Batman #42 - ENDGAME Runde 2 (Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • oder wenn der joker die reinkarnation des teufels ist und seine diversen manifestationen durch das multiverse schwirren und schrecken verbreiten? oder gordon einfach zu tief ins glas geschaut hat? oder die red hood gang inzwischen zur"joker-gang" geworden ist und viele kleine joker überall auf der welt unterwegs sind?
      Spoiler anzeigen
      würde auch zur jason/joker-theorie in bvs passen

      gruß
      andi
    • Die zweite, belanglose Story kann man getrost wieder vergessen. Also voller Fokus auf die erste und ich schwimme da nicht ganz mit dem Strom: Mir gefällt's bisher nicht. Klar, es ist super gezeichnet, verbreitet ein schön düsteres, fast schon horrormäßiges Grundgerüst mit atmosphärischen Erzählungen (besonders gut gefällt mir, wenn Snyder immer wieder auf die Stadt Gotham Bezug nimmt). Die Momente in Gordons Wohnung sind spannend - aber sonst? Das Joker-Lachgas, das zum x-ten Mal die Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt, ist mehr Mittel zum Zweck. Aber auch hier stört mich: Der einzelne Irre als großer Strippenzieher, als wandelnder Tod, ein einziger Mensch. Der Mir nichts-Dir nichts Polizeistationen auslöscht (Tod der Familie), überall zu finden ist (Arkham, Gordons Wohnung, überall), die JLA austrickst, der in einem Spital eine halbe Hollywood-Kulisse der Crime Alley aufbauen kann für seinen Psychoterror (wie transportierte er das, half ihm wer und hatte niemand etwas dagegen?). Nicht nur, dass Letzteres schwach umgesetzt war und ich anfangs auch nicht wusste, was hier dargestellt sein soll; es ist auch inhaltlich ein vollkommener, nur absurder Effekt-Heischerei-Schwachsinn. Snyder wirft geifernden Batman-Fanboys sein Fast Food hin, die einen essens ungeschaut, die anderen macht es satt, aber es schmeckt nicht. Zu billig. Bei seinen anderen Storyarcs war es wenigstens noch fein am Teller angerichtet. Kurzum: Ich hoffe, es bessert sich, momentan aber eine Enttäuschung. 6/10
    • Hmm … so cool und leider auch so “over the top“ wie Endgame im letzten Heft begonnen hatte wird es hier weiter geführt! Snyders Batman war ja in jedem seiner bisherigen Arcs schon immer nahe an der "das ist einfach zu extrem“-Grenze und mit Endgame hat er diese meiner Meinung nach einfach überreizt.

      Sein Joker ist zu sehr Genie als das ich ihm den Wahnsinn noch abnehme (schon nur die Planung und Ausführung der Batman-Chill Situation) oder sein Wahnsinn hat ein Level erreicht an dem all seine Psychospiele nur noch unglaubwürdig wirken. Egal wie man es sieht, das ganze mag sich immer noch enorm cool lesen und sieht dank Capullo fantastisch aus, aber es ist einfach nicht mehr rund. Schade ;(

      Und ja, die zweite Story mag nüchtern betrachtet netter Durchschnitt sein und wenn ich erst seit 1-2 Jahren Comic lesen würde wäre das sicher ganz ok für mich gewesen. Aber ich habe mittlerweile einfach zu viele dieser unmotivierten Event-Filler Ausgaben gelesen um sowas noch etwas abzugewinnen :thumbdown:.

      5 von 10 für das ganze Heft
      (Endgame Part 3 hätte ich alleine immer noch unterhaltsame 7 gegeben)


      Kommt Zeit, kommt CD&C
    • ....Hello Leute!

      Ich weiß der letzte Beitrag zu diesem Thema war vor gut 6 Monaten, es gibt aber etwas was mir an diesem Comic aufgefallen ist, was hier noch nicht erwähnt wurde.

      Also ich hab den Comic heute gelesen und mir ist folgendes aufgefallen:

      Im ersten Teil erklärt Julia, im Gespräch mit Bruce und Alfi, dass der Erreger des Jokervirus über die Luft per Mikrotropfen verbreitet wird.
      Also durch Husten, Spucken oder .....Lachen.
      Batman trägt dann auch im restlichen Teil dieses Comics eine art Gasmaske über den Mund. Gezeichnet schaut es aus wie ein dursichtiger Glasschutz.

      Und nun der Teil den ich für äußerst unlogisch halte:

      Im zweiten Teil des Heftes (also im Batman Detective Comics Teil) sieht man wie Lonnie und Dax in die Turnhalle kommen und die Kumpels von Dax gerade ein paar Teenager, welche mit dem Jokervirus infiziert wurden, überwältigen und mit Handschellen fixieren.
      Etwas später sieht man dann noch wie Batwoman, Batgirl, Red Robin und Red Hood sich in einer riesigen Menge von Infizierter befinden und sich gegen diese aus nächster Nähe zur Wehr setzen. (Hierbei angemerkt, keiner von ihnen trägt eine Gasmaske oder ähnliches)

      Wieso wird keiner von denen infiziert?? Zu diesem Zeitpunkt der Story hat Bruce noch kein Gegenmittel gegen das Jokervirus! ( Hab auch keine Ahnung ob er später eines entwickelt, bin Storytecnisch erst bei diesem Heft und nicht weiter)

      Das ist doch schon ein gewaltiger Fehler oder??

      Mir ist schon klar das die zweite Story von Buccellato ist und die erste von Snyder, aber trotzdem sollte es eine gewisse Kontinuität bei solchen Dingen geben.

      Was mein ihr dazu?

      LG