Star Wars Kollektion - der rezi thread (spoiler ahead)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Star Wars Kollektion - der rezi thread (spoiler ahead)

      Also, die Reihenfolge ist imo egal, jeder kann den Band posten, den er gerne möchte, ich fange aber mal bei Band 1 an:

      Band 1: Im Schatten Yavins

      Fühlt sich an wie schon x-mal gelesen. Die letzte Storyline aus dem Hause Dark Horse. Dass man sich da kein Bein mehr ausreist, ist nur allzu verständlich. Warum man ausgerechnet diesen höchst durchschnittlichen Band bei Panini zum Auftakt der Kollektion gewählt hat verstehe ich eher nicht. Inhaltlich nicht wirklich schlecht aber halt total belanglos. Zeichnerisch sind die Vehikel Top, die Charaktere haben kaum Wiedererkennungswert.

      Story: 5,5/10
      Zeichnungen: 7/10

      Band 2: Eine neue Hoffnung

      Der Inhalt ist bekannt, die neuen Kolorierung schaut sehr gut aus und lässt das Geschehen in neuem Glanz erscheinen, auch wenn die Zeichnungen an sich natürlich recht altbacken wirken. Nostalgiker kommen hier voll auf ihre Kosten. Dass der Comic dem ursprünglichen "directors cut" folgt ist natürlich ein historisches Schmankerl für alle SW Fans.

      Story: 8/10
      Zeichnungen: 6/10

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Kurze Meinung zu Band 1 und 2.

      Hab gestern den zweiten Band der Reihe gelesen und bin immernoch begeistert.

      Ich bin eigentlich kein Freund von alten Comics, aber durch die neue
      Kolorierung wirkte es nicht so altbacken und es hatte natürlich auch den
      Star Wars Bonus.

      Ob es mir auch bei einer anderen Geschichte als der Film-Adaption so gefallen hätte, weiß ich nicht.

      Ich war nur mal wieder verblüfft, wie ich zu jedem Char die Stimme aus
      den Filmen im Kopf hatte, obwohl sie selten nur so aussahen wie in den
      Filmen.

      Das Problem hatte ich ja beim ersten Band, dass ich mich einfach nicht
      wirklich reinversetzen konnte, da die Hauptchars kaum wie die Filmchars
      aussahen. Die Story an sich war echt gut, aber durch Chars eben ein
      dicker Minuspunkt =/

      Jedenfalls bin ich vom zweiten Band mehr als begeistert und ich hatte mal weider ein richtig schönes Comic-Erlebnis.

      Alleine, wie die nächsten Hefte immer angeteasert wurden, traumhaft. "Raus aus dem Hyperraum... ... rein in den Todesstern" :love:
    • Band 1 - Im Schatten Yavins
      Für mich als absoluten Star Wars Comic-Neuling ein Einstieg, der OK ist, nur das offene Ende und die Gesichter machen nicht wirklich Spaß. Für 3,99 Euro perfekt zum Anfixen für die Kollektion. Hat funktioniert bei mir.
      Schulnote: 3-

      Band 2 - Eine neue Hoffnung
      DER Comic zu DEM Film in einer sehr schönen Kolorierung. Inkl. einer tollen Cover-Galerie und Nostalgie-Faktor.
      Schulnote: 2+

      Band 3: Darth Vader und das Geistergefängnis
      Ein durchschnittlicher Comic mit schönen Zeichnungen.
      Schulnote: 3-

      Band 4: Mein Bruder, mein Feind
      Schön dichte Atmosphäre. Luke erhält nicht die Lobpreisung, die er meint zu verdienen. Das hat mir gefallen.
      Schulnote: 2-

      Die anderen beiden Bände liegen vor mir, machen aber beim Durchblättern schon einen ganz tollen Eindruck!

      Die redaktionellen Beiträge sind OK. Nicht mehr und nicht weniger.
    • Band 3: Darth Vader und das Geistergefängnis

      Eine gute Geschichte mit einem seltsamen Ende. Die Zeichnungen gefallen.
      Story&Zeichnungen 7/10

      Die Fillergeschichte ist toll. Nach der SvY stürzt Vader auf einem unbewohnten Planeten ab, auf welchem sich ein Aussenposten des Imperiums befindet.
      Die Zeichnungen eher meh.

      Story: 8/10
      Zeichnungen 5/10

      Band 4: Mein Bruder, mein Feind

      Eine Story um Loyalität, Freundschaft und Verrat.
      Tolle Geschichte, die Zeichnungen schwanken je nach Zeichner zwischen scheiße und geil.

      Story: 7-8/10
      Zeichnungen: 4/10 und 8/10

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Band 5: Säuberung
      Cool! Ein sehr spannender Band über Vaders Jagd auf die letzten verbliebenen Jedi nach Order 66. Das Gefühlschaos Anakins wird hier sehr schön dargestellt, wie ich finde. Einerseits der Hass auf die Jedi, andererseits der Kampf um die Anerkennung des Imperators ... sehr schön gemacht!
      Die Zeichnungen schwanken zwischen gut und traumhaft!
      Schulnote: 2+
    • Band 5: Säuberung

      Ich schließe mich an, ein toller Band,der auch die Verzweiflung der Jedi gut ausleuchtet. Alle Bemühungen, den dunklen Lord zu Fall zu bringen scheitern. So bildet man Legenden. Die Zeichnungen sind teilweise echt toll.

      Storys: 8-9/10
      Zeichnungen: 7-9/10

      Es ist mir im übrigen völlig egal, dass die DH Geschichten nicht Kanon sind. Eine gute Geschichte bleibt eine gute Geschichte, basta,

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Kurze Info: Seit über 40 Jahren lese und sammele ich Comics. Und bin seit 1977 Freund von Star Wars. Seltsamerweise habe ich bisher Star Wars-Comics vermieden. Die Kollektion war daher eine gute Gelegenheit, mal in das Comic-Universum des Franchise reinzuschnuppern. Tja, was soll ich sagen, ich finde es großartig! Meine Vorbehalte waren bislang immer, dass ich amerikanische Comichefte nicht so arg mag und SW mir allzu amerikanisch erschien. Bin daher überrascht, dass ich bislang viele sehr schöne und manche fast europäisch anmutende Comics entdecken konnte. Neben der Kollektion habe ich zudem alle bis heute erschienenen Comics aus dem neuen Kanon gekauft und gelesen (Leia, Chewbacca, Lando, Kanan..., die 6 Sonderbände, sowie die 3 Reprint-Bände und sogar die Rebels).
      Die Bände:

      Band 1: Im Schatten Yavins

      Auch mir gefällt, dass die Story direkt nach Episode IV beginnt, auch wenn das schon Thema im Roman "Der Erbe der Jedi-Ritter" war, den ich nicht so gelungen fand und ich das Gefühl habe, dass "direkt nach der Schlacht von Yavin" unglaublich viele Geschichten spielen, siehe auch Star Wars-Vader Sonderband :) .
      Aber die Story spinnt die Saga ordentlich fort, alle geliebten Helden und Schurken haben ihren Auftritt, auch wenn man lediglich Chewpacca, C3PO und Darth Vader wieder erkennt. Das offene Ende erinnert daran, dass bei Star Wars alles in Trilogien stattfindet ;) .
      Die Zeichnungen finde ich recht gelungen, sie schaffen es, von Seite 8 an (Doppelseite Sternzerstörer) ein cooles Star Wars-Feeling zu erzeugen. Die gelegentlichen Doppelseiten fallen fast immer positiv auf und auch viele Figuren bekommen eine "Porträtseite" (nur 1 Bild der Figur).

      Story: 7/10

      Zeichnungen: 8/10



      Band 2: Eine neue Hoffnung

      Irgendwie schon cool, dass der Comic 1977 noch vor dem Film fertig war und die eigentlich bekannte Geschichte daher leicht variiert erzählt wird. Die Helden sind diesmal etwas besser zu erkennen, aber die Physiognomien sind mir immer noch zu weit weg von den Schaupielergesichtern. Andererseits muss man dem Zeichner lassen, dass er fehlendes Filmanschauungsmaterial durch nette eigene Entwürfe kompensiert.

      Story: 7/10

      Zeichnungen: 6/10


      Band 3: Darth Vader und das Geistergefängnis

      Ja, Darth Vader ist eine coole Schurkenfigur, ohne Frage, dennoch hat man als Neueinsteiger in die Welt der Star Wars-Comics den Eindruck, dass Darth Vader ganz schön überrepräsentiert ist. Macht aber in diesem Fall nichts, denn die Präsentation in diesem Band ist sehr stark! Mir hat es vor allem die Kolorierung sehr angetan, tolle dunkle Töne, viele Seiten auf Basis einer braunen Farbpalette, dann wieder Seiten auf grüner Basis, ab und zu mal eine Doppelseite mit roten, lilanen oder blauen Grundtönen, echt schick. Die Story um Loyalitäten ist recht gut konsturiert. Mir persönlich hat das Ende sogar recht gut gefallen, irgendwie konsequent, was Vader da macht :D .

      Story: 7/10

      Zeichnungen 8/10


      Die Kurzgeschichte am Ende des Bandes ist... zu kurz. Die Story, übrigens wieder "ganz, ganz unmittelbar nach der Schlacht von Yavin" :thumbsup: hat so gar keine Zeit sich zu entwickeln. Die Techniker auf der Basis sind mir viel zu eindimensional und dass Vader zu einem "der mit dem Wolf spricht"-Typen mutiert, ist auch nicht so mein Ding. Die Zeichnungen könnten aus einem französischen Comic stammen und sind ganz stimmungsvoll.

      Story: 3/10

      Zeichnungen 7/10


      Band 4: Mein Bruder, mein Feind

      Zunächst fällt dem geneigten Leser auf, dass die Zeichnungen enorm unterschiedlich sind. Mal sind die Seiten überladen, voller farbiger Explosionen und Laserstrahlen, es kracht in jedem Panel. Dann wieder sind die Panels derart leer und lieblos wie z.B. in der Vorgeschichte Seite 9-16. Zum ersten Mal aber erkennt man Luke Skywalker auf den ersten Blick! Die Story ist ziemlich gut, gibt sie doch (in Rückblenden) Einblick in das Leben von Luke vor seinem Auftreten in Episode IV. Und sie hält sehr lange die Spannung, auf welcher Seite der ehemalige Freund aus Jugendtagen steht. Den Band kann man daher eigentlich nur in einem Rutsch lesen und wird belohnt.

      Story: 9/10

      Zeichnungen: 5/10


      Band 5: Säuberung

      Dieser Band hat mich etwas ratlos zurückgelassen, denn anstelle einer langen Story finden sich fünf Kurzgeschichten, die zwar thematisch zusammenhängen, aber trotzdem keine geschlossene Handlung ergeben, eine Art Episodenformat. Highlight ist dabei für mich "Kaltblütige Jagd". Hier wird greifbar, wie sich die verbliebenen Jedi nach Umsetzung der Order 66, ratlos, ohne Orientierung treffen, Pläne andenken, aber wenig aktiv sind. Auf wenigen Seiten wird sehr intensiv die verzweifelte Lage vermittelt und dann bricht auch noch Darth Vader (hatte ich erwähnt, dass er recht häufige Auftritte hat :D ?) in die Versammlung hinein... der Rest ist Geschichte, eine gute.
      Die restlichen Geschichten im Band kommen da lange nicht heran, vor allem die anderen "Purge"-Storys fand ich unspannend erzählt.
      Die Zeichnungen sind teilweise wirklich klasse, "Waffe im Verborgenen" sieht fast aus wie Gemälde, nicht unähnlich wie Segrelles "El Mercenario".
      Meine Wertungen im Einzelnen:

      Darth Vaders Aufstieg
      Story: 7/10
      Zeichnungen: 8/10

      Kaltblütige Jagd
      Story: 9/10
      Zeichnungen: 9/10

      Erkenntnis
      Story: 3/10
      Zeichnungen: 5/10

      Waffe im Verborgenen
      Story: 5/10
      Zeichnungen: 9/10

      Die Faust des Tyrannen

      Story: 6/10
      Zeichnungen: 6/10
    • Bei den ersten fünf kann ich auch noch mitmachen, danach wurde die Serie für mich beendet.

      Im Schatten Yarvins
      Die Story hatte ich schon zufällig als Heft, zufällig weil ich eben im Sternenkrieg nur gelegentlich und selten mitlese. Das beste an der Geschichte sind die Cover von Alex Ross. Das wissen Panini-Collectionsleser aber nicht, weil Panini das dann mal voll verdaddelt hat. Immerhin sind die Zeichnungen im Heft ganz gut, auch wenn etwas kantig. Aber in Kombination mit den Farben ist das gut. Die Geschichte selbst basiert dann zumindest auf einer guten Idee, die mich aber nirgends wirklich mitgezogen hat. Alles in allem ist mir das Recht durchschnittlich in Erinnerung geblieben, damals wie heute. Und am Ende gibt es dann noch einen Cliffhanger. Ob der irgendwann mal aufgelöst wird, wird einem nicht mitgeteilt. Dafür erfährt der Leser aber, dass es auch in Italien Kinos gibt. 6/10

      Eine neue Hoffnung
      Der Titel passt auch zum zweiten Versuch. Erfüllt wird sie jedoch mäßig. Das liegt aber daran, dass ich allgemein kein Freund von Uralt-Comics bin, die jemand anderes als Carl Barks geschrieben hat. Daher halte ich mich hier mit der Bewertung zurück und sage: Es lebe die Abwechslung.

      Darth Vader und das Geistergefängnis
      Die Zeichnungen waren schon etwas besonders. Werte ich aber als neutral, da ich den Stil weder gut noch störend fand. Und die Geschichte schließt sich dem an. Prädikat "nicht besonders störend" Viel hängen geblieben ist nicht, eben Durchschnitt. 6/10

      Mein Bruder, mein Feind
      Es wird besser, aber begeistert mich immer noch nicht. 7/10

      Säuberung
      Ja, der Band hat mir wirklich gefallen. Der Großteil der Kurzgeschichten war spannend inszeniert Das Lesen hat Spaß gemacht. Der beste Band bisher: 8/10

      Warum ich dann aufgehört habe? Sowohl Marvel als auch DC hatten unter den ersten fünf Bänden auch mal eine 9 von 10 bzw. 10 von 10. Am Ende muss ich mir die Frage stellen, liegen mir Star Wars Comics? Sind das wirklich die besten Star Wars Comics? Bin ich mit falschen Erwartungen dabei gegangen? Ich hatte auf die Thrawn-Trilogie gehofft und ich hatte mich auf Crimson Empire gefreut. Endlich gibt es mal ein wenig Orientierung! Am Ende bleibt eine Durchschnittsnote von 6 von 10 und keiner der gewünschten Bände erscheint in absehbarer Zeit.
      ...
    • Da waren bisher gute Sachen dabei, aber die wirklichen Top Stories noch nicht. Gerade zu den Klonkriegen gab es viele herausragende Stories, welche durchaus auch dem Vergleich mit anderen Klassikern der Comicgeschichte stand halten können. Ob oder was da kommt, ab ich allerdings nicht au dem Schirm.

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Band 3:
      Hervorragende Geschichte mit passendem Ende. So macht mir das Spaß. Leider war in meinen Augen dann die Bonusgeschichte völliger Quark.

      Band 4:
      Hat mich immer so ein bischen hin und hergerissen, aber letztlich als Gesamtbetrachtung, gut gemacht.

      Band 5 entält mehrere kürzere Geschichten, nachdem mich die erstzen beiden so gar nicht erreicht haben hab ich für heute erstmal abgebrochen.

      Edit:
      Gerade doch nochmal die dritte Geschichte nachgeschoben, hat mir am ende zumindest ein Lächeln entlockt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • Band 5 beendet. Die letzte Geschichte war die beste, hat mir wieder sehr gut gefallen. Vom schreibstiel her so wie die aus Band 3, aus sicht einer anderen oerson werden die Ereignisse geschildert.
      Nochmal was zum Bonusmaterial die so eine Sammlung ja von einer " normalen " Serie unterscheiden soll, schwach, schwächer, am schwächsten, was einerseits an der Menge liegt, andererseits an dem, meist, belanglosem Inhalt. Es fehlt auch bis jetzt fast immer die Covergalerie und das geht in meinen Augen gar nicht.
    • Jones63 schrieb:

      Marvel Boy schrieb:

      Es fehlt auch bis jetzt fast immer die Covergalerie und das geht in meinen Augen gar nicht.

      Ich meine, dass die immer nur in jedem zweiten Band drin ist.
      Ich habe jetzt mit der 6 angefangen, da gibt es auch eine, das ist dann das zweite mal.

      MaBuGu schrieb:


      Das ist schon echt peinlich...zumal sie in JEDEM ihrer Hefte und Trades die Cover abdrucken.
      Aber warum beschweren? Panini hat doch gesagt, dass inhaltlich keine Änderungen möglich sind. :D
      Damit sie wissen warum sich das Produkt schlecht verkauft und wenn sie nach der 26 aufgeben den Weg für die Hachette Ausgabe frei machen.
      Das mit dem schlechten verkaufen ist nur so eine Vermutung von mir, da auf der Comic Con in Düsseldorf die erste Nummerr wohl verschenkt worden ist.