100% Marvel 65: Thor – Die Deviants-Saga (abnorme Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 100% Marvel 65: Thor – Die Deviants-Saga (abnorme Spoiler)



      Die Deviants werden von einer Seuche heimgesucht, die sie dahinrafft und unfruchtbar macht. Daher sind sie von der Ausrottung bedroht.

      Sicher ist nur, wer auch immer das Problem lösen kann, wird zum neuen Herrscher der Deviants.
      Um die Lösung und damit um die Macht über alle Deviants wetteifern daher Ereshkigel, Kro und Ghaur. Während manche die Lösung in Eternal-Technologie suchen, wollen andere eine unkontrollierbare Macht anzapfen, die die Existenz der ganzen Realität auslöschen kann.

      Und letzteres versucht Thor mit seinen Verbündeten zu verhindern.

      Die Geschichte von Robert Rodi kommt nicht an Band #30 („Eternals“) heran, doch ich finde sie weit besser als das, was zu den Eternals in den USA nach dem Material von Gaiman kam.
      Der Band vermittelt mir eine Atmosphäre, wie bei den Avengers vom Anfang der 80er Jahre mit einem Zeichenstil von Segovia der in die 90er passen würde.
      Ich finde den Zeichenstil jetzt nicht schlecht, sondern schreibe das, damit ihr eine Vorstellung davon habt. Die Zeichnungen sind schön dynamisch und statische Panels sind imho so ziemlich das schlimmste, das einem in Comics begegnen kann.

      Es wird im Comic auch Bezug auf die Entwicklung der Eternals seit Band 30 genommen, weswegen ich mir im Vorwort eine Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse gewünscht hätte.
      Die Erklärung zu Kirbys 4th World und zu Celestials, Eternals und Deviants war mir hier nicht so wichtig.
      (3/5)


      Im nächsten Band kommt dann wieder eine Story mit den Asen und zwar „Exiled“. Wer mal erleben möchte wie geil Gillen schreiben kann oder an sich eine gute Story sucht, muss sich das holen.
      Viel Besseres von Marvel gibt es kenne ich nicht.


      "Die erste Regel des Club Clubs ist: wir sind kein Fight Club."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Most Dangerous Cosmo ()