Superman #2 (mit super Spoilers und so, nech)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich weiß nicht, ich werd mit Supi einfach nicht richtig warm. Dass hat bei mir ( warum auch immer) bei Ihm bisher nur einmal geklappt und zwar bei der genialen " The Death of Superman" Saga. Ich kann auch gar nicht erklären woran es liegt. In der Justice find ich Ihn eigentlich nicht schlecht, aber in seinen eigenen Serien gibt er mir einfach nix.
    • NAchdem ich jetzt mehrmals auch im Thread zu Heft 1 diesen Schreibfehler gesehen habe:

      Die Dame wird LOIS geschrieben! Louis ist ein Männername...
      SUCHE:
      Wintersoldier MB 2, Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 5,
      Hachette HC Nr. 64, 66, 69

      BIETE:
      Alte und neue Comics, Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America,
      Little Britain, Nick Knight, Taxi Brooklyn, Sharknado,...)

      siehe TAUSCH-Thread
      [url='http://www.paninicomics.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=26356']Tausche Comics (neu und Sammlerstücke), DVDs und Filmraritäten gegen Batman Collection SBs (Adams, Aparo, Mignola), Wintersoldier Megab. 2, JLA Crisis 1-5 - update 02.09.15 more DVDs[/url]
      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
    • Nachdem ich, wie einige hier schon wissen, bisher nie etwas mit Superman anfangen konnte, habe ich mir heute dennoch auch noch die #2 gekauft und irgendwie wurde ich in meinem Gefühl bestärkt, dass es nichts für mich ist. Die Zeichnungen in "Action Comics" gefallen mir wirklich gut und es macht Spaß, den Comic zu lesen. Aber ich (als völliger Neuleser) verstehe da einfach zu wenig. Ich erkenne die ganzen Anspielungen an bekannte Charaktere nur, weil ich sie hier im Forum lese. Selbst den Klappentext kapiere ich nur schwer.

      Für mich kommt also leider nicht so wirklich das Feeling eines Neueinstiegs auf und ich fühle mich etwas alleingelassen. Mehr Erklärungen oder Gedanken von Superman wären da vielleicht hilfreich gewesen, aber mir ist auch klar, dass man den alten Lesern nicht alles dreimal vorkauen will. Irgendwie ein Dilemma. :S

      Wegen der ganz guten Zeichnungen gebe ich mal eine 6/10 für Action Comics und vielleicht kaufe ich mir ja trotzdem die #3.

      Supergirl hingegen ist für mich das genaue Gegenteil. Endlich geht eine Geschichte mal wirklich von vorne los und lässt sich (und mir!) Zeit, in eine Story einzusteigen. Supergirl ist genauso nicht-wissend wie ich und das gefällt mir einfach gut. Man fühlt sich als Neuling nicht alleine sondern direkt mit Supergirl verbunden. :D
      Aber wie es sich für ein gutes Gegenteil gehört, trifft das auch auf die Zeichnungen zu: Die sind mir irgendwie nicht klar/scharf genug. Wirkt alles etwas wie ein Ölgemälde oder sowas und in einem Comic finde ich das eher schade, da viele Details scheinbar fehlen (besonders, was Hintergründe angeht). Die Gesichter gefallen mir allerdings ganz gut.

      Für Supergirl daher eine 7/10 mit Tendenz zur 8. Schon eher ein Kaufgrund für mich. :)
      ~Meine Comic-Sammlung~

      Ich SUCHE und VERKAUFE natürlich auch.
      Reinschauen lohnt sich immer!

      :hutab:
    • Superman:
      Ein wenig mehr Informationen zu Superman wären mittlerweile etwas schön. Relo hat das schon schön aufgegriffen. Etwas mehr von Supermans Gedanken und so wären wirklich sehr gut, um mal eine kleine "Beziehung" zu der Figur aufzubauen.
      Aber trotzdem gefällt mir die Story bisher sehr gut und die Zeichnungen sind auch eine Hausmarke.
      Starke 8/10

      Supergirl:
      Bin ich bisher noch nicht so warm geworden, aber finde ich die Story hat großes Potential und bin gespannt wie es weiter geht.
      7/10
    • Auch Action Comics #2 kannte ich ja schon als US-Heft. Mir hat die Ausgabe gut gefallen. Wobei mir einige Anspielungen auch erst jetzt durch den Thread hier aufgefallen sind. :)

      Bei Supergirl passiert zwar auch nicht so viel Neues, aber die Action ist immerhin nett und die Zeichnungen gefallen mir weiterhin sehr gut. Auch der Kontrast zw. dem frühen Superman aus Action Comics und dem hier dargestellten ist durchaus eine interessante Sache.
    • Erstmal hallo an dieses Forum. Lese schon länger mit, aber habe mich noch nie wirklich genötigt gefühlt, auch was zu schreiben. Dem ist nicht mehr so. Dank des "Relaunches" von DC, die ich schon immer mehr mochte als Marvel, habe ich die Gelegenheit genutzt, meine Comic-Pause, die seit dem Ende von Dino's Batman-Heftserie bis jetzt andauerte, gelegentlich unterbrochen von Preacher, Ennis' Punisher, Hush und solchen kleineren Meisterstücken, wieder in eine monatliche Serie einzusteigen. Da für mich eigentlich immer nur Batman an erster Stelle stand, waren meine zwei Abos schnell entschieden.
      Mit Superman wurde ich schon zu Dino-Zeiten nie wirklich warm, war er mir doch zu glatt, zu perfekt, die Gegner waren nie wirklich das, was ich faszinierend fande. Dazu noch diese ewige Unverwundbarkeit und der Tatsache, dass nur Kryptonit ihm was anhaben kann, was ja doch so selten ist, aber eben jeder zweite Taschendieb einen Eimer voll zu Hause hat. Nein, das war irgendwie nie mein Favorit und ich habe es immer genossen, wenn Bats sich in der JLA oder sonstwo über den Stählernen lustig machte.
      Allerdings liest man zur Erstausgabe und zu eben dieser hier besprochenen zweiten Nummer doch recht viel Gutes. Die Spoiler habe ich natürlich übergangen, sollte es doch tatsächlich die Möglichkeit geben, dass mir Supes nach all der Zeit doch gefällt. Nicht falsch verstehen, zu Dino-Zeiten habe ich ihn auch gelesen, aber nach der Story um Clark kent's Tod und Conduit war es für mich immer schwer, am Ball zu bleiben, da die Geschichten einfach langweilig waren. Ist das immernoch der Fall? Oder kann jemand, der Superman in den 90ern schon so belanglos fand (aber nicht wirklich schlecht, einfach nur fad), den "neuen" Superman doch mögen? Schaffen es die Autoren aus diesem eindimensionalen Charakter doch so viel auszuquetschen, dass in den Storys sowas wie Spannung und Abwechslung aufkommt?
      Ganz salopp: kann ich den neuen Superman lesen oder werde ich mir nach drei Seiten wieder an die Stirn langen und mich ärgern, wieder den gleichen, unbesiegbaren, kantenlosen Super-Typen in den Händen zu halten.
      Verkaufe Dino-Comics, u.a. Batman komplett bis auf Time-Warp #3:
      paninishop.de/forum/index.php?…ostID=1774325#post1774325

      Suche:
      Star Wars (2015) 1 bis 5 von Panini

      :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:
    • Auch die zweite Ausgabe ist prima. Action Comics macht Laune. Ein wirklich frische Präsentation vom Stählernen. Da werd ich auf meine alten Tage noch Supi Fan. :D Supergirl dagegen zündet bei mir nicht. Ich weiß auch nicht wieso? Dennoch bleibe ich bei der Heftserie dabei.


      „Life doesn’t have plots and subplots and denouements. It’s just a big collection of loose ends and dangling threads that never get explained.“.
      - Grant Morrison als "er selbst" in Animal Man, vol. 3: Deus ex machina
    • Keklik schrieb:

      Erstmal hallo an dieses Forum. Lese schon länger mit, aber habe mich noch nie wirklich genötigt gefühlt, auch was zu schreiben. Dem ist nicht mehr so. Dank des "Relaunches" von DC, die ich schon immer mehr mochte als Marvel, habe ich die Gelegenheit genutzt, meine Comic-Pause, die seit dem Ende von Dino's Batman-Heftserie bis jetzt andauerte, gelegentlich unterbrochen von Preacher, Ennis' Punisher, Hush und solchen kleineren Meisterstücken, wieder in eine monatliche Serie einzusteigen. Da für mich eigentlich immer nur Batman an erster Stelle stand, waren meine zwei Abos schnell entschieden.
      Mit Superman wurde ich schon zu Dino-Zeiten nie wirklich warm, war er mir doch zu glatt, zu perfekt, die Gegner waren nie wirklich das, was ich faszinierend fande. Dazu noch diese ewige Unverwundbarkeit und der Tatsache, dass nur Kryptonit ihm was anhaben kann, was ja doch so selten ist, aber eben jeder zweite Taschendieb einen Eimer voll zu Hause hat. Nein, das war irgendwie nie mein Favorit und ich habe es immer genossen, wenn Bats sich in der JLA oder sonstwo über den Stählernen lustig machte.
      Allerdings liest man zur Erstausgabe und zu eben dieser hier besprochenen zweiten Nummer doch recht viel Gutes. Die Spoiler habe ich natürlich übergangen, sollte es doch tatsächlich die Möglichkeit geben, dass mir Supes nach all der Zeit doch gefällt. Nicht falsch verstehen, zu Dino-Zeiten habe ich ihn auch gelesen, aber nach der Story um Clark kent's Tod und Conduit war es für mich immer schwer, am Ball zu bleiben, da die Geschichten einfach langweilig waren. Ist das immernoch der Fall? Oder kann jemand, der Superman in den 90ern schon so belanglos fand (aber nicht wirklich schlecht, einfach nur fad), den "neuen" Superman doch mögen? Schaffen es die Autoren aus diesem eindimensionalen Charakter doch so viel auszuquetschen, dass in den Storys sowas wie Spannung und Abwechslung aufkommt?
      Ganz salopp: kann ich den neuen Superman lesen oder werde ich mir nach drei Seiten wieder an die Stirn langen und mich ärgern, wieder den gleichen, unbesiegbaren, kantenlosen Super-Typen in den Händen zu halten.

      Hol dir ruhig Superman die Heftserie.
      Vor allem ist er im momentan noch gar net perfekt, da diese Serie 5 Jahre vor den anderen spielt und Superman auch z.B. noch gar nicht fliegen kann ;)
    • Alter Verwalter schrieb:

      Vor allem ist er im momentan noch gar net perfekt, da diese Serie 5 Jahre vor den anderen spielt und Superman auch z.B. noch gar nicht fliegen kann
      superman ist nie perfekt.
      er ist einfach nur super. aber nie perfekt.
      das alle immer meinen er wäre unverwundbar. er ist praktisch unverwundbar gegen das meiste was menschen auffahren können. aber er hat doch genügend gegner die ihm zähne rausschlagen können.
    • MasterFreak schrieb:

      Alter Verwalter schrieb:

      Vor allem ist er im momentan noch gar net perfekt, da diese Serie 5 Jahre vor den anderen spielt und Superman auch z.B. noch gar nicht fliegen kann
      superman ist nie perfekt.
      er ist einfach nur super. aber nie perfekt.
      das alle immer meinen er wäre unverwundbar. er ist praktisch unverwundbar gegen das meiste was menschen auffahren können. aber er hat doch genügend gegner die ihm zähne rausschlagen können.
      Niemand mag Klugscheisser!!! :kette2:

      :lol: