Elder Scrolls: Die Höllenstadt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elder Scrolls: Die Höllenstadt

      Also ich habe mir dieses Buch auf der GamesCom geholt, bin jetzt auf Seite 41 und schon mehr als verärgert.
      Seit ich Kapitel 3 angefangen habe, hören die Rechtschreibfehler einfach nicht mehr auf.
      s.33 zerzerstoßen
      s.36 hassßte
      s.39 Dochj
      s.41 Frischshce

      und was ".., um HABEAN der Küste meine Runden zu drehen." auf S. 27 bedeuten soll, weiß ich auch nicht...
      Das behindert den Lesefluss dermaßen...
      Außerdem hätte ich für 12,95€ für 300 Seiten wirklich mehr erwartet...
      Wirklich enttäuschend :/
    • Das ist das erste Buch von Panini bei dem mir das wirklich so extrem auffällt.
      Ich hab beide Romane von Devil May Cry, Assassin's Creed und Dragon Age
      aber der Elder Scrolls Teil ist mal wirklich schlecht Beta-gelesen.
      Da würds mich mal wirklich interessieren woher dieser plötzliche Qualitätsabfall herkommt :/
    • Qualitätsabfall würde ich das nicht nennen. Ich lese schon seit langem Panini-Bücher und da gab es immer die praktisch Fehlerlosen (z. B. die Star Wars TOR-Bücher) und das Gegenteil. Manchmal hat man den Eindruck Panini würde hier bei einigen Produkten unter besonders hohem Zeitdruck stehen (Buch muss unbedingt parallel zum Spiel erscheinen, etc.)
      Absolute Leseempfehlung:
      jimshooter.com/
    • Sorry für den Doppelpost aber das ist einfach UNFASSBAR.
      Nach den üblichen Schreibfehlern und Wortwiederholungen (Es werden sogar NAMEN falsch geschrieben)
      habe ich jetzt auf Seite 238 endlich den hieb- und stichfesten Beweis dafür gefunden, dass dieses Buch den SCHANDFLECK meines Bücherregals darstellt.
      Da steht ein kompletter Satz ohne auch nur EIN EINZIGES Leerzeichen!
      "ErnicktedemRestdesKüchenstabsflüchtigzuundverließdieKüche."
      Ist das zu fassen?! Nur damit ich auf Seite 239 das geschätzte zehnte Mal ein "so dasssodass" ertragen muss?

      Ich hätte jetzt gerne Antworten. Antworten von den Zuständigen. Dafür ist dieses Forum doch da.
      Dieses Buch ist eine Zumutung und eine Frechheit.
      Mich würde es BRENNEND interessieren OB überhaupt und WER dieses Buch korrekturgelesen hat.
      Auch würde ich gerne wissen, ob ich dieses Exemplar einfach in einen Umschlag stecken und postwendend zurückschicken darf.
      Hätte ich dafür 5 Euro bezahlt schön und gut aber für 12,95€ ist diese Ausgabe absolut untragbar. Ich wollte für ein Buch bisher noch nie mein Geld zurück aber diese Ausgabe schreit einfach nach Faulheit und Desinteresse etwas Brauchbares auf den Markt zu bringen.
      Wie kann es sein dass ich noch nie Beschwerden gelesen habe?

      Wenn mein Post zu gerade heraus ist, tuts mir Leid aber ich bin gerade echt aufgebracht und enttäuscht...ein absoluter Fehlkauf, obwohl die Geschichte an sich gar nicht mal so uninteressant ist.