Avengers 2 von Bendis/Romita jr./Janson/Immonen nach tiefschürfenden Storys sucht, der wird wohl nie fündig werden. Diese Serie soll nach meiner Auffassung nur eines bieten, und das ist reine Unterhaltung. Und allen bisherigen Vorschreibern zum trotze, möchte ich sagen, dass die Unterhaltung zumindest bei meiner Person gelungen ist.

      Kurze pointierte Dialoge, kleine Elemente aus Seifenopern, Wortwitz und Action bieten beide Storys allemal. So schöpft Bendis die eine oder andere nette Idee aus Literatur und Kultur. Die Dämoneninvasion erinnert in ihrer Darstellung sofort an Ghostbusters, was natürlich auch unter den Helden zu einer netten Debatte führt. Und als Iron Fist sich dann im Limbo wiederfindet und sich mit zwei ulkigen Stimmen aus dem Off unterhalten muss, dann sind auch dort starke Parallelen zu Terry Pratchetts urkomischer Schreibweise in seinen Scheibenweltromanen erkennbar. Alles in allem kommt Humor auf keinen Fall zu kurz. Außerdem sollte man sich auf keinen Fall den wütenden Monolog der Regierungsangestellten Victoria Hand über ihre Rolle bei den New Avengers entgehen lassen.

      Alles ist natürlich ein bisschen überdreht, bekommt aber noch immer rechtzeitig die Kurve und wird nie zu einer Groteske. Die Zeichnungen sind nach meinen Empfinden gut und auch stets bei Massenszenen übersichtlich und detailliert, unterstützen den Geschichtsfluss gut. Ich war nach den ersten von mir gelesenen Kritiken mehr als skeptisch hinsichtlich dieser Ausgabe. Aber das Heft konnte mich insofern überzeugen, weil ich nicht zu viele Ansprüche an die inhaltliche Tiefe setzte und mich einfach nur unterhalten lassen wollte.

      Ärgerlich und unnötig ist allerdings die Tatsache, dass Brian Bendis uns Lesern alles gleich im Doppelpack serviert. Nicht nur dass Spider-Man und Wolverine gleich in beiden Teams mitmischen, auch die Plots beider Storys zeigen doch erhebliche Parallelen auf. Dass Autoren bei anderen Autoren abschreiben, dass mag ich vielleicht noch durchgehen lassen. Aber wenn ein Autor bei sich selbst abschreibt, dass ist dann vorsichtig ausgedrückt schon ziemlich komisch. Das stört insbesondere deshalb, weil hier auch eine zeitliche Zuordnung der Ereignisse für den Leser nicht möglich ist. Finden die Invasionen aus der Zukunft und die Invasion aus einer anderen Dimension etwa zeitgleich statt? Oder träumen die Helden aus einer Geschichte das vielleicht am Ende nur alles. Oder ist das alles nur wieder so eine fiese Zaubereikiste von Loki oder Mephisto? Na, wer weiß schon, was sich „Big Bendis“ dabei dachte, bzw. vergas sich dabei zu denken. Ich lehne mich derweil zurück, gönne mir einen „Doppelten“, und beobachte interessiert einmal, was im Heft 4 noch so auf mich und meine verdoppelten Superhelden zukommen mag.
      "Gott ist mit Dir mein Sohn. Auch wenn Du ein Arschloch bist!"
      (Lemmy K.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gina_michi ()