Game of Thrones - Der große Thread zum Franchise (Achtung! Hier wird jetzt Tag-frei über Staffel 7 gespoilert. Lesen auf eigene Gefahr!)

    • Neu

      LaLe schrieb:

      Dann lass die zweite Frage mal weg. Nachdem die letzten Bände im Schnitt 5-6 Jahre brauchten (da sind wir schon drüber) und die Arbeiten für die TV-Serie wohl nicht nebenbei laufen sehe ich da eher schwarz.
      Persönlicher Anspruch? Ein schlechtes Gewissen? Einen nennenswerten monetären Anreiz wird es für ihn nach dem Erfolg von Büchern und Serie nebst Merchandising wohl nicht mehr geben.
    • Neu

      Da käme IMO allein das schlechte Gewissen infrage. Die Geschichte wird ja in einem anderen Medium abgeschlossen.

      Mein persönliches Anliegen: seit die neue deutsche "Übersetzung" raus ist, will ich das Ganze gerne mal im Original lesen. Damit fange ich ich aber kaum an, wenn ich nicht absehen kann ob die Geschichte auch zu Ende geführt wird.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • Neu

      Eine tolle Folge mit vielen dialoglastigen Szenen, die einige Konflikte in den nächsten Folgen vorausahnen läßt. Sansa ist verbittert und nicht glücklich darüber, das Jon der König des Nordens ist. Sie ist hart geworden und läßt sich auch nicht mehr so leicht von Kleinfinger manipulieren.

      Die Szene zwischen Arya und den Lennistersoldaten am Lagerfeuer fand ich gut. Die waren alle sehr jung und unerfahren, die Lennisterarmee ist nach jahrelangem Kampf ziemlich
      ausgeblutet.

      Als Sam in der Zitadelle in Altsass die Bettpfannen ausleerte und würgte, hatte ich auch einen Würgereflex. Das war extrem eklig, für diesen Realismus liebe ich die Serie.

      Witzig war, wie Tormund versucht Brienne anzubaggern und diesen sichtbaren Widerwillen bei ihr auslöst. Mal sehen wie lange sie ihm noch widerstehen kann.

      Manchen war die Folge sicher zu ruhig, aber ich mag diese Szenen, die die Handlung nicht unmittelbar voranbringen, aber den Personen große Tiefe verleihen. Gemetzel und Action kommen in den nächsten Folgen sicher nicht zu kurz.

      Dany und Tyrion hatten zwar wenig Screentime, aber ihre Landung in Westeros war sehr erhebend inszeniert..

      Das einzige was mir nicht gefällt, ist wie Arya Stimme, Größe und ihr Gesicht verändern kann. Und die Flotte Euron Graufreuds erscheint mir viel zu groß, um sie in so kurzer Zeit aufzubauen.
    • Neu

      LaLe schrieb:

      Was ich mich frage, warum sollte Martin noch die Buchreihe fortsetzen? Wer will das dann noch lesen?
      Ich habe die Bücher zwischen 6. und 7. Staffel ein zweites Mal gelesen und kann dir sagen sie sind es auf jeden Fall wert gelesen zu werden. Die Handlung in den Büchern ist viel komplexer, es werden viele Details und Hintergründe erklärt, die für die große Handlung nicht unbedingt nötig sind, die aber den Reiz dieser erfunden Welt ausmachen. In den Büchern, leben einige Personen noch, die in der Serie bereits tot sind. Es gibt einige wichtige Personen und Handlungsstränge in den Büchern, die es in der Serie gar nicht gibt. Und die Personen, die es sowohl in der Serie und den Büchern gibt, gehen in den Büchern oft andere Wege. Also ist für einige Überraschungen gesorgt.

      Der Hauptgrund die Bücher zu lesen ist für mich die Erzählweise Martins. Wunderbare lange Dialoge zwischen z.B. Tyrion und Cersei, die extrem unterhaltsam zu lesen sind, sind in der Serie auf wenige Sätze verkürzt. Die Geschichte der großen Häuser, ihrer Familien und ihrer Vasallen, die Geschichte von Westeros, alte Feindschaften, politische Zusammenhänge usw. beschreibt Martin sehr detailreich und spannend. Das kann er wirklich gut und dafür lieben seine Leser seine Geschichten. Nicht umsonst hat sich HBO einer so umfangreichen Buchserie angenommen.

      Wer Sorge hat, das die Bücher wegen Ablebens von Martin nicht fertiggestellt werden, dem sei gesagt, das Martin Benioff das Ende der Geschichte verraten hat und dieser die Bücher dann fertigstellen wird. Ob dieses Ende, das gleiche Ende wie in der Serie sein wird, ist gar nicht sicher.

      Wer also grundsätzlich gerne dicke Schmöker wälzt und dabei in eine üppig gestalteten und genial durchdachte Fantasywelt eintauchen will, dem seien die Bücher wärmsten empfohlen.

      Wenn ich mich entscheiden müßte zwischen den Büchern und der Serie, würde ich mich jederzeit, so sehr ich die Serie auch mag, für die Bücher entscheiden.
    • Neu

      kathamesser1985 schrieb:

      Bei Jon und Sansa liegt Ärger in der Luft.

      Das gleiche Gefühl habe ich irgendwie auch schon länger zwischen Cersei und Jamie.

      Aragones schrieb:

      Als Sam in der Zitadelle in Altsass die Bettpfannen ausleerte und würgte, hatte ich auch einen Würgereflex. Das war extrem eklig, für diesen Realismus liebe ich die Serie.

      Also ich musste da irgendwie schmunzeln. :D

      Manchen war die Folge sicher zu ruhig, aber ich mag diese Szenen, die die Handlung nicht unmittelbar voranbringen, aber den Personen große Tiefe verleihen. Gemetzel und Action kommen in den nächsten Folgen sicher nicht zu kurz.

      Also ich habe jetzt auch nicht wirklich damit gerechnet, dass es gleich heftig in der ersten Folge losgehen wird. Denke auch, das wir auch in Folge 2 noch keinerlei (größere) Kämpfe sehen werden. Aber gut, der Trailer hat ja schon mehrere größere Kämpfe angeteasert (Daenerys Armee, die Casterly Rock stürmt; eine Seeschlacht; und womöglich noch der Kampf um Kings Landing, welcher man jetzt noch nicht in einem der Trailer sah). Womöglich wird es also dieses mal 3 Folgen geben, in denen man größere Schlachten sieht.

      Dany und Tyrion hatten zwar wenig Screentime, aber ihre Landung in Westeros war sehr erhebend inszeniert..

      Ja, fand ich leider auch etwas kurz.

      Was aber mal wieder relativ schnell ging war die Verbreitung der Neuigkeiten in Westeros. In Szene 1 z.B. Schlachtet Arya alle Freys ab und in Szene 2 reden bereits Cersei un Jamie darüber. :D

      Das einzige was mir nicht gefällt, ist wie Arya Stimme, Größe und ihr Gesicht verändern kann.

      Ist jetzt aber ja auch nichts neues. Das sah man ja in den letzten beiden Staffel zu genüge. Ist ja schließlich auch kein "reales" Ereignisse hier mit Arya, sondern eben eines der wenigen magischen/fanatsy Elemente in der Serie.

      Und die Flotte Euron Graufreuds erscheint mir viel zu groß, um sie in so kurzer Zeit aufzubauen.

      Wieso kurze Zeit? Denke mal, dass da schon ein paar Monate vergangen sind, nachdem Euron den "Eisernen Thron" (indem Fall von den Eisen Inseln ;) ) erklummen hatte. Am Ende jener Folge brachen ja Theon und Asha nach Essos auf, um sich Dany anzuschließen und in dieser Folge kam Dany ja endlich in Westeros an. Sind also womöglich in der Zwischenzeit schon min. 3-4 Monate vergangen.
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP
    • Neu

      kathamesser1985 schrieb:

      Das Euron sich Tyrion schnappt kam mir auch als erster Gedanke oder vllt doch Arya :kratz:
      Also über Tyrion wird sie sich bestimmt mehr freuen, als über Arya. Wüsste jetzt auch nicht, wieso Cersei da einen speziellen Groll auf Arya haben sollte, mal abgesehen davon, dass sie eine Stark ist. Da wäre Sansa schon offenstichtlicher, da sie ja noch immer denkt, dass sie Joffrey getötet hat.
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP
    • Neu

      Achtung: Spoiler ohne Ende :D

      Ich mach hier jetzt mal den Lebeau und feier (fast) alles ab, nur mit weniger Smileys :D

      Wow, sehr starke erste Folge. Da ist es wieder, dieses GoT-Feeling. Wahnsinn was hier wieder alles in der kurzen Zeit passiert:

      - Arya rockt die Freys und trifft sich danach mit ein paar Lannister Soldaten. Unter anderem Ed Sheeran. Er hat zwar ganz gut in das Outfit gepasst, aber ich dachte die ganze Zeit nur... Ed Sheeran.. Der einzige Kritikpunkt meinerseits. Hat mich etwas raus gerissen.
      - Jon vereint den Norden (Boah, hatte ich Gänsehaut :D)
      - Spannungen zwischen Sansa und Jon
      - Littlefinger plant wieder irgendwas, dieses grinsen verheißt nichts gutes. Aber geil wie Sansa gereift ist und ihm schön in die Parade fährt :D
      - Die White Walker rücken weiter vorran mit einer Armee.. Unter anderem diversen Riesen und was alleine einer bzw. 2 davon anrichten können haben wir nun schon ein paar mal gesehen
      - Der Hund und die Bruderschaft werden auch eher früher als später mitmischen. Und man erfährt in welche Richtung es die Walker verschlägt. Bin auch Mega gespannt auf ein Wiederstehen zwischen Clegane und Brienne
      - Sam erfährt das Dragonstone fast komplett aus Drachenglas besteht und petzt das gleich Jon. Vorbereitung zwischen einem ersten Treffen von J+D? Überhaupt die Kulisse war ja wohl der absolute Oberhammer. Und der Marsch von Dany wie sie die Insel erkundet. Hammer. Und wo der Jorah steckt scheint nun auch klar zu sein.
      - Bran findet auch endlich mal wieder Anschluss und hat hoffentlich demnächst mal etwas Ruhe und Zeit seine Skills rauszuhauen.
      - Euron.. naja, ok, kann man so machen, wirkte aber irgendwie.... anders. Auf jeden Fall wird ordentlich Spannung aufgebaut was für ein Geschenk er denn seiner Zukünftigen machen möchte. Sollte jedenfalls schnell gehen, denn Dany verliert auch keine Zeit. Ich kann mich der obrigen Vermutungen nur anschließen und tippe auf ein Wiedersehen zwischen Cersei und Tyrion.
      - Überhaupt scheint Jamie nicht mehr ganz so im Einklang mit den Entscheidungen seiner Schwester zu sein.
      - Und Tyrion hat sich mal dezent zurückgehalten

      Wie schafft man es das alles in eine Folge zu verpacken ohne das es gehetzt wirkt und dann noch Zeit zu haben eine extrem witzige Sequenz mit Sam so in die länge zu ziehen? Genial.

      Und nun eine Woche warten :O

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kueni ()

    • Neu

      Terminator_T-101 schrieb:

      kathamesser1985 schrieb:

      Das Euron sich Tyrion schnappt kam mir auch als erster Gedanke oder vllt doch Arya :kratz:
      Also über Tyrion wird sie sich bestimmt mehr freuen, als über Arya. Wüsste jetzt auch nicht, wieso Cersei da einen speziellen Groll auf Arya haben sollte, mal abgesehen davon, dass sie eine Stark ist. Da wäre Sansa schon offenstichtlicher, da sie ja noch immer denkt, dass sie Joffrey getötet hat.
      Naja dann hat sie was gegen Jon in der Hand. Würde ihr auf alle fälle Vorteile bringen.
      ]
    • Neu

      Hat mir gut gefallen, die Folge. Nicht zuletzt deswegen, weil ich vor ein paar Jahren nicht einmal im Traum gedacht hätte, dass diese Geschichte jemals einen Abschluss findet, wenn auch (zuerst?) im TV statt im Buch. Und jetzt geht's langsam aber sicher aufs Finale zu, sogar Cersei muss feststellen, dass alle ihre Kinder tot sind, Daenerys kommt in Dragonstone an und Arya übt weiter fleißig Rache.
      HISST DIE FLAGGEN!
    • Neu

      kathamesser1985 schrieb:

      Terminator_T-101 schrieb:

      kathamesser1985 schrieb:

      Das Euron sich Tyrion schnappt kam mir auch als erster Gedanke oder vllt doch Arya :kratz:
      Also über Tyrion wird sie sich bestimmt mehr freuen, als über Arya. Wüsste jetzt auch nicht, wieso Cersei da einen speziellen Groll auf Arya haben sollte, mal abgesehen davon, dass sie eine Stark ist. Da wäre Sansa schon offenstichtlicher, da sie ja noch immer denkt, dass sie Joffrey getötet hat.
      Naja dann hat sie was gegen Jon in der Hand. Würde ihr auf alle fälle Vorteile bringen.
      Aus dem Kontext ihrer Konversation (Verräter in der Familie) schließe ich zunächst auf Tyrion, das würde Sinn ergeben. Darüber hinaus gibt sie ihm die Schuld an dem Tod ihres Vaters und ihres Sohnes, das ließe sich wohl selbst mit den Sandschlangen nicht mehr toppen.

      Was Arya angeht: Woher soll er überhaupt von ihr wissen? Für mich klang das so, als hätte er schon eine ziemlich konkrete Idee, und da fällt Arya m.E. komplett raus.

      Sansa wird vermutlich ihr Showdown mit Kleinfinger erleben, außerdem wird sie von Euron ohne Hilfe schwierig aus dem Norden zu entführen sein. Möglicherweise spielt Kleinfinger hier wieder ein doppeltes Spiel, dramaturgisch läuft es meiner Meinung nach aber eher auf ein Finale zwischen den beiden hinaus - auf der anderen Seite zeichnet sich in der Tat ab, dass Sansa noch irgendwas Kontraproduktives abzieht.
    • Neu

      Terminator_T-101 schrieb:


      Aragones schrieb:


      Und die Flotte Euron Graufreuds erscheint mir viel zu groß, um sie in so kurzer Zeit aufzubauen.
      Wieso kurze Zeit? Denke mal, dass da schon ein paar Monate vergangen sind, nachdem Euron den "Eisernen Thron" (indem Fall von den Eisen Inseln ;) ) erklummen hatte. Am Ende jener Folge brachen ja Theon und Asha nach Essos auf, um sich Dany anzuschließen und in dieser Folge kam Dany ja endlich in Westeros an. Sind also womöglich in der Zwischenzeit schon min. 3-4 Monate vergangen.

      Ich glaube um 1000 Schiffe zu bauen braucht man wesentlich mehr wie 3-4 Monate. Und das die kargen Iron Islands über genug Werften, Holz und andere Ressourcen verfügen um eine derart große Flotte aufzubauen kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke man hat hier zugunsten der Dramaturgie auf die Logik verzichtet.
    • Neu

      Aragones schrieb:

      Ich glaube um 1000 Schiffe zu bauen braucht man wesentlich mehr wie 3-4 Monate. Und das die kargen Iron Islands über genug Werften, Holz und andere Ressourcen verfügen um eine derart große Flotte aufzubauen kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke man hat hier zugunsten der Dramaturgie auf die Logik verzichtet.
      Wer sagt denn, dass die Schiffe alle auf den Iron Isles gebaut wurden? Euron hat ja in dieser Folge selber gesagt, dass das Meer mehr seine Heimat ist, als die Inseln. Daher kann er ja auch sonst wo die Schiffe gebaut haben oder bauen lassen. Und was die Ressourcen angeht, so kann er diese ja auch einfach nur gekauft haben von irgendwelchen Händlern. Ich meine, er ist ja jetzt "König" von den Iron Isles und während der Zeit auf dem Meer hätte er auch noch das ein oder andere gold finden/klauen können.


      Gänzlich unmöglich ist das also nicht.
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP