Star Wars Episode VIII: The Last Jedi

    • Dass die Story der drei Filme nicht in allen Details vorgegeben ist, ist bekannt. Dass aber tatsächlich Leia in Ep9 eine zentrale Rolle (analog zu Han und Luke in 7 und 8 ) spielen sollte, wurde ebenfalls immer wieder gesagt. Daher denke ich schon, dass so die grobe Plotrichtung schon vorgegeben war/ist, was eine Entscheidung, wie es nun weitergeht nur noch schwieriger macht.

      Vor der Veröffentlichung gab es für Disney in meinen Augen vier Möglichkeiten

      • Man beißt in den sauren Apfel und schneidet Ep8 um und schreibt Leia raus. (Hatte ich für wahrscheinlich gehalten, weil man so zumindest einer zweijährigen Phase von Spekulationen, präventiven Anfeindungen und guten Ratschlägen entgangen wäre)
      • Man schreibt Leia off-screen raus (oder als Behelf ein Kurzauftritt mit Schnittresten)
      • Die CGI-„Tarkin-Lösung“
      • Neubesetzung
      Über jede dieser Möglichkeiten kann man diskutieren. Für alle und gegen alle gibt es Argumente. In meinen Augen ist es dennoch für Disney eine (unverschuldete) lose-lose-Situation, weil ich mir absolut sicher bin, dass, egal, welche Variante es nun am Schluss wird, eine nicht kleine Gruppe der Fans/der Öffentlichkeit Disney vorwerfen wird, mit dieser Entscheidung Carrie Fisher in keinster Weise gerecht zu werden.


      Wenn man also als Studio schon sicher sein kann, dass man diesen Vorwurf, der PERSON Carrie Fisher nicht gerecht zu werden, auf jeden Fall hinnehmen muss, sollte man die Möglichkeit wählen, die der FIGUR Leia den würdigsten Abschluss verleiht. Und das ist in meinen Augen auf keinen Fall eine off-screen-Lösung oder Reste aus dem Schneideraum. Eine solche Variante hätte zudem immer den Geruch der B-Lösung, weil jeder weiß, dass die Figur eine (wie auch immer geartete) entscheidende Rolle hätte spielen sollen.


      Dass man sich jetzt so weit aus dem Fenster lehnt und die CGI-Variante ablehnt, macht mich daher schon etwas skeptisch.

      Und vielleicht gehört diese Diskussion eher in den Ep9-Thread? Falls das so sein sollte, kann man ja dann auch dort weitermachen, falls zu diesem Unterpunkt Redebedarf herrscht. Andererseits tangiert es ja immer noch die Rolle in Ep8. Ach, mir egal....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winston S. ()

    • Können sie ja auch. Je nach Lösung wäre ein Satz wie „starb dann und dann weil deshalb“ auch in Episode 9 möglich, ohne das er als Film nicht funktionieren würde.

      Wäre natürlich schade, auch tatsächlich kn meinen bescheidenen Augen unwürdig, aber so what... alles andere wäre leichenfledderei. Da muss man wohl mal in einen sauer dreinschauenenden Apfel beißen.

      Aber es ist echt vermessen zu behaupten, ein Film funktioniert nicht, weil er nicht das „erklärt“, was man sich selbst wünscht. Aber das Thema hatten wir ja an anderer Stelle schon mal.
      I BELIEVE IN FEIGE
    • Der Jordan schrieb:

      Es hat den Anschein, dass du den Film noch nicht gesehen hast, somit würde ich dich wahrscheinlich derbe spoilern, wenn ich dir die Gründe bei den jeweiligen Personen aufzählen würde.
      Somit nenne ich dir nur mal die Namen ( AUS MEINER SICHT )
      Nein nein, ich hab ihn schon gesehen.
      Und ich fand keine der handelnden Personen sinnlos - also ohne Sinn und Relevanz für die Handlung.
      Das jemanden so manche Figur oder Handlungsstränge eben jener nicht gefällt ist eine andere Sache.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • Ach, man kann bei RT und insbesondere Metacritic schon ganz gut abschätzen, ob sich ein Film lohnt oder nicht, ist letztlich eben eine Entscheidungshilfe, insbesondere wenn man ein bis drei Kritiker hat, die den eigenen Geschmack gut treffen.
      Und gerade die Star-Wars-Fanatiker und deren Einschätzung sind kein Indikator für einen gelungenen Film, denen kann man es eh nicht recht machen.
    • Das schon. Aber das kann man nicht so generell sagen. Man sollte nämlich nicht unterschätzen wie viele Menschen von Internetplattformen beeinflusst werden.
      Wenn man das halbwegs neutral verfolgt, dann sieht man, dass die Gruppe die am lautesten schreit, meist die meiste Aufmerksamkeit geniesst. Sei es jetzt im positiven oder im negativen.
      Davon lassen sich dann verdammt viele Menschen beeinflussen. Das Argument der eigenen Gewichtung, wird zwar gerne oft zitiert, aber so richtig konsequent wird sie nur selten gelebt.
      Da scheinen sich je nach Stimmungslage der lauten Internetgemeinde plötzlich die Gewichtungen einiger Menschen wieder zu verlagern. ;) Beobachtet man das neutral ist das manchmal ziemlich amüsant und man sieht, dass da viele ziemlich willkürlich beurteilen. :D
      Deswegen geniesse ich jede Kritik die ich lese mit Vorsicht und konzentriere mich nicht auf einzelne Kritiker oder Internetseiten.
      Ich gehe ins Kino und mach mir meine eigenen Gedanken. Hätte ich aber im Hinterkopf das Kritiker X oder Y, denen ich oft vertraue, dies oder das kritisieren, beraube ich mir die Möglichkeit alleine zu entscheiden ob mir das gefällt.
      Ich finde einfach, man sollte sich einfach von diesen Internetmist etwas lösen.
      Ins Kino gehen, keine überzogenen Erwartungen haben und einfach Spass haben. Wenn das mehrere machen würde, könnte ich mehr auf diverse Internetmeinungen geben, so aber verlass ich mich lieber auf mich, denn ich weiss ich kipp nicht gleich um wenn das Internet mal eine andere Meinung hat als ich ;)
    • Neu

      Sehe ich ähnlich. Ich habe für mich oft genug die Erfahrung gemacht, dass ich Filme gut finde, die Kritiker zerreissen oder das Publikum eher ablehnt.

      Ich finde die schlechten Bewertungen für Ep8 interessant, weil der Film für mich seit langem mal wieder ein Star Wars Film ist, der mir sehr gut gefallen hat. Aber offenbar haben nicht wenige Leute Probleme mit dem Film, so dass sie ihn, wenn man die RT Audience Scores (AS) mal vergleicht, zum bis dato schlechtesten Star Wars gewählt haben (AS 49 % bei 172 tausend Bewertungen). Episode 7 hat da mit über 225 tausend Bewertungen überraschenderweise einen vergleichsweise sehr positiven AS von 88%
      Justice League Snyder Cut - Petition hier

      Du willst es doch auch!


      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • Neu

      -Vartox- schrieb:

      Das ganze beweist eigentlich wieder nur eines. Man sollte auf diese ganzen Kritiksammlungen nichts geben und sich lieber sein eigenes Urteil bilden. Wie die "Fachkritiker" beurteilen ist manchmal ebenso wenig nachvollziehbar, wie die Internetgemeinde, die willkürlich Dinge zerlegt oder abfeiert.
      Na ja, man kann halt vielleicht nicht immer alles sehen um sich eine eigene Meinung zu bilden. Wenn man sich entscheiden muss welchen Film man im Kino sehen will sind so die Internetwertungen schon ein erster Hinweis ob etwas lohnt oder nicht.


      Nur Nulpen machen nicht mit!
    • Neu

      LeoLurch schrieb:

      -Vartox- schrieb:

      Das ganze beweist eigentlich wieder nur eines. Man sollte auf diese ganzen Kritiksammlungen nichts geben und sich lieber sein eigenes Urteil bilden. Wie die "Fachkritiker" beurteilen ist manchmal ebenso wenig nachvollziehbar, wie die Internetgemeinde, die willkürlich Dinge zerlegt oder abfeiert.
      Na ja, man kann halt vielleicht nicht immer alles sehen um sich eine eigene Meinung zu bilden. Wenn man sich entscheiden muss welchen Film man im Kino sehen will sind so die Internetwertungen schon ein erster Hinweis ob etwas lohnt oder nicht.
      Du lässt aber dann andere entscheiden ;) Ich kann nur immer wieder den selben Rat geben. Wenn euch was auf den ersten Blick anspricht und ihr gerne ins Kino wollt geht rein.
      Lasst den Film auf EUCH wirken. Habt nur die Erwartung euch überraschen zu lassen und Spass zu haben. Das sind Filme und keine Wissenschaften.
      Die Menschen haben einfach vergessen sich unterhalten zu lassen. Aber heden das seine ich gehe da lieber meinen Weg ;)
    • Neu

      -Vartox- schrieb:

      Ich kann nur immer wieder den selben Rat geben. Wenn euch was auf den ersten Blick anspricht und ihr gerne ins Kino wollt geht rein.
      Allerdings hätte mich das Studium von Kritiken vor Gods of Egypt bewahrt...
      Bei Star Wars bin ich hingegen unempfänglich ggü. Kritiken. Trotzdem haben sich minimale Erwartungen gepaart mit Foren- und Twittersperre eine Woche vor Release bei mir bewährt.