LaLes DC Dark Re-Read

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rhodoss schrieb:

      Also wenn du eins mit deinem Re-Read geschafft hast, dann Interesse an der Dark-Sparte wecken.
      Als ob ich je eine andere Absicht gehabt hätte. :D Es lohnt sich aber definitiv.
      Crimson ist damals leider an mir vorbeigegangen. Holst du dir die Neuauflage?


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • Mit den ersten vier Blocks sind wir durch und der fünfte widmet sich ganz dem Event Forever Evil, das auch an der Dark-Sparte nicht spurlos vorüberging.

      Forever Evil wurde von langer Hand vorbereitet und das ein oder andere deutete sich bereits in folgenden Ausgaben an:

      - Justice League #8
      - Justice League #0 (II)
      - Shazam
      - Justice League 18
      - Justice League 19
      - Justice League 20.

      Dazu will ich an dieser Stelle aber nichts weiter schreiben. Wer mag, kann das gerne in den entsprechenden Review-Threads nachlesen.

      In diesem Beitrag soll es um die direkte Vorgeschichte, den Trinity-War gehen. Bei der Reading Order hierzu hatte ich mich an dieser Seite orientiert. Die entsprechenden Ausgaben erschienen in Deutschland in

      - Pandora #1 - Die Quelle des Bösen
      - Justice League #21
      - Justice League #22
      - Justice League #23
      - Constantine #1 (V) - Der Funke und die Flamme.

      Im Folgenden will ich zu jedem einzelnen US-Heft - dabei der o.a. Reading Order folgend - eine kurze Zusammenfassung schreiben und so den kompletten Trinity-War wiedergeben. Am Schluss soll es dann ein kurzes Fazit geben.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • Pandora #1 - Drei Millionen Tage



      Autor: Ray Fawkes
      Zeichner: Daniel Sampere und Patrick Zircher

      Pandora hat vor rund 10.000 Jahren die nach ihr benannte Büchse geöffnet und damit die sieben Todsünden befreit. Dafür wurde sie vom Rat der Ewigkeit zur Unsterblichkeit verdammt um fortan Zeugnis von ihrer Untat zu geben. Eines Tages erscheint ein Ratsmitglied und trägt ihr auf die im Inneren der Büchse befindliche Macht zu nutzen um die Sünden erneut einzusperren. Dazu muss jemand, der reinsten oder finstersten Herzens ist die Büchse öffnen...

      Justice League #22 - Die Karte des Todes



      Autor: Geoff Johns
      Zeichner: Ivan Reis

      Während sich die Justice League von den kürzlich auf sie unternommenen Angriffen erholt, bricht Shazam nach Khandaq auf um dort die sterblichen Überreste von Black Adam zu bestatten. Bevor ihm die Liga dorthin folgen kann, sucht Pandora Superman auf, den sie für den Richtigen hält die Büchse zu öffnen. Der Versuch schlägt jedoch fehl und etwas ergreift noch unerkannt Besitz vom Mann aus Stahl. In Khandaq eskaliert dann die Lage als neben der Liga auch die JLA eintrifft um Shazam außer Landes zu bringen. Als Superman Dr. Light tötet entbrennt ein Kampf zwischen den Ligen.

      Die Fäden im Hintergrund zieht der Outsider und ein Metawesen namens Plastique schaltet Madame Xanadu aus...

      Justice League of America #6 - Fragen



      Autoren: Geoff Johns und Jeff Lemire
      Zeichner: Doug Mahnke

      Nach dem Tod von Doctor Light lässt sich Superman festnehmen um eine Untersuchung des Vorfalls zu ermöglichen. Jedem scheint klar, dass er den Tod Dr. Lights nicht willentlich verschuldete. Derweil wendet sich Wonder Woman an die Justice League Dark und bittet um deren Hilfe. Währenddessen dringt The Question in das ARGUS-Hauptquartier ein und behauptet zu wissen wer für den Tod Dr. Lights verantwortlich ist...

      Justice League Dark #22 - Das Kartenhaus



      Autor: Jeff Lemire
      Zeichner: Mikel Janin

      The Question erzählt Superman, dass Dr. Psycho in Khandaq war und für den Einfluss verantwortlich zeichnet, der ihn dazu brachte Dr. Light zu töten. Er befreit ihn und weitere Helden schließen sich ihnen an um den Schurken ausfindig zu machen. Eine Gruppe um Wonder Woman hingegen begibt sich auf die Suche nach Pandora und zurück bleibt eine weitere Gruppe um Batman. Dieser unterbreitet der Phantom Stranger einen unglaublichen Vorschlag.

      Der Outsider wirkt weiter im Hintergrund und brüstet sich vor der geblendeten Madame Xanadu damit, dass die sich um ihn herum gruppierte Secret Society bereits gewonnen hat...

      Constantine #5 - Donnerwetter



      Autor; Ray Fawkes
      Zeichner: Renato Guedes

      Als Wonder Womans Aufruf zur Suche nach Pandora die Ligen entzweite, nahm Constantine Shazam beiseite und verschwand mit ihm. Unter einem Vorwand nahm er Billy Batson seine Kräfte, mit der Absicht diese zu versiegeln, sieht sich kurz darauf aber in einer tödlichen Auseinandersetzung mit einem Dämon der Kalten Flamme. Als er Shazams Kräfte daraufhin wieder verliert und der ihn verlässt, hat er aufgrund der erlittenen Verletzungen eine Nahtoderfahrung.

      Phantom Stranger #11 - Ein törichter Mann



      Autor: J. M. DeMatteis
      Zeichner: Fernando Blanco

      Der Phantom Stranger dringt mit Batman, Deadman und Katana ins Jenseits vor um den verstorbenen Arthur Light nach den Umständen seines Todes zu befragen. Der kann sich allerdings nicht erinnern. Als sich die Gruppe daran macht, mit Light das Jenseits zu verlassen um die Tat Supermans ungeschehen zu machen, tritt der Engel Zauriel auf den Plan und löscht den Stranger, wie diesem für den Fall eines erneuten Vordringens in jenseitige Sphären angekündigt wurde, aus.

      Pandora #2 - Blutvergiessen



      Autor: Ray Fawkes
      Zeichner: Daniel Sampere

      Nachdem es Superman nicht möglich war die Büchse zu öffnen versucht es Pandora nun mit der Person, die aus ihrer Sicht das finsterste aller Herzen hat - Vandal Savage. Aber selbst der scheint über einen guten Kern zu verfügen und scheitert. Inzwischen haben die Regierungsbehörden Pandora auf Platz Eins der Liste meistgesuchter Personen gesetzt und ARGUS und S.H.A.D.E. arbeiten zusammen um sie auszuschalten.

      Justice League of America #7 - Auf eine Karte



      Autoren: Geoff Johns und Jeff Lemire
      Zeichner: Doug Mahnke

      Die Gruppe um Superman macht in Khandaq Dr. Psycho ausfindig. Allerdings stellt sich heraus, dass dieser nicht für die Manipulation Supermans verantwortlich zeichnet.

      Pandora versucht derweil weiter ihr Glück und will Lex Luthor, der in einem Militärgefängnis einsitzt, einen Versuch unternehmen lassen die Büchse zu öffnen. Zuvor erscheint jedoch die Gruppe um Wonder Woman und das Artefakt ergreift Besitz von der Amazone.

      Batman, Deadman und Katana erreichen das Haus der Mysterien und der Phantom Stranger weist sie aus dem Jenseits an Madame Xanadu zu suchen, die weiß wer hinter allem steckt.

      Als die Gruppe um Superman im ARGUS-HQ eintrifft explodiert dort der Körper Arthur Lights in einer gewaltigen Detonation...

      Justice League Dark #23 - Enthüllung



      Autor: Jeff Lemire
      Zeichner: Mikel Janin

      Shazam greift in die Auseinandersetzung um Wonder Woman und die Büchse ein und nimmt diese an sich. Dabei wird die magische Sphäre heftig erschüttert und Deadman, der für einen Augenblick alle Magiebegabten spüren kann, erfährt so den Aufenthaltsort von X. Shazam kann die Büchse nicht halten und Constantine nimmt diese an sich. Gemeinsam mit Zatanna wird er an den Tempel des Hephaistos in Athen versetzt wo Madame Xanadu festgehalten wird. Als dort auch die Gruppe um Batman eintrifft, zeigt sich der Outsider und offenbart den Helden, dass er mittels der Büchse ein Portal zu öffnen beabsichtigt...

      Pandora #3 - Bekämpf die Flut



      Autor: Ray Fawkes
      Zeichner: Daniel Sampere

      Während sich die Helden unter dem Einfluss der Büchse und der sieben Todsünden stehend um das Artefakt streiten, sucht Pandora verzweifelt einen Weg den Einfluss der von ihr Freigelassenen zu unterbinden. Erinnerungen an ausgewählte Gespräche während ihres langen Lebens lassen sie erkennen, dass sie die Manifestationen der Sünde nur dann bekämpfen kann, wenn sie sich ihrer eigenen Sünden bewusst wird. Neid ist die Nummer Eins auf ihrer Liste...

      Justice League #23 - Conclusion



      Autor: Geoff Johns
      Zeichner: Ivan Reis

      Als die letzten Helden am Tempel des Hephaistos eintreffen, fallen sie - unter dem Einfluss der Büchse stehend - übereinander her. Während einer kurzen Ruhephase entdeckt Elemental Woman einen Kryptonitsplitter in Supermans Hirn und Atom gesteht, dass sie diesen in Khandaq in den Nerv rammte, der für Supermans Hitzeblick zuständig ist. Zeitgleich wird Cyborg von Grid, einem Virus, übernommen und der Outsider nimmt die Büchse an sich. Als er mit ihr ein Portal zu Erde-3 öffnet, erscheint das Crime Syndicat und greift die Ligen an...

      Fazit:

      Das war es also, das große Vorspiel zum das komplette DCU umspannenden Mega-Event Forever Evil. Ich fands sehr unterhaltsam aber natürlich endet es mit einem fiesen Cliffhanger. Dass die Büchse unterm Strich ein technisches Gerät und ganz weit weg von einem mystischen Gegenstand ist, empfand ich als einen gelungen Twist. Ob das, was man hier und im folgenden Event schrieb, das ist, was man bei Beginn der New52 mit Pandora geplant hatte, weiß ich nicht. Ich habe da aber leise Zweifel weil mich die Ankündigung sehr viel mehr erwarten ließ. Okay, mit dem Darkseid-War gab es gegen Ende der New52 noch einen ordentlichen Nachschlag. Bei der Nummer war Pandora aber - wenn ich das richtig erinnere - außen vor. Und dann hatte Mr. Johns die Idee mit Rebirth...

      Also, wer sich für Actionspektakel mit Massen an Helden und Schurken von guten Autoren und guten Zeichnern begeistern kann, der ist mit dieser Story bestens bedient. Wer die Dark-Sparte lieber in den Randgebieten des DCU hätte, wird dem Trinity War womöglich nicht so viel abgewinnen können. Spätestens in Forever Evil: Blight machen die Dark-Serien jedoch wieder ihr eigenes Ding. Aber dazu kommen wir noch.

      Link Section

      Weiter geht es in Pandora #2 - Herrschaft des Bösen.

      Reading Order


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LaLe ()

    • Pandora #2 - Herrschaft des Bösen war für mich der Band an dem ich am meisten verzweifelte, weil die Constantine-Nummern dort fehlplatziert waren. Da waren die Paninis aber wohl zu dicht an den US-Nummern dran um sich vorab eine günstigere Veröffentlichungsweise einfallen lassen zu können. Constantine 6-8 sind ein Fremdkörper und die 5 hätte man mit mehr Vorlauf vielleicht auch anders veröffentlicht. Dazu aber mehr in Kürze.

      Ansonsten war die Reading Order zum Event beim Reread sehr hilfreich.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • Pandora #2 - Herrschaft des Bösen
      (enthält US-Trinity of Sin: Pandora 4-5, US-Trinity of Sin: The Phantom Stranger 12-13, US-Constantine 6-8)



      Autoren: Ray Fawkes (Pandora und Constantine), J. M. DeMatteis (The Phantom Stranger)
      Zeichner: Francis Portela (Pandora), Fernando Blanco (Phantom Stranger), Renato Guedes (Constantine 6), Szymon Kudrowski (Constantine 7), ACO (Constantine 8 )

      Hier geht es zum Review von @Ahappyfreak

      Spoiler anzeigen
      John Constantine ringt mit dem Tod und seine Gegner nutzen die Lage sofort aus. Tamarak findet sein Versteck, nimmt alle dort verwahrten Artefakte an sich und initiiert ein mächtiges Ritual, das alle magische Macht auf das Führungstrio der Kalten Flamme vereint. Constantine wird in der Folge in die Machtkämpfe innerhalb des Ordens verwickelt und von Sargon und Tamarak benutzt um Mister E. auszuschalten und seinen Teil der Kräfte auf die anderen beiden zu übertragen. Im Anschluss daran tritt er zum Schein der Kalten Flamme bei und entschließt sich in den Kampf gegen das Crime Syndicat einzugreifen.

      Nachdem das Crime Syndicate seine Herrschaft errichtet hat, wird Pandora für kurze Zeit auf Erde Drei versetzt und bekommt einen Eindruck davon was ihrer Welt droht. Nach ihrer Rückkehr bittet sie ihren Verbündeten Marcus die zerstörte Büchse zu reparieren. Sie selbst sucht den Outsider auf um von diesem in Erfahrung zu bringen wie sie das Syndicate wieder zurückschicken kann. Dabei ist ihr jedoch kein Erfolg beschieden und unvermittelt findet sie sich in Ketten geschlagen am Fels der Ewigkeit wieder wo sie von John Constantine aufgefordert wird sich seinem Kampf gegen das Böse anzuschließen.

      Der Phantom Stranger erfährt Gnade und wird für sein zweimaliges Opfer mit der Tilgung zweier Silberstücke und dem Erhalt seiner Existenz belohnt. Zurück auf der Erde wird er Zeuge wie ein veränderter Chris Esperanza Terrence Thirteen das Leben rettet und der Sin-Eater, begleitet von seinem Herrn, einem sehr viel bösartiger auftretenden Hund als der, der dem Stranger gebietet, alles auslöschen was noch an Philip Stark erinnert. Derart "befreit" sucht der Stranger The Question auf und beide werden von John Constantine zum Fels der Ewigkeit geholt wo ihnen dasselbe Angebot unterbreitet wird wie Pandora.


      Dieser Band bildet das Verbindungsglied zwischen dem Trinity War und Forever Evil: Blight. Für leichte Verwirrung sorgen dabei die Constantine-Hefte, die in diesem Band chronologisch verkehrt erst am Ende kommen und denen die Verbindung zwischen Constantine #8 und Pandora #5 sowie Phantom Stranger #13 fehlt. Aufklärung wird erst der nächste Band der Justice League Dark bringen.

      Auf den redaktionellen Seiten gibt es dann noch eine Erklärung warum es mit Constantine nicht im zweiten Soloband, sondern an dieser Stelle weitergeht. Warum dann dieser Band, der mehr Constantine als sonst was enthielt nicht einfach Constantine #2 wurde, entzieht sich dabei aber meinem Verständnis. Zusammen mit US-Justice League 24+25, die offiziell bereits Teil von Forever Evil: Blight sind, wäre das eine ganz runde Sache geworden. Aber vermutlich war man zu dicht an den US-Ausgaben dran um das besser planen zu können.

      Abgesehen vom Pandora-Teil entwickeln sich die Serien bis hierhin noch recht unabhängig vom Event, was sich mit Blight jedoch ändern wird. Beim Phantom Stranger bekommt die Thematik um Philip Stark und den Sin-Eater einen runden Abschluss und für Constantine und seine Auseinandersetzung mit der Kalten Flamme gilt ähnliches. Letztere findet dann ihre Fortsetzung im Anschluss an das Event.

      Für Neueinsteiger und Leser, die den Trinity War, Constantine #1, Pandora #1 oder Phantom Stranger #1 nicht gelesen haben ist dieser Band eine denkbar ungeeignete Lektüre. Für Komplettisten ist er ein Lückenstopfer und mit dem Wissen von heute würden die Paninis vermutlich eine andere Aufteilung vornehmen. Denn selbst innerhalb des Bandes macht die Anordnung der Constantine-Hefte ans Ende keinen Sinn.

      Abgesehen von den beschriebenen Unklarheiten ist damit alles für Forever Evil: Blight bereitet. Ich werde aber erst einmal mit dem für die Dark-Sparte überschaubaren Villains Month weitermachen.

      Link Section

      Fortgesetzt wird die Handlung aus Constantine #1 - Die Kalte Flamme und Pandora #1 - Die Quelle des Bösen.

      Die Handlung wird fortgesetzt in Justice League Dark #4 - Forever Evil - Blight: Hexenkessel.

      Reading Order


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von LaLe ()

    • Wie angekündigt verschnaufen wir kurz und widmen uns dem Villains Month bevor es mit Forever Evil: Blight weitergeht. Der war hinsichtlich der Dark-Sparte recht übersichtlich und eines der Hefte erschien sogar unter dem Label der Justice League. Erste Besprechungen gab es hier:

      Forever Evil #2 von @Kal-L
      Forever Evil Sonderband #2 von @Ahappyfreak
      Forever Evil Sonderband #4 von Ahappyfreak


      Justice League Dark #23.1 - Geisterwirbel
      (enthalten in Forever Evil #2)



      Autoren: Ann Nocenti und Dan DiDio
      Zeichner: ChrisCross, Fabrizio Fiorentino, Tom Derenick

      Als Killer Croc das Schwert von Katana zerstört (nachzulesen in XXX), wird der Creeper, ein Oni, freigesetzt. Er besetzt den Körper des verstorbenen Jack Ryder, eines TV-Moderators, der vom Phantom Stranger verraten wurde (nachzulesen in Phantom Stranger #1) und beginnt damit eine Schneise der Zerstörung zu ziehen...

      Inhaltlich war dieses Heft kein großer Wurf und optisch schwankte es zwischen solide und gut geraten. Die Nummer hat man schnell vergessen zumal da entgegen der im Nachwort geäußerten Spekulationen nichts mehr nachkam. Sofern ich das nicht ebenfalls verdrängt habe...


      Justice League Dark #23.2 - Schatten der Seele
      (enthalten in Forever Evil Sonderband #2)



      Autor: Dan DiDio
      Zeichner: Philip Tan

      Gordon Jacobs, ein gescheiterter Wissenschaftler, setzt alle Hoffnung seine Vision doch noch wahrwerden zu lassen auf einen mystischen Gegenstand - den Schwarzen Diamanten. Der ist Quell großer Macht, dient jedoch primär als Gefängnis für den Schattendämon Eclipso. Dem gelingt es Jacobs dahingehend zu beeinflussen ihn zu befreien. Die neue Verbindung zwischen Mensch und Dämon ist noch recht fragil, Letzterer gewinnt jedoch zunehmend an Einfluss...

      Dan DiDio gelingt es Eclipso als abgrundtief böse darzustellen und dies auch auf eine unterschwellige Art und Weise, die ganz im Gegensatz zur Darstellung in der Serie Sword of Sorcery einen nicht zu unterschätzenden Horroreffekt erzeugt. Spielt er hier doch eher die Rolle des Versuchers und weniger die des mordbrennenden Eroberers. Zeitlich ist die Episode wohl nach allen anderen Auftritten während der New52, auf die verwiesen wird, anzusiedeln. Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass Eclipso vor Justice League vs. Suicide Squad eine Rolle spielte bzw. wie er wieder in den Diamanten verbannt wurde.

      Die Zeichnungen von Philip Tan sind richtig gut geraten und die Hauptperson kommt absolut bösartig rüber, was beim Tragen einer "Narrenkappe" schon mal daneben gehen kann. Für mich eine starke Nummer mit einem meiner Lieblingsschurken.


      Justice League #23.3 - Wähl Q für Qued
      (enthalten in Forever Evil Sonderband #4)



      Autor: China Miéville
      Zeichner: 21 verschiedene

      Eine Bande Jugendlicher eignet sich eine Wählscheibe an und kommt damit einer Gangsterbande in die Quere. In die Auseinandersetzung greift auch der Tausendfüssler ein, dem die Scheibe einst entwendet wurde. Bevor er diese wieder an sich nehmen kann erscheint die Heldin Retter-Jill und knockt ihn aus...

      Die völlig wirr geratene Geschichte erinnert ein wenig an die geniale Serie Dial H ist aber ehrlich gesagt das schwächste Heft aus der Feder Miévilles. Am interessantesten fand ich noch die Masse an Zeichner, die sich hier verewigt haben. Neben Alberto Ponticelli seien insbesondere Mateus Santolouco, Liam Sharp, Jock, Jeff Lemire und David Lapham genannt.

      Der Vollständigkeit halber will ich es nicht versäumen die "erwählten" Identitäten namentlich zu erwähnen: Suffer Kate, Baba Jaga, Neurose, Electroplax, Ayenbite, Sporn, Rent, Abziehbild, Ruinierung, Lunte, Die Biege, Dämmerung, Waschlappen, Byssus, Mise-en-Abyme, Rittmeister, Captain Quag, Frontal, Galgenmann, Gartosaurus, Hermit, Der Skink, Mechasumo, Huldra, Pinata, Retter-Jill.


      Swamp Thing #23.1 - Zusammengeflickter Lebenslauf
      (enthalten in Forever Evil Sonderband #4)



      Autor: Charles Soule
      Zeichner: Jesus Saiz

      Anton Arcade wurde vom Parlament der Verwesung seines Amtes als Avatar enthoben und als Strafe für seine Anmassung an einen Ort versetzt, der keine Fäule kennt. Dort sucht ihn seine Nachfolgerin Abigail Arcade auf, die ihn gegen Auskünfte über ihre Mutter von der Fäule kosten lassen will. Als sie geht findet Arcade eine Gelegenheit zur Flucht aus seinem Exil...

      Soule erzählt eine Schauergeschichte par excellence und nach dieser Lektüre möchte man niemanden mehr sagen hören, dass er einen stärker machen will. Für diese Geschichte wird selbst @Damian den Soule-Run nicht verdammen wollen. Absolut lesenswert!

      Mein Fazit:
      Es gab zwei starke Einzelausgaben mit "Schatten der Seele" und "Zusammengeflickter Lebenslauf". Dazu kommen eine, die man schnell vergisst und eine, die immerhin als Anschauungsmaterial für einen Vergleich unterschiedlichster Zeichenstile taugt. Insofern sind die deutschen Ausgaben, die sich immerhin auf drei Publikationen verteilen nur für Komplettisten empfehlenswert. Die IMO schwächste Geschichte hat man mit Forever Evil #2 aber eh schon gekauft wenn man das Event nicht komplett ignoriert hat.

      Link Section

      Reading Order


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LaLe ()

    • Sag mal @LaLe es gibt doch noch 4 JLA Hefte die meines Wissens nach auch in TW und FE hineinspielen oder? hier diese wurden die eigentlich berücksichtigt?

      EDIT

      Ich glaub ich hab den Fehler selbst gefunden, hier bezieht es sich ja nur auf JL - DARK und ihre Figuren... wahrscheinlich wären die Hefte im Geoff Johns JL Thread besser aufgehoben oder?
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."
    • @Kloetenmann
      Forever Evil selbst war hier ja kein Bestandteil des Re-Reads. Da hatte ich mich bewusst auf den Trinity War, wenige spezifische Villains Month-Ausgaben und Forever Evil: Blight beschränkt. Und da waren die entsprechenden Ausgaben ja mit dabei. Die anderen Ausgaben der Justice League of America sehe ich als Bestandteil des Hauptevents.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • jepp, alles klar :thumbup:
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."