Brightest Day - Green Arrow #1: Tief im Wald (Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brightest Day - Green Arrow #1: Tief im Wald (Spoiler!)



      DER WÄCHTER DES WALDES

      Prometheus Attacke auf die Justice League hat nicht nur Oliver Queen erschüttert. Auch seine Heimatstadt hat unter den verheerenden Verwüstungen gelitten. Nun durchstreift Green Arrow wie ein moderner Robin Hood Star City und den mysteriösen Wald, den die Weiße Laterne mitten in der Stadt hat entstehen lassen.

      Die Fortsetzung von CRY FOR JUSTICE und RISE & FALL!

      Seiten: 108
      Format: SC
      Original-Storys: Green Arrow 1-4
      Autor: J. T. Krul, D. Neves


      Hat den Band etwa noch niemand gelesen hier? Wenn nicht, schämt euch oder holt es schnell nach! Denn das, was J. T. Krul und Neves hier in den ersten 4 US-Ausgaben von Green Arrow (Vol. 5) abliefern, liest sich schon sehr gut. Panini wirbt zwar in der Beschreibung hier auf der Website und auch auf dem Klapptext auf der Rückseite des Bandes damit, dass es die direkte Fortsetzung von DC Premium 70 und 71 ist, jedoch muss man diese Bände nicht zwingend vorher gelesen haben. Wer aber auf Green Arrow steht, wird die Bände wahrscheinlich eh verschlungen haben. Die Ereignisse aus diesen beiden Bänden werden aber auch im Vorwort noch einmal schön knackig zusammengefasst und auch im Comic selbst gibt es noch mal einen kleinen Rückblick auf Ollies Vergangenheit. Der Band startet jedoch direkt mit dem "Jetzt" und da ist Green Arrow nun, wie er glaubt, allein in seinem Wald, seinem Exil. Doch auch hier kommt er nicht völlig zur Ruhe.
      Spoiler anzeigen
      Eine Gang will sich an einer jungen Frau namens Mary vergehen und Ollie schreitet zur Hilfe und geht nicht zimperlich mit den Burschen um. Es stellt sich heraus, dass Mary und viele weitere aus dem Volk hinter Green Arrow stehen und sie gegen den übrig gebliebenen Kapitalismus und die Korruption unter Nudocera und Altman in Star City. Als wären die nicht schon schlimm genug, so nicht eine mysteriöse Frau Rochev die Leitung von Queen Industries und schickt direkt einen Söldnertrupp ihrer Verteidigungsarmee auf Ollie los. Zudem mischt sich ein weiblicher Killer mit ein und tötet u.a. Nudocera. Sogar Ollie bekommt einen Pfeil in den Kopf! Doch der Wald heilt ihn, als sein neuer "Ritterfreund" Galahad ihn findet. Desweiteren gibt es noch Gastauftritte von Green Lantern Hal Jordan und dem Martian Manhunter, welche einen guten Bogen und Bezug zum Brightest Day spannen.


      Mich hat der Band gut unterhalten. Das Wald-Setting hat etwas und durch dessen scheinbare ständige Erneuerung und Heilkräfte verleiht es der Story einen gewissen Mystery-Touch. Ich bin gespannt, wie es weiter geht, sind ja noch genug Fragen offen.
      Übrigens: Das Artwork kann sich auch sehen lassen. Schöne Zeichnungen und eine tolle Farbgebung, besonders der erste Teil nachts im Wald.
      Das Cover gefällt mir auch sehr gut, aber das von der US #4 ist auch stark!
    • Meine erste Begegnung mit Green Arrow. Toller Band. Green Arrow ist ein sehr interessanter Held von dem ich auf jeden Fall mehr lesen werde. Mir gefielen die Robin-Hood Anspielungen. Die Geschichte ist gut und es gab einige für Comics doch schon recht tiefsinnige Aussagen.
      Mir gefällt auch ganz besonders das Setting mit dem riesigen Wald inmitten der teils zerstörten Stadt. Gerade im ersten Teil sind die Farben absolut fantastisch.
    • Ja der band war gut
      aber auch ziemlich brutal
      Spoiler anzeigen
      Green Arrow schießt einem Gangster ein pfeil in die hand oder sticht mit nem kleinen pfeil einen anderen in den arm usw.

      aber sehr intressante story nur das mit Martian Manhunter war überflüssig
      das war wahrscheinlich nur wegen den Brightest Day Sonderbänden
      Wollen wir eine Münze werfen?

      was ich suche / was ich tausche / Was ich verkaufe
    • Auch wenn mir nach wie vor so überhaupt nicht gefällt was man im Zuge von "Cry for Justice" aus Green Arrow und seinem Umfeld gemacht hat, so ist dieser Band doch durchaus unterhaltsam. Bin schon gespannt wie es weitergeht, besonders die Verwicklungen rund um Queen Industries finde ich sehr interessant.

      6/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pater Alf ()

    • Bin jetzt auch durch mit dem Band und froh dass Green Arrow wieder eine eigene Reihe in Deutschland hat. Die Geschichte wusste zu unterhalten, die Farben waren wie gesagt fantastisch. Die Kurzauftritte der anderen Helden wirken zwar wirklich sehr konstruiert, aber grad im Falle vom Hal hätte es sogar noch ein Stückchen länger gehen können ;) In Sachen Gewaltgrad, es passt, dadurch spürt man deutlich dass Ollie nichts mehr zu verlieren hat. Bin jedenfalls sehr gespannt wie es weiter geht und kanns kaum erwarten bis zum Herbst. Derweil schau ich mal dass ich noch DC Premium 70 + 71 irgendwoher bekomm, hab ich zu meiner Schande gesteh, noch nicht gelesen ...
      "Hochwissenschaftliche Größen sind nur meine Durchschnittsgrößen!" - Unbekannt

      "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!" - Klaus Kinski (meines Wissens nach)

      "Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der einfachen Gemüter!" - Harald Schmidt

      Mein Verkaufsthread , vorwiegend DC / Panini Comics und Actionfiguren, einfach mal rein schaun
    • Ein unterhaltsamer Band: Green Arrow ist als Figur ja recht interessant und auch hier wird versucht, die Ambilvalenz darzustellen. Die Geschichte steht noch am Anfang, deshalb gehen diese Charakterisierungen noch nicht sehr in die Tiefe. Hauptaugenmerk liegt hier noch mehr auf der äußeren Handlung: geheimnisvoller Wald, Brightest Day usw. Für weitere Spannung sorgen dabei die Figuren Galahad und Isabel Rochev. Da geht noch was. Man muss abwarten, bis die Geschichte mal in die Vollen geht. Lohnt sich aber durchaus.


      „Life doesn’t have plots and subplots and denouements. It’s just a big collection of loose ends and dangling threads that never get explained.“.
      - Grant Morrison als "er selbst" in Animal Man, vol. 3: Deus ex machina
    • Finde den Band ok.
      Heftiger Start der Serie als Mary am Anfang verfolgt wurde.
      Mir gefällt die Idee mit dem Wald um Star City in dem keine moderne Technik funktioniert richtig gut.
      Das treffen von Hal und Oliver passt einfach in die erste Ausgabe, immerhin sind sie gute Freunde.
      Was mir nicht gefällt ist der Ritter und der Kopfschuss :S .
      Die Cover der einzelnen Ausgaben sind einfach genial :thumbup: .