Phantom Stranger # 1- Ein Fremder unter uns (mit fremden, mysteriösen Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Phantom Stranger #7 - Breach of Faith müsste das sein. Meinste, das liegt an der Übersetzung? Aber davon mal abgesehn, spricht der Phantom Stranger ja auch nie von Gott, sondern immer nur von "der Stimme". In die Kirche geht er wohl sicherlich auch nur, weil dort sein Verrat illustriert ist (Passion Christi).
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • Der Rote Hut schrieb:

      Jesus ist durch das Zitat von dir etwas unwahrscheinlich, das stimmt. Aber da wir hier vom Christentum und der Dreieinigkeit Gottes sprechen, muss es gar keinen Unterschied zwischen Jesus und Gott geben. Nun ja, anderes Thema. ;)

      Beste Hinweise dafür, dass der Hund Gott sein soll, ergeben sich vor allem in den Himmelsszenen. Engel Zauriel kniet vor seinem Meister, der Hund spricht von "Ich kann dir auch nehmen, was ich dir gegeben habe.", er hat offenbar die Macht Tote wieder lebendig zu machen,... Also entweder der Hund soll Gott sein oder einer seiner obersten Diener (ein Engel? Vielleicht Petrus?), aber Gott wirkt in dieser Szene am wahrscheinlichsten.
      Ansich wären ja auch die Magier, die das Urteil sprachen, mögliche Kandidaten, aber das würde ja mal gar nicht zum Christentum und der Himmelsszene passen.

      Vermutlich will man das aber nicht 100%ig klar darstellen, um Gläubige gegen sich aufzubringen. Sicher hat man deshalb auch den Ansatz mit dem Hund verwendet.

      Hört Pandora eigentlich auch die Stimme? Klar, das mit Himmel und Hölle und Engeln lässt eigentlich keinen anderen Schluss zu. Nur habe ich hier das Gefühl, dass es sich eher um andere Dimensionen, Über-Wesen und mystischer Technologie handelt. (nachfolgend Spoiler zu JLD)
      Spoiler anzeigen
      So ähnlich, wie bei den Büchern der Magie (JLD), die letztlich (doch nur noch unverstandene) Technologie waren.
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RELAX ()

    • der hund könnte ja uch die stimme gottes sein: metatron.

      also im englischen steht da:
      " interesting, isn't it, what they've done to him? one man teaching spantaneously...intuitively...from the heart -- and they turn it into a calcified global organization that chains believers with rules and regulations and threatens them with eternal hellfire if they step out of line."

      also, wenn du das richtig wiedergegeben hast, relax, fehlt da im deutschen der mittelteil mit der organisation, was sich für mich dann schon wieder etwas anders liest...
    • der hund könnte ja uch die stimme gottes sein: metatron.

      also im englischen steht da:
      " interesting, isn't it, what they've done to him? one man teaching spantaneously...intuitively...from the heart -- and they turn it into a calcified global organization that chains believers with rules and regulations and threatens them with eternal hellfire if they step out of line."

      also, wenn du das richtig wiedergegeben hast, relax, fehlt da im deutschen der mittelteil mit der organisation, was sich für mich dann schon wieder etwas anders liest...

      In der Tat ist der Teil mit der Organisation so nicht im deutschen Text. Hier noch mal:""Interessant, was sie aus ihm gemacht haben, oder? Ein Mann
      verbreitet seine Lehre von Liebe und Vergebung, predigt aus dem Herzen
      und sie bauen ein steineres Gefängnis drumherum, das seine Anhänger an
      Regeln und Gebote fesselt und drohen ihnen mit der Hölle, wenn sie sich
      nicht daran halten."
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • ok. also für mich bekommt das, wenn man das alles in zusammhang setzt, schon einen gewissen anderen ton auf englisch.
      ich will jetzt aber auch nicht sagen, das die deutsche übersetzung hier total schlecht ist, nur wirft diese dann z.b. deine frage auf, wobei es für mich im original eben "ersichtlicher" ist, das es gott (oder ein gottähnliches wesen) sein soll.
    • Der letzten Satz ist ja echt unterschiedlich.
      Gegen organisierte Religionen sein und gegen Religionen mit Regeln zu sein ist schon ein großer Unterschied.

      Wo ist der Unterschied zwischen der Stimme Gottes und Gott? :kratz: Die Szene, in dem der Hund erleuchtet hat mich jedenfalls schon etwas an den brennenden Dornenbusch erinnert.
      Meine Empfehlungen:
      DC Rebirth: Wonder Woman, Superman, Hal Jordan & das Green Lantern Corps, Detective Comics
      Marvel: Thor
      Lieblingszeichner: Kenneth Rocafort
    • Ja, dass man das nicht alles auf den christlichen Glauben reduziert, ist sehr positiv zu sehen. Das macht den Phantom Stramger als Judas zwar weniger bedeutend, aber dadurch läuft man nicht in Gefahr den Comic hinsichtlich des Christentums zu instrumentalisieren.

      Fassen wir zusammen: Der Hund könnte die Stimme des Schöpfers sein. Sicher ist allerdings nur, dass er der Meister des Phantom Stranger ist und im Himmel viel zu sagen hat :ok:
      Meine Empfehlungen:
      DC Rebirth: Wonder Woman, Superman, Hal Jordan & das Green Lantern Corps, Detective Comics
      Marvel: Thor
      Lieblingszeichner: Kenneth Rocafort
    • wenn ich es recht erinnere können normale menschen nicht die stimme gottes vernehmen und deswegen gibt es halt einen obersten engel (metatron) der anstatt seiner zu den menschen spricht....
      Ok. Zeit ein bisschen Klugzuwichsen zur Stimme Gottes.

      Metatron wird als Engel zwar im Talmud erwähnt und gilt auch als Mittlerengel. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass er ein Aspekt Gabriels ist, der ja im Alten Testament gern mal als "Sprachrohr Gottes" auftritt.
      Natürlich hat Metatron dank Kevin Smiths DOGMA eine ziemliche Berühmtheit erlangt. (Gabriel auch durch Gods Army, aber diesen Klassiker kennt leider kaum noch jemand). Die Analogien in Dogma, sind allerdings alles andere als Schriftgetreu (Dass Loki keine Engelsfigur ist dürfte jeder schon bemerkt haben) und sich den Film anzugucken reicht nicht aus für eine Theologische Diskussion. Auch die behauptung, dass Menschen durchdrehen wenn sie die Stimme Gottes hören kenne ich eher aus dem Film, als aus theologischen Schriften. Ganz im gegenteil wird z.B. bei den Prophetenbüchern oft einfach Gott als direkte Instanz genannt, die mit den Propheten kommuniziert. (Wie viele Götter aber im AT auftreten und ob sie alle der selbe sind oder erst danach zu DEM "Gott" gemacht wurden, ist ein anderes Fass)
      Nichts desto trotz, ein super Film und einer meiner "All-Time-Favourites".


      Noch was zum Stranger:

      Ich kam mit den Books of Magic, damals Anfang der 90er (also kurz nach dem zweiten Weltkrieg), das erste mal mit dem Stranger in berührung und er wurde sofort eine meiner Lieblingsfiguren. Er war sowas wie ein Zen-Meister für Tim Hunter und sein Führer im interessantesten Part der Quatrologie. Durch das Internet habe ich dann mehrere Theorien kennen gelernt wer der Stranger sein könnte: Judas, Kain, der ewige Jude, Luzifer usw. was mich noch mehr faszinierte. Also die Idee einer mythologischen, unsterblichen Figur, die sich in einem Langen leben viel Beigebracht hat.
      Der NEW52-Stranger hat auch noch diesen Touch, wobei die, leider viel zu offensichtliche, Auflösung dass er Judas ist doch etwas Rätselspaß aus dem Band nahm. Viel interessanter war für mich die Frage wer The Question ist. ich tippe auf Luzifer, weil er sich so wehement dagegen gewehrt hat vorm Tribunal zu knien... aber mal gucken.

      Alles in allem hat mich der Band sehr unterhalten, auch wenn ich mir etwas mehr Denkanregungen gewünscht hätte. Ich meine die Ideen und Denksüiele die in den Books of Magic kommuniziert werden, dazu noch all die mythologischen Anspielungen, haben mich wirklich geflasht beim ersten Lesen und mit den Jahren auch noch mehrmals, als ich mir mehr über die Hintergründe beigebracht habe. Ok, es ist komplett andere Kost und Didio und Dematteis sind nicht Neil Gaiman und wahrscheinlich war es sowieso angemessen etwas ähnliches zu erwarten... aber sagen wir so: Es wäre schön gewesen.
    • Der Rote Hut schrieb:

      Ja, dass man das nicht alles auf den christlichen Glauben reduziert, ist sehr positiv zu sehen. Das macht den Phantom Stramger als Judas zwar weniger bedeutend, aber dadurch läuft man nicht in Gefahr den Comic hinsichtlich des Christentums zu instrumentalisieren.

      Fassen wir zusammen: Der Hund könnte die Stimme des Schöpfers sein. Sicher ist allerdings nur, dass er der Meister des Phantom Stranger ist und im Himmel viel zu sagen hat :ok:

      Vielen Dank an alle,die mitgeholfen haben, das vorerst zu klären :thumbup:
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • fenrirwolf schrieb:

      Ok. Zeit ein bisschen Klugzuwichsen zur Stimme Gottes.

      Metatron wird als Engel zwar im Talmud erwähnt und gilt auch als Mittlerengel. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass er ein Aspekt Gabriels ist, der ja im Alten Testament gern mal als "Sprachrohr Gottes" auftritt.
      Natürlich hat Metatron dank Kevin Smiths DOGMA eine ziemliche Berühmtheit erlangt. (Gabriel auch durch Gods Army, aber diesen Klassiker kennt leider kaum noch jemand). Die Analogien in Dogma, sind allerdings alles andere als Schriftgetreu (Dass Loki keine Engelsfigur ist dürfte jeder schon bemerkt haben) und sich den Film anzugucken reicht nicht aus für eine Theologische Diskussion. Auch die behauptung, dass Menschen durchdrehen wenn sie die Stimme Gottes hören kenne ich eher aus dem Film, als aus theologischen Schriften. Ganz im gegenteil wird z.B. bei den Prophetenbüchern oft einfach Gott als direkte Instanz genannt, die mit den Propheten kommuniziert. (Wie viele Götter aber im AT auftreten und ob sie alle der selbe sind oder erst danach zu DEM "Gott" gemacht wurden, ist ein anderes Fass)


      Vielen Dank ich bin gestern etwas zusammengezuckt als ich gelesen habe, dass hier Dinge aus dem Film Dogma für theologische Wissenschaft gehalten werden und hatte mir vorgenommen das heute aufzuklären.
      Muss ich jetzt nicht mehr. Kann ich jetzt wieder durchatmen und weiter arbeiten :)
      Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag (Sherlock Holmes)


      Verkaufsthread: hier
    • Käpt'n Kalamari schrieb:

      nur mal für dich: ich hab mit keinem wort dogma oder irgendeinen andern film zitiert/angegeben.
      und "für theologische wissenschaft" hält hier niemand irgendetwas.... es sind comics!


      ganz ruhig...

      ich bin bei dem Satz den fenrirwolf oben zitiert nur etwas irritiert gewesen und habe ähnlich wie er den Schluss zu Dogma gezogen. Ich wollte dich damit ganz sicher nicht angreifen oder dir irgendwas unterstellen.
      Mir ist außer dem Film nur ebenfalls keine Quelle bekannt, in der das erwähnt wird. Das heißt nicht, dass es keine gibt.
      Sorry falls das falsch rüber kam.
      Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag (Sherlock Holmes)


      Verkaufsthread: hier