Der Diskussions-Thread zu den Fantasy-Redaktionsmitteilungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • churchi schrieb:

      Joe Kerr schrieb:

      123)
      Ich weiß ist so ein Sisyphos Ding, aber ich frag solange bis eine Einstellung verkündet wird:

      Kommt noch was von Wonderland? Wären ja nur noch 5 PB dann wäre man mit der Story durch.
      "Durch" ist hier ja auch relativ :kratz:
      In den USA erschienen nach der Hauptserie einige Minis bzw. laufen noch (aktuell: Revenge of Wonderland)
      Ja, ist relativ, aber wäre ein zumindest freundlicher Abschluß der Serie hierzulande. Das Revenge dann nicht mehr angebrochen wird, sollte selbst dem größten Optimisten hierzulande klar sein.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • JFS_No1 schrieb:

      130: Nachdem Über #5 heute bei mir angekommen ist (der im übrigen wieder großartig ist) muss ich doch, da eine entsprechende Ankündigung in selbigem fehlt, fragen, ob ihr Invasion noch bringt. Das Vorwort hört sich ja nicht danach an...
      Habs mir extra schon mal durchgelesen. :/
      Also der letzte Satz im Vorwort ist für mich total daneben.

      Sind wir wirklich schon wieder so weit das wir Comics, Videospiele, Filme und Musikrichtungen die Verantwortung für Entgleisungen in der Welt geben?

      Wenn es danach ginge, hätte ich schon während meinem Zivildienst einen bewaffneten Amoklauf inszenieren müssen :whistling:

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Bin grad nicht zu Hause, aber heute Abend schau ich nochmal nach. Möchte ungern den genauen Wortlaut verfälschen.

      So in etwa sinngemäß:
      Ob sich Gillen heutzutage bezüglich der Thematik nochmal dazu durchringen würde eine solche Serie zu schreiben und ob nicht genau durch solche Serien, die einem eine veränderte Realität zeigen, die heutige Weltlage erst möglich gemacht wurde.

      so in etwa sinngemäß, wird aber noch editiert

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • So nun das Vorwort aus Über 5:

      Marc-Oliver Frisch schrieb:



      Das erste Heft von Über erschien 2013, die Konzeption der Reihe durch den englischen Szenaristen und Texter Kieron Gillen liegt inzwischen aber bereits zehn Jahre zurück. Damals, 2008, war Gillen in erster Linie für seine nerdige Image-Serie Phonogram bekannt, welche sich um die Magie von Popmusik und die oftmals vergiftende Macht der Nostalgie dreht. Dass reaktionäre, nationalistische und rassistische Kräfte noch einmal zu einer ernsthaften Bedrohung der Demokratien in Europa und Nordamerika werden könnten, schien weder 2008 noch 2013 absehbar. gillen sagt, sein oberstes Ziel in Über sei es, zu zeigen, was die Menschen am Faschismus fasziniere und warum der Faschismus etwas von Grund auf Böses sei. Auf der anderen Seite sind da eben auch die für Produktionen des Avatar-Verlags typischen Gewaltexzesse, die - auch im vorliegenden Band wieder - mit großer Detailverliebtheit in Szene gesetzt werden. Diese sind"häßlich", wie Gillensagt, allerdings scheint es nicht verwegen, zu behaupten, dass ein erheblicher Teil des Publikums sich gerade davon angezogen fühlt. Ob Gillen in der heutigen politischen Großwetterlage noch einmal eine Serie wie Über starten würde, wird er womöglich nicht einmal selbst beantworten können. Die Frage, ob die Entstehung fiktiver Stoffe wie Über frühe Symptome dieser aufziehenden Bedrohung gewesen sein könnten, steht jedoch im Raum.

      Quelle: Über Band 5
      Ja, dann dürfte Man in the High Castle wohl auch dazu gehören.

      Ich persönlich kann diese Gedankengänge nicht nachvollziehen, klingt für mich ein wenig wie die Verteufelung damals nach Littleton.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Vor allem klingt das so als würde Gillen die Serie bereuen. Habe die Tage das erste Heft von Invasion in der Hand gehabt und da beschreibt Gillen im Nachwort wie stolz er auf "Über" (und die gelungene Kickstarter Kampagne) ist.

      Kleine Zusatzinfo: er erwähnt auch, das der Invasion Zyklus wohl auf 4 Trades ausgelegt und die Geschichte dann beendet ist. Wäre also bitter wenn Panini jetzt die VÖ abbricht...
    • Ziemliches Geschwurbel im Vorwort. Da werden ganz plakativ Dinge in einen Zusammenhang gebracht und Schlüsse gezogen, die schon ziemlich kurz geraten und ärgerlich sind. Da hätte die Redaktion vielleicht etwas kritischer sein sollen ...

      Seinem Twitter-Account nach zu urteilen kann er aber offenbar nicht anders :rolleyes: .

      Jedenfalls habe ich das als Anlass genommen, mal in die Serie zu schnuppern. Ich finde Alternativgeschichte, ob mit oder ohne phantastischen Elementen, immer interessant, auch wenn sich das Angebot gefühlt zu 90% auf das Szenario des 2. Weltkrieges beschränkt. Ich muss mal in mich gehen, was mir an Uber nicht gefallen hat, in jedem Fall sind es zu einem gehörigen Teil die Zeichnungen bzw. das Artwork insgesamt. Der Aspekt ist für mich bei Ennis leider schon mehrfach zum Tragen gekommen ...
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Joe Kerr schrieb:

      Also der letzte Satz im Vorwort ist für mich total daneben.

      Sind wir wirklich schon wieder so weit das wir Comics, Videospiele, Filme und Musikrichtungen die Verantwortung für Entgleisungen in der Welt geben?

      Hm.. also ich lese den letzten Satz gar nicht so, dass die Medien, die diese Entwicklungen abbilden die Verantwortung tragen. Lediglich, dass sie evtl. sehr früh auf Strömungen reagieren und damit nicht Wegbereiter, sondern eher Mahner und Wahrsager sind, oder?

      Immerhin hat eure Diskussion darüber dazu geführt, dass ich mir Über mal anschauen werde..
    • Wirklich ein seltsames Vorwort. Für mich klingt das auch, als würde hier jemand den Autor belehren wollen und schießt dabei übers Ziel hinaus. Seit 2008 ist die Welt nicht untergegangen und wir befinden uns auch nicht im 4. Reich. Und diese Comicserie ist bestimmt kein Symptom irgendwelcher gesellschaftlicher Strömungen. Das weitere Beispiel "Man in the High Castle" wurde ja bereits genannt. Und das basiert auf einem alten Roman.
    • Dergon schrieb:

      Joe Kerr schrieb:

      Also der letzte Satz im Vorwort ist für mich total daneben.

      Sind wir wirklich schon wieder so weit das wir Comics, Videospiele, Filme und Musikrichtungen die Verantwortung für Entgleisungen in der Welt geben?
      Hm.. also ich lese den letzten Satz gar nicht so, dass die Medien, die diese Entwicklungen abbilden die Verantwortung tragen. Lediglich, dass sie evtl. sehr früh auf Strömungen reagieren und damit nicht Wegbereiter, sondern eher Mahner und Wahrsager sind, oder?

      Immerhin hat eure Diskussion darüber dazu geführt, dass ich mir Über mal anschauen werde..
      Jau, evtl. hab ich etwas übers Ziel hinausgeschossen, aber seltsam klingt das Vorwort für einen fünten Band einer Serie, die eher ein Nischenprodukt im Comicmarkt ist, schon irgendwie. Afair sind die Vorworte der anderen vier Bände auch nicht so viel besser.
      Aber wenn ich seh das damit die Serie zumindest bei manchen mal auf dem Schirm landet, dann hat es sich doch irgendwie gelohnt etwas polemisch zu werden ;)

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields