Spider-Man: Homecoming


    • "Der Geier ist zurück und er hat einen diabolischen Plan geschmiedet. Er will Spider-Man mit einem seiner Federn zu tote Kitzeln. Kann unser freundlicher Wandkrabbler aus der Nachbarschaft diesem Schicksal entrinnen? Lest selbst!"

      :lol:
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB
    • also mir gefällt der trailer sehr gut. was mir aber eben auch aufgefallen ist, dass der trailer mcu-untypisch schon eine richtige geschichte erzählt...
      da dass so ziemlich dass erste mal ist dass man sich von einem mcu trailer so gespoilert fühlt, gehe ich stark davon aus dass der film noch viel viel mehr twists bieten wird.
      vielleicht deckt der trailer ja nicht einmal die erste stunde ab, wer weiß :rolleyes:
    • Fand den Trailer ok, ich muss auch sagen, dass er mir ein bisschen zu viel über die Story verrät. Außerdem ist mir Iron Man zu überpräsent und ich sehr wenig eigene Einfälle.
      (z.B
      Spoiler anzeigen
      Bootsszene wie in Spider-Man 2 mit der U-Bahn, das Lenken des Flugzeugs erinnert mich an Batman 1 (Rebirth)
      )
      Ansonsten sieht das gut inszeniert aus, Tom Holland gefällt mir als Spider-Man, der Geier scheint auch gut rüberzukommen...
      "Defying gravity, together..."
    • Der Trailer verrät in der Tat schon recht viel (zumindest sieht es so aus), was jetzt angesichts einer Figur, die in den letzten Jahren sowieso schon recht präsent war, doch eher eine überraschende Entscheidung ist.
      Über die Präsenz von Iron Man bin ich gar nicht so unglücklich wie viele andere hier, was jetzt nicht daran liegt, dass ich ein glühender IM-Fan wäre (den ersten fand ich spitze, der zweite war schwach, der dritte noch viel schwächer mMN). Allerdings lässt es sich von der reinen Erzähllogik in einem verknüpften Universum oft doch eigentlich gar nicht vermeiden, dass manche Figuren auftauchen "müssen". Mich hat zum Beispiel im ansonsten absolut großartigen Cap 2 gestört, dass man kein Wort darüber verloren hat, warum man nicht versucht, IM, Hawkeye oder den Hulk zur Hilfe zu holen.
      In diesem Fall kann man mit Starks Anwesenheit sogar noch einen Hauptkritikpunkt an Civil War korrigieren. Dass Stark Spiderman mit nach Deutschland geschleppt hat, war ja eine durchaus fragwürdige Entscheidung. Sollte jetzt allerding thematisert werden, dass sich Stark seiner massiven Fehleinschätzung in diesem Fall bewusst geworden ist und deahlb versucht, Spiderman etwas einzubremsen, wird aus einem Plothole/Marketingstunt eventuell eine sinnvolle Seitenstory, die den Charakter weiterentwickelt. Vielleicht tut es der Story auch gut, wenn mal ein paar Leute mehr wissen, wer Spiderman jetzt ist (rein spekulativ, ich müsste mich in die Optionen, die das bietet, erst nochmals genauer reindenken...).
      Fazit: Ich denke der reine Einheldenfilm dürfte im MCU nur noch für absolut neue Charaktere eine (handlungslogische) Option sein.
    • Sehe ich ähnlich...
      IM auftreten zu lassen, macht im Zusammenhang mit Civil War und natürlich auch bei der Frage nach der Herkunt des Spidersuit eindeutig Sinn.
      Ich fand es z.B. bei beiden (nennenswerten) Vorgängerinkarnationen von Sony als einen echten Minuspunkt, dass beide ein Kostüm trugen, das nie und nimmer ein Highschoolschüler alleine zusammengeschustert haben konnte... (mal vom Tobey's Wrestlingkostüm abgesehen).
      So ist eindeutig klar: Der Hyperanzug kommt von Stark... kein Wunder!


      Natürlich ist es auch vom Marketing her "klug" Ironman auftreten zu lassen...nun ja...


      Zum Thema "Der Trailer verrät ja schon den ganzen Film" ...
      Okay... scheint wohl so? Könnte man jetzt darauf abwälzen, dass SONY seine Finger im Spiel hat... wäre mir aber zu einfach.
      Vielleicht ist es tatsächlich einfach mal ein Versuch seitens Marvel, ... die das "Problem" bisher ja recht gut im Griff hatten?
      Schließlich ist ein Spidey-Film eine totsichere Bank... selbst totale Grütze kommt da an den Kinokassen gut weg...
      (Was die letzten 3 Spidey-Filme ja beweisen ... :thumbsup2: )

      Ab davon... Was verrät denn der Trailer?
      Spidey wird von Kong ernttarnt.
      Spidey braucht auf der Fähre Hilfe von IM.
      IM nimmt Spidey den Anzug ab (scheinbar?) ...
      Spidey kämpft gegen Shocker(erster Trailer).
      Spidey kämpft gegen den Geier.
      Der Geier hält eine Ansprache(, bei der übrigens nicht klar ist, wer Ihm da zuhört).

      Mal ehrlich... Wer ist denn über eine Luftkampf zwischen dem Geier und Spidey überrascht?

      Trotzdem muss ich auch sagen... evtl. wäre weniger mehr gewesen...

      Und ich bleibe dabei... Gut, dass Spidey endlich im MCU angekommen ist!
      Er sollte dort bleiben!

      So long...
      RETTET DAREDEVIL !!



      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von manwithoutfear ()

    • Vielleicht ist es ja auch ganz anders als wir denken und der Trailer spielt sich nur innerhalb der ersten 30 min des Films ab. Evtl. kommen noch ein oder mehr Gegner dazu, die noch keiner auf dem Schirm hat und die noch völlig geheim gehalten werden konnten. Evtl. wird ja sogar noch eine Inkarnation oder Teile der Sinister Six eingeführt. Ich weiß, die Prognose ist gewagt. ;)
      Jeder von uns ist sein eigener Teufel, und wir machen uns diese Welt zur Hölle. :cooldude:
    • Ich gehe davon aus, dass man alle Iron Man Auftritte im Trailer schon sieht. Zwar werden die Dialoge noch etwas länger ausfallen, aber ich würde da keine großen Storyrelevanten Gespräche erwarten.
      Ansonsten wird ein junger Held seinen Weg gehen und zuerst scheitern um dann am Schluss die bösen zu verkloppen. Natürlich gibts zwischendrin noch etwas zum lachen oder schmunzeln.
      Mehr sollte man nicht erwarten, sonst droht eine böse Ernüchterung. Das ist jetzt einfach mal meine Prognose für dem Film ;)
    • Unabhängig vom Trailer...

      Was sollte man denn sonst erwarten? :kratz:

      Irgendwas hochtrabendes? Einen Oscar-Preisträger-Kandidaten für den Besten Film?

      ...

      Der scheint genau das zu sein, was Spidey verkörpert(e): Leichte Unterhaltung mit einem sympathischen Helden aus der Nachbarschaft! Das will man doch bei Spidey!
      Tobey war zu weinerlich (wird ihm zumindest immer vorgeworfen), Garfield war zu hip (wird ihm häufig vorgeworfen)...

      Die "Leichtigkeit" bei Spidey hat (mir) immer gefehlt... Ich hoffe wir bekommen die dieses mal!?

      So long...
      RETTET DAREDEVIL !!



      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von manwithoutfear ()

    • manwithoutfear schrieb:

      Die "Leichtigkeit" bei Spidey hat (mir) immer gefehlt... Ich hoffe wir bekommen die dieses mal!?

      Naja, da wir es erstmals mit einem High-School Peter zu tun bekommen, als einem bereits erwachseneneren Peter, der bereits einen Job hat/antritt und sich dem nach bereits Verantwortungsvoller verhält, kann dies gut aus sein. Ich meine, wie haben im Trailer ja immerhin bereits den "Arschbombe-Spidey" gesehen. ;)
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB
    • Neu

      Jim Hawkins schrieb:

      Es wird eine Videospielverfilmung. Manchmal glaube ich, die sollen gar nicht wirklich überzeugen.
      Im Fall der Uwe Boll Filme war das ja sogar wirklich so, wegen irgendwelcher Steuerschlupflöcher. Aber die wurden wohl vor ein paar Jahren geschlossen. Mittlerweile versucht man es also etwas ernsthafter... aber nicht viel erfolgreicher?
    • Neu

      Most Excellent Superbat schrieb:

      Jim Hawkins schrieb:

      Es wird eine Videospielverfilmung. Manchmal glaube ich, die sollen gar nicht wirklich überzeugen.
      Im Fall der Uwe Boll Filme war das ja sogar wirklich so, wegen irgendwelcher Steuerschlupflöcher. Aber die wurden wohl vor ein paar Jahren geschlossen. Mittlerweile versucht man es also etwas ernsthafter... aber nicht viel erfolgreicher?
      Jedes Jahr gibt es eine Menge Filme, die ich schlecht finde und die allgemeinhin als schlecht empfunden werden. Ich bin keineswegs abergläubisch, aber es zieht sich schon seit Jahren wie ein Fluch durch, dass dazu auch alle ambitionierten Videospielverfilmungen dazugehören.