Der neue US-Thread (mit Spoilern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • also die 2,50 pro us heft auf deutsch im schnitt, empfinde ich als vollkommen ok...besonders im vergleich zu den preisen die marvel im us Bereich verlangt.


      klar hefte sind in der hand mMn einfach am tollsten und so kommen auch die Bilder mitunter am besten zur Geltung, aber man muss sich fragen, ob einem der aktuelle Umfang teilweise 4$ wert ist. Und da rede ich jetzt nicht nur von der Seitenzahl, sondern auch davon wie schnell man doch ein Heft durch ist (abhängig von Captureboxen, Textmenge, Sprache, etc).
    • Siehe diese Rezi die ich gerade an anderer Stelle geschrieben habe:

      Jetzt hat Marvel für mich wirklich den Tiefpunkt erreicht.
      Ich habe für das Heft nicht mal fünf Minuten gebraucht.

      Das ganze als Manga auf "schlechtem" Papier in schwarz weiß für 4,99.
      Mit riesigen Sprechblasen gefüllt mit der Menge einer Condor TB Sprechblase.
      Gut, Mangazeichnungen sind sowiso nicht meins.
      Von der Handlung will ich gar nicht reden, es gibt auch fast keine,
      ausser die die sich mit der Entstehung von Captain America beschäftigen.
      Aber wer kennt die Geschichte heutzutage nicht, das währe deutlich
      kürzer gegangen.
      Der Rest führt kurz in die Geschichte ein und stellt die anderen Personen kurz vor.
      In früheren Zeiten hätte man damit zwei bis drei Seiten gefüllt.

      Deutsch ist da natürlich schon günstiger, aber ich bin halt mit deutlich anderen Preisen aufgewachsen und konnte mir als Jugentlicher im grundprinzip mehr Comics leisten als heute.
    • Gestern X-Men: Red 1 gelesen, und wow, das war richtig gut... :oh:

      Im Grunde macht Jean da weiter, wo Morrison aufgehört hat. Anstatt
      Spoiler anzeigen
      wie anfangs Xavier die X-Men im Geheimen einzusetzen oder wie Cyclops die Mutanten alle an einer Stelle zu versammeln (Utopia) geht Jean einen anderen Weg, der mich ein bisschen an die X-Corporation erinnert: Sie sucht Kontakt zu verschiedenen Nationen (u.a. beim Black Panther in Wakanda und bei Namor in Atlantis) die ihre Sache unterstützen und will vor den Vereinten Nationen die Mutanten als eigene Nationalität etablieren, was dann natürlich auch gewisse Schutzrechte impliziert. Ein sehr interessanter Ansatz ich hoffe, dass das noch weiter verfolgt wird, auch wenn Jean am Ende diskreditiert zu sein scheint, durch die perfekte Gegenspielerin für Jean: Cassandra Nova.
      Die Teamzusammensetzung scheint nun auch viel weniger willkürlich als erwartet, in dieser Ausgabe werden Wolverine, Honey Badger und Nightcrawler recht natürlich für Jeans Sache rekrutiert, Laura und Gabby helfen ihr dabei ein Baby zu retten und zeigen sich beeindruckt, wodurch sie sie später zu den Vereinten Nationen begleiten, Nightcrawler spricht sie direkt an und einem sehr schönen Gespräch, in dem sie ihn als Herz der X-Men bezeichnet, ist auch er schnell von der Sache überzeugt. Namor ist in seiner Funktion als König Unterstützung für Jean bei den Vereinten Nationen und zwangsläufig bei dem schockierenden Ereignis am Ende der Ausgabe dabei. Trinary und Gentle (der hat aber zumindest wakandaische Wurzeln) sieht man nur kurz, da folgt die Rekrutierung wohl später, ebenso wie bei Gambit.


      Fazit:
      Absolute Empfehlung, Ausgabe 1 sollte man in jedem Fall antesten, ist definitv besser als Gold und Blue und in meinen Augen auch besser als Astonishing...
      "Defying gravity, together..."
    • Heatwave schrieb:

      Gestern X-Men: Red 1 gelesen, und wow, das war richtig gut... :oh:

      Im Grunde macht Jean da weiter, wo Morrison aufgehört hat. Anstatt
      Spoiler anzeigen
      wie anfangs Xavier die X-Men im Geheimen einzusetzen oder wie Cyclops die Mutanten alle an einer Stelle zu versammeln (Utopia) geht Jean einen anderen Weg, der mich ein bisschen an die X-Corporation erinnert: Sie sucht Kontakt zu verschiedenen Nationen (u.a. beim Black Panther in Wakanda und bei Namor in Atlantis) die ihre Sache unterstützen und will vor den Vereinten Nationen die Mutanten als eigene Nationalität etablieren, was dann natürlich auch gewisse Schutzrechte impliziert. Ein sehr interessanter Ansatz ich hoffe, dass das noch weiter verfolgt wird, auch wenn Jean am Ende diskreditiert zu sein scheint, durch die perfekte Gegenspielerin für Jean: Cassandra Nova.
      Die Teamzusammensetzung scheint nun auch viel weniger willkürlich als erwartet, in dieser Ausgabe werden Wolverine, Honey Badger und Nightcrawler recht natürlich für Jeans Sache rekrutiert, Laura und Gabby helfen ihr dabei ein Baby zu retten und zeigen sich beeindruckt, wodurch sie sie später zu den Vereinten Nationen begleiten, Nightcrawler spricht sie direkt an und einem sehr schönen Gespräch, in dem sie ihn als Herz der X-Men bezeichnet, ist auch er schnell von der Sache überzeugt. Namor ist in seiner Funktion als König Unterstützung für Jean bei den Vereinten Nationen und zwangsläufig bei dem schockierenden Ereignis am Ende der Ausgabe dabei. Trinary und Gentle (der hat aber zumindest wakandaische Wurzeln) sieht man nur kurz, da folgt die Rekrutierung wohl später, ebenso wie bei Gambit.


      Fazit:
      Absolute Empfehlung, Ausgabe 1 sollte man in jedem Fall antesten, ist definitv besser als Gold und Blue und in meinen Augen auch besser als Astonishing...
      kannst du auch bisschen mehr über asrars zeichnungen sagen ?


      Bleib mal locker Lan
      ----

    • Und nächstes Event bei Marvel: cbr.com/wolverine-return-4-miniseries-event/

      Hunt for Wolverine
      Zieht sich durch 4 Miniserien

      Weapon Lost 1-4 von Charles Soule und Matteo Buffagni

      Adamantium Agenda 1-4 von Tom Taylor und RB Silva

      Claws of a Killer 1-4 von Mariko Tamaki und Butch Guice

      Mystery in Madripoor 1-4 von Jim Zub und Chris Bachalo


      Sieht nicht uninteressant aus, besonders das letzte klingt für mich interessant... Werde ich im Auge behalten.
      "Defying gravity, together..."
    • Hier noch ne Beschreibung von Charles Soules Twitter:

      Each mini has its own genre feel and vibe - and while each stands on its own and is a great story in its own right, they also provide major clues for what's actually going on with Logan. I structured this as a huge mystery, with reveals, red herrings, clues major and minor, misdirects... it's designed to keep you guessing, but slowly pull the curtain back on what I think is a pretty fantastic adventure. The first mini is THE ADMANTIUM AGENDA, which starts a number of Logan's old pals from the New Avengers - Iron Man, Spider-Man, Luke Cage, Jessica Jones. It feels like old-school superhero scfi adventure. It's written by @TomTaylorMade and drawn by @RB_Silva. Next up - MYSTERY IN MADRIPOOR, written by @JimZub and drawn by Chris Bachalo (@ShadeX6). It's got an amazing cast: Storm, Psylocke, Rogue, Domino, Jubilee and some other surprise guests. This one's like a spy caper. It's great. Third on the list - CLAWS OF A KILLER, written by @marikotamaki and drawn by Butch Guice. This one is a straight-up horror story, featuring folks not so fond of the Canoodlin' Canuck: Sabretooth, Daken, Lady Deathstrike and more. And finally, WEAPON LOST, written by me, with art from Matteo Buffagni. This is a detective noir, starring Daredevil, Frank McGee, Misty Knight and one-and-a-half other characters I've never written before but who are turning out to be a BLAST.
      "Defying gravity, together..."
    • Ihr Lieben ich muss mir langsam eingestehen das Marvel es geschafft hat mein Interesse auf Null zu drehen. Mich nervt es nur noch. Jeder will Wolverine zurück; da hauen wir gleich zu den Hauptreihen noch 4 Minis raus. Echt jetzt Marvel; irgendwann ist auch mal gut mit eurem Verkaufswahn. :alleskaese:
      Man fühlt sich auch ein bissl an der Nase herum geführt. Die machen erstmal keine Events. Ehrlicher wäre gewesen: Wir nennen das nicht mehr Event. Neue Verkleidung; gleiches Konzept.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vikki ()

    • Ich habe so sehr gehofft, dass Wolverine einfach in einer Storyline innerhalb der Hauptserien zurück kehrt... Aber den Scheiß mach ich auch nicht mehr mit.

      Es wird einem jeder scheiß Cent aus der Tasche gezogen, nur damit man ja nichts verpasst. Ich persönlich habe mich dazu durchgerungen keine Events mehr zu kaufen. Es ist halb so schwer und man spart Geld. Möchte es jedem empfehlen.

      Habe mich auf Logans Rückkehr gefreut. Aber definitiv NICHT so!