X-MEN TV-Serie Rumors and Facts - THE GIFTED

    • I Believe in Kinberg schrieb:

      Terminator_T-101 schrieb:

      I Believe in Kinberg schrieb:

      Ich sage es mal so: Mit Inhumans kann man sich nur als Fan anfreunden, weil man über gewisse Schwächen leichter hinweg sieht. Gifted aber überzeugt auch bei Zuschauern, die keine Comics lesen. Das ist mein subjektiver Eindruck, den ich aus mehreren Foren aufgeschnapt habe.
      Sehe ich genau andersrum. Habe so gut wie noch nie ein Inhuamns Comic gelesen (mal abgesehen von einer Mini) und kann mich damit besser anfreunden, als mit der X-Men Serie, da mir die Handlung einfach zu ausgelutscht ist.
      Ich meinte Comicleser generell und nicht explizit Leser von Inhumans ;)
      Kam aber nicht so rüber. ;)

      Wegen The Deuce können wir uns ja noch mal in dem allgemienen Serienthread unterhalten, wenn ich da mal weiter geschaut habe. Für mich war die erste Folge davon eher zuviel Vorstellung der Charaktere, aber ich brauche eher eine interessante und spannende Handlung, um bei einer Serie am Ball bleiben zu können. Und die 70er habe ich nicht miterlebt, kann also nicht sagen, wie authentisch diese umgesetzt wurden.
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP
    • Darsteller von Pulse in Zach Roerig gefunden. Hat mir bereits in Vampire Diaries gefallen, hatte dort glaube ich eine Doppelrolle gespielt.


      Toller Cast.

      "Simon Kinberg is the best producer I’ve ever worked with" –James McAvoy
      "A lot of guys in the X-Men cinematic pantheon don't know their comics. Simon Kinberg does!" –Rob Liefeld
      "Simon Kinberg is such a visionary." -Olivia Munn

      In Simon Kinberg We Trust
    • Terminator_T-101 schrieb:

      I Believe in Kinberg schrieb:

      Darsteller von Pulse in Zach Roerig gefunden. Hat mir bereits in Vampire Diaries gefallen, hatte dort glaube ich eine Doppelrolle gespielt.
      Wie Dopperlrolle? Er hat da nur eine Figur gespielt.
      Joa, ist korrekt, wobei ich die Folge aus der finalen Staffel in Erinnerung hatte, wo er den Soldaten aus den Flashback Szenen spielte. Das war definitv eine andere Figur, die der Schauspieler verkörperte. Also eine Doppelrolle. Allerdings war es nur eine einzige Episode in dem er besagte Figur gespielt hat, wie ich gerade feststellen musste. Dieses Detail ist bei mir aber i-wie hängen geblieben. Habe die Serie ab der 4. Staffel ohnehin nur noch sporadisch und nebenbei verfolgt.
      "Simon Kinberg is the best producer I’ve ever worked with" –James McAvoy
      "A lot of guys in the X-Men cinematic pantheon don't know their comics. Simon Kinberg does!" –Rob Liefeld
      "Simon Kinberg is such a visionary." -Olivia Munn

      In Simon Kinberg We Trust
    • Folge 1 geschaut: die Serie ist gut, definitiv.

      Nur Polaris kann ich nicht leiden. Finde die Schauspielerin unpassend und die spielt Lorna sehr unsympathisch. Du kannst halt nicht "bossy aber cute" spielen, wenn du nicht cute bist.

      Und the Man ist auch drinnen. @all, wer musste nach Stan Lee in der Bar mit dem Bären an der Wand auch an den New Mutants Film denken?

      Das fand ich auch cool:

      ...whta the?! Da hatte ich aber einen anderen Clip am Ende der Folge.

      Honigmelone ist der Jared Leto der Früchte.
    • Episode 2

      Noch besser als die Pilotfolge. Die Intensität dieser Folge war beeindrucken. Keine einzige Szene unnötig. Temporeich und ständiger Wechsel zwischen 3 Handlungsstränge, die allesamt mit einem enormen Spannungsbogen fesseln.

      Spoiler anzeigen
      Sei es Marcos' und Caitlins Ausflug im Krankenhaus um für Blink die nötigen Medikamente zu besorgen, Andy im Verhörraum oder Polaris, die sich im Knast behaupten muss.


      Der erste Paukenschlag begann schon in der Anfangsszene beim Bowling

      Spoiler anzeigen
      Sharon Gless gesellt sich zum Cast und spielt die Mutter von Reed! Nach Coby Bell also schon zwei Hauptdarsteller von Burn Notice in The Gifted. Matt Nix vereint wieder seine Burn Notice Familiy. Jetzt bitte noch Jeffrey Donovan und Bruce Campbell nachholen :D

      Am besten gefallen hat mir der Handlungsstrang um Polaris im Gefängnis. Ist auf sich allein gestellt, hat aber starke Willenskraft und lässt sich nicht unterkriegen. Der Inhibitor Collar wurde eingeführt, was ich sehr cool finde. Doch nicht mal das kann Polaris' Kräfte vollständig unterdrücken. Dann noch die Duschszenen und das Ding mit den grünen Haaren. Sehr ikonische Szene.

      Ebenfalls sehr zugesagt haben mir die Szenen, in der die Vorurteile und Diskriminierung gegen Mutanten thematisiert wurden. Zum Beispiel die Anfangsszene mit der Teenagerin. Dann noch die Szene mit dem Arzt, der davon ausgeht, dass Caitlin Opfer häuslicher Gewalt wurde sowie der Dialog während der Autofahrt zwischen Marcos und Caitlin, als Marcos sagt, dass es für die öffentliche Sicherheit immer Ausnahme zur Unterdrückung von Mutanten gibt und somit bestehende "Rechte" für Mutanten sie nicht wirklich schützen. In Zeiten von Trump und den AfD-Nazis eine Analogie, die Auszüge aus der Realität wiederspiegelt.


      Visuelle Effekte waren wieder mal hervorragend. Allen voran Blinks Portale.
      Nette Referenz zur Mutant Liberation Front.

      Was ich mich nach der Episode am meisten frage: was ist am 15. Juli passiert? Was war das für ein Vorfall der von Coby Bell erwähnt wurde, an dem angeblich seine Tochter gekillt wurde? Ich musste da sofort an den M-Day denken.


      So viel Awesomeness in 40 Minuten, geil geil geil!

      Nach 2 Folgen kann ich festhalten: The Gifted ist zwar kein unkonventionelles Meisterwerk wie Legion, aber sie fühlt sich deutlich mehr nach einer Serie an, die im X-Universum spielt. Allen voran weil Themen wie Intoleranz und Konformität, das Grundkonzept der X-Men, hier eine wesentlichere Rolle einnehmen.
      "Simon Kinberg is the best producer I’ve ever worked with" –James McAvoy
      "A lot of guys in the X-Men cinematic pantheon don't know their comics. Simon Kinberg does!" –Rob Liefeld
      "Simon Kinberg is such a visionary." -Olivia Munn

      In Simon Kinberg We Trust
    • Ich fand die Folge auch verdammt gut.
      Ernsthaft, alleine die Effekte sind so geil, ich glaube in diese 2 Folgen ist mehr Budget gegangen als in alle anderen Superhelden-Serien momentan zusammengerechnet.

      Das Setting eines Frauen-Knasts ist als solches für Film und Fernsehen auch recht unverbraucht, normalerweise sind es ja immer Männer-Gefängnisse. Gefiel mir.
      Bin auch echt gespannt wie es jetzt weiter geht, ob Reed wirklich
      Spoiler anzeigen
      den Untergrund verrät.
    • In der Folge wurden insgesamt 104 Blink-Portale kreiert. Sehr bemerkenswert. Was wiederum für das hohe Budget spricht.

      Auf der NYCM wurde übrigens etwas sehr interessantes enthüllt (betrifft die Entwicklung der Handlung ab Folge 6/7)


      Spoiler anzeigen
      Ab mitte der Staffel werden 2 Charas eingeführt, die alles umdisponieren werden und sich zu den Villians der Season entwickeln. Es wurde gesagt, dass die Fans von besagten Charas begeistert sein werden, was drauf hindeutet, dass es sich hierbei um 2 bekannte B- oder C-Lister Marvel Schurken handelt.


      Eine Idee wer?
      "Simon Kinberg is the best producer I’ve ever worked with" –James McAvoy
      "A lot of guys in the X-Men cinematic pantheon don't know their comics. Simon Kinberg does!" –Rob Liefeld
      "Simon Kinberg is such a visionary." -Olivia Munn

      In Simon Kinberg We Trust
    • I Believe in Kinberg schrieb:

      In der Folge wurden insgesamt 104 Blink-Portale kreiert. Sehr bemerkenswert. Was wiederum für das hohe Budget spricht.

      Oder es wurde ein Portal kreiert und dann 103 weitere mit Copy und Paste hinzugefügt. :whistling:

      Auf der NYCM wurde übrigens etwas sehr interessantes enthüllt (betrifft die Entwicklung der Handlung ab Folge 6/7)


      Spoiler anzeigen
      Ab mitte der Staffel werden 2 Charas eingeführt, die alles umdisponieren werden und sich zu den Villians der Season entwickeln. Es wurde gesagt, dass die Fans von besagten Charas begeistert sein werden, was drauf hindeutet, dass es sich hierbei um 2 bekannte B- oder C-Lister Marvel Schurken handelt.


      Eine Idee wer?

      Da die erwähnt wurde, eventuell zwei Schurken aus jenem Team? Tempo? Fourarm? Reaper? Zero (okay, da dieser hier in Verbindung mit Stryfe steht, wohl eher weniger)? Wildside? Kamikaze? Dragoness? Oder Strobe?
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP
    • Neu

      Forenperser schrieb:

      Das Setting eines Frauen-Knasts ist als solches für Film und Fernsehen auch recht unverbraucht, normalerweise sind es ja immer Männer-Gefängnisse.
      ...Orange is the new Black ist aber auch noch recht frisch. ;)


      Unbreakable Cosmo schrieb:

      oder der Tattoo-Typ
      Vanisher?

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • Neu

      Taskmaster schrieb:

      Forenperser schrieb:

      Das Setting eines Frauen-Knasts ist als solches für Film und Fernsehen auch recht unverbraucht, normalerweise sind es ja immer Männer-Gefängnisse.
      ...Orange is the new Black ist aber auch noch recht frisch. ;)
      Oder Wentworth! ;) ;)


      Taskmaster schrieb:

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      oder der Tattoo-Typ
      Vanisher?
      lg Task

      Denke er könnte Ink meinen, da dessen Kräfte auf Tattoos beruhen.
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP
    • Neu

      Terminator_T-101 schrieb:

      Taskmaster schrieb:

      Forenperser schrieb:

      Das Setting eines Frauen-Knasts ist als solches für Film und Fernsehen auch recht unverbraucht, normalerweise sind es ja immer Männer-Gefängnisse.
      ...Orange is the new Black ist aber auch noch recht frisch. ;)
      Oder Wentworth! ;) ;)

      Taskmaster schrieb:

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      oder der Tattoo-Typ
      Vanisher?lg Task
      Denke er könnte Ink meinen, da dessen Kräfte auf Tattoos beruhen.
      Ja ich meinte Ink aus dem einen Film.

      Honigmelone ist der Jared Leto der Früchte.
    • Neu

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Jemand wie Toad oder der Tattoo-Typ könnte ich mir vorstellen.
      Toad und Ink kommen schon in Dark Phoenix vor, somit recht unwahrscheinlich, dass die auch in der Serie auftauchen. Aber netter Gedanke. Allen voran Ink, bei dem ich ehrlich gesagt bis vor kurzem gar nicht wusste, dass er sogar ein Teil der Phoenix Force nutzen kann (hat ja auch ein Phoenix Tatto am Auge). Wird interessant zu sehen, inwiefern das im Film eine Rolle spielen wird.

      Terminator_T-101 schrieb:

      Auf der NYCM wurde übrigens etwas sehr interessantes enthüllt (betrifft die Entwicklung der Handlung ab Folge 6/7)


      Spoiler anzeigen
      Ab mitte der Staffel werden 2 Charas eingeführt, die alles umdisponieren werden und sich zu den Villians der Season entwickeln. Es wurde gesagt, dass die Fans von besagten Charas begeistert sein werden, was drauf hindeutet, dass es sich hierbei um 2 bekannte B- oder C-Lister Marvel Schurken handelt.


      Eine Idee wer?
      Da die erwähnt wurde, eventuell zwei Schurken aus jenem Team? Tempo? Fourarm? Reaper? Zero (okay, da dieser hier in Verbindung mit Stryfe steht, wohl eher weniger)? Wildside? Kamikaze? Dragoness? Oder Strobe?
      Die art wie die in der Folge erwähnt wurde, hat mich ebenfalls spekulieren lassen, ob sie aktuell vielleicht auch noch existieren könnte. Wobei Coby Bell auf der NYCC sagte, dass die Autoren in der ersten Staffel viel "Samen" in Form von Easter Eggs einpflanzen würden, der dann in Staffel 2 oder 3 gedeihen könnte. Demnach gehe ich davon aus, dass die Erwähnung der momentan ein reines Easter Egg ist.
      "Simon Kinberg is the best producer I’ve ever worked with" –James McAvoy
      "A lot of guys in the X-Men cinematic pantheon don't know their comics. Simon Kinberg does!" –Rob Liefeld
      "Simon Kinberg is such a visionary." -Olivia Munn

      In Simon Kinberg We Trust