Geek #13

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • (mit spoiler zur spider-man – klon-saga!)


      zum ersten mal hinterließ bei mir eine ausgabe der geek doch
      eher überwiegend negative eindrücke. das hat keinen grossen gund, aber doch
      sehr viele kleine...


      da ist es zum beispiel doch immer wieder erstaunlich, wie
      das wichtigtuerische pro/contra – geschwafel mancher auf der letzten seite,
      doch noch durch andere (sicherlich persönliche) ärgernisse übertroffen wird: da
      muss nicht nur der zweite teil vom hobbit mit negativen argumenten verrissen
      werden, die grundsätzlich auf so gut wie jedes erfolgreiche film-franchise
      anzuwenden sind, auch möchte man der redaktionsriege raten sich, gemessen an
      deren „vorfreude“, die neuen star wars – filme doch erst gar nicht anzusehen (bis
      auf sarah vielleicht, und da eventuell auch nur, weil sie ganz scharf ist...).


      den vogel diese ausgabe hat für mich aber der herr endres
      abgeschossen, der es nicht nur schafft in seinen comic-redaktionszeilen mit
      ausufernden infos über autoren und zeichner zu langweilen (statt nützliche
      infos über die jeweilige serie abzugeben), sondern haut einen spoiler in die
      aktuelle geek, bei der sich mir die fußnägel hochkrempeln. ich selbst kenne die
      klon-saga noch nicht (sicherlich geht es da vielen anders, aber sicherlich auch
      nicht allen) und bin deshalb panini ganz dankbar sie jetzt lesen zu können
      (schon um mal wieder etwas zu lesen, in dem peter parker „noch bei verstand“
      ist), und wenn ich dazu einzelheiten einfach noch nicht wissen will, würde ich
      in dem fall die geekseiten zu diesem thema eben einfach nicht lesen, bekomme
      aber vom guten christian in einer der überschriften zu den kästen-themen
      präsentiert, dass MJ eine tochter in die welt wirft. danke!!! da kann ich ja
      dann aufhören zu spekulieren, ob die schwangerschaft evtl einen negativen
      verlauf hat, ob MJ letztendlich evtl sogar selbst ein klon ist (nur ein möglicher
      handlunsgverlauf bei den (meiner meinung nach) doch recht unterhaltenden
      handlunssprüngen der bisherigen zwei bände (lese gerade das dritte)... all
      diese fragen brauche ich mir gar nicht mehr stellen, weil nun fest steht, dass
      MJ eine tochter bekommen wird...

      besten dank dafür, ehrlich, von herzen!!! :kette:



      ...gerade finde ich, bis auf die kolummne von claudia
      kern und die ignoranz anderer zeitschriften was geek-themen angeht, gerade nicht so viele gründe die nächste ausgabe zu kaufen, werde auf
      jeden fall erst mal reinblättern.
    • Ich lese die Geek immer noch sehr gerne, jedoch könnte man nach etwas mehr als zwei Jahren vielleicht doch ein paar kleinere Anpassungen vornehmen. Ich persönlich finde den Platz für die Mini Reviews in vielen Bereichen zu klein. Was bei Filmen und DVDs noch gerade so passt, weil es für einen kurzen Handlungsabriss und zwei Sätze zur Machart und Meinung reicht, ist bei Büchern und Comics m.M.n. einfach zu wenig. Allerdings mag ich die Menge der Reviews, gerade weil vergleichbare Zeitschriften in diesem Bereich (Alfonz, Comix) eher weniger bieten). Leider scheint aber die Seitenanzahl festzustehen, so dass ein Gewinn von einer Seite für die Comic und Bücherrubrik immer einen Verlust in einem anderen Bereich darstellen (würde man mich fragen, könnte man die PC Spiele Tests weglassen, aber das sehen andere bestimmt anders).

      Was mir weiterhin gut gefällt, ist die immer wiederkehrende Fokussierung auf ein Thema (z.B. Planet der Affen) und dementsprechend Bereitstellung eines entsprechend großen Kontingents an Seiten für das Titelthema. Gerade die Ausgaben mit kleinerem Heftanteil zum Titelthema (z.B. die BBT Ausgabe) wirkten auf mich uninspirierter und weniger lesenswert. Diese Schwerpunktsetzung darf also gerne beibehalten werden, auch wenn sicherlich nicht jedes Special immer den Geschmack aller Leser treffen wird.
      As if all this was something more
      Than another footnote on a postcard from nowhere
      Another chapter in the handbook for exercises in futility
    • Tatsächlich finde ich die Kernspaltereien eines der besten Dinge an der Geek, ich würde mich sehr freuen, wenn Frau Kern noch mehr bissige Kommentare und Besprechungen im Heft unterbringen könnte. Auch die Serienvorstellungen in der aktuellen Ausgabe sind klasse :D
      As if all this was something more
      Than another footnote on a postcard from nowhere
      Another chapter in the handbook for exercises in futility