Phantom Stranger # 1- Ein Fremder unter uns (mit fremden, mysteriösen Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hiho,

      ich fand den band ganz nett. sicher hatte er seine längen im mittelteil und teilweise sind die zeichnungen recht schlicht geworden, aber insgesamt war er dann doch gute unterhaltung mit mystischem touch. leider ist viel vom potenzial verschenkt worden da dem stranger nahezu jegliche, für ihn aber eben typische, geheimnistuerei abgeht. er sollte einfach, genau wie the question, viel viel unnahbarer sein.

      die origin des spectre wurde total versaubeutelt. das war gar nichts.

      insgesamt gebe ich noch 7 von 10 heiligenscheinen.

      gruß
      andi
    • Hab mir den Band trd geholt, obwohl ich die ersten 9 oder 10 Hefte schon auf englisch gelesen habe letztes Jahr. Bereuen tue ich es trotzdem nicht. Der Band war vom Inhalt her sehr gut. Der Lesefluss war nicht gestört, da die ersten 11 Hefte beinhaltet sind, die sozusagen eine Story bilden. Ich hoffe die Serie wird in Zukunft nicht schlechter, da wie bereits gesagt viel Potenzial schon genutzt wurde und man sich jetzt fragt was noch kommen möge.
    • Phantom Stranger # 0 - 10
      Ich bin über diesen Band geteilter Meinung.
      Die erste Hälfte bin ich nicht so recht warm geworden mit dem Stranger.
      Ausgabe # 0 am Anfang war schon eher abschreckend und eigentlich kein Grund weiterzulesen.
      Alles was mit dem Spectre in der Ausgabe zu tun hat ist mies und nicht erwähnenswert.
      Ab der eins gefielen mir aber die Zeichnungen und ab da finde ich die komplette Bebilderung des Bandest ok.
      Ein Leuchtfeuer war dann die Begegnung mit der Justice League Dark ( ich mag die Serie ).
      Später hat mich die Serie dann gefesselt mit den Söhnen des Trigon, der Hund, das Rätzel um Stark und seiner Familie ...
      Und ja es war ein schwieriger Anfang, aber nun bin ich gespannt und möchte gerne weiterlesen.

      :thumbup:
    • Doctor Flamenco schrieb:

      Auf die Einführung von Spectre hab ich mich damals echt gefreut, jedoch wird sie hier völlig in den Sand gesetzt.
      Das eben.

      Ich hatte #1-2 gelesen und war megagelangweilt. Es ist nicht 100% das, was ich textlastig nennen würde, nur die Texte sind einfach unglaublich uninteressant und nur mit den Bildern komme ich in der Story nicht mit.
    • Ahappyfreak schrieb:

      hiho,

      ich fand den band ganz nett. sicher hatte er seine längen im mittelteil und teilweise sind die zeichnungen recht schlicht geworden, aber insgesamt war er dann doch gute unterhaltung mit mystischem touch. leider ist viel vom potenzial verschenkt worden da dem stranger nahezu jegliche, für ihn aber eben typische, geheimnistuerei abgeht. er sollte einfach, genau wie the question, viel viel unnahbarer sein.

      die origin des spectre wurde total versaubeutelt. das war gar nichts.

      insgesamt gebe ich noch 7 von 10 heiligenscheinen.

      gruß
      andi
      Gibt ziemlich genau meinen Eindruck wieder. Zuviel Wissen über eine Figur ist manchmal eher kontraproduktiv (siehe Wolverine).
      Würde dem Band allerdings keine so hohe Wertung geben, fand ihn eher mittelmaß.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • So, ich hab den Band dann auch endlich mal beendet...
      Ich weiß nicht warum, aber ich habe echt ein paar Tage daran lesen müssen. Obwohl ich ihn wirklich interessant fand, konnte ich irgendwie nie lange an einem Stück lesen.
      Ich bin eher durch Zufall zu diesem Band gekommen und habe es absolut nicht bereut.
      Ich war nie ein Freund von Magie, Religiösem "Blablub" usw, aber hier passt es einfach. Der Band ist stellenweise recht ernst um an anderer Stelle wieder etwas lockerer zu wirken.
      Hat mir sehr großen Spaß gemacht!
      Am Besten hat mir eigentlich die Story gefallen, wo die JLD die Nightmare Nurse ruft. Seit dem steht die JLD auch sehr weit oben, auf meiner "will ich haben" Liste.
      Und stellenweise habe ich gar nicht mehr daran gedacht, dass dies alles im DCU spielt, wenn da halt nicht Gotham gewesen wäre und die JLD eben nicht das JL im Namen tragen würde.
      Denn zwischen den ganzen Superwesen, Alies usw auch noch Himmel, Hölle und Magie, ist irgendwie so unpassend, dass es eigentlich schon wieder passend ist. :wacko: :thumbsup:

      Nun freue mich auf den Pandora Band und hoffe, dass mir der auch gefallen wird.
    • XmilchX schrieb:

      Ich weiß nicht warum, aber ich habe echt ein paar Tage daran lesen müssen.
      So gings mir auch und das ist meist ein Indiz das es mir nicht sonderlich zusagt.

      XmilchX schrieb:

      Nun freue mich auf den Pandora Band und hoffe, dass mir der auch gefallen wird.
      Den fand ich wiederrum ein wenig besser.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Ich bin begeistert. Nach den eingangs eher bescheidenen Rezensionen hab ich mich eher geziert, mich aber dann dazu überwunden, den Band zu kaufen und es nicht bereut.
      Ich finde es faszinierend wie glaubhaft hier der Band Mythen mit Religion und Fantasy verbindet. Die Figur des Stranger hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Man arbeitet zum Ende hin immer mehr mit stark religiösen Motiven und Bildern, ohne wirklich Stellung zu beziehen. Nicht etwa aus Feigheit, sondern um dem Leser Platz für eigene Gedanken, Interpretationen und Wertungen zu lassen.

      Die suche nach seiner Familie gestaltet sich ein wenig zäh, da fällt der Band leider ein wenig ab. Insgesamt hab ich hier aber ein faszinierendes Machwerk, dass ich jedem nur ans Herz legen kann. Nun bin ich mal gespannt auf Pandora. Trotz unterschiedlicher Zeichner wird der Band zu jeder Zeit hervorragend von selbigen getragen.

      Story: 6-9/10
      Zeichnungen: 7-9/10

      Cover: Scheiße/10

      Panini, was hat euch denn da geritten? Da hat man herausragende Cover von Foreman zur Verfügung und ihr verwendet allen ernstes dieses nichtssagende Blah-Cover? ERNSTHAFT???? Ihr trefft ja immer wieder sehr zweifehafte Entscheidungen aber das toppt echt alles. Hätte ich keine Ahnung, den Band würde ich mit der Kneifzange nicht anfassen.

      Band 2 ist so was von sicher gekauft.

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Damian schrieb:

      Band 2 ist so was von sicher gekauft.
      Ist so einer überhaupt geplant? Zurzeit erscheinen ja die US-Ausgaben in anderen deutschen Publikationen. US-PS #11 in Pandora 1; US-PS #12 + #13 in Pandora 2 und US-PS #14 + #15 in Justice League Dark 4.

      Von daher wird ja schätzungsweise ein direkter zweiter Band noch auf sich warten. Da ich diese Dark-Schiene aber durchaus mag, verfolge ich die Geschicke des Strangers weiter. Mir hat der Band auch durchaus Spaß gemacht. Danke an Panini, dass sie das bringen.
      Mein Panini - Highlight 2017: Love is Love - Eine Comic Anthologie


    • calohn schrieb:

      Damian schrieb:

      Band 2 ist so was von sicher gekauft.
      Ist so einer überhaupt geplant? Zurzeit erscheinen ja die US-Ausgaben in anderen deutschen Publikationen. US-PS #11 in Pandora 1; US-PS #12 + #13 in Pandora 2 und US-PS #14 + #15 in Justice League Dark 4.

      Jup, da hat Damian wohl geschlafen :D , ist ja auch egal wie ;) Hauptsache fortgesetzt :thumbup: .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von X-treme Unicorn X-D ()

    • Konnte den Band bis jetzt nur bei nem Bekannten überfliegen(der Mann verleiht seine Comics leider nicht:( ) & fand ihn recht angenehm. Werde daher mal schauen wo ich ihn günstig her bekomme. Kannte den Stranger bis jetzt nur durch Green Lantern (z.b. durch die 100% DC Ausgabe mit Green Arrow).
      Interessant wie sich in den letzten threadseiten die Kritik etwas gedreht hat.
    • Damian schrieb:

      Kein Plan, da ich die DC Dark Sachen eh fresse wie nur was, werd ich den Phantom Stranger auch nicht verpassen, aber schade. Ist eine megainteressante Figur mit enorm viel Potential. Die braucht die ständigen crossover nicht.

      Cross-over braucht die Figur mMn auch nicht. Was aber schon unvermeidlich ist, ist die Verbindung des Phantom Strangers zu Pandora und The Question. Aber zum Glück startet ja in den USA nächsten Monat die neue ongoin "Trinity of Sin" mit eben den drei Figuren. Die solo-Serien sind mit der August-Ausgabe beendet und münden dann in "Trinity of Sin", d.h. ToS wird auf die Ereignisse in den Pandora- und Phantom Stranger-Heften aufbauen.
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold