That´s why I´m here!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • That´s why I´m here!

      So, now...erst einmal HALLO an alle Comic Fans hier. Lang ist es her, dass ich in einem Forum unterwegs war, aber nun soll es mal wieder so sein. ^^

      Also zuerst mal ist mein richtiger Name Marco (pssst, nicht weiter sagen, damit meine Erzfeinde meiner Familie nicht gefährlich werden können. :D ). Ich bin mittlerweile fast schon 34 Jahre alt und wie sich sicher der ein, oder andere denken kann ein Fan von allerlei Comic stuff.
      Der ganze Kram fing bei mir mit ca. 6 Jahren an, als ich zum ersten Mal "Spiderman and his amazing Friends" im TV gesehen hab. Gar nicht sooo viel Jahre später hab ich schließlich dann auch das erste mal Spidey in Heftform in den Händen gehalten. Allerdings haben die da immer Spinne zu ihm gesagt und er hat zusammen mit Shang Chi gegen Dr. Fu Manchu gekämpft und ich hatte damals eigentlich keine Ahnung, ob das alles ernst gemeint war, oder man meinen noch jungen Geist veräppeln wollte. Dieses Heft vom Condor-Verlag hatte ich nämlich auf nem Flohmarkt erstanden, da es mir als Kleinstadt Wicht nicht wirklich möglich war irgendwo Comics zu kaufen...bis auf Arsat der Zauberer...oder so 8| Keine Ahnung, ob das wirklich so hieß. ?( Hab nicht einmal mehr ´ne Ahung, ob es überhaupt ein Comic war, ich glaub des war nur was zum Lesen...jedenfalls gabs das im hiesigen Kiosk, Comics jedoch nicht.

      So ging des auch die nächsten Jahre weiter. Immer wenn ich mal irgendwo über ein Comic gestolpert bin hab ich es gekauft. So hab ich schließlich eine Ausgabe von Spidey gegen La Tarantula in der er keine Kräfte hatte und eins von Spidey gegen die Jury und sage und schreibe eine er letzten Maximum Carnage Ausgaben 8o
      Umso größer war schließlich die Freude, als man urplötzlich die von Marvel UK ltd in Dtl vertriebenen X-Men Hefte bekam, die immer eine Story aus dem Cartoon und dann eine Story aus dem originalen Comic erzählte...damals gezeichnet von Jim Lee...das war ein Traum! Die Freude dauerte aber nicht lange, da nämlich scheinbar niemand im Ort Intresse an den Heften hatte, außer mir, wurden sie schon nach 5 Ausgaben asu dem Sortiment genommen und ein kleiner, trauriger Junge stand mit Tränen in den Augen vor dem Regal und sah auf Micky Maus und Bussy Bär Ausgaben, wo zuletzt noch die heroischen X-Men thronten. ;(

      Viele Jahre später dann, hatte ich eine Ausbildung begonnen, die mich alle drei Monate in die große Stadt führte. Dies war nun also meine Comic Blüte Zeit. Inzwischen gab es Marvel Deutschland, die sich mühten die von Condor so wirr veröffentlichen Ausgaben zu ordnen und auch aktuelle Geschichten meiner lieben Helden auf´s Papier zu bringen. In jener Zeit sammelte ich dann schließlich aktiv "Spider-Man", "Der sensationelle Spider-Man", "X-Men" und "Wolverine"
      Als meine Ausbildung schließlich zu Ende ging fing dann das echte Leben an. Eigene Wohnung, eigenes Auto usw. für die geliebten Helden war also keine Zeit, kein Geld und kein richtiger Platz mehr... :| und schließlich wurde ich dann auch noch richtig erwachsen und Papa einer kleinen Tochter.
      Aber diese alten Helden habe ich nie vergessen. Das Zeitalter des Internets machte es mir schließlich möglich immer mal auf dem Laufenden zu bleiben und Info´s über meine alten Leidenschaft zu ergattern, wenngleich ich nie wieder so richtig ein Comicheft in meinen Besitz brachte.

      Mit umso größerer Freude beobachtete ich schließlich also den Aufstieg meiner alten Vorbilder auf der Kinoleihnwand. Von den ersten Blade Auftritten, bishin zu den X-Men, Spider-Man und Hulk und konnte mir damals kaum vorstellen, welche Ausmaße dies heutzutage annehmen würde. Plötzlich war jeder Comic Fan und alle hielten sich für Experten auf diesem Gebiet, was mir heut noch teilweise schwer auf die Nerven geht, wenn die sogenannten Hipster wieder ihr Filmuniversum Wissen auspacken und eigentlich so gar nicht wissen was den Charakter ursprünglich mal ausmachte. :peng:
      Auch die zwischenzeitlich eher platt aufgesetzten Storys des MCU haben mich in letzter Zeit eher gelangweilt, als erfreut und immer tiefer wurde der Drang für mich wieder aktiv in die Ursprünge einzutauchen. Wie mir schon bald aber klar wurde, waren auch die Marvel Comics nicht mehr so recht dass, was ich in Erinnerung hatte. Die Figuren trugen plötzlich tatsächlich eher Uniformen, als bunte Kostüme und wirkten mehr und mehr wie ihre filmischen Gegenstücke... :extremheul: Mein Interesse an Marvel Zeugs war also plötzlich nahezu tot...

      Diverse Dinge die da aber so im DC Universe passierten, machten mich zum einen neugierig und zum anderen bemerkte ich, dass ich eigentlich recht wenig über die DC Charaktere wusste. Die Flash und Supergirl TV Serien taten ihr übriges. Schließlich organisierte ich mir auch alle DC Animation Filme um etwas mehr Einblick in das absolut atemberaubende DC Universe und das Multiverse ansich zu bekommen und bin nun hin und weg...auch wenn ich den BvS Film für ein riesengroßes Desaster halte :omg: bin ich voller freudiger Erwartung auf Suicide Squad und auch wenn ich denke Snyder ist der falsche Mann für Justice League, so werd ich mir den trotzdem eher antun, als den kommenden X-Men: Apocalypse. Da ich die DC Serien ausschließlich auf english verfolge kann ich auch sagen, dass das Seasonfinal von Supergirl pretty rad war und der Flash gerade gestern Nacht erst richtig flott abging und mich das alles mehr und mehr fasziniert.

      Meine Tochter ist nun bereits 10 Jahre und ich weiß nicht, ob sie Papi nur sehr ähnlich ist, oder ich sie über die Jahre einfach zuviel von mir aufgeschnappt hat, aber sie ist von Superhelden und alles was Comics betrifft genauso weird wie ihr lieber Herr Vater und so hab ich mich schlußendlich nun auch dazu entschlossen erstmahlig ein Comic Abo abzuschließen. Ich warte aktuell noc auf meine erste Ausgabe Justice League und wenn hoffentlich die Jim Gorden Batman Zeit um geht, wird noch Batman dazu kommen. Auch die Wonder Woman: Göttin des Krieges intressiert mich sehr und ich freu mich gerade wie ein Schneekönig, wenn meine erste Ausgabe von JL ins Haus flattert und endlich nach sooo langer Zeit wieder aktiv Comics zu lesen. :coolgreen: :coolred:

      So, das war im Großen und ganzen also meine bisherige Comic-Lebensgeschichte. Vllt nicht der kürzeste Text, aber das ist auch so ´ne Angewohnheit von mir. Da ich im DC Universe nocht nicht so ganz sicher bin und noch einige Aspekte nicht ganz verstanden hab, freu ich mich an dieser Stelle schon mich hier mit richtigen Experten darüber Unterhalten und Austauschen zu können. :D

      MfG
      Tired Joe
    • Tilidin schrieb:

      Tired Joe schrieb:

      und schließlich wurde ich dann auch noch richtig erwachsen und Papa einer kleinen Tochter.
      Hast du ein Glück. Ich habe zwar auch zwei Töchter, aber erwachsen bin ich mit 41 immer noch nicht. :D

      Willkommen im Forum
      Hä hä hä...also ich hab zwar so einige richtige Erwachsenen-Sachen in meinem bisherigen Leben gemacht, aber wirklich erwachsen fühlen tu ich mich eigentlich nicht. :D

      Ansonsten erstmal danke für die herzliche Aufnahme.
    • Herzlich Willkommen auch von mir! Eine wirklich schöne Vorstellung.

      Tired Joe schrieb:

      Auch die Wonder Woman: Göttin des Krieges intressiert mich sehr


      *Werbetrommel* :D Falls du Lust auf eine Wonder Woman Geschichte hast, die man prima einfach so (losgelöst vom ganzen DC-Geschehen) lesen kann, die auf eine ansprechende und nicht verstaubte Weise mythologisches Zeug in die Gegenwart holt und auch noch sehr gut gezeichnet ist, dann kann ich dir die Wonder Woman Sonderbände 1-6 empfehlen, die von Brian Azzerello geschrieben wurden. Vielleicht bist du ja schon beim Stöbern im Forum darauf gestoßen. Absolut geniale Storyline und hat mich zu einem mega Fan von Wonder Woman gemacht. Ist aber vom Charakter etwas anders (ich würde sagen besser) als der jetzt erschienene Band (Göttin des Krieges 1).
    • Philo_Knight92 schrieb:

      Herzlich Willkommen auch von mir! Eine wirklich schöne Vorstellung.

      *Werbetrommel* :D Falls du Lust auf eine Wonder Woman Geschichte hast, die man prima einfach so (losgelöst vom ganzen DC-Geschehen) lesen kann, die auf eine ansprechende und nicht verstaubte Weise mythologisches Zeug in die Gegenwart holt und auch noch sehr gut gezeichnet ist, dann kann ich dir die Wonder Woman Sonderbände 1-6 empfehlen, die von Brian Azzerello geschrieben wurden. Vielleicht bist du ja schon beim Stöbern im Forum darauf gestoßen. Absolut geniale Storyline und hat mich zu einem mega Fan von Wonder Woman gemacht. Ist aber vom Charakter etwas anders (ich würde sagen besser) als der jetzt erschienene Band (Göttin des Krieges 1).
      Das klingt natürlich auch sehr interessant. Bin zwar schon seit gestern hier angemeldet so wirklich Zeit zum Stöbern hab ich aber noch nicht gefunden.

      Im Augenblick will ich den Einstieg ins DC Universe halt erstmal langsam wagen, deshalb hab ich aktuell auch erstmal nur Justice League abonniert. Ich will halt sehen, wie die Charaktere präsentiert werden, wie die Storyline so ist und dergleichen. Ich will sehen, ob die Hefte mir als eigentlich jahrelanger Marvel Leser auch tatsächlich vermitteln, was ich denke, dass sie sind. Klingt jetzt vllt bissel seltsam und nicht ganz nachvollziehbar, aber was mich aktuell so sehr an DC fesselt, ist die mögliche Allmacht, die jeder einzelne Charakter so mit sich bringt auf seine ganz eigene Weise. Wenn ich die DC Charaktere so betrachte, dann sieht es auf den ersten Blick so aus, als würden sie mit den Marvel Charakteren den Boden aufwischen können, wenn sie wollen...

      Gut, is auch schön ums eigentliche Thema drumrum geredet... :D also ich bin mir ziemlich sicher, dass schon bald das ein oder andere Abo dazu kommen wird. Jetzt will ich mich aber erstmal voll auf die JL konzentrieren, die einzelnen Charas richtig kennen lernen, ihre Welt usw.

      Weißt du übrigens, wie ich auf die Idee gekommen bin das WW ne sehr faszinierende Person ist...? Schande über mein Haupt, aber ich finde sie war das Highlight in dem ansonsten eher sehr öden und auch ein bissrl blöden BvS Film...
    • Wenn ich die DC Charaktere so betrachte, dann sieht es auf den ersten Blick so aus, als würden sie mit den Marvel Charakteren den Boden aufwischen können, wenn sie wollen


      Frag mal Thor oder den Silver Surfer.
      DC hat schon ein paar starke Helden dabei, soviel ist sicher. Aber keinen, den ein guter Autor von Marvel nicht platt machen könnte.
      Hier ist mal ein Ranking vom Wizard Comic Magazin.
    • @Crackajack

      Hey cool, danke für den Vergleich. Silver Surfer und Thor hätte ich gar nicht so Suuuper eingeschätzt. Klar haben auch die Marvels Gottgleiche Figuren im Repertoire und ich hab auch nahezu alle Superhelden Deathbattles von ScrewAttack auf YouTube geschaut und ja, auch die Amalgam Comics von damals, als es das große Marvel/DC Crossover gab, hab ich gelesen (...auch wenn hier Leser Wertungen die Kämpfe entschieden haben und es schon etwas seltsam war, das Wolverine Lobo geschlagen hat 8| ) Dennoch erscheinen mir die meisten DC Figuren im Augenblick weit über den bekannteren Aushängeschildern Marvels zu stehen. 8)

      @ Marvel Boy

      Jup, solch andere Verlage soll´s wohl geben. Hab damals auch ein paar Ausgaben von The Darkness und Witchblade gelesen...ich weiß gar nicht, war das der Image Verlag? Und Spawn hab ich auch noch ne Zeitlang geholt. Des war ja der eigene Verlag von McFarlane...*oder war das der Image Verlag* :kratz:
      Müsst ich jetzt in den Keller eilen, wo die Schatztruhe mit der alten Sammlung verweilt. Da sind auch noch ein paar Luky Luke und Asterix Perlen vergraben und einige von den sooo beliebten Condor Taschenbüchern, bei denen die vermaledeite Klebebindung einfach nicht halten wollte
      Die ersten 2 oder 3 Ausgaben von Darkchlyde sind auch in dieser Büchse der Pandora...die Story hab ich aber bis heute nicht so wirklich durchblickt... 8|
      Tja, auf jeden Fall gillt für mich ab jetzt nun, dass es endlich mal Zeit für DC wird! Zumal ich eigentlich von Batman fasziniert bin, seit ich das erste mal von ihm hörte.gelesen hab ich jedoch wenig von ihm. :S "Hush" hab ich mal in so ´nem Sonderband wo einzelne Seiten uncoloriert nur mit den Pencils von Jim Lee drin waren, von einem Kollegen geliehen bekommen und so ne Story, wo Weihnachten war und der Joker mit nem gefangenen Robin auf dem Beifahrersitz Leute über den Haufen gefahren hat oder so. Ich war damals schon sehr begeistert von diesen Geschichten, aber selber ein Batman Comic hab ich nie gekauft. ;(

      Ich weiß ja nicht in wie fern man das hier Spoilertechnisch ansprechen darf, aber Bats hab ich nicht mit abonniert, weil die aktuelle Story mit Gorden und seinem Robo-Batman mir gar nicht gefällt und ich ja aber weiß, dass Bruce zurückkehrt. wenn es soweit ist, wird Bats sicher auch von mir gelesen werden wollen. :D
    • Hallo und Willkommen im Forum! :winkewinke:

      Hey cool, danke für den Vergleich. Silver Surfer und Thor hätte ich gar nicht so Suuuper eingeschätzt. Klar haben auch die Marvels Gottgleiche Figuren im Repertoire und ich hab auch nahezu alle Superhelden Deathbattles von ScrewAttack auf YouTube geschaut und ja, auch die Amalgam Comics von damals, als es das große Marvel/DC Crossover gab, hab ich gelesen (...auch wenn hier Leser Wertungen die Kämpfe entschieden haben und es schon etwas seltsam war, das Wolverine Lobo geschlagen hat 8| )
      Bei Comics kommt es ganz auf den Autoren drauf an, wie stark und mächtig eine Figur ist.
      Ganz deutlich wird das tatsächlich an den Marvel-Brechern Thor, Hulk und Silversurfer. Mal sind sie übergöttlich, auf einem Level vergleichbar mit (in Hulks Falle auch mal gerne über) Superman.
      Und dann, beim nächsten Autoren stellen schon schwächere Gegner (wie Ding beim Hulk oder Wrecking Crew bei Thor) eine Gefahr für sie da, weil es die Story so will.

      Das zu den Aushängeschildern von Marvel.
      In der Zweiten und Dritten Reihe haben die dann noch weitere Brecher: Sentry, Gladiator und Hyperion (Alle ungefähr Superman), Namor, Strange, Scarlett Witch, Franklin Richards um mal die bekannteren zu nennen.

      Was das Power-Level angeht, da nehmen sich die Verlage gar nix.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • In der Zweiten und Dritten Reihe haben die dann noch weitere Brecher: Sentry, Gladiator und Hyperion (Alle ungefähr Superman), Namor, Strange, Scarlett Witch, Franklin Richards um mal die bekannteren zu nennen.


      Aber wie du schon sagst, sind dass dann eher 2 und 3 Reihe und eher so :sleeping: also finde ich zumindest...btw, Franklin Richards hat´s also als Figur weiter gebracht, ja? Ich dachte immer so jemand ist als Figur zu mächtig und wird irgendwann von den Autoren gekillt. So ziemlich die letzten Hefte die ich damals gelesen hab, waren die von der Oneslaugh Saga und da war der kleine Frank ja relativ wichtig. Na ja, schön, dass er also noch unter den Marvels weilt. :D
    • sind dass dann eher 2 und 3 Reihe und eher so :sleeping:
      Dude, du machst einen riesen Fehler! ;)
      Die Figuren aus den hinteren Reihen haben meistens die besten Geschichten zu erzählen. Das kommt daher, dass der Autor sich an denen mehr austoben darf.
      Also, schließe die lieber nicht vor vornherein aus.

      Zu Franklin: der wird immer mal wieder kräftemäßig beschnitten und ins aus gedrängt, wenn man grad nix mit ihm anzufangen weiß.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.