Comic-Neuling stellt sich vor/Das vierte Jahr

    • Witzige Berechnung und Auflistung!

      Was jetzt noch interessant wäre:

      Wärst du nicht im Forum und hättest auch nicht diese Auflsitung gemacht, wieviel Comics hättes du in dieser Zeit noch zusätzlich lesen können? :D

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • LeoLurch schrieb:

      Sehr schön mit Statistiken! Finde ich gut!
      Danke! Das ganze soll dem Spaß dienen und vielleicht auch ein wenig interessant sein. Wenns auch nur EINEM gefallen sollte, hat es seinen Zweck erfüllt. :)

      Crackajack Jackson schrieb:

      Silver Surfer und Ant-Man waren auch meine Gewinner, dicht gefolgt von Thor und natürlich Howard the Duck.

      Marvel hatte eine Menge gute Serien am Start.
      Yeah, da wurde ich in diesem Jahr wirklich gut überrascht. Allgemein hab ich gemerkt, dass ich ganz gerne so ein bisschen humorvolle Sachen abseits des "Event-Wahnsinns" lese. Im Moment freue ich mich besonders auf den Hawkeye Megaband 2. Den ersten fand ich so super, zum Glück ist es bald so weit.

      Howard the Duck hab ich als - bisher! - reiner Deutschleser gar nicht mitbekommen, da gibts nur diesen in der MAX-Reihe erschienenen Band, oder? Naja, das Deutschleser-Dasein endet wohl nun aber mit "Superior Foes", "Alias" und "X-Men First Class" sowieso.

      Joe Ker schrieb:


      Witzige Berechnung und Auflistung!

      Was jetzt noch interessant wäre:

      Wärst du nicht im Forum und hättest auch nicht diese Auflsitung gemacht, wieviel Comics hättes du in dieser Zeit noch zusätzlich lesen können?
      Haha, ja. Damit fange ich am besten gar nicht erst an...;)
      Na, ok, doch: Für die Bearbeitung der Daten und das Schreiben des langen Posts sind etwa 5 Stunden draufgegangen. Zurückgerechnet nach meiner Formel hätte ich also 5 Stunden, also 300 Minuten / 12,5 Minuten pro US-Heft = 24 US-Hefte lesen können. Etwa 4 Paperbacks.

      Freu mich, dass es dir gefällt.
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

    • Iop: Year Three

      Soooo, also das war das dritte Jahr. Inzwischen Master-Student und wenn ich mich etwas ranhalte, werd ich vermutlich Mitte des nächsten Jahres irgendwann damit fertig...aber mal gucken. Vielleicht studier ich dann noch was...(obwohl mir der chronische Geldmangel inzwischen etwas auf den Senkel geht...)

      Zunächst zu mir:
      Beruf: Student - bald fertig(?)
      Lieblingsfilm: Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung
      Lieblingsalbum: Das blaue von Weezer (und/oder London Calling von The Clash)
      Lieblingsbatman: Adam West (AAAAABER Batfleck hat ganz schön regiert!)
      Aktuelles Lieblingslied: Vermutlich "Too Dumb To Die" von Green Day


      OK. Und wieder hab ich meinen Comic-Konsum im Zeitraum Oktober 2015 bis Oktober 2016 dokumentiert. Wie letztes Jahr schon die Anzahl der gelesenen US-Hefte. Ich habe 1287 US-Hefte gelesen.

      -1 Mit Comiclesen verbrachte Zeit
      Um ein US-Heft zu lesen benötige ich etwa 10-15 Minuten. Es fiel mir irgendwann auf, dass ich meistens ungefähr eine bis eineinhalb Stunden an einem Paperback (oft 6 US-Hefte) lese. Für die Berechnung verwende ich das arithmetische Mittel von 10 und 15, also 12,5 Minuten pro Heft.

      1287 US-Hefte * 12,5 Minuten (durchschnittlich pro Heft) = 16.087,5 Minuten in diesem Jahr = etwa 268 Stunden = etwa 11 Tage

      Offensichtlich ist das nur ein durchschnittlicher Wert. Interessant ist es meines Erachtens trotzdem, weil ich mit diesen Werten später weiterrechnen kann.

      0. Allgemeine Infos zur Zählweise
      Wenn die US-Hefte aus dem Comic nicht ersichtlich waren, habe ich nach bestem Wissen und Gewissen geschätzt. Einzelne Fälle waren:
      1. Green Manor Gratis Comic. Ein franko-belgischer Comic. War *etwa* so dick wie ein deutsches Panini-Heft, also hab ich den mit 2 US-Heften geschätzt.
      2. Asterix: Der Papyrus des Cäsar. Hab ich total vergessen (*facepalm*), taucht deswegen in der Berechnung nicht auf.
      3. Dragonball (Manga): Ich hab gemerkt, dass ich für einen Band *etwa* 45-60 Minuten brauchte, also habe ich einfach für jeden der 42 Bände jeweils 4 US-Hefte angenommen.
      4. Die "Erde 1"-Bände. Für Superman (1-3) habe ich pro Band 6 US-Hefte geschätzt, Batman Band 2 war etwas dicker, hier habe ich 7 US-Hefte geschätzt.

      1. Gelesene US-Hefte nach Monat

      Interpretationshilfe: Hehe, Okober/November hatte ich noch *nebenher* die Bachelorarbeit geschrieben, während ich schon Master-Kurse besuchte (ja, *damals* war ich noch härter drauf als heute ;)) und habe etwas weniger gelesen. Die Arbeit hatte ich am 26.11. abgegeben und danach noch (relativ) viel im November nachgeholt. Dezember/Januar: Semester war ganz gediegen. Im Februar habe ich den berüchtigten Dragonball-Marathon durchgezogen. März/April: Etwas weniger. Hatte noch etwas zu tun, außerdem wollte ich ein paar *echte* Bücher (ohne Bilder ;)) lesen. Mai: Mittelmäßig forderndes Semester -> Zeit zu lesen. Im Juni merkte ich dann, dass ich mit meiner selbstauferlegten "Lies-52-Bücher-im-Jahr"-Challenge zurücklag und wollte erst mal da aufholen. OK, dann - weil ich es nem Kumpel versprochen hatte - folgte im Juli/August/September der "Ultimative-Universum-Marathon". War ziemlich intensiv...

      2. Verteilung nach "Hauptgruppe"

      Allgemeine Infos: Die Zahl in der Mitte ist die tatsächlich gelesen Anzahl an US-Heften, der Prozentsatz dann der Anteil an der Gesamtmenge.
      Ich denke, obwohl ichs nicht nach Verlagen geordnet habe, auf diese Art ist das am besten visualisiert. Bis zum Juli sah es noch so aus, als würde ich dieses Jahr mehr von DC lesen (dank der Eaglemoss-Collection), aber dann hatte ich das Ultimative Universum von Marvel reingeknallt und da sind wir. Hab das von "Marvel" getrennt, weil es - mehr oder weniger - eigenständig ist.
      TMNT: Die ersten 7 Bände der aktuellen Serie bei Panini = 28 US-Hefte.
      Dragonball: Alle 42 Bände des deutschen Manga. Geschätzte 4 US-Hefte pro Band, also 42*4 = 168 US-Hefte.
      Star Wars: Die aktuell laufende Heftserie von Panini und verschiedene Sonderbände.
      *Sonstige: Asterix, der Papyrus des Cäsar; Mark Millar: Super Crooks (5); Mark Millar: Nemesis (4); DC/Marvel präsentiert: Batman & Spider-Man (2); Green Manor I: Mörder und Gentleman (Gratis Comic Tag 2011) (2)

      3. Verteilung nach Protagonist (DC)

      *Sonstige: Von diesen Figuren hatte ich weniger als 10 US-Hefte gelesen. In Klammer die tatsächlich gelesen Anzahl an US-Heften, war in der Regel je ein Paperback: Batman/Superman (5); Plastic Man(6); Young Justice (acht).
      **Verschiedene: Event-Kram und Geschichten, in denen verschiedene Figuren auftreten: DC - Neue Horizonte Teil 1 und 2 (12).
      Allgemeine Anmerkungen: Ja, Superman??? Von ihm war offenbar echt viel in der DC-Collection ;). Wonder Woman hab ich die tolle New-52-Serie gelesen und bin stark begeistert. Abgesehen von Wonder Woman und Superman Erde 1 (Band 1-3) waren die *meisten* hier Teil der Eaglemoss DC-Collection.

      4. Verteilung nach Protagonist (Marvel)

      *Sonstige: Captain America (9); Deadpool (4); Howard the Duck (5); Loki (6); Silver Surfer (5); Star-Lord (4); Spider-Man (5); Squirrel Girl (acht).
      Allgemeine Anmerkungen: Ja, diesmal war bei Marvel echt nicht sooo viel los. Dafür Hawkeye und Ant-Man - alles super Zeug. Uuuund, die X-Men - mag ich sehr gerne. Punisher gefiel mir nicht so, hatte ich von meiner Schwester geliehen, die total auf ihn abfährt.

      5. Verteilung nach Protagonist (Marvel Ultimatives Universum)

      *Verschiedene: Event-Zeug und Geschichte, wo verschiedenen Figuren auftreten. Hier waren das: Ultimate War (4); Ultimate Six (7); Ultimate Nightmare (5); Ultimate Secret (4); Ultimate Extinction (5); Ultimate Origins (5); Ultimate Universe (4); Ultimatum (5); Ultimatum Requiem (4); Ultimate Enemy (4); Ultimate Mystery (4); Ultimate Doom (4); Ultimate Fallout (6); Galactus: Hunger (5); Cataclysm 1 (7); Cataclysm 2 (7).
      **Sonstige: Meist nur je ein Paperback, weniger als 10 US-Hefte: Iron Man (acht); Thor (4); Captain America (4); Hawkeye (4); Wolverine (4).
      Allgemeine Anmerkungen: Das so aufgedröselt zu sehen ist schon witzig. 33%, also ein Drittel des gesamten Ultimativen Universums besteht aus Spider-Man-Geschichten. Die Ultimativen und die Ultimativen Avengers habe ich aufgrund der ähnlichen Konzeption der Serien zusammen gezählt. Einmal ein SHIELD-Team (später selbstständig), einmal eine Nick-Fury-hau-drauf-Truppe, aber im Grunde waren das immer die gleichen Psychopathen.
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

    • 6. Fun Facts
      Lieblingsstory 2015: Ich denke wirklich der komplette Squirrel Girl-Band. Wirklich überdurchschnittlich toll. Hat mir sehr viel Spaß gemacht.
      Lieblingseinzelheft 2015: Silver Sufer! Diese Zeitschleifengeschichte! Kein Zweifel! (Guter zweiter Platz an das Heft "Tails of the Unbeatable Squirrel Girl". Dort erzählen sich einige Leute irgendwelche erfundenen Geschichten über Squirrel Girl. Alleine schon für das Heft lohnt sich der Band.)
      Größte Enttäuschung: Mark Millars Super Crooks. Mir gefiel die Prämisse: "X-Men meets Ocean's Eleven." Und die Story war nicht mal *an sich* schlecht, ich hatte mir nur soooo viel mehr erwartet.
      Unpopulärer Liebling: Haha, das muss Batgirl, die neuen Abenteuer sein. Ja, die mochte wieder keiner, weil Batgirl hier anders agiert als in den Vorgängerbänden. Ich mochte es, war *leicht* und *spaßig*. Ich verstehe was daran stört, aber ich kenne die anderen Bände nicht und fand das hier toll!
      Lieblingsfigur: Doreen "Squirrel Girl" Green! Total liebenswert mit ihren halb-legalen Methoden! Weiterhin: Scott Lang! Guter Mann.
      DC-Überraschung: Ya, wieder Batgirl, aber wirklich großartig und unerwartet traf mich der Plastic Man-Band aus der Eaglemoss-Collection. Soooo geil absurde Story und der Zeichenstil passt einfach -> Top!
      Marvel-Überraschung: Wieder Squirrel Girl...da zeichnet sich ein Muster ab... ;)
      Meiste Comics an einem Tag: Am 26.7.2016. Das war der zweite Tag des Ultimativen Universum-Marathons und ich war extrem motiviert. 38 US-Hefte an einem Tag. Nach meiner Rechnung 38 US-Hefte * 12,5 Minuten pro Heft = 475 Minuten = Fast 8 Stunden.

      7. Lieblingsstories (Oktober 2015 - Oktober 2016)

      - Squirrel Girl (!!!)
      - Catwoman - Selinas großer Coup (fiel mir seeeehr positiv auf)
      - Superman Erde 1 (Band 1-3)
      - Hawkeye Megaband 1&2(Die grandiose Marvel-Now-Serie)
      - Batgirl - Year One (!!!)
      - Wonder Woman (komplette New 52-Serie)
      - Young Justice - Eine andere Liga (extrem witzig)
      - Plastic Man - Auf der Flucht (sooo geiler Unsinn)
      - Ant-Man (Marvel Now)
      - Astonishing X-Men (kompletter Joss-Wheadon-Run)
      - Batgirl, die neuen Abenteuer 1: Willkommen in Burnside (Jup, ich mochte es...)
      - Howard The Duck (Marvel Now)
      - Loki: Agent of Asgard 1
      - Silver Surfer 3
      - Star Wars (Heftserie macht aktuell soooo viel Spaß!)
      - Dragonball. Die "der große Saiyaman(!)"-Storyline ;)
      - Ultimative Fantastischen Vier (immer mal wieder)
      - Ultimative X-Men (*beinahe* durchgängig...)

      8. Darauf freue ich mich
      Immortal Iron Fist

      9. Zukunftsausblick
      9.1. Dieses Jahr habe ich sowohl den Dragonball-Marathon, als auch den Ultimate Universe-Marathon durchgezogen. War stellenweise ziemlich hart, aber auch ne coole Erfahrung insgesamt.
      9.2. Folgende Reihen möchte ich gerne weiterverfolgen:
      - Miss Marvel (bis Secret Wars II, also 2+3)
      - Loki: Agent of Asgard (2+3)
      - Wonder Woman (die ersten 6 Bände waren toll, möchte die "Göttin des Krieges"-Reihe mitnehmen)
      - Harley Quinn (Band 4ff.)
      - Flash (Band 8ff.)
      - Batgirl, die neuen Abenteuer (2+3)
      - Batman '66 (Band 3ff.)
      - Star Wars (sowohl die Heftserie, als auch die Sonderbände)
      - Teenage Mutant Ninja Turtles (8ff.)
      - Deadpool Killer Collection (hab bisher nur den 1.)
      - Die Klassik-Bände aus der Hatchette-Collection
      9.3. Folgende Dinge möchte ich noch lesen:
      - Jessica Jones (Megaband 1+2)
      - She-Hulk von Dan Slott
      - Superior Foes of Spider-Man
      - iZombie (hauptsächlich wegen Mike Allred - vermutlich der englische Omnibus(?))
      - Madman (hauptsächlich wegen Mike Allred)
      - X-Statix (hauptsächlich...ach was solls...)
      - Green Lantern (Geoff Johns-Run)
      - DC Bombshells
      - Captain America (alles aus diesem Jahrtausend)
      - Fables (irgendwann...)
      - Spider-Man loves Mary Jane
      - Spidey (die neue Serie, hoffe, die kommt auf Deutsch)
      - One-Punch-Man

      10. Fazit

      Ja, wie im letzten Jahr: Mal schauen, zu was ich nächstes Jahr komme...ist ja echt viel Zeug, das mich potentiell interessieren würde. Wäre ja schlau, wenn ich mich zunächst auf schon abgeschlossenes Zeug konzentriere und erst dann die laufenden Reihen anpacken würde. Ich glaube aber, ich bin nicht so schlau ;).

      11. Disclaimer

      Alles nur zum Spaß!
      Ich hatte da irgendwo nen Zahlendreher drin. War ein ziemlicher "pain in the ass", den zu finden...Aaaaaber, what-to-the-friggin'-eva...*sollte* alles stimmen.
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Iop ()

    • kueni schrieb:

      :hutab: (und ja, ich hab das auch alles gelesen :D) Echt Interessant und ich liiiiiieeeeeebe Statistiken. Und Stundent müsste man sein, soviel Zeit zum Lesen hätte ich auch gerne mal :D

      Edit: Und so chronisch kann der Geldmangel gar nicht sein bei der Menge an Comics :P
      Der Zeitfaktor ist sone Sache...musst schon das *richtige* studieren ;). Mit der Kohle ist nochmal was anderes. Gut die Hälfte von dem Zeug gehört mir gar nicht :D. Andererseits hängt die ständige Knappheit *vielleicht* auch mit den Comics zusammen. (Könnte ja sein :P)
      Danke fürs Lesen! :)


      JohnMcAllister schrieb:


      Moin iop
      habe Deine "Vorstellung" erst heute gefunden.
      Und ja, auch ich habe alles gelesen und habe Spass an Deinen Statistiken.
      Ärgere mich fast, das ich meinen Wiedereinstieg in die Comicwelt nicht dokumentiert habe. 8)
      Also ... weiter so :cool2:
      Hey Danke, John. Freut mich, wenns jemandem gefällt. :)
      Ich persönlich fänds irre interessant, sowas auch bei Anderen zu sehen. Vielleicht magst du noch damit anfangen ;).

      Bin mal gespannt, im Dezember gibts bestimmt wieder so einen "Welche Comics haben euch in diesem Jahr besonders gefallen"-Thread. Sowas find ich auch interessant.
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

    • Marvel Boy schrieb:

      Also wenn ich eine Statistik führen würde, dann darüber wie mein Comickonsum im laufe der Jahre weniger und der Forumskonsum mehr geworden ist. :whistling:
      Schöne Diagramme die du da machst. :thumbsup:
      Danke! Freut mich immer, wenn sonst noch jemand seinen Spaß dran hat. :)
      Der Comickonsum/Forumskonsum-Quotient muss sich doch wieder zugunsten der Comics wenden lassen, hoffe ich ;)
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

    • Also eine tolle interessante Aufstellung :clap:
      So wie ich das sehe, solltest du als nächstes, den Master in Statistik machen die Arbeit dazu hast du gerade geschrieben ;)
      Respekt für all die gelesenen Hefte :hutab: da packt mich schon ein bisschen der Neid :respect:
      Bitte bleib dran und bring uns wieder so eine Aufstellung, bis dahin rechne ich mal aus wie lange wir durchschnittlich für ein Heft brauchen...
      :ok:
      Schönen Comiclesetag
      CM!


      "Beantworte mir eins. Wie tötet man einen Mann, der keine Furcht kennt?" - "Indem man ihm zeigt, was Furcht ist."


      Der MARVEL VS Battle Thread
      VOTET MIT!!!

      !!!Aktuell befinden wir uns in der Winterpause, aber wir kommen wieder!!!
    • Marvel Boy schrieb:


      Das wird schon wieder, an der zu lesenden Menge Comics liegt es jedenfals nicht. :D

      Jaaaaa, ich kenne das Phänomen. :D
      Wobei der Lesestapel - zumindest im Moment - *vergleichsweise* klein ist.

      CM! schrieb:

      Also eine tolle interessante Aufstellung :clap:
      So wie ich das sehe, solltest du als nächstes, den Master in Statistik machen die Arbeit dazu hast du gerade geschrieben ;)
      Respekt für all die gelesenen Hefte :hutab: da packt mich schon ein bisschen der Neid :respect:
      Bitte bleib dran und bring uns wieder so eine Aufstellung, bis dahin rechne ich mal aus wie lange wir durchschnittlich für ein Heft brauchen...
      :ok:

      Hey CM!, vielen, vielen Dank für die netten Worte :).
      Ja, dieses Jahr wars echt überbordend. Im Vergleich zum letzten Jahr hab ich doppelt so viele Einzelhefte gelesen. Ich bin echt mal gespannt, wie viel im nächsten Jahr geht - ich vermute aber ganz stark, dass es wesentlich weniger sein wird.
      Und ja, mach das mal mit der durchschnittlichen Zeit pro Heft: Ich finds halt interessant, wenn man sich dann überlegt, was das bedeutet: US-Hefte haben *oft* 20-30 Seiten, ich lese 12,5 Minuten (ist ja nur eine Annahme). Bedeutet, dass ich im Schnitt weniger als eine halbe Minute mit einer Seite verbringe, was ich auch schon krass finde. Es wirkt so wenig. Während des Lesens hab ich aber nicht das Gefühl, als würde ich durch die Hefte rasen. :flash:
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

    • Iop: Year Four

      OK, viertes Jahr als Comic-Leser -> Check.
      Ist lustig, wie ich letztes Jahr noch so blauäugig der Meinung war ich könnte Mitte des Jahres mit dem Studium fertig werden. Aber gut, immerhin hab ich frisch seit gestern mein (vorläufiges) Masterarbeitsthema, also wird das jetzt wohl langsam was, beziehungsweise MUSS langsam was werden. Thema: "Das Münchhausen-Trilemma und die Voraussetzungen seiner Geltung"

      Kurzvorstellung (aber ist bis auf "Lieblingslied" ja doch immer dasselbe):
      Beruf: Student - ja, immer noch
      Lieblingsfilm: Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung
      Lieblingsalbum: London Calling von The Clash (und/oder "Das Blaue" von Weezer)
      Lieblingsbatman: Adam West (RIP :( )
      Aktuelles Lieblingslied: Schwierig im Moment, vielleicht wirklich "I Don't Care" von Icona Pop..."I don't care - I LOVE IT!!!"
      Oder in Anbetracht der weltpolitischen Lage: American Idiot!


      Wie jedes Jahr habe ich auch im Zeitraum von Oktober 2016 bis Oktober 2017 meinen Comic-Konsum dokumentiert. Ich führe eine Liste über alle Tage, an denen ich Comics gelesen habe und fasse diese hier zusammen. In diesem Jahr habe ich 421 US-Hefte geschafft - der geringste Wert bisher. Im zweiten Jahr habe ich 655 gelesen, im dritten waren es sogar 1287.

      -1. Mit Comiclesen verbrachte Zeit
      Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich ungefähr eine bis eineinhalb Stunden an einem Paperback mit 6 US-Heften lese. Das entspricht einem Durchschnitt von 10-15 Minuten pro enthaltenem US-Heft. Für meine Berechnungen verwende ich das arithmetische Mittel von 10 und 15. Ich nehme also an, dass ich im Schnitt 12,5 Minuten für ein Heft brauche und lege diesen Wert meinen weiteren Berechnungen zu Grunde.

      421 US-Hefte * 12,5 Minuten (durchschnittlich pro Heft) = 5.262 Minuten = etwa 88 Stunden = etwa 3,5 Tage


      0. Allgemeine Infos zur Zählweise
      Wenn die US-Hefte eines einzelnen Comics nicht ersichtlich waren, habe ich nach bestem Wissen und Gewissen geschätzt, oder versucht über die Lesezeit eine möglichst "passende" Aussage zu treffen.
      Einzelne Fälle diesmal waren:
      1. One Punch Man 01 (Manga): Wie schon für die Dragonball-Mangas im letzten Jahr, habe ich für diesen Band auch wieder 4 US-Hefte geschätzt. Das liegt daran, dass ich an einem Manga dieser Dicke einfach 45 bis 60 Minuten lese. Damit "passt" dieser US-Heft-Wert am ehesten.
      2. Ghost in the Shell (Manga): Diese Hardcover-Neuveröffentlichung. Hier habe ich 12 US-Hefte geschätzt.
      3. Batman: Sohn des Dämons, Braut des Dämons, Geburt des Dämons: Die drei "Graphic Novels" erschienen in der Eaglemoss Collection Band 42 und 43. Von der Länge her, habe ich für "Sohn" 3 US-Hefte geschätzt, für "Braut" 4 und für "Geburt" 5.
      4. Ant-Man Season One, Thor Season One, Wolverine Season One: Für "Thor" und "Wolverine" habe ich jeweils 5 US-Hefte angenommen, für "Ant-Man" aufgrund der subjektiv länger empfundenen Lesezeit 6.
      5. Marvels: Die Serie wurde ursprünglich in 4 Heften und einer Nullnummer veröffentlicht. Die Hefte "fühlten" sich alle doppelt so dick an, wie "normale" US-Hefte. Deswegen hab ich hier 8 US-Hefte geschätzt. Die 12-seitige Nullnummer habe ich unter den Tisch fallen lassen.


      1. Gelesene US-Hefte nach Monat

      Interpretationshilfe: Dieses Jahr gibts gar keine wirklich interessanten Storys zu der Verlaufslinie, sogar meine jährliche Frühjahrsdepression blieb weitgehend aus. Das lag sicher daran, dass ich im März/April ein paar ziemlich heftige Prüfungen an der Uni hatte. Ich meinte ja schon mal an anderer Stelle, dass ich *eigentlich* etwas Geist-/Sozialwissenschaftliches studiere, in den letzten Semestern aber immer mal wieder ein paar Informatik-Kurse belegt hatte. In dem fremden Gebiet musste ich etwas mehr arbeiten als sonst. Und wenn ich intellektuell gefordert werde, falle ich auch eher selten in ein Loch - das passiert meistens nach der Prüfungsphase, dieses Jahr blieb mir das zum Glück erspart.
      Den im Vergleich zum letzten Jahr geringen Comic-Konsum schiebe ich auch ein wenig auf die ständige Geld-Knappheit. War im Grunde seit Februar ständig komplett blank - im Moment normalisiert sich das etwas...Andererseits: Wenn Kohle da ist, wird sie auch direkt wieder für Comics auf den Kopf gehauen :).
      Für November und Juni habe ich keine Erklärung ;).

      2. Gelesene Comics nach "Hauptgruppe"

      Allgemeine Infos: Die Zahl in der Mitte ist die tatsächliche Anzahl an gelesenen US-Heften, die Prozentangabe dann der Anteil an der Gesamtmenge.
      Nicht ausschließlich nach Verlagen zu ordnen halte ich für sinnvoll. Z. B. gehört "Star Wars" natürlich zu Marvel, ist aber kein Teil der Superhelden-Sparte. Einzelne Verlage und "Franchises" von denen ich nur wenige Comics gelesen habe, habe ich unter "Andere" subsumiert.
      Star Wars: Einzelne Hefte der Panini-Heftserie und einige Sonderbände. In letzter Zeit etwas eingeschlafen, möchte wieder mehr Star Wars lesen.
      *Andere: In Klammer jeweils die Anzahl an US-Heften. One-Punch Man (4); Ghost in the Shell (12); Mark Millar: Starlight - Die Rückkehr des Duke McQueen (6); Ghostbusters/Teenage Mutant Ninja Turtles (4); Batman/Teenage Mutant Ninja Turtles(6); Danger Girl [Die alte Dino-Heftserie und der Sonderband "Kamikaze"] (9).

      3. Verteilung nach Protagonist (DC)

      *Andere: (Protagonisten, von denen ich weniger als 10 US-Hefte gelesen habe - meist je ein Paperback. In Klammer die gelesenen Hefte.) Green Lantern/Green Arrow (7); Lobo (6).
      **Diverse: (Event-Kram und Geschichten, in denen mehrere Figuren auftraten.) Flashpoint (6). Ich habe den Eaglemoss-Band gelesen (Band 61). Das Hauptevent hatte 5 US-Hefte, die Bonus-Story 1 US-Heft.
      Allgemeine Informationen: Im Vergleich wieder wenig bei DC - ich bin wohl eher Marvel-Leser. Ich mag beide "großen" Strumpfhosen-Verlage, stehe insgesamt aber eher auf locker-flockige Geschichten und davon bekommt man bei Marvel mehr (ist so mein subjektiver Eindruck). Falls Ihr gute Empfehlungen für leichte DC-Unterhaltung habt: Immer her damit :).


      4. Verteilung nach Protagonist (Marvel)

      *Andere: (Protagonisten, von denen ich weniger als 10 US-Hefte gelesen habe - meist je ein Paperback. In Klammer die Anzahl der gelesenen Hefte.) Ant-Man (6); Deadpool (4); Howard the Duck (7); Iron Man (6); She-Hulk (6); Silver Surfer (acht).
      **Diverse: Event-Kram und Geschichten, in denen mehrere Figuren auftraten.) Daredevil/Deadpool (2); Marvels (8); Vengeance (6).
      Mary Jane Watson: Hierbei handelt es sich um die Serien "Mary Jane Vol. 1+2" (je 4 US-Hefte) und "Spider-Man loves Mary Jane Vol. 1" (20 US-Hefte). Ich habe lange überlegt, ob ich diese Bände als "Spider-Man" angeben soll, denn es handelt sich natürlich schon um den Spidey-Nebencast. Aber die Geschichten werden nicht nur aus Mary Janes Perspektive erzählt, sondern sie drehen sich auch um sie - MJ ist die Protagonistin.
      Loki: Die "Agent-of-Asgard"-Serie.
      Allgemeine Informationen: Finde ganz gut, dass sich prozentual gesehen die männlichen und weiblichen Protagonisten so ein wenig die Waage halten. Der Rest sind Team-Titel oder unter "Andere" und "Diverse" subsumiert.
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Iop ()

    • 5. Fun Facts
      Lieblingsstory 2016/17: Die gesamte Ms. Marvel-Reihe vor Secret Wars II -> Liebevoll geschrieben, bis zur letzten Nebenfigur.
      Lieblingseinzelheft 2016/17: Loki - Agent of Asgard #2. In diesem Heft lernt er Verity Wills kennen. Tolle, verschachtelte Erzählung mit gutem Konzept. Bei DC war es Gotham City Sirens #3. Hier verbündet sich Batman mit dem Riddler um einen Fall zu lösen. Fands witzig, dass mir ausgerechnet dieses Heft aus der Reihe so gefallen hatte, da hier die Sirenen beinahe gar nicht auftreten.
      Größte Enttäuschung: Loki - Agent of Asgard Band 2+3. So genial der erste Band (=die ersten 5 US-Hefte) war, so besch...eiden waren die anderen beiden. Ich weiß, viele von euch mochten das, aber für mich wurde die Serie beinahe unlesbar, da sie nur noch durch Event-Tie-Ins zerstückelt daherkam. Zuerst Original Sin, dann Axis und dann Secret Wars...es machte einfach keinen Spaß - mir zumindest nicht. Habe mich so geärgert, vor allem, weil der erste Band so großartig war.
      Unpopulärer Liebling: Gabs in diesem Jahr nicht, wenn ich das richtig gesehen habe. Dafür gabs eine "Abweichung vom allgemeinen Tenor".
      Abweichung vom allgemeinen Tenor: Die beiden Jessica-Jones-Megabände. Leider, leider, leider nicht mein Fall. Ich habe verstanden, dass es sich dabei um etwas besonderes handelt, die Geschichte war für mich allerdings zu trostlos. Hier nochmal meine Rezi.
      Lieblingsfigur: Squirrel Girl! Ms. Marvel.
      DC-Überraschung: Gabs dieses Mal leider nix.
      Marvel-Überraschung: Marvels! Eigentlich keine Überraschung, weil die Geschichte ja sehr beliebt ist, aber für mich war das wirklich eine kleine Offenbarung.
      Meiste Comics an einem Tag: An vier Tagen habe ich jeweils 15 US-Hefte gelesen. Am 2.2. (Young Avengers Megaband 1, 15 US-Hefte), am 25.5 (Jessica Jones Megaband 1, 15 US-Hefte), am 26.5. (Jessica Jones Megaband 2, 15 US-Hefte) und am 11.9. (Spider-Man loves Mary Jane 1-3, jeweils 5 US-Hefte). Lesezeit: 15 US-Hefte * 12,5 Minuten (im Schnitt für ein Heft) = 187,5 Minuten = etwa 3 Stunden. An jedem dieser Tage habe ich also etwas über 3 Stunden Comics gelesen.

      6. Lieblingsgeschichten (Oktober 2015 - Oktober 2016)
      Falls ich etwas zu den einzelnen Geschichten geschrieben haben sollte, verlinke ich hier noch einmal die ursprünglichen Threads/Posts.
      - Ms. Marvel Band 1-3
      - Hawkeye Megaband 3 (hält das Niveau der Matt-Fraction-Serie)
      - Star Wars: Kanan Band 1+2
      - Das Squirrel-Girl-Crossover aus dem zweiten Howard-the-Duck-Band
      - Marvel Exklusiv 107: Thor - Himmel und Erde
      - Loki: Agent of Asgard Band 1 (Band 2+3 leider nicht)
      - Marvels
      - Hachette Collection 4: Thor - Der letzte Wikinger

      7. Darauf freue ich mich
      "Thor: Tag der Entscheidung" und "Justice League". Von den Trailern her erwarte ich hier zwei wirklich bombastische Filme.
      Thor sieht genau nach der Art von Unterhaltung aus, die ich mir erhoffe - dem Regisseur vertraue ich auch. Sollte eigentlich nix schief gehen.
      Und "Justice League" könnte die Versprechen von "Batman v Superman" einlösen und einer der epischsten Superhelden-Filme bisher werden.
      Ich mag die Marvel-Filme wirklich gerne, jemand hatte aber mal in einem anderen Thread geschrieben, dass die DC-Figuren potentiell viel ikonischer seien, und ich glaube das stimmt. Marvel-Helden sind meistens immer noch irgendwo Menschen, DC-Helden sind mehr als Menschen, sie sind Symbole. (Sogar die, die tatsächlich Menschen sind ;))

      8. Zukunftsausblick
      8.1. Ich hoffe, ich komme im folgenden Jahr mal zum Green-Lantern-Marathon (habe inzwischen den kompletten Geoff-Johns-Run zusammen) und vielleicht sogar zu einen Captain-America-Marathon. Hier möchte ich alles aus diesem Jahrtausend lesen.
      8.2. Folgende Reihen möchte ich gerne weiterverfolgen:
      - Miss Marvel (bis Secret Wars II, also 2+3)
      - Loki: Agent of Asgard (2+3)
      - Wonder Woman (die ersten 6 Bände waren toll, möchte die "Göttin des Krieges"-Reihe mitnehmen + Rebirth)
      - Harley Quinn (Band 4ff.)
      - Flash (Band 8ff.) + Rebirth
      - Batgirl, die neuen Abenteuer (2+3) + Rebirth
      - Batman '66 (Band 3ff.)
      - Star Wars (sowohl die Heftserie, als auch die Sonderbände)
      - Teenage Mutant Ninja Turtles (8ff.)
      - Deadpool Killer Collection (hab bisher nur den 1.)
      - Die Klassik-Bände aus der Hatchette-Collection
      8.3. Folgende Dinge möchte ich noch lesen:
      - Jessica Jones (Megaband 1+2)
      - She-Hulk von Dan Slott
      - Superior Foes of Spider-Man
      - iZombie (hauptsächlich wegen Mike Allred - vermutlich der englische Omnibus(?))
      - Madman (hauptsächlich wegen Mike Allred)
      - X-Statix (hauptsächlich...ach was solls...)
      - Green Lantern (Geoff Johns-Run)
      - DC Bombshells
      - Captain America (alles aus diesem Jahrtausend)
      - Fables (irgendwann...)
      - Spider-Man loves Mary Jane
      - Spidey (die neue Serie, hoffe, die kommt auf Deutsch)
      - One-Punch-Man
      - Unbeatable Squirrel-Girl (kommt ja nicht mehr - also auf Englisch)
      - Champions (die aktuellen mit Ms. Marvel, Miles Morales und Co.)
      - Peter Parker: Spider-Man
      - Superman: American Alien
      - Akira
      - Battle Angel Alita
      - X-Men: First Class (ein Haufen nicht in Deutschland erschienenes Zeug)
      - Tim und Struppi

      9. Fazit
      Dieses Jahr habe ich wesentlich weniger geschafft, als ich eigentlich gerne gelsen hätte. Wie oben erwähnt fehlte mir ein wenig das Geld - jetzt gerade siehts wieder etwas besser aus.
      Außerdem fehlt in der "Möchte-ich-gerne-lesen"-Auflistung vermutlich Einiges, denn irgendwie kommt auch immer wieder irgendwas dazwischen, das einfach zu gut aussieht, um nicht gelesen zu werden. ;)
      Die nächsten Monate bin ich erstmal etwas beschäftigt, danach wird aber gelesen!!!

      10. Disclaimer
      Alles nur zum Spaß!
      Und wieder ein Zahlendreher in diesem Jahr. Allerdings bestand mein Hauptproblem darin, dass ich mich bei drei unabhängig voneinander durchgeführten Rechenvorgängen verrechnet hatte. Naja, letztendlich ging es ja doch auf.
      Iop & Comics: Das vierte Jahr
      Ein Überblick meines Comiclese-Jahres 2016/17

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Iop () aus folgendem Grund: Ein paar Schreibfehler korrigiert.