Masters of the Universe Movie (Facts & Rumors)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LeoLurch schrieb:

      Alle Jahre wieder kommt Weihnachten und alle Jahre wieder kommt auch das Gerücht um eine neue Realverfilmung von He-Man in die Munde. Aktuell soll David S. Goyer den Film verwirklichen der für das Jahr 2019 geplant ist. Goyer hat schon jede Menge Erfahrung, er war zum Beispiel Drehbuchautor für The Dark Knight Rises... Produzent von so Topstreifen Ghost Rider und auch als Regisseur war er schon dabei und hat mit Blade Trinity ein Meisterwerk geschaffen über das heute noch viel gesprochen wird. :schocker:
      Wie du im Prinzip selbst schon schreibst, kommt dieses Gerücht bzw. Vorhaben schon seit Jahren/Jahrzehnten immer wieder auf...
      Es waren schon so unglaublich viele Regisseure, Drehbuchautoren, Drehbücher und Hauptdarsteller am Werk und im Gespräch...
      Also das glaube ich wirklich erst, wenn der Film dann tatsächlich endlich auf der Leinwand flimmert!
    • Goyer soll lt. Variety raus sein (Quelle).
      Blade 3 director David Goyer will not helm Sony's He-Man & The Masters of the Universe reboot film, according to Variety. Goyer was reported as writing the film back in April 2017 with an eye to direct, but this new report indicates that he's passed on the director's chair but his script will be used.

      Als Starttermin hält Sony vorerst am 18.12.2019 fest.
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Buzz Off finde ich irgendwie ganz geil, hätte Skeletor ne Kapuze auf wäre der auch in Ordnung. King Hiss sieht etwas lahm aus, könnte man in einem Film glaube ich aber sehr geil umsetzen. Skeletor 2 gefällt mir nicht so gut, Modulok hingegen wieder sehr geil, auch da könnte man echt viel raus holen. Man E Faces recht futuristisch, das wird bei He-Man denke ich auch das größte Problem werden, die Sache war halt nicht nur Fantasy mit Bogen und Schwert, sondern auch mit Laserkanonen und Co. Nur warum sollte ich (es sei denn es ist ein Zauberschwer) mit einem Schwert kämpfen wenn ich auch mit ner dicken Wumme den Gegner umhauen kann. Evil Lynn, okay nix besonderes, Trap Jaw ist mir etwas zu piecksig, wenn der einmal niest oder gähnt hat er sich den Brustkorb aufgestochen. :D
      Skeletor 3 und 4 finde ich ziemlich schlecht, aber stimmt schon wenn man sich die Bilder ansieht ist Bodyhorror ja durchaus ein Thema und das ist selbst mit einem abmildernden Orko der Witzchen macht schwer als FSK 12 zu sehen. Ich fände ein 16ner He-Man aber schon ganz cool, aber ich denke den wird es nicht geben weil man bei einem neuen Film natürlich auch Spielzeug verkaufen möchte.



      Nur Nulpen machen nicht mit!
    • Ich gehe mal nicht davon aus, dass der Film allzu düster und gruselig sein wird, zumindest nicht so, wie es die Konzeptzeichnungen vermitteln. Es soll ein hochbudgetierter Blockbuster werden, da nimmt man sich in solchen Aspekten eher zurück.
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Ich stelle es mir für die Macher auch schwer vor, die verschiedenen Zielgruppen zu bedienen. Da wären natürlich die +\- 40er wie ich, die aus nostalgischen Gefühlen tatsächlich auf diesen Film warten, aber dann natürlich auch die MotU ihrer Kindheit wiederfinden wollen - bis zu einem gewissen Grad.
      Und für die jüngere Zielgruppe muss das alles wohl etwas modernisiert werden. Ich hoffe man findet die richtigen Stellschrauben, um beide Gruppen glücklich zu machen.
    • Glaube gar nicht, dass das so schwierig ist, es kommt halt stark auf den Look an. Eine bierernste Greenscreen-Orgie à la Zack Snyder können sie gerne behalten, aber so eine Kreuzung aus Game Of Thrones und Marvel kann ich mir sehr gut vorstellen.
      Die Eckpunkte sind ja eh klar, Prinz Adam, He-Man, Grayskull, Sorceress, Skeleton will Eternia mit einem MacGuffin zerstören, wird aufgehalten. Dazwischen noch die Erkenntnis, dass man für wahren Heldenmut kein Zauberschwert braucht, "denn wahre Power kommt von Innen"-Blabla, außerdem versucht Adam mit Teela anzubandeln, sehr zum Ärger ihres Vaters Man-At-Arms, das Zeug schreibt sich quasi von selbst.
    • Man braucht zudem ein gutes Händchen, wenn es um die Figurenauswahl geht. Angesichts des vorhandenen Arsenals ein schwieriges Unterfangen. Jeder, der die MotU kennt, hat halt seine Lieblinge. Figuren, die im Film sein MÜSSEN und jede Menge, die es SOLLTEN. Man muss von Seiten des Studios schon aufpassen, dass das Line-Up die Fans lockt und nicht verprellt. Soll ja im Comic/SF/Fantasy-Bereich nicht so einfach sein…..

      Man erinnere sich nur an den JL-Thread hier im Forum. Gab es da mal zwei Seiten am Stück, auf denen niemand bedauert hat, dass keine GL am Start ist oder eine solche gefordert hat?
      Sowas kann im Kleinen schon mal eine schlechte Grundstimmung aufbauen.
    • He-man, Battle-Cat, Duncan, Teela, Orko, Stratos, Ram-man, Man-E-Faces, Sorceres, Zoar, Randor, Malena bei den Musters...

      Skeletor bekommt Beastman, TrapJaw, TriKlops und Evil Lyn.
      Evtl paar Viecher und Monster.

      Figuren kann man ja in weiteren Teilen einführen. Könnte ja ewig laufen.

      Der Nerd: Ein perfekter Liebhaber, mit umfangreichen Wissen über: Comics, Kino, TV und Videospiele.
    • Dan Abnett hat doch ganz gut gezeigt in der Masters Serie wie man das angehen muss, nimm verschiedene Parteien und spiel die gegeneinander aus. Schlangenmenschen, Skeletor, die Masters und die wilde Horde. Klar alles in einen Film zu werfen schwer und ich glaube nicht dass man sofort eine Trilogie planen würde. Es muss in dem Fall auch nicht jede Figur eine tragende Rolle haben und es wäre ein Fehler wenn man sagt: Hey in unserem Film sind neben dem Hauptcast auch noch Buzz Off, Webstor, Squeeze, Snake Face, Dragstor, Clawful, Ninjor, Whiplash usw. Das Thema hatten wir bei den X-Men schon oft genug. Als Fan freut man sich dann auf den Auftritt seiner Lieblinge und dann laufen die einmal durchs Bild und das war es, ist man gleich enttäuscht, wenn die aber quasi als Fanservice irgendwo ungenannt hinten im Bild herumstehen freut man sich den Arsch ab. Bei den Comics habe ich mich immer gefreut wenn es eine Schlacht gab und da dann eben auch die B Figuren mal zu sehen waren.



      Nur Nulpen machen nicht mit!
    • LeoLurch schrieb:

      Klar alles in einen Film zu werfen schwer und ich glaube nicht dass man sofort eine Trilogie planen würde.
      :komisch:

      Sony wird am liebsten in Hexalogien denken. Heute zieht doch kein Studio mehr so ein Thema auf, wenn sich daraus nicht mindestens eine Filmreihe machen lässt. Gut möglich, dass der erste Teil weitestgehend in sich abgeschlossen wird, aber bitte, die werden alle Voraussetzungen schaffen, um im Erfolgsfall schnell nachliefern zu können.
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski