Spider-Man #101 mit weißen, klebrigen Spoilern (Pfui, nicht so wie ihr denkt)!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich machs wie immer kurz:
      Eine Stadt voller Spinner und Spidy kann (darf) als Spidy nicht helfen, also macht er es halt als Peter (haben ja eh alle Spinnenkräfte). Gute Story (die ja gott sei es gedankt noch nicht zu ende ist=, reichlich rumgekloppe, dynamische Zeichnungen und ein Schmunzler an jeder Ecke. Spidy-Herz was willst du mehr!?^^
      Außerdem:

      MJ dabei :thumbsup: Anti-Venom dabei :thumbsup: Venom dabei :thumbsup: Und JJ bekommt wieder einen Ausraster :thumbsup:

      Einziges Manko: Ich werde einfach nicht so richtig mit Carlie warm :S

      dennoch 9/10 Shiny-Points :thumbsup:
    • Atlan schrieb:

      Ich hoffe mal, dass Slott die Gelegenheit nutzt, die Versäumnisse um die Netzdüsen und Stacheln zu erklären.
      Wenn er schon die Queen zurückholt...


      Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Slott das nicht macht. Sonst würde er doch nicht so einen Gegner aus der Versenkung holen.
      Ich hoffe aber auch, das der Schakal weiter das Spider-Man Universum auch nach "Spider-Island" weiter unsicher macht.






    • William Gull schrieb:

      Atlan schrieb:

      Ich hoffe mal, dass Slott die Gelegenheit nutzt, die Versäumnisse um die Netzdüsen und Stacheln zu erklären.
      Wenn er schon die Queen zurückholt...


      Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Slott das nicht macht. Sonst würde er doch nicht so einen Gegner aus der Versenkung holen.
      Ich hoffe aber auch, das der Schakal weiter das Spider-Man Universum auch nach "Spider-Island" weiter unsicher macht.
      Ich glaube fast, dass es cooler ist, wenn die Leute sich durch die Stadt schwingen, als wenn sie nur an den Wänden kleben. Ich frag mich manchmal ob Spider-Man deswegen kein Netz machen kann weil er männlich ist. Wäre anundfürsich ja logisch, weil männliche Spinnen können ja auch kein Netz machen, das können nur weibliche. Das wäre nee Erklärung.

      Der Jordan schrieb:

      William Gull schrieb:

      Ich hoffe aber auch, das der Schakal weiter das Spider-Man Universum auch nach "Spider-Island" weiter unsicher macht.
      Oh, da mach dir mal keine Sorgen.... hier in Wien würden wir sagen, Klone gibts zum Schweine füttern :D
      Haben wir so viele Klone in Wien?? :rolleyes: :D
    • Ich hoffe mal, dass Slott die Gelegenheit nutzt, die Versäumnisse um die Netzdüsen und Stacheln zu erklären.
      Wenn er schon die Queen zurückholt...


      The Other ist nie passiert Lülülülü :whistling: oh 21000 Post :oO:

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY

      No one has a perfect life. Everybody has something that he wishes was not the way it is. – Stan Lee
    • Cpt.X-Avenger schrieb:

      Ich glaube fast, dass es cooler ist, wenn die Leute sich durch die Stadt schwingen, als wenn sie nur an den Wänden kleben. Ich frag mich manchmal ob Spider-Man deswegen kein Netz machen kann weil er männlich ist. Wäre anundfürsich ja logisch, weil männliche Spinnen können ja auch kein Netz machen, das können nur weibliche. Das wäre nee Erklärung.


      Nee, wäre keine. Denn Spidey hatte das organische Netz ja schon erhalten, ebenso wie den Stachel.
      Ich denke mal eher, das das organische Netz nur eine zeitweilige Mutation der Spinnen-Kräfte war, was aber bestimmt noch geklärt wird.

      Da wir wissen, das Peter seinen Spinnensinn wieder erlangt (vgl. mit Spider-Man, Avenger #1) kann es gut möglich sein, dass die Queen dafür verantwortlich sein wird.






    • von visvitalis
      Er hatte die Netzdüsen bis er einen Pakt mit dem Teufel einging (siehe Spider-Man Panini #51). Es wurde nie darauf eingegangen, warum er
      plötzlich wieder mechanische Düsen nutzte. <...>


      Der Teufel mag's halt micht, das weiße, klebrige Flüssigkeit aus den Händen kommen kann. :blaugrins: *he,he*

      Taskmaster schrieb:

      Doctor Flamenco schrieb:

      Packt mich das Ganze so wie damals Events wie "Die Klon-Saga" oder "Maximum Carnage"? Nicht mal annährend.
      Hmm, die hab ich damals noch nicht mitgemacht...

      Hm, ich hatte damals beide gelesen, bin aber nie ein Fan davon geworden... :rolleyes: Maximum Carnage war IMO zu viel Klopperein (und ich mag Kasady nicht) und die Klon Saga hatte zu viele Klone... :P

      Je nachdem was noch passiert gefällt mir Spider-Island vermutlich am Schluß besser... (Alleine die Anfälle von Jonah... :lol2: ).
    • Ich fand´s auch gut und unterhaltsam, aber auch nicht so richtig wirklich packend. Slotts locker-leichter Stil (wie Doctor Flamenco schon geschrieben hat) und auch die Zeichnungen von Ramos führen eher dazu, dass das Ganze fast schon augenzwinkernd daherkommt, aber nicht wirklich episch-dramatisch. Das muss nichts Schlechtes sein, aber damit entsteht zumindest bei mir eine gewisse Distanz zum Geschehen, richtig reingezogen in die Handlung wurde ich nicht. Auch die Dialoge und manche Szenen verhindern, dass wirklich ein Gefühl der Bedrohung aufkommt, auch hier stimme ich Dr. Flamenco zu, z. B. wenn Peter trotz allem gemütlich zur Arbeit geht oder man mal wieder über JJJ schmunzeln muss. Das alles ist wirklich amüsant und unterhaltsam und liest sich gut, aber wie gesagt nicht wirklich packend.

      Die Enthüllung der Queen als Drahtzieherin hinter dem Schakal ließ mich aber völlig kalt, ich fand die Figur und deren Story schon damals bei Jenkins nicht gut, dass es gerade diese Tante ist, die jetzt wieder auftaucht, ist für mich eher eine Enttäuschung. :S

      Trotzdem lese ich das weiterhin gerne und es unterhält mich auch gut, ich mag Slotts Stil ja und auch Ramos´ Zeichnungen (mit Abzügen bei einigen Massenszenen, wo er manchmal etwas unübersichtlich wird), nur wünsche ich mir, dass sich jetzt auch mal wirkliche Bedrohung, Intensität und Spannung einstellen.
      7/10
    • Mit extremer Verspätung habe ich den Band auch gelesen (zum Release hatte mein Comicladen den nicht und ich kam vorher nicht zum kaufen Oo )

      Ich fand das Heft sehr unterhaltsam. Zunächst mal Peters Aufruf an die New Yorker zu zeigen das sie etwas Besseres sind wenn sie nur wollen, das in jedem von ihnen ein Held steckt, ja so abgedroschen und fast schon Klischeehaft diese Rede war so gut gefallen hat sie mir. Auch die Szene im Anschluss wo Pete dann mit den Otto-Normal-Spinnern den Rächern zu Hilfe kommt war Gold wert :)

      Ohne jetzt komplett auf das Heft einzugehen (das hat Task schon vortrefflich gemacht) sind mir ein paar Sachen aufgefallen:
      Wie kam Carlie eigentlich so schnell auf den Schakal? Ich mein das irgendwelche Spinnentypen durch die Stadt laufen gabs in der Vergangeheit doch schon öfter (Ezekiel zum Bleistift) also wie kam sie sofort ohne zu groß zu überlegen auf ihn? Spinneneingebung? Fand ich irgendwie komisch.

      Auch interessant fand ich die Szenen mit MJ. Nicht mal so sehr die wo sie Peter zu seiner Fernsehansprache ermutigt sondern die wo sie fast neidisch den ganzen New Yorkern hinterherblickt, darunter auch Peter und Carlie hmmmm....
      Wieso hat MJ eigentlich als einzige noch keine Kräfte? Haben die Jahre mit Peter sie immun gemacht oder was?

      Nee also ich muss sagen Spider-Island macht spaß. Was hauptsächlich daran liegt das es nicht eins der typischen letzten Events mit viel Boom-Boom, Chaos, Katastrophen und Heldentoden ist sondern einfach eine Geschichte erzählt und das sogar mit Comedy- und Charaktermomenten. Auch bekommen alle Helden hier sinnvolle Aufgaben zugewiesen und man versteht warum, wer, was gerade tut.

      Einzig wenn mich etwas stört an der Geschichte dann sind es, und hier falle ich komplett aus der Reihe, die Zeichnungen. Ja irgendwie passt der Stil zu der Geschichte und ich verstehe warum viele es gut finden aber für mich ist das so überhaupt nix. Dieser verbogene Cartoonstil will mir nicht so ganz gefallen. Weit weg vom Totalausfall zwar aber meinen Geschmack triffts nicht so ganz.

      Ach ja und eine Sache zum Schluss noch: ICH HATTE REEEHEEEECHT!! :D Long live the Queen!!! :D
    • Pyro Ranger schrieb:


      Auch interessant fand ich die Szenen mit MJ. Nicht mal so sehr die wo sie Peter zu seiner Fernsehansprache ermutigt sondern die wo sie fast neidisch den ganzen New Yorkern hinterherblickt, darunter auch Peter und Carlie hmmmm....
      Wieso hat MJ eigentlich als einzige noch keine Kräfte? Haben die Jahre mit Peter sie immun gemacht oder was?

      *He, he* Oder, da der Überträger Bettwanzen waren, MJ schäft in einem Bett daß sogar besser gereinig ist als das des Bürgermeisters... :blaugrins:


      von »Pyro Ranger«

      Nee also ich muss sagen Spider-Island macht spaß. Was hauptsächlich daran liegt das es nicht eins der typischen letzten Events mit viel Boom-Boom, Chaos, Katastrophen und Heldentoden ist sondern einfach eine Geschichteerzählt und das sogar mit Comedy- und Charaktermomenten.

      Und dabei ist Tabitha Smith gar nicht in New York. :D

      von »Pyro Ranger«

      Ach ja und eine Sache zum Schluss noch: ICH HATTE REEEHEEEECHT!! :D Long live the Queen!!! :D

      :thumbsup2:
    • Fenris schrieb:


      von »Pyro Ranger«

      Nee also ich muss sagen Spider-Island macht spaß. Was hauptsächlich daran liegt das es nicht eins der typischen letzten Events mit viel Boom-Boom, Chaos, Katastrophen und Heldentoden ist sondern einfach eine Geschichteerzählt und das sogar mit Comedy- und Charaktermomenten.

      Und dabei ist Tabitha Smith gar nicht in New York. :D
      [/quote]

      Ich geb zu ich musste erst googlen aber der Comment war gut! :D

      Taskmaster schrieb:

      Pyro Ranger schrieb:

      Wieso hat MJ eigentlich als einzige noch keine Kräfte?
      Wie gesagt: ich wette sie hat welche, hat sie nur bisher verborgen..

      lg Task


      Wäre cool. Ich hof man sieht Pete und MJ noch nebeneinander rumschwingen und vielleicht sogar der ollen Queen aufs Maul geben. Nix gegen Carlie aber nach OMD wäre es für mich ein Hochmoment das zu sehen :extremheul: