Batman v Superman - Dawn of Justice (Movie-Thread)

    • Interessnte analyse, die vielleicht etwas relativiert, ob bvs für Warner der Erfolg war, den sie sich erhofft hatten.

      Und generell eine gute Quelle dafür, wie Hollywoodeinspielergenbisse zu bewerten sind. Da erklärt sich hoffentlich für den einen oder anderen, dass es noch mehr gibt als die Kinokarten und die produktionstickets

      comicbookmovie.com/batman_vs_s…id-it-really-earn-a149858
      I BELIEVE IN FEIGE
    • Mr. Legacy schrieb:

      Interessnte analyse, die vielleicht etwas relativiert, ob bvs für Warner der Erfolg war, den sie sich erhofft hatten.

      Und generell eine gute Quelle dafür, wie Hollywoodeinspielergenbisse zu bewerten sind. Da erklärt sich hoffentlich für den einen oder anderen, dass es noch mehr gibt als die Kinokarten und die produktionstickets

      comicbookmovie.com/batman_vs_s…id-it-really-earn-a149858
      Das ist wirklich ein interessanter Artikel. Die Relation des finanziellen Erfolges zu Ant-Man und Thor2 hat mich schon sehr überrascht.

      Offen muss naturgemäß die Frage bleiben, ob der Film damit den Erwartungshaltungen von Warner gerecht geworden ist. Da spielen ja auch Fragen der künftigen Entwicklung der DC-Filme bzw. die besondere Attraktivität und Werbewirksamkeit der verwendeten Figuren eine Rolle.
    • Mal davon abgesehen, dass der Artikel selbst davon spricht, dass er seine Zahlen zu einem Teil auf "Schätzungen von Insidern" aufbaut, fehlen die Einnahmen aus Product Placement (PP) gänzlich.

      Und wie jeder weiß, war Product Placement ein riesen Ding bei BvS. Zahlen dazu gibt es meines Wissens nicht.

      Aber wenn man sich vor Augen führt, dass alleine Product Placement (laut diesem Artikel im Independent) dem Film Man of Steel (bei einem Budget von 225 Mio Dollar) 170 Mio Dollar (!) eingebracht haben soll, noch bevor der Film überhaupt an den Kinos gestartet war, dann kann man wohl eine Ahnung davon bekommen, was Warner alleine durch das PP in BvS eingenommen hat. Hier dann für BvS einen dreistelligen Millionenbetrag anzunehmen, würde ich nicht für übertrieben halten.

      Laut dem Independent-Artikel hatte also Man of Steel alleine durch PP dreiviertel seiner Kosten wieder reingeholt, noch bevor der Film überhaupt an den Kinos Kasse machte ("Before doing any business at the box office, the film has recouped three-quarters of the $225m it cost to make."), also gewaltige Einnahmen.

      Aber solche Einnahmen werden in dem Artikel überhaupt nicht berücksichtigt.
      Justice League Snyder Cut - Petition hier

      Du willst es doch auch!


      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Forever DC ()

    • @Gort auf Anregung von @manwithoutfear

      LaLe schrieb:

      Gort schrieb:

      In erster Linie meine ich da BvS, der meiner Meinung unnötig düster geraten ist. Ich mag Henry Cavill als Superman, aber da wurde seine Rolle extrem grimmig angelegt, wo die Figur eigentlich für Hoffnung und Zuversicht steht. Düster und ernst muss ja nicht gleich gut sein, genauso wenig wie leicht und lustig.
      Cavills Rolle als Superman war extrem grimmig angelegt? Okay, da fehlt mir jetzt irgendwie die Basis für eine Verständigung.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • LaLe schrieb:

      @Gort auf Anregung von @manwithoutfear

      LaLe schrieb:

      Gort schrieb:

      In erster Linie meine ich da BvS, der meiner Meinung unnötig düster geraten ist. Ich mag Henry Cavill als Superman, aber da wurde seine Rolle extrem grimmig angelegt, wo die Figur eigentlich für Hoffnung und Zuversicht steht. Düster und ernst muss ja nicht gleich gut sein, genauso wenig wie leicht und lustig.
      Cavills Rolle als Superman war extrem grimmig angelegt? Okay, da fehlt mir jetzt irgendwie die Basis für eine Verständigung.

      Dann lass die Verständigung doch einfach sein. Bin aber nicht der einzige, der da einen eher brütenden und finsteren Superman gesehen hat. Ein strahlender Held und Symbol für Hoffnung war er da ganz sicher nicht.
    • Für mich heißt grimmig soviel wie wütend, zornig. Das im Extrem (extrem grimmig) ist nicht wirklich das, was ich in dem Film gesehen habe. Ganz im Gegenteil.

      Da gibt es diesen Typen im Feldermauskostüm, der nicht zimperlich mit Verbrechern umgeht und den er auffordert seine Selbstjustiz aufzugeben. Später will er ihn um Hilfe bitten als Luthor seine Mutter entführen lässt. Mittendrin muss er sich komische Fragen des Kongresses gefallen lassen und hinterfragt sich selbst auch ein wenig. Wo ist da der extrem zornige Superman zu sehen?

      Und gerade über die ikonenhafte Darstellung als Messias (Flutopfer, der Junge in Mexiko?) haben sich doch sehr viel mehr Kritiker aufgeregt.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • Gort schrieb:

      LaLe schrieb:

      @Gort auf Anregung von @manwithoutfear

      LaLe schrieb:

      Gort schrieb:

      In erster Linie meine ich da BvS, der meiner Meinung unnötig düster geraten ist. Ich mag Henry Cavill als Superman, aber da wurde seine Rolle extrem grimmig angelegt, wo die Figur eigentlich für Hoffnung und Zuversicht steht. Düster und ernst muss ja nicht gleich gut sein, genauso wenig wie leicht und lustig.
      Cavills Rolle als Superman war extrem grimmig angelegt? Okay, da fehlt mir jetzt irgendwie die Basis für eine Verständigung.

      Dann lass die Verständigung doch einfach sein. Bin aber nicht der einzige, der da einen eher brütenden und finsteren Superman gesehen hat. Ein strahlender Held und Symbol für Hoffnung war er da ganz sicher nicht.
      Ich würde sagen, er wirkte über fast den ganzen Film sehr sorgengeplagt. Und, ja, grimmig, als er von Luthor erpresst wurde und auf Bats losging. Aber es gab auch Momente der Hoffnung und Zuversicht bis hin zur finalen Selbstaufopferung.

      Ich bin sehr auf seinen Auftritt in JL gespannt, von dem man ja in den Trailern, außer Lois' Traum, (zum Glück) noch gar nichts gesehen hat.
      Justice League Snyder Cut - Petition hier

      Du willst es doch auch!


      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • @Gort also auf Darkseid würde ich mich an deiner Stelle im JL Film nicht unbedingt freuen, ich tippe mal, wenn überhaupt, nur auf ne Art Cameo.
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."