100% Marvel 66: Thor – Die Verbannung (unaussprechliche Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 100% Marvel 66: Thor – Die Verbannung (unaussprechliche Spoiler)



      Dan Abnett, Andy Lanning, Kieron Gillen, Carmine Di Giandomenico

      gibt es für die Asen von 100% Marvel keine Liebe im Paniniforum? :

      Es ist so weit! Nach den "Defenders" veröffentlicht Marvel Deutschland den zweiten großen Knaller des Jahres: "Exiled" oder auch "Die Verbannung" - ein Crossover von "Jouney into Mystery" und den "New Mutants".

      So, wie Odin seine Valküren hat und seinen Sohn, Asgards größten Helden, so hatte auch Bor, Odins Vater, seine Schieldmaiden und einen mächtigen Champion. Doch irgendetwas riecht hier faul.

      Der alte Held lebt im Verborgenen, so dass er in Asgard nur als Mythos gilt und die Unaussprechlichen sind ihm auf den Fersen. Bei seiner Flucht vor den gefährlichen und lüsternen Walküren des Todes bedient sich der alte Held bei einem missglückten Zauberspruch von Asgards besten und edelsten Sohn, Loki.
      Jetzt müssen alle zusammen arbeiten, um die Blutmäuligen davon abzuhalten, jeden und alles auf ihrem Weg abzuschlachten und um die ganze Angelegenheit möglichst friedlich zu bereinigen.

      Erfahrt hier die wahre Herkunft der Dis... und was ihr Schicksal ist. Außerdem, wie geht die Beziehung zwischen Amora und Mephisto weiter?


      Ihr merkt, ich finde die Geschichte von Gillen und Abnet und Lanning großartig. Den Erfolg spreche ich Gillen zu, denn DnA haben mit ihrer Arbeit bei den New Mutants mMn eher ihrem Ruf geschadet.
      Man wird vielleicht ein-zwei Plotholes finden, aber der Humor, die Action und die wirklich komplexe Handlung machen das mehr als wett.
      Bilder bekommen wir hier durchgängig vom grandiosen Carmine Di Giandomenico, der schon bei "Magneto: Testament" brillierte.

      Eine meiner Lieblingsszenen ist, wie
      Spoiler anzeigen
      Loki als normaler Junge den rettenden Zaubertrank braut und dann ins Bett will, weil es schon spät ist und er alles für ein Rollenspiel hielt.
      Aber auch die wahre Geschichte der Blutschwestern ist sehr bewegend.


      Leseprobe:
      mycomics.de/verlagscomics/supe…arvel-66-thor-exiled.html


      Paninis Werbespruch "Pflichtlektüre für alle Leser von THOR!" musste ich allerdings korrigieren.
      5/5

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Most Dangerous Cosmo ()

    • Gute Geschicht, tolle Einfälle, grundsätzlich großartiger Humor, würde nicht alles durch meinen "Lieblingsübersetzer" zunichte gemacht.
      Ich will wirklich keine Vorurteile haben, aber immer wieder, wenn ich im Lesefluss stocke und nachsehe, wer denn übersetzt hat, dann ist es Joachim Körber.
      Ich komme mit seiner Arbeit nicht klar. Vielleicht liegt's auch an mir.
    • Ja, endlich ein Thread zum Comic :thumbsup:

      Als Nicht-Thor-Leser habe ich den Band gekauft, weil Nate Grey auf dem Cover war.
      Aber Nate (ebenso wie Thor) ist nur ganz am Rande als kleiner Statist mit von der Partie.

      Aber das heißt ja nichts.
      Mir hat der Comic sehr gefallen. Loki ist einfach eine tolle Figur und jetzt als Kind noch lustiger :D
      Die Story empfand ich als schlüssig, die Zeichnungen als konstant gleich gut und die Hauptpersonen als sehr sympathisch.

      Und obwohl ich weder Thor noch die (engl.) New Mutants Serie lese, gab es so gut wie keine Stolpersteine für Unwissende in der Story.

      Falls es jemand weiß, freue ich mich aber, wenn mir jemand sagen könnte, was Mephisto von Amara wollte.
    • frypeck schrieb:

      Ja, endlich ein Thread zum Comic
      Den gibt es seit einem Monat! :P Hatte mir echt gewünscht, dass sich mehr für diesen überschnittlich guten Band interessieren.

      Die New Mutants waren in der Hölle gestrandet. Um zurückzugelangen war ein Packt mit dem Teufel nötig. Überraschenderweise wollte der am Ende keine Seelen, sondern ein Date mit Amora.
      Über das Date gibt es auch ein sehr amüsantes Heft, dass dieser Ausgabe hier im Humor nicht nachsteht.

      comichunters.net/?t=1&comic=87095

      Seitdem will Mephisto Amoras fester Freund sein.