Marvel's Iron Fist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So nach Folge 9 war ich endgültig mit der Serie versöhnt.
      Mich hat am Anfang doch sehr gestört:
      Spoiler anzeigen
      Das Danny sich das Gift nicht aus dem Körper heilen konnte, so hat er es jetzt endlich gelernt. Super!


      Ich muss aber auch sagen das ich mich von allen Marvel/Netflix Serien am meisten auf IF gefreut habe. Der Initialdämpfer durch die Kritiker hat meine Erwartungen aber wieder in Bodennähe gebracht.

      Leider werde ich die ganze Woche brauchen um die restlichen Folgen zu schauen ;(.

      Mein Ranking wäre bei Folge 9:
      DD1
      JJ/IF (JJ hat bei mir massiv durch David Tennant gewonnen)
      DD2
      LC (und das heißt nicht das ich LC schlecht fand, nur eben die andern besser)
    • Neu

      Folge 5 nun geschaut. Was ich mich jetzt frage ist
      Spoiler anzeigen
      wieso man Madame Gao solange nur im Schatten gesehen hat. Mir war schon das erste mal klar, als sie in Meachums Turm etwas sagte, dass es Gao ist. Hat ihre Stimme im Original etwa keinen wiedererkennungswert, dass man da auf mysteriöse machen musste? :whistling:
      Bzw. noch ne Kleinigkeit am Rande: In Folge 4, nachdem Ward Danny in dem Turm seines Vaters gebracht hatte, sagt er im deutschen, dass er die Fassade hochgeklettert sei, wie Spider-Man - im Original heißt es aber nicht Spider-Man, sondern Daredevil :rolleyes:
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB
    • Neu

      Bin jetzt bei Folge 7 und mir gefällt die Serie echt gut. Die Choreos rocken,auch wenn die tatsächlich ziemlich langsam sind. Da kenn ich Kämpfer aus dem realen Leben die wesentlich schneller sind mit ihren moves. Das wirkt alles recht behäbig. Aber das stört mich nicht wirklich, da die Kämpfe allesamt sehr spannend inszeniert sind. Der Cast weiss zu gefallen. Die pace der Serie stimmt auch.
      Spannende/actionreiche Szenen wechseln im guten Tempo mit den Charakterszenen ab. So macht man das, twd.
      Die Figuren sind allesamt interessanter als der schnarchige Luke Cage. Aber die recht unlogischen Elemente bleiben: Dannys Herkunft sollte heutzutage auch ohne lebende Verwandte zweifelsfrei feststellbar sein, da Theater war lächerlich. Und ich mag ja Serienübergreifende cameos, aber das mit der Krankenschwester ist langsam lächerlich. Ebenso scheints nur 2 Anwälte in NYC zu geben


      Ich würde eine 7-8 geben bisher.
    • Neu

      bin jetzt bei folge 9 (gerade begonnen) und auch positiver überrascht, als gedacht. es dauerte zwar etwas, bis das ganze fahrt aufnahm, aber es ist auf alle fälle um längen besser als "cage" und als es die kritiken vermuten ließen. interessant finde ich, das bei "cage" die kritiken größtenteils positiv ausfielen, das ding aber bei den fans eher schlecht ankam, während es bei "iron fist" genau umgekehrt zu sein scheint...

      danny ist jedenfalls eine grundsympathische figur und ich finde auch nicht - was in vielen kritiken zu lesen war - das der darsteller keine austrahlung hätte. jedenfalls mehr als der cage-typ

      was mich diesmal nur etwas stört, ist ausgerechnet die figur von claire. ihre einführung in "IF" gefiel mir gar nicht, das war so "die müssen wir jetzt irgendwie mit einbauen..." es ist ja jetzt nicht so, das sie irgendwelche empfehlungsschreiben von daredevil, jessica oder cage hätte und damit automatisch zum "sidekick ehrenhalber" ernannt wurde und einfach überall dabei sein muss, wo's brennt. das hat in den anderen serien besser funktioniert.

      Spoiler anzeigen
      warum mußte claire denn mit nach china? das war komplett sinnlos.
    • Neu

      Damian schrieb:

      Bin jetzt bei Folge 7 und mir gefällt die Serie echt gut. Die Choreos rocken,auch wenn die tatsächlich ziemlich langsam sind. Da kenn ich Kämpfer aus dem realen Leben die wesentlich schneller sind mit ihren moves.
      Eben Folge 6 gesehen. Darin waren die Kämpfe doch schon recht schnell. Bzw. wenn die Kritiker-Fuzzies die Serie angeblich bis Folge 6 im vorab gesehen haben, wieso schreiben sie dann, dass die Kämpfe generell recht kurz wären? In Folge 6 gab es doch gleich 3 längere Kämpfe. :rolleyes:

      Luthor_1 schrieb:

      interessant finde ich, das bei "cage" die kritiken größtenteils positiv ausfielen, das ding aber bei den fans eher schlecht ankam, während es bei "iron fist" genau umgekehrt zu sein scheint...
      Tja, da sieht man mal, dass die Heinis keine Ahnung von dem Material haben. :D

      Luthor_1 schrieb:

      was mich diesmal nur etwas stört, ist ausgerechnet die figur von claire. ihre einführung in "IF" gefiel mir gar nicht, das war so "die müssen wir jetzt irgendwie mit einbauen..." es ist ja jetzt nicht so, das sie irgendwelche empfehlungsschreiben von daredevil, jessica oder cage hätte und damit automatisch zum "sidekick ehrenhalber" ernannt wurde und einfach überall dabei sein muss, wo's brennt. das hat in den anderen serien besser funktioniert.
      Wieso? In LC wurde Claire bei ihrem ersten Auftritt in der Serie ja überfallen und ihre Handtasche wurde ihr geklaut. Sie ist dem Typen dann hinter gerannt und hat ihn vermöbelt. Bislang habe ich mich immer gefragt, wann sie denn kämpfen gelernt hat, denn in DD schien sie mir immer recht hilflos zu sein. Nun können wir also davon ausgehen, dass sie also zwischen DD2 und LC mit dem Training bei Coleen Wiing angefangen hat und da sie, nachdem sie keinen Job mehr hat, sich ein biliges Dojo ausgesucht hat, liegt es doch wohl sehr nahe, dass Wiings Dojo wohl das billigste in Hells Kitchen (und vllt. auch das einzige) ist. War also vllt. so schon bereits seit LC geplant gewesen, dass man sie bei Coleen lernen lässt.
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB
    • Neu

      Terminator_T-101 schrieb:

      Damian schrieb:

      Bin jetzt bei Folge 7 und mir gefällt die Serie echt gut. Die Choreos rocken,auch wenn die tatsächlich ziemlich langsam sind. Da kenn ich Kämpfer aus dem realen Leben die wesentlich schneller sind mit ihren moves.
      Eben Folge 6 gesehen. Darin waren die Kämpfe doch schon recht schnell. Bzw. wenn die Kritiker-Fuzzies die Serie angeblich bis Folge 6 im vorab gesehen haben, wieso schreiben sie dann, dass die Kämpfe generell recht kurz wären? In Folge 6 gab es doch gleich 3 längere Kämpfe. :rolleyes:
      Och, ich finde die kurzen und knackigen Kämpfe sehr erfrischend. Diese ausufernden Endloskämpfe in DD sind für mich eher langweilig. Und nein, auch die Kampfabläufe in ep. 6 waren nicht sehr schnell. Schau dir mal Videos von aktuellen Großmeistern diverser Matial Arts an. Die Schläge und Moves sind teilweise so schnell, dass du sie kaum sehen kannst. Während es üblich ist, Zeitraffer zu benutzen, damit die Kämpfe schneller wirken musste Bruce Lee z.B. verlangsamt werden, da sonst seine Schläge auf Film teilweise nicht sichtbar waren.
    • Neu

      @Terminator_T-101

      spoilertag enthält spoiler inkl. episode 9!!!

      Spoiler anzeigen
      das claire zum training geht, fand ich noch ok und nachvollziehbar. aber wie es dann weiter ging nicht mehr so... das sie sich da einfach selbst zu dem dinner eigeladen, obwohl offensichtlich war, das danny gern mit coleen allein gewesen wäre... er wollte ihr ja schließlich auch was wichtiges sagen. und ab da war sie praktisch wie von selbst teil des teams... da hätte ich es noch glaubwürdiger gefunden, wenn coleen ihren meisterschüler mit einbezogen hätte.

      und auch die china reise fand ich total überflüssig. man hätte die alte wohl auch irgendwo in new york kidnappen können (auch wenn das ja gar nicht geplant war). und ob man das eigentlich vorhaben - also die drogenfabrik abzufackeln - nun auch eingelöst hat, wurde auch nicht geklärt. mit einem mal war man schon wieder in NY. benzin hat man immerhin schonmal verschüttet...

      dann kam gleich der nächste punkt, der schlecht gelöst war: hat meachum jr. seinen alten herrn tatsächlich in diesem tümpel entsorgen wollen??? ok, es war nachts, aber generell war ja keine eile geboten, die leiche zu los zu werden...

      btw ich finde dannys tattoo so schlecht... das motiv sieht in klein ja noch ok aus, aber so riesig über den bauch verteilt, wirkts einfach billig. ok, es ist sein symbol, aber bisher hat man es erst 2-3 mal überhaupt gesehen, von daher hätte man das für die serie auch eleganter lösen und es in kleinrer form z.b. auf dem oberarm oder rücken bringen können...

      aber das ist jetzt alles jammern auf hohem niveau. generell gefällts mir überraschend gut.


      cage finde ich mittlerweile noch überfüssiger für die defenders als vor IF... und wenn er unbedingt dabei sein muß, dann eine etwas ausführlichere einführung in JJ ausgereicht, statt dieser öden serie. bei den avengers hat doch auch nicht jedes mitglied einen solofilm spendiert bekommen und es funktioniert trotzdem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Luthor_1 ()

    • Neu

      Damian schrieb:

      Och, ich finde die kurzen und knackigen Kämpfe sehr erfrischend. Diese ausufernden Endloskämpfe in DD sind für mich eher langweilig. Und nein, auch die Kampfabläufe in ep. 6 waren nicht sehr schnell. Schau dir mal Videos von aktuellen Großmeistern diverser Matial Arts an. Die Schläge und Moves sind teilweise so schnell, dass du sie kaum sehen kannst. Während es üblich ist, Zeitraffer zu benutzen, damit die Kämpfe schneller wirken musste Bruce Lee z.B. verlangsamt werden, da sonst seine Schläge auf Film teilweise nicht sichtbar waren.
      Ich habe jetzt aber nicht von realen Kämpfen gesprochen, sondern von den Kämpfen in Iron Fist. Denn zu Beginn der Serie, als Danny "nur" gegen normale Sicherheitsleute gekämpft hatte, sah es doch so aus, als würde er sich nur sehr langsam bewegen und die Sicherheitsleute mühelos auszuschalten. In Folge 6 dann allerdings sah dies schon ganz anders aus und war in einem normalen Kampftempo für Filme und Serien.
      Aber wenn das wirklich so ist, das bei Bruce Lee seine schläge so schnell war, das man sie verlangsamen musste, damit man in den Filmen den Schlag sehen konnte, dann nützt es ja nichts, wenn man in Iron Fist solche schnellen Schläge macht, nur um es dann wieder zu verlangsamen. Zudem sind die meisten Schauspieler in der Serie womöglich eh keiner Kämpfer und haben ihr spezielles Kampftraining womöglich erst zu Beginn der Produktion der Serie bekommen, sodass es so aussieht, als ob sie schon erfahrene Meister sind. In diesem Fall können sie ja auch noch keine solche schnellen Schläge und Tritte verteilen. Zudem passen die Darsteller ja auch immer auf, dass sie ihre Kollegen bei den Kämpfen nicht verletzten, weshalb dies auch immer eher langsam gedreht wird und dann bei der Postproduktion verschnellert wird, damit es echter aussieht (keine Ahnung wie es damals in den alten Martial Arts Filmen war, ob die sich da wirklich eins auf die Fresse gegeben haben, wenn ihre Schläge so schnell waren :D ).
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB
    • Neu

      @Luthor_1:
      WOAH! Vorsicht. Da hast du mir (und den anderen) so einen schönen Spoiler Tag gebaut und wolltest wohl nur speziell auf mein Post eingehen, packst mir dann aber noch ein paar Spoiler darein aus Episoden, die ich noch nicht gesehen habe. Ich habe ja in dem Post, auf das du dich von mir beziehst, ja noch geschrieben, dass ich erst bei Folge 6 bin.

      Luthor_1 schrieb:

      @Terminator_T-101

      Spoiler anzeigen
      das claire zum training geht, fand ich noch ok und nachvollziehbar. aber wie es dann weiter ging nicht mehr so... das sie sich da einfach selbst zu dem dinner eigeladen, obwohl offensichtlich war, das danny gern mit coleen allein gewesen wäre... er wollte ihr ja schließlich auch was wichtiges sagen. und ab da war sie praktisch wie von selbst teil des teams... da hätte ich es noch glaubwürdiger gefunden, wenn coleen ihren meisterschüler mit einbezogen hätte.

      Spoiler anzeigen
      Man hat aber in der Szene doch gesehen, das sich Colleen äußerst unwohl dabei gefühlt hatte, alleine mit Danny zu essen und Claire hat das wohl gespürt, weshalb sie sich dann so aufgedrängt hat. Und was den Meisterschüler angeht, der war zu dem Zeitpunkt ja nicht anwesend. Hätte sie ihn also erst anrufen sollen, er solle mal schnell vorbei kommen, weil Danny mit ihr alleine Essen wollte? ;)

      Luthor_1 schrieb:

      Spoiler anzeigen
      btw ich finde dannys tattoo so schlecht... das motiv sieht in klein ja noch ok aus, aber so riesig über den bauch verteilt, wirkts einfach billig. ok, es ist sein symbol, aber bisher hat man es erst 2-3 mal überhaupt gesehen, von daher hätte man das für die serie auch eleganter lösen und es in kleinrer form z.b. auf dem oberarm oder rücken bringen können...

      Spoiler anzeigen
      Was genau fandest du daran billig? Dass es für dich nicht wie ein Tattoo aussah, sondern (in deinen Augen) nur so aussah, als ob es aufgemalt ist? Oder magst du die Form, wie es in echt aussieht, nicht?

      Luthor_1 schrieb:

      cage finde ich mittlerweile noch überfüssiger für die defenders als vor IF... und wenn er unbedingt dabei sein muß, dann eine etwas ausführlichere einführung in JJ ausgereicht, statt dieser öden serie. bei den avengers hat doch auch nicht jedes mitglied einen solofilm spendiert bekommen und es funktioniert trotzdem.
      Also ich mag LC auch beim 3. mal schauen noch sehr gerne. :] Okay, ist zwar für mich bislang auch noch die Schlechteste von den 4 Serie, dennoch bewegt sich die Serie für mich auf einem gutem Niveau und ist eine wohltuende Abwechslung zu den DC Serien von TheCW, wo uns manchmal wirklich einfach nur hirnloser Blödsinn aufgetischt wird (Stichwort Arrow Staffel 4).
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB
    • Neu

      ups, ich hab mal einen hinweis rangemacht für zukünftige leser des spoilertags... ich gelobe besserung.

      3. mal LC????? ich fand schon das erste mal unerträglich und so lang wie 3 staffeln, das schaffe ich kein zweites mal.

      zum tattoo: alles fand ich billig... für so ein riesenmotiv war das zu einfach gehalten. ja, ich weiss, in den comics ist es auch so, aber in real siehts doof und einfach nur aufgemalt aus. da man sich ja auch sonst nicht sklavisch an die comicvorlagen hält, hätte man das auch gern abändern können. kleiner und an anderen körperstellen hätte es mir besser gefallen. oder ganz ohne tattoo hätte er sich auch einfach seine schwarze jacke mit dem symbol besticken lassen können. das wär dann gleich sowas wie ein kostüm.
    • Neu

      Was das Pseudo Tattoo angeht. Es ist doch keines, nicht im Comic und nicht bei Neflix. Also geht Details oder Schattierungen hinzufügen nicht so einfach.

      @Terminator_T-101 Das mit
      Spoiler anzeigen
      Daredevil statt Spider-man
      ist ein herber Rückschlag für mich. Dachte die hätten Eier in der Hose gehabt, hatte aber wohl nur das Synchronstudio.
      Was
      Spoiler anzeigen
      Gao angeht, hast du Recht, für mich war es aber durch den Stock klar.


      Wenn einer langsame Kämpfe sehen will, soll er noch mal den Endboss beim Turnier anschauen, bzw. den Kampf gegen ihn.

      Fand Claire auch etwas krampfhaft eingebaut. Die lernt doch das Kämpfen am Ende von LC oder DD2 wo sie Coleens Flugblatt findet. Einem Taschendieb auf die Schnauze geben kann man auch so.


      Ich liebe ja die Serie "Luke Cage" aber nicht Luke Cage darin. Das gute daran ist imho der Machtpoker zwischen Black Mariah und Cottonmouth.
      "Shogo's mom has got it going on"

    • Neu

      Terminator_T-101 schrieb:

      Nun können wir also davon ausgehen, dass sie also zwischen DD2 und LC mit dem Training bei Coleen Wiing angefangen hat und da sie, nachdem sie keinen Job mehr hat, sich ein biliges Dojo ausgesucht hat, liegt es doch wohl sehr nahe, dass Wiings Dojo wohl das billigste in Hells Kitchen (und vllt. auch das einzige) ist. War also vllt. so schon bereits seit LC geplant gewesen, dass man sie bei Coleen lernen lässt.

      In einer der vorherigen Serien, sieht man tatsächlich auch wie Claire die Nummer/Adresse von Colleens Werbeflyer abreißt.
    • Neu

      Jessica_Jones schrieb:

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Dachte die hätten eier in der Hose gehabt, hatte abr wohl nur das Synchronstudio.
      Was meinst du mit das Synchronstudio hätte Eier gehabt? Weiß New York schon von Spidey?
      ? Na wenn es im Originalton heißt Iron Fist sei rumgeklettert wie
      Spoiler anzeigen
      Daredevil und nur im deutschen heißt es "wie Spider-Man".
      Ich war von DIESEM Namedropping richtig beeindruckt, jetzt bin ich es nicht mehr.
      "Shogo's mom has got it going on"

    • Neu

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      @Terminator_T-101 Das mit
      Spoiler anzeigen
      Daredevil statt Spider-man
      ist ein herber Rückschlag für mich. Dachte die hätten Eier in der Hose gehabt, hatte aber wohl nur das Synchronstudio.
      Kam mir gleich so komisch vor, als ich das gehört habe, weil man bislang nie in einer Netflix Serie den Namen eines anderen Heldens aus den Filmen gehört hat. Wenn die mal erwähnt werden, dann sagen die Leute einfach nur so was wie "der große Grüne", "der Flaggenmann" oder "der mit dem Hammer".

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Was
      Spoiler anzeigen
      Gao angeht, hast du Recht, für mich war es aber durch den Stock klar.

      Ja, das war dann noch ein weiteres Indiz für mich.

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Fand Claire auch etwas krampfhaft eingebaut. Die lernt doch das Kämpfen am Ende von LC oder DD2 wo sie Coleens Flugblatt findet. Einem Taschendieb auf die Schnauze geben kann man auch so.
      Ja? Muss mir wohl entgangen sein mit dem Flyer.

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Ich liebe ja die Serie "Luke Cage" aber nicht Luke Cage darin. Das gute daran ist imho der Machtpoker zwischen Black Mariah und Cottonmouth.
      Der Machtpoker ist aber auch das einzige gute an Cottenmouth. Sonst finde ich ihn eher blass.
      Spoiler anzeigen
      Diamondback
      finde ich da wesentlich besser, als Lukes Gegner.
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB
    • Neu

      Terminator_T-101 schrieb:

      Der Machtpoker ist aber auch das einzige gute an Cottenmouth. Sonst finde ich ihn eher blass. * Spoiler* finde ich da wesentlich besser, als Lukes Gegner.

      Echt? Ich sehe es genau andersherum. Diamondback hat mir die zweite Hälfte der Serie echt versaut.
      So gut wie nicht eingeführt, übernimmt er Alles, ohne ersichtliche Fähigkeiten oder Hintergründe.
      Charismatisch ist er, für mich, auch null. (Da war Cottonmouth um Welten besser)
      Der hat als Gegner für 2-3 Folgen gut funktioniert, aber danach hätte es jemand Anderen gebraucht.
      (Freut mich aber, dass es auch Leuten gefällt)

      Das mit dem Namedropping, ist wirklich komisch. Die englische Variante passt tatsächlich besser ins Bild.
    • Neu

      Raphero schrieb:

      Terminator_T-101 schrieb:

      Der Machtpoker ist aber auch das einzige gute an Cottenmouth. Sonst finde ich ihn eher blass. * Spoiler* finde ich da wesentlich besser, als Lukes Gegner.
      Echt? Ich sehe es genau andersherum. * Spoiler* hat mir die zweite Hälfte der Serie echt versaut.
      So gut wie nicht eingeführt, übernimmt er Alles, ohne ersichtliche Fähigkeiten oder Hintergründe.
      Charismatisch ist er, für mich, auch null. (Da war Cottonmouth um Welten besser)
      Der hat als Gegner für 2-3 Folgen gut funktioniert, aber danach hätte es jemand Anderen gebraucht.
      (Freut mich aber, dass es auch Leuten gefällt)
      Naja, bei mir ist es halt das Mysteriöse an ihm, was mir so gefällt, das man zunächst so gut wie nichts über ihn weiß. Aber mit der Zeit klärt sich das ganze ja etwas auf. So wird ja erklärt, das
      Spoiler anzeigen
      Diamondback Luke Bruder ist - von dem Luke bisher nichts wusste - aber DB seit sie Kinder waren Eifersüchtig war, weil DBs Vater Luke lieber mochte, als ihn und DB quasi aus der Familie verstoßen wurde. So waren sie keine Brüder mehr, sondern nur noch Cousin. DB rächte sich an ihm, in dem er Luke den Mord anhing, weshalb er damals nach Seagate geschickt wurde. Als er dann durch das Experiment Superkräfte bekam, wurde DB noch eifersüchtiger auf Luke, weshalb er nun nach Harlem kam, um ihn entgültig zu erledigen/töten.
      Die Bewegründe sind zwar recht kindisch, aber dennoch funkioniert DB als Gefahr für Luke besser als Cottenmouth für mich.
      10-jähriges Jubiläum


      Back to the Roots: 30.05.2006-30.05.2016

      Lesereihenfolgen & Comic Cover Tauschbörse

      Verkaufe "The Origin of Generation X" (The Phalanx Covenant) US-TPB