Der Diskussions-Thread zu den Fantasy-Redaktionsmitteilungen

    • rettet_sups_und_co schrieb:

      Bei allem Respekt, Mueli, aber was redest du für einen Quatsch? Alle der von mir genannten Punkte haben mit Verkaufszahlen vorrangig gar nix zu tun. Und selbst wenn dem so wäre, dann gab es hier im Forum schon öfter die Diskussion, die darauf hinausläuft, dass es bei Panini noch weitere Faktoren gibt, die sich in diesem Verlagssegment negativ auswirken: Suboptimales Marketing, zu große Differenz zur US-Veröffentlichung, zurückhaltendes Käuferverhalten wegen der Menge an Abbrüchen usw.

      Ich denke, dass die Kritik an diesen Dingen durchaus sachlich und berechtigt ist. Da verstehe ich dein pauschales Abkanzeln der "Meckerer" überhaupt nicht.
      Genau, die Menge an Abbrüchen, bzw. die nicht vorhandene Pflege der Backlist machen den Grund aus für meine Zurückhaltung bei Käufen.

      Das ist auch kein "Meckern", das ist die logische Konsequenz, ich kann jeden Euro auch nur einmal ausgeben und ich tue das dort, wo ich die größten Chancen habe....das ist leider definitiv nicht dieser Verlag.

      Wenn man aktuelle Marvels/DCs lesen möchte, dann ist man hier besser bedient, allerdings ist mir bei sovielen Neustarts der letzten Jahre schlicht die Lust vergangen.
    • Konstruktive Kritik in allen Ehren, allerdings hat ein Text, in dem einige Male das Wort "Verarsche" und ein offensichtlich aggressiver Grundton vorherrscht, kaum etwas damit zu tun.

      Natürlich mag einem, nach div. Missgeschicken von Verlagsseite aus, schon etwas die Geduld fehlen,ein wenig gutes Benehmen hat noch keinem geschadet, dann würde man div. Kritikpunkte wohl auch ernster nehmen können.
    • Absolut richtig. Zumeist ist die hier geäußerte Kritik auch angemessen formuliert.
      Dass manche Käufer hier ihrem Ärger über "rausgeschmissenes Geld", lange Wartezeiten oder fehlende Informationen Luft machen, ist dennoch verständlich. Aber Du hast Recht, es sollte (wie alles hier und anderswo) freundlich und konstruktiv, v.a. nicht einfach "pöbelnd" sein...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Ich gebe euch absolut recht. Erst ist man höflich, dann schleicht sich so langsam etwas Unfreundlichkeit ein und irgendwann ist man einfach nur noch genervt. Die Ausdrucksweise ändert aber nichts an dem Grund des Ärgernisses. Und jetzt auf meiner Ausdrucksweise rumzureiten, ist doch nur Verschleierung der tatsächlichen Problematik. Also lasst uns doch mal wieder zum eigentlichen Problem zurückkehren. Die Veröffentlichungspolitik im Fantasysektor ist für den Endkonsumenten mehr als unbefriedigend. Anstatt da mal ein kundenfreundliches Verhalten an den Tag zu legen, wird ständig noch einer drauf gesetzt. Das ist Thema und nicht die Ausdrucksweise, die hier von einigen, natürlich auch von mir, so manches mal an den Tag gelegt wird.
    • Ich sage es mal so. Doch die Ausdrucksweise macht sehr viel aus, wenn es um sachliche Kritik geht. Schimpfwörter, wie Verarsche, erinnern eher an ein kleines verärgertes Kind, dem an sein Spielzeug weggenommen hat, und ganz ehrlich, so verhalten sich hier Einige. Und das wiederholt.

      Und ja, auch ich bin nicht erfreut, wenn sich veröffentlichungen verschieben, oder Serien komplett eingestellt werden. Dass Panini die Turtles gekippt hat, hat bei mir auch keine Freudentränen ausgelöst, zumal es sich auch hierbei um eine qualitativ sehr gute Serie handelt, weit über dem Niveau der meisten Marvel/DC-Veröffentlichungen. Und es würde mich auch sehr treffen, wenn es Spawn erwischt, den ich seit der ersten deutschen Ausgabe verfolge. Aber wenn das allgemeine INteresse nachlässt und somit auch die Verkäufe zurückgehen, dann muss ich das akzeptieren, weil ich von niemanden erwarten würde nur meinetwegen Verluste einzufahren. Also ja, ich kann die Verärgerung nachvollziehen.

      Was Viele aber ebenfalls nicht bedenken ist, dass immer wiede rnach neuem Material geschrieen wird, und gleichzeitig die laufenden Sachen schnellstmöglich veröffentlicht werden sollen, Panini, wie jeder andere Verlag auch, abe rnur eine begrenzte Anzahl an Programmplätzen zur Verfügung hat, innerhalb derer monatlich kostendeckende Publikationen möglich sind. Für jede neu aufgenommene Serie muss eine laufende etwas langsamer machen. Wird dann eine Serie eingestellt, kann man durchaus diesen Programmplatz mit einem Band einer laufenden Serie füllen, sofern die Vorarbeiten dafür bereits abgeschlossen sind, was selten der Fall ist, da Übersetzungen und Lettering (und alles was dazu gehört) nicht "auf Halde" produeziert werden, sondern erst dann, wenn eine mögliche Veröffentlichung ansteht, was wiederum einen gewissen Vorlauf benötigt.

      Das sind alles Dinge die man neben den Verkaufszahlen bedenken muss, wenn man die Arbeit eines Verlages mal aus einem größeren Blickwinkel, als nur dem des Comicfanboys, betrachtet. Und wenn cih ehrlich bin, sehe ich da auch Panini in gewissem Maße in der Bringschuld seinen Lesern gegenüber, wenn sie ihre Veröffentlichngstatistik etwas transparenter gestalten würden. Es geht dabei nicht einmal um genaue Zahlen, sondern eher um eine ToP und Flop-Liste anhand verkaufter EInheiten ohne Mengenangaben. Es würde ja reichen, wenn sie eine Top 10 und Flop 10 des Monats, des Quartals und des Jahres veröffentlichen würden. Zusammen mit einer Übersicht der Veröffentlichten Comics im Monat/Quartal/Jahr ergibt sich auch für die interessierten Leser ein akzeptabler Überlick und eine gute Gesprächsgrundlage und könnte so manche sinnlose Diskussion im Vorfeld ersticken.
    • Bedingt nachvollziehbar, auch wenn ich das mit den Programmplätzen für Unfug halte.
      Die (vernünftig) angesprochenen Kritikpunkte entkräftet das aber kaum, eine Verlagsperspektive muss der geneigte Leser/Käufer auch nicht einnehmen.
      Überdies gräbt sich Panini m.E. mit den genannten Einstellungen und Verzögerungen bei diversen Serien selbst das Wasser ab - warten doch mittlerweile (absolut leicht nachvollziehbar) viele grundsätzlich Kaufwillige erst einmal ab, ob und wie es weiter läuft...
      Dementsprechend sinken Verkaufszahlen, was wiederum den Fortbestand dieser Reihen gefährdet.
      Blöd, dieser Teufelskreis, für mich aber ob der aufgeführten Publikationsmängel nachzuvollziehen.
      Vielleicht wäre es hier und dort doch sinnvoller gewesen, die ein oder andere Serie mit mehr Tempo (oder überhaupt) weiterzuveröffentlichen - perspektivisch kalkuliert...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Mueli77 schrieb:



      Und ja, auch ich bin nicht erfreut, wenn sich veröffentlichungen verschieben, oder Serien komplett eingestellt werden. Dass Panini die Turtles gekippt hat, hat bei mir auch keine Freudentränen ausgelöst, zumal es sich auch hierbei um eine qualitativ sehr gute Serie handelt, weit über dem Niveau der meisten Marvel/DC-Veröffentlichungen.
      Marvel/DC wird bei Panini seit Jahren ausgebaut und teilweise in fast schon unglaublicher Menge rausgehauen, immer höchst aktuell und absolut ohne Interesse wie das Niveau mancher Werke ist. Niveau ist ein Wort welches hier total fehl am Platze ist.

      Mueli77 schrieb:


      Was Viele aber ebenfalls nicht bedenken ist, dass immer wiede rnach neuem Material geschrieen wird, und gleichzeitig die laufenden Sachen schnellstmöglich veröffentlicht werden sollen, Panini, wie jeder andere Verlag auch, abe rnur eine begrenzte Anzahl an Programmplätzen zur Verfügung hat, innerhalb derer monatlich kostendeckende Publikationen möglich sind. Für jede neu aufgenommene Serie muss eine laufende etwas langsamer machen. Wird dann eine Serie eingestellt, kann man durchaus diesen Programmplatz mit einem Band einer laufenden Serie füllen, sofern die Vorarbeiten dafür bereits abgeschlossen sind, was selten der Fall ist, da Übersetzungen und Lettering (und alles was dazu gehört) nicht "auf Halde" produeziert werden, sondern erst dann, wenn eine mögliche Veröffentlichung ansteht, was wiederum einen gewissen Vorlauf benötigt.
      Klar wird nach Neuem gefragt, allerdings hab ich für meinen Teil mit Fragen nach aktuellen Sachen bei Panini doch mehr oder weniger abgeschlossen. Nach dem drölften Nein mag ich nimmer fragen, höchstens noch nach altem Zeug was evtl. in einen Band passt.
      Allerdings sollte es Panini doch möglich sein, eine Käuferschicht zu bedienen, die eben Serien weiterlesen möchte die bereits begonnen wurden, dafür darf Panini gern einige Neuankündigungen wie A Train called Love oder Caliban gerne nach hinten verschieben. Wäre mein Wunschtraum, aber ich bin ja nur ein kleiner Kunde.



      Mueli77 schrieb:

      Es würde ja reichen, wenn sie eine Top 10 und Flop 10 des Monats, des Quartals und des Jahres veröffentlichen würden. Zusammen mit einer Übersicht der Veröffentlichten Comics im Monat/Quartal/Jahr ergibt sich auch für die interessierten Leser ein akzeptabler Überlick und eine gute Gesprächsgrundlage und könnte so manche sinnlose Diskussion im Vorfeld ersticken.

      Klingt interessant, hindert aber bestimmt viele Käufer, eben nach den Erwartungen an Panini in dieser Sparte in den letzten Jahren, zuzuschlagen.
      Flop des Monats, sorry aber das schreckt ja noch mehr ab. Wenn dann da steht Crossed 12 ist die am schlechtesten Verkaufte Ausgabe im letzten Monat, kann ich die anderen Bände auch gleich verbrennen, da würde bestimmt nix mehr nachkommen.

      Ich bin leider einer der Deppen die hier inzwischen folgendes stehen haben:
      East of West 1-3
      Sex 1
      Morning Glories 1-4 (oder waren es doch 5)
      Fatale 1-3 (und den 4er von Jano)
      Vampirella 1-2
      Grimm Fairy Tales 1-5 (die 6 war mir bisher zu teuer, ein weiterer Faktor, der zeigt wenns schlecht läuft)
      Wonderland 1-alles, aber da Panini schon einen Band ausgelassen hat und erst nach fast einem Jahr mal wieder etwas rauskommt, bin ich auf US umgestiegen


      Um das nicht allzu negativ zu gestalten, hier was ich auch habe:
      Locke & Key komplett
      Freakangels komplett
      Ex Machina komplett
      Planetary komplett

      Mehr fällt mir ad hock nicht ein, ich liste das nur auf, damit erkennbar wird, wie dieser Verlag früher mal gearbeitet hat (und wohl auch keiner am Hungertuch nagen musste)

      excelsior1166 schrieb:


      Überdies gräbt sich Panini m.E. mit den genannten Einstellungen und Verzögerungen bei diversen Serien selbst das Wasser ab - warten doch mittlerweile (absolut leicht nachvollziehbar) viele grundsätzlich Kaufwillige erst einmal ab, ob und wie es weiter läuft...
      Dementsprechend sinken Verkaufszahlen, was wiederum den Fortbestand dieser Reihen gefährdet.
      Blöd, dieser Teufelskreis, für mich aber ob der aufgeführten Publikationsmängel nachzuvollziehen.
      Vielleicht wäre es hier und dort doch sinnvoller gewesen, die ein oder andere Serie mit mehr Tempo (oder überhaupt) weiterzuveröffentlichen - perspektivisch kalkuliert...
      Ist quasi die Essenz daraus, sehe ich ähnlich, vor allem den letzten Satz.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields

      Bei mir kommt das menschliche immer zuerst, nur diese Woche nicht.
    • Joe Ker schrieb:

      Mueli77 schrieb:

      Und ja, auch ich bin nicht erfreut, wenn sich veröffentlichungen verschieben, oder Serien komplett eingestellt werden. Dass Panini die Turtles gekippt hat, hat bei mir auch keine Freudentränen ausgelöst, zumal es sich auch hierbei um eine qualitativ sehr gute Serie handelt, weit über dem Niveau der meisten Marvel/DC-Veröffentlichungen.
      Marvel/DC wird bei Panini seit Jahren ausgebaut und teilweise in fast schon unglaublicher Menge rausgehauen, immer höchst aktuell und absolut ohne Interesse wie das Niveau mancher Werke ist. Niveau ist ein Wort welches hier total fehl am Platze ist.



      Ich bin leider einer der Deppen die hier inzwischen folgendes stehen haben:
      East of West 1-3
      Sex 1
      Morning Glories 1-4 (oder waren es doch 5)
      Fatale 1-3 (und den 4er von Jano)
      Vampirella 1-2
      Grimm Fairy Tales 1-5 (die 6 war mir bisher zu teuer, ein weiterer Faktor, der zeigt wenns schlecht läuft)
      Wonderland 1-alles, aber da Panini schon einen Band ausgelassen hat und erst nach fast einem Jahr mal wieder etwas rauskommt, bin ich auf US umgestiegen
      Zur "Niveau" Frage. Wenn man die Panini Jungs auch nur halbwegs kennen würde, sollte man wissen dass die sehr wohl schauen dass die Reihen, die sie hier bringen, auch eine gewisse Qualität haben. Hier wird bestimmt nicht der letzte Mist gebracht, wobei das ja auch immer eine extrem subjektive Wahrnehmung ist. Was für dich z.bsp der beste Comic des Jahres ist, kann für einen anderen wiederum der größte Dreck sein.

      Wobei man auch immer sagen muss, dass sich der Verlag nach Trends richten muss, siehe aktuell die Suicide Squad, Deadpool oder Harley Quinn. Die Reihen bringen momentan das meiste Geld, da wäre Panini ja schön blöd, wenn sie da nicht massiv drauf setzen würden.

      Diese Frage sollte sich also gar nicht stellen, weil man dann zig Meinungen bekäme und das ganze zu nichts führt. Panini hat im Strumpfhosen Bereich viel geleistet in den letzten Jahren, wäre ich 15, wäre ich momentan wohl eine der glücklichsten Panini Leser überhaupt :D
      Aber auch so sehe ich, dass viele Sachen nebenbei gebracht werden, die durch die vielen großen Superhelden Erfolge vor Jahren so nicht möglich gewesen wären. Ich denke da nur an Gotham Central. Vor 10 Jahren kam da gerade einmal ein Band heraus, jetzt bringt man die Serie komplett. Daran hätte ich nie mehr zu Denken gewagt.
      Wobei...selbst bei diesem besonderen Titel meckern die Leute, wie der Verlag die Reihe veröffentlicht.


      Zu der Einstellungsliste, oben: Natürlich ist jede eingestellte Serie, eine zu viel, wenn man sich aber die Serien ansieht, die Panini im Laufe der Jahre durchgebracht hat, obwohl man die schon hätte einstellen können, wäre die Liste auf der Seite wohl noch länger. Ich denke da nur an Transmetropolitan. Die wunderbare Serie hat sich lt. Bubi schon nach 2 Bänden kaum mehr rentiert, dennoch kamen alle 5 HC Bände.
    • rettet_sups_und_co schrieb:

      Der dritte Band von Über (eine Reihe, die im Original längst komplett vorliegt) soll im August 2017 erfolgen und damit 9 Monate nach dem zweiten Band. Sorry, aber überall wird da die Bremse reingehauen, gerade bei Serien, von denen viel Material vorliegt.

      Ich denke, dass Panini die Zeit zwischen den Bänden extra lang hält um denKunden an den Verlag zu binden. Der Kunde schaut immer wieder bei Paninivorbei, in der Hoffnung, dass der neue Band endlich herausgebracht wurde. Dabeientdeckt er vielleicht andere Titel, die er kauft, oder der gefrustete Kundemacht einen Frustkauf… Das ist ein wohl erdachter Teufelskreis. :waigel:

      ...

      Paninis primäres Ziel ist es nicht, die Kunden glücklich zu machen, sondernGeld zu kassieren und die Kunden auf irgendeiner Weise an sich zu binden…

      Ihr könnt mich zynisch und paranoid nennen, aber das ist meine Meinung… :coolgreen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Selina_Kyle ()

    • Dass Panini Tops und Flops auflistet ist eher konraproduktiv. Im Endeffekt geht es auch gar nicht um die Zahl der eingestellten Serien per se, sondern eben auch um die anderen Probleme in dieser Sparte, die jetzt schon des öfteren angesprochen wurden.

      Wir als Kunden/Leser können ja nur unsere Perspektive einnehmen. Und da empfinde ich den Fantasybereich einfach zunehmend als mangelhaft. Das sollte Panini, egal wie, in Zukunft ändern. Denn Vertrauensverlust oder ein schlechter Ruf sind Gift für einen Verlagsbereich, bei dem einige Serien sowieso nur gerade so wirtschaftlich sind. Ich sage es noch einmal: Das Problem der eingestellten Serien würde sich z.B. auch erledigen, wenn man lang laufende Reihen gar nicht mehr ins Programm nehmen würde. Es gäbe ja auch andere deutsche Verlage, für die sich diese evtl. eher rentieren würden. Das schließt ja nicht aus, dass Panini gut laufende Kandidaten wie die Comics von Millar, Ennis und Moore z.B. abstößt. Und es spricht auch nix dagegen, Einzelbände wie Big Man Plans zu bringen. Oder man probiert sowas wie Splitter mit Überformat und HC um neue Käuferschichten anzusprechen. Oder oder...


      El Duderino schrieb:

      Zu der Einstellungsliste, oben: Natürlich ist jede eingestellte Serie, eine zu viel, wenn man sich aber die Serien ansieht, die Panini im Laufe der Jahre durchgebracht hat, obwohl man die schon hätte einstellen können, wäre die Liste auf der Seite wohl noch länger. Ich denke da nur an Transmetropolitan. Die wunderbare Serie hat sich lt. Bubi schon nach 2 Bänden kaum mehr rentiert, dennoch kamen alle 5 HC Bände.
      Also wenn man ehrlich ist, so kann es ja gerade für einen Großverlag wie Panini nicht der Maßstab sein, sich "feiern" zu lassen für die Serien, die man nicht eingestellt hat (auch wenn ich das Engagement diesbezüglich begrüße). Der Normalzustand sollte sein, dass man sein Programm so gut plant und die Verkaufbarkeit richtig einschätzt, so dass es zu keinen oder fast keinen Abbrüchen kommt. Splitter veröffentlicht seit 10 Jahren Comics mit immer größerem Output und breitem Spektrum und hat quasi keine einzige Serie abgebrochen.
      Zustände wie in den 80ern, wo Carlsen, Ehapa und Co. permanent Titel nicht mehr fortgeführt haben, möchten Kunden sicherlich nicht mehr haben. Man sieht, dass Finix da jetzt bis heute noch aufräumen muss. Übrigens ähnlich wie jetzt Dani Books schon teilweise (bei Fatale, Tomb Raider, beinahe Morning Glories und demnächst evtl. Turtles).
    • Selina_Kyle schrieb:

      rettet_sups_und_co schrieb:

      Der dritte Band von Über (eine Reihe, die im Original längst komplett vorliegt) soll im August 2017 erfolgen und damit 9 Monate nach dem zweiten Band. Sorry, aber überall wird da die Bremse reingehauen, gerade bei Serien, von denen viel Material vorliegt.
      Ich denke, dass Panini die Zeit zwischen den Bänden extra lang hält um denKunden an den Verlag zu binden. Der Kunde schaut immer wieder bei Paninivorbei, in der Hoffnung, dass der neue Band endlich herausgebracht wurde. Dabeientdeckt er vielleicht andere Titel, die er kauft, oder der gefrustete Kundemacht einen Frustkauf… Das ist ein wohl erdachter Teufelskreis. :waigel:
      Das wäre die eine der merkwürdigsten Verlagsstrategien, die ich bislang gehört habe. Natürlich will Panini primär mögklichst viel Geld verdienen, aber die Kundenzufriedenheit und das Kundenvertrauen empfinde dabei als essentieller Faktor. Einen Verlag, der bewusst auf den Frust seiner Leser setzt (wie du sagst), kann ich mir nicht vorstellen.
    • Selina_Kyle schrieb:

      Paninis primäres Ziel ist es nicht, die Kunden glücklich zu machen, sondernGeld zu kassieren und die Kunden auf irgendeiner Weise an sich zu binden…
      Also ohne Kunden wird das ein schwieriges Unterfangen mit dem Geld kassieren.

      Jeder Verlag ist von Kunden abhängig, die haben das Geld, was sie so gerne hätten. Ist das Vertrauen weg, kommt auch deutlich weniger rein und bald bleiben eben nur die Reihen von Marvel und DC (stark übertrieben natürlich).

      Gleiches gilt für die Backlist-Pflege, wie will man denn neue Kunden gewinnen, wenn man das nicht beherzigt?
    • rettet_sups_und_co schrieb:


      El Duderino schrieb:

      Zu der Einstellungsliste, oben: Natürlich ist jede eingestellte Serie, eine zu viel, wenn man sich aber die Serien ansieht, die Panini im Laufe der Jahre durchgebracht hat, obwohl man die schon hätte einstellen können, wäre die Liste auf der Seite wohl noch länger. Ich denke da nur an Transmetropolitan. Die wunderbare Serie hat sich lt. Bubi schon nach 2 Bänden kaum mehr rentiert, dennoch kamen alle 5 HC Bände.
      Also wenn man ehrlich ist, so kann es ja gerade für einen Großverlag wie Panini nicht der Maßstab sein, sich "feiern" zu lassen für die Serien, die man nicht eingestellt hat (auch wenn ich das Engagement diesbezüglich begrüße). Der Normalzustand sollte sein, dass man sein Programm so gut plant und die Verkaufbarkeit richtig einschätzt, so dass es zu keinen oder fast keinen Abbrüchen kommt. Splitter veröffentlicht seit 10 Jahren Comics mit immer größerem Output und breitem Spektrum und hat quasi keine einzige Serie abgebrochen.Zustände wie in den 80ern, wo Carlsen, Ehapa und Co. permanent Titel nicht mehr fortgeführt haben, möchten Kunden sicherlich nicht mehr haben. Man sieht, dass Finix da jetzt bis heute noch aufräumen muss. Übrigens ähnlich wie jetzt Dani Books schon teilweise (bei Fatale, Tomb Raider, beinahe Morning Glories und demnächst evtl. Turtles).

      Natürlich sollte sich Panini nicht dafür "feiern" lassen, ich wollte das nur als Gegenpol darlegen, eben zu den Usern die meist nur das schlechte im Verlag sehen und kaum ein gutes Wort über die ansonsten sehr gut werkenden Mitarbeiter verlieren.

      Dass die Fantasy Sparte deutlich mehr Aufmerksamkeit und Pflege benötigt, da sind wir uns wohl alle einig.

      Dani Books ist leider auch ein etwas schlechtes Beispiel, da ist der Wille zwar da, aber irgendwie kommt dann immer etwas dazwischen. Siehe Fatale und Morning Glories. Bei Tomb Raider würde ich jetzt auch nicht von einer Fortführung sprechen, eher ein spezieller Einzelband...der noch dazu stark floppte- da kommt bestimmt nix mehr.
      Bei den Turtles wird wohl viel davon abhängen, ob sich der Ghostbusters Crossover Band auszahlt. Ich würde Jano erst einmal wünschen, div. andere Serien abzuschließen bzw. fortzuführen, bevor er sich noch eine weitere Reihe ans Bein bindet..
    • El Duderino schrieb:

      Dani Books ist leider auch ein etwas schlechtes Beispiel, da ist der Wille zwar da, aber irgendwie kommt dann immer etwas dazwischen. Siehe Fatale und Morning Glories. Bei Tomb Raider würde ich jetzt auch nicht von einer Fortführung sprechen, eher ein spezieller Einzelband...der noch dazu stark floppte- da kommt bestimmt nix mehr.
      Bei den Turtles wird wohl viel davon abhängen, ob sich der Ghostbusters Crossover Band auszahlt. Ich würde Jano erst einmal wünschen, div. andere Serien abzuschließen bzw. fortzuführen, bevor er sich noch eine weitere Reihe ans Bein bindet..
      Mit dem Beispiel wollte ich auch nur aufzeigen, dass es immer ein schlechtes Zeichen ist, wenn Serien bei einem Verlag reihenweise nicht mehr fortgeführt werden und ein anderer Verlag dafür in die Bresche springen muss. Das heißt, irgendwas ist in Schieflage geraten. Der ganze Verlag Finix ist ja (für den Albenbereich) genau wegen den Versäumnissen der großen Verlage entstanden. Das ist zumindest ein Stück weit zu vergleichen.
    • El Duderino schrieb:

      Natürlich sollte sich Panini nicht dafür "feiern" lassen, ich wollte das nur als Gegenpol darlegen, eben zu den Usern die meist nur das schlechte im Verlag sehen und kaum ein gutes Wort über die ansonsten sehr gut werkenden Mitarbeiter verlieren.
      Welche Erwartungshaltung habe ich als Kunde und Leser wenn ein Verlag eine Serie mit Band 1 beginnt und ich weiß, dass die Serie im Original 5 Bände hat?

      Ich kann nur von mir reden, ich kaufe das in der Erwartung im Zeitraum X alle 5 im Schrank zu haben, ist nach Band 3 oder 4 Sense, dann bin ich not amused. Bringen sie die Serie komplett, dann ist das für mich nicht besonders hervor zu heben.

      Kann es sein, dass gerade wir deutschsprachigen da nicht so hart im Nehmen sind? Comicserien wurden in Massen abgebrochen, nicht nur von Panini, da sind andere weitaus schlimmer, ärgerlich ist es trotzdem. Zumal viele der Verlage, die zu oft dieses Spiel betrieben haben, nun nur noch unter ferner liefen sind.
    • El Duderino schrieb:

      Bei Tomb Raider würde ich jetzt auch nicht von einer Fortführung sprechen, eher ein spezieller Einzelband...der noch dazu stark floppte- da kommt bestimmt nix mehr.


      Äh ... nein. Der Band war ziemlich genau exakt kostendeckend. Mit Verrechnung der Direktbestellungen Paperback/Hardcover habe ich 423 Handelsexemplare gebraucht und aktuell ist der bei 422 an den Handel ausgelieferten. Aber da auf Messen noch ein paar Paperbacks und Hardcover weggegangen sind, haut das schon hin. Da hatte ich schon seeeehr deutlich größere Flops. ;)

      Ich würde da schon weitermachen, aber die aktuellen Reihen sind einfach so schlecht, dass ich nicht mag. Nehme ich mir auch einfach mal als Recht raus, ist ja mein Geld. :D Die bei Panini angefangene erste Ongoing ist schon von Band zu Band schlechter geworden, weil Gail Simone nichts mit der Figur Lara Croft anfangen kann. (Da hätte sich das Fortsetzen durch die woanders begonnene Veröffentlichung aber eh nicht gelohnt.) Die zweite aktuelle Ongoing hätte ich gerne gemacht, aber nachdem ich die Hefte gelesen hatte, war mir das Geld dafür zu schade. Die ist einfach ganz extrem furchtbar langweilig, auch wenn die Zeichnungen okay sind. Da passiert überhaupt rein gar nichts. Leider betreibt Dark Horse da bei den Autoren ein ganz extremes Stunt-Casting, wenn man das im Comicbereich so nennen möchte, wo sie halt bekannte weibliche Autoren für eine bekannte weibliche Figur verpflichten, damit das dann nach außen hin besonders nach "Ah, Frau schreibt die Geschichte, ist dann bestimmt weniger sexistisch, die kann sich da doch super reinversetzen." wirkt.

      Ist halt nur dumm, wenn die Autorinnen keine Ahnung von und kein Interesse an der Figur haben. Die Red Sonja von Gail Simone war recht gut, die Lara von ihr kann man in die Tonne kloppen. Und dass man wie Mariko Tamaki eine sehr gute Coming-of-Age-Graphic-Novel schreiben kann, heißt noch lange nicht, dass man auch automatisch eine tolle Tomb-Raider-Autorin ist. Sollen ruhig eine Autorin nehmen, aber bitte eine, die Ahnung von der Figur und Spaß an ihr hat.

      Von daher wird da tatsächlich sicher nichts kommen, aber nicht wegen der Verkäufe. Falls, was ich hoffe, Dark Horse im Zuge des Kinofilms demnächst eine neue Miniserie, die in irgendeiner Form einigermaßen gut ist, bringt oder so was in der Richtung, kümmere ich mich gern um die deutsche Veröffentlichung. Ich würde SEHR gern weiterhin was mit TR/Lara machen, weil ich das Franchise sehr gern mag ... aber bitte halt was Gescheites. Die Artefakte des Bösen waren jetzt skripttechnisch zwar auch keine Offenbarung und hatten sehr viele Plotholes (die ich zum Teil ein bisschen in der deutschen Fassung ausbügeln konnte), aber der Band war zumindest noch ganz spannend und hat Spaß gemacht. Die Ongoing ist hingegen ganz furchtbar langweilig einschläfernd, dafür möchte ich echt kein Geld ausgeben.

      Wenn es mal wieder was auch nur halbwegs Gescheites von TR gibt, bin ich der Erste, der sich auf eine Veröffentlichung stürzt, das darf man mir glauben. :D

      Ansonsten aber ja, die Weiterführung bereits begonnener Reihen wird mir in nächster Zeit tatsächlich erst mal wichtiger sein als Neustarts ... zumal ich im US-Bereich aktuell sowieso so ziemlich gar nichts habe, was mich potenziell interessieren würde. Schockiert mich selbst. :D