Swamp Thing 5 - Der König ist tot (Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Swamp Thing 5 - Der König ist tot (Spoiler!)


      "Das Grün, die Sphäre aller Pflanzen, steht nicht mehr hinter seinem Champion Alec Holland! Also muss Swamp Thing gegen den Sämann antreten, um zu entscheiden, wer der Kriegerkönig des Grüns sein wird. Ein Kampf, dessen Ausgang die Zukunft des Sumpfdings und der gesamten Welt bis in die Wurzeln erschüttert"

      enthält: US-Swamp Thing 25-31

      mehr frische ideen als viele andere, ein respektvoller umgang mit der vorgeschichte und ein ausflug nach dresden. band 5 der serie bestätigt den status swamp things als beste noch laufende serie dc-dark sparte.

      inhalt:
      Spoiler anzeigen

      der kampf mit dem sämann muss ausgefochten werden und natürlich macht alec das mit bravour. da er seinen gegner jedoch nicht töten will und es keinen menschen mit dem wissen des sämanns geben darf, wird eben doch alec vom parlament seiner kräfte beraubt und ins grüne nirwana geschickt. von nun an soll der sämann (jason woodrue) den job des avatars übernehmen. im anschluss geht es schlag auf schlag: swampy kämpft sich in die welt zurück indem er sich mit dem parlament anlegt und es lässt diese dabei ja mal ganz schön alt aussehen. bei seiner rückkehr nimmt er gleich noch ein paar alte grüne bekannte mit auf diese, unsere welt, welche sich ersteinmal mit ihrer neuen fleischhülle zurechtfinden müssen.
      während einer "außerkörperlichen erfahrung" wird alecs pflanzenkörper gestohlen und er muss gefangen im körper eines fremden auf die suche nach eben diesem gehen. wie es dazu kam, wie er ihn sich wiederbeschafft und wer der avatar des graus, also der pilze, ist, lest ihr am besten selbst.
      es gäbe noch so einiges mehr zu erzählen, wie der auftritt animal mans oder die origin von capucine, aber auch das möchte ich hier noch nicht verraten.

      saiz und pina leisten erneut sehr gute arbeit. beispiele:

      Beispiel 1
      Beispiel 2
      Beispiel 3
      Beispiel 4
      Beispiel 5

      fazit:
      also ehrlich: warum verdammt haben die von dc den soule wieder ziehen lassen? alle drei serien (red lanterns, superman/wonder woman und diese hier) sind wirklich toll geworden und sind (wie oben bereits geschrieben) überraschend erfrischend und machen viel viel spaß. man hätte ihm einfach mehr geld oder freiheiten einräumen sollen...keine ahnung.

      band 5 von swampy ist wieder ganz große klasse und es werden so ganz nebenbei viele viele neue charaktere eingeführt und nebenhandlungen aufgemacht, die eigentlich noch ewig fesselnd sein könnten. da animal man inzwischen leider nicht mehr läuft ist swamp thing für mich gerade das non-plus-ultra bei dc-dark. weiter so! unbedingte und uneingeschränkte kaufempfehlung!

      gruß
      andi
    • Ein wirklich überragend guter Band mit einigen WTF-Momenten. Das Lesen war ein purer Genuss.
      Da sieht man mal, wie gut Topautoren sind, wenn man ihnen fast freie Hand lässt. Für mich ist Soules Swamp-Thing-Run nun eindeutig besser als der von Snyder. Ich sehe da nochmal eine Steigerung im Vergleich zum letzten Band.
      Die Zeichnungen können es zwar nicht mit denen von Paquette aufnehemn (dazu sind sie zu normal), aber sie sind dennoch sehr schön und erlauben es der Story gut zu folgen.

      4,5 von 5 STERNEN

      Kaufempfehlung: Ja, ohne wenn und aber.

      Ich kann Ahappyfreak in Hinblick auf Soule nur beipflichten und hoffe, dass er bald zu DC zurückkehrt :extremheul:. Immerhin erwarten uns bis dahin wohl noch zwei Swamp-Thing-Bände. :)
      Meine Empfehlungen:
      DC Rebirth: Wonder Woman, Superman, Hal Jordan & das Green Lantern Corps, Detective Comics
      Marvel: Thor
      Lieblingszeichner: Kenneth Rocafort
    • So, nun endlich auch gelesen. Ein wirklich sehr sehr guter Band!! :thumbsup: Den Kampf der beiden Avatare fand ich sehr gut inszeniert, mit einer unterhaltsamen Origin des Sähmanns. Und auch die Story um die Sureen oder vielmehr um die vermeintlichen Sureen, war sehr spannend und originell. Und jetzt wissen wir also, dass es neben dem Grün und dem Rot noch das Grau gibt, das zur Not auch von Dr. Holland genutzt werden kann. Sehr cool! :ok: Die Zeichnungen waren toll, auch wenn ich in vorherigen Bänden noch bessere genießen durfte. Und Soule macht hier wirklich einen unglaublich guten Job und nun muss ich mir von Marvel doch die nächste Ausgabe der Thunderbolts holen, da die ja auch von ihm geschrieben wurde.

      Swamp Thing bleibt weiterhin einfach großartig und alle folgenden Nummern werden Pflichtkäufe für mich!! :)
    • Nach Snyder baut ST extrem ab. Das ist doch alles nur noch Unsinn. Die Handlung ist unstet, als ob Soul eher plötzlichen Eingebungen folgt (ey, wär doch cool, wenn ST mal gg AM kämpft),denn einen größeren Plan hat. Das Ganze wirkt krude und unausgegoren. Zudem stellt er ohne Not alles bisher aufgebaute ausser Wert. Zudem kommt nicht einmal das Gefühl auf, dass die Handlung in irgendeiner Form wichtig wäre.Soule schafft es auch nicht ein einziges mal, einem die Figruen wirklich ans Herz zu legen. Capucine z.B. geht mir völlig am allerwerdesten vorbei. Der morbide Charme und die Tragic des Charakters geht hier völlig flöten. Die hier so gepriesenen frischen Ideen empfinde ich, wie schon in Band 4, eher unsinnig und albern. Ach, und jetzt kommt Aquaman? Mir gefällt das alles überhaupt nicht. Da hatte ich mir sehr viel mehr versprochen, nach den ganzen Vorschusslorbeeren. Das Ende zieht dann ein wenig an, rettet den Band aber nicht mehr. Die Zeichnungen jedoch sind toll.

      Story: 4/10
      Zeichnungen: 8-9/10

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Damian ()

    • Damian schrieb:

      Nach Snyder baut ST extrem ab. Das ist doch alles nur noch Unsinn. Die Handlung ist unstet, als ob Soul eher plötzlichen Eingebungen folgt (ey, wär doch cool, wenn ST mal gg AM kämpft),denn einen größeren Plan hat. Das Ganze wirkt krude und unausgegoren. Zudem stellt er ohne Not alles bisher aufgebaute ausser Wert. Zudem kommt nicht einmal das Gefühl auf, dass die Handlung in irgendeiner Form wichtig wäre.Soule schafft es auch nicht ein einziges mal, einem die Figruen wirklich ans Herz zu legen. Capucine z.B. geht mir völlig am allerwerdesten vorbei. Der morbide Charme und die Tragic des Charakters geht hier völlig flöten. Die hier so gepriesenen frischen Ideen empfinde ich, wie schon in Band 4, eher unsinnig und albern. Ach, und jetzt kommt Aquaman? Mir gefällt das alles überhaupt nicht. Da hatte ich mir sehr viel mehr versprochen, nach den ganzen Vorschusslorbeeren. Das Ende zieht dann ein wenig an, rettet den Band aber nicht mehr. Die Zeichnungen jedoch sind toll.

      Story: 4/10
      Zeichnungen: 8-9/10
      nunja, man muss sich schon auf den neuen stil einlassen und bereit sein sich von snyders schreibe zu trennen. soul ist eben eine ganz andere art von autor dessen ideen mir einfach in jeder seiner aktuellen dc-serien gefallen. die frage des unsinns, der albernheit und der stetigkeit ist für mich bei comics immer wieder zu stellen. sowas ist immer stimmungsabhängig und manchmal zb auch bei batman ein schmaler grad. swampys großer roter faden ist ja irgendwie immer sein weg an die spitze aller avatare. er muss ja seine position als avatar des grüns wieder aufbauen und ich prognostiziere, dass soul ihm noch mehr macht und fähigkeiten verleihen wird.

      ob von snyder übrigens so wahnsinnig viel "aufgebautes" hinterlassen wurde mag ich übrigens bezweifeln. rotworld war im endeffekt eine große elseworld-story, mehr nicht. recht gebe ich dir hinsichtlich des sidekichs. hoffentlich sehen wir abby nochmal wieder und vllt geht auch irgendwann mal wieder was mit allen. capucine ist leider kein ebenbürtiger ersatz, hat aber innerhalb der erzählung auch eine ganz andere aufgabe. notfalls war sie einfach mittel zum zweck.

      gruß
      andi
    • Unterm Strich gefällt mir Soules Stil hier einfach nicht. Ich hatte schon im Vorgängerband das Gefühl, dass er die Figur gar nicht wirklich ernst nimmt. Die Dialoge wirken (auf mich) teilweise himmelschreiend dumm. Auch die Geschehnisse wirken auf mich eher unstet und sprunghaft, statt wirklich durchdacht.

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Mir gefiel Snyders Swamp Thing..vorallem die ersten beiden Bänder dann auch besser wie das von Soule. Klar, er bringt ein paar nette Ideen mit. Aber ich mochte Swamp Thing mehr als stillen Grübler..als einer der irgendwie Witzchen macht. Gefallen hat mir der Band schon, auf einmal durchgelesen ohne mich zu langweillen. Aber bei manchen Einfällen dachte..neee, des passt nicht zu "meinem" Swamp Thing. Das hätte eher zu Constantine und Frankenstein gepasst.
      Erinnern tut mich das ganze an eine frühere Swamp Thingreihe, wo er durch Europa crusist und in jedem Städtchen sein kleines Abenteuer zu bestehen hat. Da war es einfach epischer, als man in drei Bänden ne große Story bekam. Swamp Thing ist immer noch einer der besseren, konstant auf hohen Niveau laufenden Serien, aber nicht mehr so gut wie zu Beginn der New 52. Freue mich dennoch auf den nächsten Band, ich mag es wenn Swamp Thing mit anderen DC-Helden zusammentrifft.

      Der Nerd: Ein perfekter Liebhaber, mit umfangreichen Wissen über: Comics, Kino, TV und Videospiele.
    • Bin etwas hin und her gerissen auf der einen Seite hab der Band wieder viele gute Ideen andererseits ein paar Dinge die man sich hätte sparen können.

      Das Grün und vor allen das Parlament wurden mir eindeutig zu weltlich dargestellt zum glück hat Alec das Problem aber auch gleich gelöst :thumbsup: .

      Mal abwarten ob der Konflikt zwischen dem Grün und dem Blau wieder überzeugender sein wird.