Geek #1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, werde dann mal den ersten Thread eröffnen.
      Habe zwar noch nicht die 1. Ausgabe gekauft (werde ich aber gleich noch machen :D !), gehe davon aus, dass es hoffentlich ein würdiger Spaceview-Nachfolger ist. Gehe aber mal davon aus, da u. a. ja auch Claudia Kern von der Spaceview mit an Bord ist! Mein Bruder hatte die Zeitschrift ab der 1. Ausgabe im Abo gehabt und es war bis dato die einzige Zeitschrift, die ich immer zu mindestens 90 % durchgelesen habe, da mich fast alles darin interessierte.
    • Wusste gar nicht das Panini etwas mit dem Magazin zu tun hat. Da überrascht es natürlich um so mehr das Panini dort als Sci-Fi-Verlag bezeichnet wird und man im Artikel zum DC-Relaunch behauptet das die Justice League die einzige Serie wäre, die zeitlich vor allen Anderen spielt.
      Gut, über Ersteres kann man sicherlich reden, aber Letzteres ist einfach falsch (siehe Action Comics).
      Ansonsten hat mir das Heft ganz gut gefallen, auch wenn mich die starke Gewichtigung auf das Thema Film gestört hat.
      Klar, standen nur "Geek"-Filme wie Prometheues, Spider-Man & Batman im Fokus, allerdings sind diese natürlich auch absolutes Mainstream-Kino und dürften in den Unmengen an Konkurrenzmagazinen mindestens genau so stark präsent sein.
      Und darüber dass das Titelthema gleich ein ganzes Drittel (fast 30 Seiten) des gesamten Heftes ausmacht, freuen sich wahrscheinlich auch nur Diejenigen, die sich halt für das Titelthema interessieren. Alle Anderen können gleich mal bis zur Heftmitte vorblättern.

      Viel Film und ein bisschen was zu Comics und Games - Das bieten jede Menge anderen Magazine auch und irgendwie fehlt mir da noch der Punkt, der "Geek" von genau diesen abhebt. Soll heißen: Wirklich viel Geektum hab ich bei "Geek" noch nicht entdeckt.
      Ausserdem: Angry Birds als Hauptthema in der Games-Rubrik inklusive zweisteitigem Bericht - Ernsthaft? Kommt dann in der nächsten Ausgabe FarmVille dran?
      Die Idee hinter dem Magazin finde ich ja toll und ich wünsche dem Heft auch wirklich viel Erfolg, aber trotzdem ist da noch sehr viel Luft nach oben.
      "I try to judge things from a position of ignorance." (Alan Moore)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Doctor Flamenco ()

    • woesty schrieb:

      @ Doctor Flamenco: Wo hast du das Heft her? Habe am WE diverse Supermärkte und Tankstellen abgeklappert, aber nirgends gab es das Magazin zu kaufen. Werde nach Feierabend noch mal weitersuchen.

      Aus dem Zeitschriftenregal im Supermarkt.
      Von daher wundert es mich schon das du "Geek" nirgendwo findest. Musst du dann wohl online bestellen. Wenn du mir per PN deine Adresse zukommen lässt, kann ich dir aber auch mein Exemplar zuschicken.
      "I try to judge things from a position of ignorance." (Alan Moore)
    • @ Doctor Flamenco: Habe gestern doch noch das Heft bei einem Lotto-/Toto- und Tabakwaren-Händler erhalten. Trotzdem :thx: für dein Angebot. Gestern habe ich das Heft erst mal "überflogen". Der erste Eindruck ist auf jeden Fall super. Hoffe aber auch, dass nicht jedesmal das Titelthema einen Großteil des Heftes ausmacht. Bei "besonderen" Filmen, Ereignissen usw. kann es aber ruhig mal sein (war bei der Spaceview zwischendurch auch so). Auch sonst gibt es einige ähnliche/gleiche Themenbereiche wie bei der Spaceview, was ich sehr gut finde. Alles in allem :ok: !
    • Hallo, zusammen!

      Na, das freut mich aber, dass hier schon so viel Betrieb ist.
      In der Tat ... seit letztem Donnerstag ist die GEEK! am Markt und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir bekommen derzeit über alle möglichen Kanäle jede Menge Feedback, das wir in den kommenden Tagen und Wochen auswerten werden. Offensichtlich kommt das Heft sehr gut an bei euch, aber selbstverständlich ist die erste Nummer auch für uns ein Anfang, d.h. das Magazin wird in Zukunft einen natürlichen Reifeprozess durchlaufen. Wir werden an jeder Nummer intensiv basteln und das Heft von Ausgabe zu Ausgabe optimieren, d.h. Bewährtes ausbauen und Baustellen abarbeiten. Wir sind sicher, dass hier ein rundes Ding zur Freude aller entsteht, die mit Fug und Recht von sich behaupten können, wahre Geeks zu sein - oder noch werden zu wollen. Das Redaktionsteam besteht hauptsächlich aus der bewährten und aufgeweckten Truppe, die die Spaceview gemacht hat. Alles gestandene Profis aus der SF-, Fantasy- und Horrorszene mit entsprechendem Knowhow und viel Spaß am Thema. Das Team um Markus Rohde, Claudia Kern, Susanne Döpke u.v.a. wird in Zusammenarbeit mit CrossCult und Panini ein vielseitiges SF-Magazin auf die Beine stellen, das die schmerzliche Lücke am Markt schließen wird. Es war nur naheliegend, dass die CrossCulties und wir uns als SF-freundliche Verlage zusammentun und die Durststrecke für SF-Fans beenden. Natürlich sind wir bei der Arbeit am Heft immer auf Feedback und konstruktive Kritik aus den Reihen der Leser angewiesen, d.h. ihr seid aufgerufen - wie es hier ja zum Teil bereits passiert ist -, eure Meinung zu den Heften kundzutun. Also ... nur zu. Dass man Panini u.a. als SF-Verlag bezeichnet, ist übrigens schon okay. Wir machen ja nicht nur Superhelden-Comics. Schon allein aufgrund unseres gewaltigen Star Wars-Outputs, kann man uns die Bezeichnung ruhig angedeihen lassen. Wir sind Sticker-Verlag, wir sind SF-Verlag, wir sind Comic-Verlag, wir sind Jugendmagazin-Verlag ... etc. etc. Nur Papst sind wir nicht :D. Also ... dann lasst mal was hören bzw. lesen und herzlich willkommen, hier im GEEK!-Forum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jo Löffler ()

    • Jo Löffler schrieb:

      Dass man Panini u.a. als SF-Verlag bezeichnet, ist übrigens schon okay. Wir machen ja nicht nur Superhelden-Comics. Schon allein aufgrund unseres gewaltigen Star Wars-Outputs, kann man uns die Bezeichnung ruhig angedeihen lassen. Wir sind Sticker-Verlag, wir sind SF-Verlag, wir sind Comic-Verlag, wir sind Jugendmagazin-Verlag ... etc. etc.

      Ich habe ja auch erwähnt das dieser Punkt durchaus diskussionsfähig ist :D . Klar, bedient Panini auch den Sci-Fi-Markt, aber eben nicht nur. Der Verlag hat ja ein recht großes Spektrum an Veröffentlichungen in seinem Repertoire vorzuweisen, da wirkt die Bezeichnung Sci-Fi-Verlag eben erst mal etwas irritierend bzw. limitierend.
      Ist mir halt direkt ins Auge gesprungen, aber ehrlicherweise auch echt ziemlich egal. Ich wollt es nur mal erwähnt haben.

      Ich finde es aber super, das man sich hier auch von offizieller Seite meldet und um Feedback bittet :thumbup: . Ich hab meinen Teil dazu ja schon getan und meine Meinung geäussert.
      Was man für die Zukunft neben den Themen aus meinen Beitrag evtl. auch noch bedenken könnte, wäre eine kleine Themen-Vorschau auf das nächste Heft. Die habe ich nämlich vermisst.
      Mir ist aber auch bewußt das sich das Magazin erst im Aufbau befindet und noch nicht seinen endgültige Form gefunden hat. Potential ist ja durchaus vorhanden.
      "I try to judge things from a position of ignorance." (Alan Moore)
    • @Doc: Ja. Da hast du einen guten Punkt angesprochen. Das mit der Themenvorschau haben wir eifrig diskutiert. Es gab Pros und Cons und wir haben uns im Endeffekt dagegen entschieden, weil das Themenspektrum so enorm ist. Bei einem monatlichen Magazin würde ich es definitv machen, bei einem zweimonatlichen nicht zwingend. Da kann so viel passieren, dass man sich mit einer Vorschau selbst ein Korsettchen schnüren würde. Wir bleiben lieber flexibel. Vorschauen, die man nicht einhält, sind irgendwie ziemlich misslich.

      @Dark Knight: GEEK! wird auf jeden Fall noch geekiger. Das wirst du bereits in der nächsten Nummer sehen.

      @Selina: Ja. Die Verteilung war so eine Sache. Wir haben flächendeckend ausgeliefert, aber es gab diverses Feedback von Leuten, die die GEEK! nicht in den Läden gefunden haben. Das kann diverse Gründe haben. Von a) schnell vergriffen bis z) vom Händler früh remittiert. Wobei mir a) natürlich viel besser gefallen würde. Wir haben unsere pfiffigen Leute vom Vertrieb darauf angesetzt. Die werden sich das mal sehr genau anschauen und an ein paar Schräubchen drehen. Davon abgesehen: ABO ist IMMER eine gute Idee :D
    • Was mir grad noch einfällt als Idee:

      als Geek verstehe ich auch jemanden, der sich nicht nur für Geekiges interessiert, sondern vielleicht auch ein geekiges Leben mit einer geekigen Wohnungseinrichtung führt. Solche Leute könnte man doch mal im Magazin eine Seite widmen, wo sie sich und ihren Krams vorstellen - Fotos einer completten Civil War Sammlung, Sammlungen von seltenen Statuen, ein Raum voll Star Wars Action Figuren oder ein schlafzimmer im Star Trek Style.... mich würde es interessieren, andere vielleicht auch?
      So etwas ähnliches gibt es in der Zeitschrift Virus, wo die "Horror Fans" ihre Hauntet Houses vorstellen konnten - mit Interview, wo sie den Kram finden, wie sie Fanartikel selber basteln, was sie dazu getrieben hat und was sie bei Laune hält...

      Nur so als Idee, vielleicht ausbaubar...
      Don't panic and carry a towel!
    • Jo Löffler schrieb:

      @Doc: Ja. Da hast du einen guten Punkt angesprochen. Das mit der Themenvorschau haben wir eifrig diskutiert. Es gab Pros und Cons und wir haben uns im Endeffekt dagegen entschieden, weil das Themenspektrum so enorm ist. Bei einem monatlichen Magazin würde ich es definitv machen, bei einem zweimonatlichen nicht zwingend. Da kann so viel passieren, dass man sich mit einer Vorschau selbst ein Korsettchen schnüren würde. Wir bleiben lieber flexibel. Vorschauen, die man nicht einhält, sind irgendwie ziemlich misslich.

      Okay, das leuchtet ein.
      "I try to judge things from a position of ignorance." (Alan Moore)
    • Sehr gut gefallen hat mir die Kolumne von Claudia Kern, Wie dreht man einen Flop.
      Das war genau die richtige Mischung aus trockenen Wortwitz und trockenen Fakten.
      Lara Croft "Wichsvorlage" zu nennen fand ich dagegen weniger geglückt. Auch wenn es nur ein Zitat war.

      Ganz allgemein war mir die Themenwahl fast schon zu sehr Mainstream. Die richtig geekigen Artikel haben mir besser gefallen z.B. Nanotechnologie, Episodenguide, Comics und die Doppelseite zum Klingonenstyling.

      Mein Gesamteindruck: Gut, aber ausbaufähig.