X-Men Sonderheft #39 (explodierende Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • X-Men Sonderheft #39 (explodierende Spoiler)



      Nanu, noch gar kein Thread zum Heft? Na dann mach ich das mal...

      Die Story schließt genau an die Geschichte aus dem X-Men Sonderheft #38 an und beginnt auf der Hochzeitsfeier von Northstar und Kyle. Doch die Gedanken einiger Gäste weilen bei der verschwundenen Karma, die verletzt durch die Straßen irrt, bis sie im Wald auf Susan, die Chefin von Hatchi-Tech, trifft, welche Karma mit Nanobots unter Kontrolle hält. Im weiteren Verlauf der Geschichte bringt Susan, eine Halbschwester von Karma, die X-Men mit Hilfe der Nanobots unter Kontrolle und zwingt diese, Madripor für sie zu erobern. Die ganze Sache wird noch abstruser, als der Vater der beiden auftaucht, der bislang als tot galt und sich als lebendig herausstellt und die X-Men rettet. Doch darauf hat Susan nur gewartet, sämtliche Planungen verfolgten nur das Ziel, ihren Vater ausfindig zu machen und so kommt es in einer zerstörten Lagerhalle zum Showdown.

      Fazit:
      Was soll man dazu sagen. War das Ende des vorherigen Bandes sehr spannend und ließ einen neugierig zurück, ist dieser dagegen eine Enttäuschung. Soviel Aufwand, betrieben von Susan Hatchi, und das nur, weil sie es nicht von alleine geschafft hat, ihren Vater zu finden? Und woher konnte sie sich sicher sein, dass er sich einmischen würde, wenn die X-Men Madripor überfallen. Das ist mir dann doch alles ein bisschen zu wacklig. Die ruhigen Momente dazwischen, als Karma mit sich hadert und der Rückblick aus Susans Kindheitsende fand ich dagegen sehr gut, zumal sie sich auch zeichnerisch von der eigentlichen Geschichte absetzen.

      Insgesamt sind das 5/10 explodierende Nanobots

      Kurze Frage: Ist es normal, dass Wolverine solche Heilungskräfte hat?
      As if all this was something more
      Than another footnote on a postcard from nowhere
      Another chapter in the handbook for exercises in futility
    • Hab das Heft gestern auch gelesen und empfand es als guten Durchschnitt, mir macht es halt Spaß mal was von den anderen X-Men zu lesen (Gambit, northstar, Cécilia ) als den üblichen Standard.

      Zu wolverine: der hat schon viel schlimmeres überlebt. Ich glaube der Höhepunkt den ich kenne ist wo er gegen Nitro gekämpft hat und von ihm nur noch das adamantium Skelett übrig geblieben ist :) hat er auch ganz gut weggesteckt ;-D