X-Men Reread Komplett (1975 bis heute)

    • Secret Wars II 1
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch): "Earthfall!"/--
      Autor: Jim Shooter/ Zeichnungen: Allen Milgrom


      Inhalt:
      Der Beyonder kommt in der Nähe der Heimat von Molecule Man und Volcana auf der Erde an. Der Molecule man erkennt ihn und gibt ihn Ratschläge, da der Beyonder zur Erde gekommen ist un d zu lernen. Molecule Man und Volcana schicken ihn nach LA. Auf Muir Island hat ein erschütterter Charles Xavier die Ankunft des Beyonders gespürt und es geschafft, die X-Men, Magneto und Captain America darauf aufmerksam zu machen, dass der Beyonder im westlichen Teil der USA ist. Magneto und die argwöhnischen X-Men schließen sich mit einigen der New Mutants, Lila Cheney und Dazzler zusammen, die Magneto aus der Arena gerettet hat. In der Zwischenzeit hat der Beyonder (der nun die Form des Moolecule Man nachahmt) den frustrierten Schriftsteller Stewart Cadwall kennengelernt, der verspricht, dass er dem Beyonder Dinge zeigen könnte, wenn dieser ihm Kräfte verleicht. Leicht überzeugt, gibt ihm der Beyonder Macht und er verwandelt sich in "Thundersword". Er beginnt einen Kreuzzug gegen die Übel der modernen Gesellschaft. Die X-Men, zusammen mit Captain America, glauben, dass er der Beyonder ist und versuchen, seinen Amoklauf zu stoppen. Rachel Summers gelingt es jedoch, den wahren Beyonder zu finden, der die Schlacht unsichtbar beobachtet. Interessiert an Magiks dualer Natur, zwingt er diese im ihre Darkchilde-Form. Entsetzt teleportiert Magik sicht mit den New Mutants und ein paar anderen davon. Im Glauben, dass der Beyonder sie getötet hat, teleportiert Lila Cheney den Rest der Mutanten in Sicherheit und lässt Cap im Stich. Zum Glück wird er von Iron Man gerettet. Als es ihnen gelingt, Thundersword von seinem Schwert zu trennen, wird er wieder zum Menschen. Fasziniert folgt der Beyonder Captain America unsichtbar.

      Meinung:
      Gefiel mir überaschend gut, der Beyonder als wissbegieriger Gott gefiel mir, die Charakterisierung der X-Men und New Mutants ist zwar etwas hölzern und die Dialoge nicht so geschliffen wie bei Claremont, aber war noch in Ordnung. Bin gespannt, wie sich das jetzt auswirkt, hat ja auf jeden Fall direkten Einfluss auf die New Mutants...
      Habe mich auch gefeut, dass der Molecule Man und Volcana immer noch zusammen sind, deren Geschichte fand ich im ersten Secret Wars ganz spannend...
      Die Zeichnungen sind klasse, Milgrom ist ja aber auch eine Zeichnerlegende...

      Fazit:
      Gefiel mir gut, bereue es erstmal nicht, mir vorgenommen zu haben die ganze Mini zun lesen...
      "Defying gravity, together..."
    • Heatwave schrieb:


      Passt aber überraschend gut mit den X-Men zusammen, die Gegenspielerin hat mir dann doch etwas leid getan, die Morlocks sind halt auch wirklich arme Schweine..
      Power Pack wäre wieder was für meine Merkliste, gibt es hier denn jemanden, der mir sagen kann, ob sich die Power Pack Serie lohnt? :kratz:
      Viel habe ich von der Kindertruppe nicht gelesen, aber die paar Hefte, die ich hatte, gefielen mir ganz gut. Definitiv besser, als man sich eine Serie mit Kinder-Superhelden vorstellt.

      Heatwave schrieb:

      Ach ja, gibt es Secret Wars II eigentlich wirklich nicht auf deutsch? Hab dazu nichts gefunden....
      Nein, abgesehen von diversen Tie-Ins ist es nicht erschienen.

      "What's y'r problem, space shrew? Y'got somethin' against ducks"
    • excelsior1166 schrieb:

      Sehr schön, freue mich immer wieder auf und über Deine Rezis...
      :hutab:

      Stauda schrieb:

      So kann man doch ins Wochenende starten. ;)
      Freu mich echt jedes Mal wenn es hier weiter geht. :thumbsup:
      Danke, freu mich immer sowas zu lesen :)

      excelsior1166 schrieb:

      Milgrom ist zwar lange dabei gewesen, aber alles andere als eine "Zeichnerlegende".
      Er ist m.E. unterer Durchschnitt.
      Ok, da kannst du dich vermutlich besser aus, kenne den Namen halt nur im Zusammenhang mit den anderen "Großen" ^^
      Mir gefällt er ganz gut, passte imo auch bei der Wolverine/Kitty Mini...

      @all: danke für die Rückmeldungen zu Power Pack, ist jetzt mal auf meiner Merkliste gelandet...
      "Defying gravity, together..."
    • New Mutants 30-31
      Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Comic Tachenbuch 20-21
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "The singer and her song"/-"Die Sängerin und ihr Lied"
      "Saturday Night Five"/"Ein Krieger für alle Fälle"
      Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Bill Sienkiewicz

      Inhalt:

      Magik hat sich selbst, Shadowcat, Cannonball, Dazzler und Rachel Summer in den Limbo teleportiert, das genauso durchgedreht ist, wie seine Herrscherin. Kitty stoppt Illyanas Amoklauf, indem sie sich das Soulsword schnappt und es bei Illyana benutzt, was diese zur Besinnung bringt. Die Mutanten teleportieren zurück nach LA und bringen den aktuellen Aufenthaltsort der Gladiatoren in Erfahrung. Dazzler will sie infiltrieren, aber als die anderen sich weigern, weil sie befüchten, dass sie sich nicht auf sie verlassen können, verlässt sie die Gruppe und versucht es auf eigene Faust. Sie wird von den Gladiatoren unter der Bedingung aufgenommen, dass sie ein enthemmendes Medikament einnimmt. Dazzler ist schnell hin- und hergerissen zwischen dem Rausch als Gladiator und dem Versuch, Sunspot und Magma zu helfen, die ihr misstrauen. In der Zwischenzeit hat Shadowcat die Gladiatoren als Technikerin infiltriert. Sie verursacht einen Blackout und informiert Sunspot über ihren Fluchtplan. Als sie Dazzler informiert, findet sie ihr Tagebuch und erkennt, dass Alison die Gladiatoren für immer verlassen wollte. Plötzlich greift Dazzler Kitty an und Shadowcat findet sich selbst als Gefangene eines mysteriösen Telepathen, der ihr bekannt vorkommt. Später in der Arena finden sich Sunspot und Magma einem riesigen Roboter als Feind gegenüber, sie sind sich nicht bewusst, dass Kitty in der Kreatur steckt. Vor dem Haus der Gladiatoren treffen die anderen wieder auf den Beyonder und Rachel versucht, mit ihm in Kontakt zu treten, bis Cannonball sie unterbricht.
      Sunspot und Magma kämpfen gegen den Roboter um ihr Leben in der Arena Beide Seiten werden von dem mysteriösen Telepathen, der die Gladiatoren anführt, angestachelt. Schließlich erweist sich die Willenskraft von Shadowcat als zu stark und sie verlässt den Roboter. Anschließend müssen sich die drei einer immer noch besessenen Dazzler stellen. Sie werden von Cannonball, Magik und Rachel unterstützt, die dazu kommen. Magik teleportiert Dazzler in den Limbo. In dem Glauben, dass sie tot ist, greifen die Gladiatoren wütend die Mutanten an. Auf Kittys Geheiß gibt Illyana Alison wieder frei, die nun von ihrer Besessenheit befreit ist. Als die Polizei eintrifft, machen sich die Gönner und die Gladiatoren aus dem Staub. Die Mutanten untersuchen die Kabine des Anführers und finden einen Tunnel. Sie werden wieder telepathisch angegriffen, bis Kitty Dazzler anweist, den Tunnel mit ihren Kräften auszuleuchten und Sam ihren Feind gleichzeitig anzugreifen. Cannonball ist schockiert, als er entdeckt, dass der Telepath ihre alte Teamkameradin Karma ist , die sich optisch stark verändert hat. Karma bringt sie dazu, sie gehen zu lassen, indem sie ihre Sklaven als Verhandlungsbasis nutzt und die New Mutants entscheiden, dass es ihre Aufgabe ist, sie zu finden und zu retten oder vor Gericht zu bringen.

      Meinung:
      Das war gut, auch wenn ich weiterhin kein Fan des Gladiatoren-Settings bin... Der Twist mit Karma hat mich tatsächlich überrascht, obwohl ich wusste, dass Karma mal diese Besessenheitsphase mit der körperlichen Veränderung hatte, ich habe es aber trotzdem erst kapiert, als die Auflösung kam... :omg: :D Die Einbindung in Secret Wars II funktioniert zwar, allerdings hätte man diese auch weglassen können (inklusive des Magik Subplots) und die Story hätte genauso gut funktioniert... Die Zeichnungen sind wieder eine Augenweide...

      Fazit:
      Wirklich gut, Karma is back... :ok:
      "Defying gravity, together..."
    • Uncanny X-Men 196
      Deutsche Erstveröffentlichung: Die neuen X-Men Magazin 14 - Condor Verlag
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch): "What was that?"/-"Was war das?"
      Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Romita Jr.
      Inhalt:
      Während eines Kurses an der Columbia Universität fängt Xavier ein Gedankenfragment auf, das zeigt, dass einige der Studenten planen, jemanden im Raum zu töten. Mit seiner eingeschränkten Telepathie kann er jedoch weder die angeblichen Mörder noch das beabsichtigte Opfer identifizieren. Er bespricht die Situation mit den X-Men später in einem Restaurant und das Team ist sich nicht sicher, wie man sich mit Magneto im Raum, der auch dabei ist, fühlen soll. Rachel trifft auf einen fremden Mann, den sie später als Beyonder erkennt. Fasziniert von den X-Men, folgt der Beyonder ihnen unsichtbar. Die X-Men spalten sich in kleine Gruppen auf, um die vermeintlichen Killer zu finden. Kitty trifft auf dieses, eine Gruppe ihrer Studienkollegen, die Xavier überfallen haben und nun beabsichtigen, ihn mit einer Bombe zu töten, die speziell auf Telepathen abzielt. Die Bombe geht los und trifft stattdessen Rachel, die dank ihrer Telekinese zurückschlagen kann. Als die Studenten versuchen, Kitty zu töten, verteidigt sie eine wütende Rachel mit der Absicht, die Studenten einen nach dem anderen zu töten. Magneto schafft es überraschenderweise, sie davon zu überzeugen, es nicht zu tun. Den Beyonder verwirrt ihr Verhalten und er beschließt, dass er wirklich menschlich werden muss, wenn er es verstehen will. Unterdessen hat Nightcrawler Pater Bowen besucht. Er vertraut dem Priester an, dass ihre Begegnung mit dem Beyonder seinen Glauben an Gott bis ins Innerste erschüttert hat. In Kenia wird Ororo von der gleichen Gruppe von Wilderern erschossen, die sie früher bekämpft und gedemütigt hat.

      Meinung:
      Das war toll, mir gefällt das Setting in der Universität und die Einbindung Magnetos. Erik scheint tatsächlich auf einem Pfad der Rehabilitation zu sein, bin gespannt wie Claremont das fortsetzt, ich mag, dass er es nicht mit dem Holzhammer macht, sondern das Ganze langsam aufzubauen scheint...
      Komischerweise hat hier Secret Wars II gefühlt mehr Auswirkungen als bei den New Mutants und der Beyonder scheint hier eine wegweisende Entscheidung für die Hauptserie zu treffen... :kratz:

      Fazit:
      Sehr gut, bitte mehr von diesem Magneto und Rachel wird auch immer sympathischer... :ok:
      "Defying gravity, together..."
    • Heatwave schrieb:

      Meinung:Das war gut, auch wenn ich weiterhin kein Fan des Gladiatoren-Settings bin... Der Twist mit Karma hat mich tatsächlich überrascht, obwohl ich wusste, dass Karma mal diese Besessenheitsphase mit der körperlichen Veränderung hatte, ich habe es aber trotzdem erst kapiert, als die Auflösung kam... :omg: :D Die Einbindung in Secret Wars II funktioniert zwar, allerdings hätte man diese auch weglassen können (inklusive des Magik Subplots) und die Story hätte genauso gut funktioniert... Die Zeichnungen sind wieder eine Augenweide...
      Ja, früher war halt alles besser... :whistling: :D Ich meine, damals durften die Autoren noch "Nebenhandlungen" in ihre Serien einbauen, sprich sie durften die eigentliche Handlung, welche sie für die jeweilige Serie schreiben wollten fortsetzten. Heutzutage wird die laufende Handlung bei solchen Mega-Events leider immer unterbrochen und die Hefte müssen 100%ig auf das Event ausgerichtet sein. :thumbdown:

      Heatwave schrieb:

      Komischerweise hat hier Secret Wars II gefühlt mehr Auswirkungen als bei den New Mutants und der Beyonder scheint hier eine wegweisende Entscheidung für die Hauptserie zu treffen... :kratz:

      Ja, nicht alles was damals in den Tie-Ins erzählt wurde, war nur nebensächlich. Da gab es auch schon einige Ausgaben, die bedeutend für die Hauptserie waren. ;)

      Sehr gut, bitte mehr von diesem Magneto

      Wirst du bekommen. Dieser Handlungsstrang um Magneto wird sich noch so einige Ausgaben lang ziehen (wenn ich mich recht erinnere bis kurz vor das Inferno Event - also gute 40 Ausgaben).

      PS: Ich beneide dich, denn du kommst jetzt bald zu dem Punkt, als meine liebste X-Men Ära beginnt. Diese fängt mit X-Factor #1 an. :thumbsup:
    • Terminator_T-101 schrieb:

      Ich meine, damals durften die Autoren noch "Nebenhandlungen" in ihre Serien einbauen, sprich sie durften die eigentliche Handlung, welche sie für die jeweilige Serie schreiben wollten fortsetzten.

      Leider so war, ich wünschte, es gäbe mal wieder einen jahrelangen Run bei den X-Men von gleichem Autor mit langfistigen Plänen... Und dann bitte auch ein Editor, der zwar dafür sorgt, dass alles in Continuity bleibt, aber trotzdem genug Freiheiten zulässt... Heutzutage leider ein utopischer Traum... ;(
      "Defying gravity, together..."
    • Heatwave schrieb:

      New Mutants 30-31
      Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Comic Tachenbuch 20-21
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "The singer and her song"/-"Die Sängerin und ihr Lied"
      "Saturday Night Five"/"Ein Krieger für alle Fälle"
      Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Bill Sienkiewicz

      Heatwave schrieb:

      Die Zeichnungen sind wieder eine Augenweide...


      Da kann man mal sehen, wie die Geschmäcker viele auseinander gehen. ^^
      Die meisten Zeichnungen von Sienkiewicz verursachen bei mir Schmerz in meinen Augen. :thumbdown:


      Ansonsten...........mach weiter wie bisher !
      Habe diesen Thread jetzt erst entdeckt und gleich abonniert. :thumbup:
    • Secret Wars II 2-4
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "I'll take Manhattan"/--
      "This World is Mine"/--
      "Love is the Answer!"/--
      Autor: Jim Shooter/ Zeichnungen: Allen Milgrom


      Inhalt:
      Der Beyonder beschließt, eine echte physische Form anzunehmen (und imitiert dabei die von Captain America). Er läuft in New York herum, als der Hatemonger die Menschen in der Stadt manipuliert. auch Invisible girl wird von ihm maniuliert und gibt sich ihren hasserfüllten Gefühlen hin. Dem Beyonder ist das egal, aber er interessiert sich für das Rätsel, warum Menschen Kleidung tragen und warum sie essen. Er beschließt, jemanden zu fragen, den er kennt, und folgt Spider-Man nach Hause. Peter ist zuerst schockiert und schlägt dann vor, dass jemand, der klüger ist, z.B. Reed Richards, seine Fragen besser beantworten könnte. Zunächst ist er jedoch in der unangenehmen Situation, dem Beyonder zeigen zu müssen, wie ein Badezimmer funktioniert. Der Beyonder sucht Mr. Fantastic auf. In diesem Moment hat Sue Richards den Einfluss des Hatemongers abgeschüttelt. Sie und She-Hulk fangen den Hatemonger, aber Sue ist nicht erfreut, dass Reed mehr daran interessiert ist, mit dem Beyonder zu sprechen. Als der Beyonder davon überzeugt ist, dass Reed ihm auch nicht helfen kann, teleportiert er sich weg, während die FF geschockt zusehen, wie der Hatemonger von einer unbekannten Person getötet wird. Der Beyonder landet danach vor einem Bekleidungsgeschäft und nimmt den Anzug von der Schaufensterpuppe. Die obdachlose Frau Elsie beschimpft ihn zuerst und sagt ihm dann, wie man den Anzug trägt. Sie bringt ihn zu sich nach Hause, wo sie vom Gangster Charlie Carcrash angegriffen werden und der Beyonder wird zusammengeschlagen. Elsie gibt ihm eine Karte der Heroes for Hire und sagt ihm, dass er Hilfe benötigt. Die Beyonder teleportieren in deren Gebäude, aber da es Nacht ist, sind Iron Fist und Power Man nicht da, also bringt er sie kurzerhand aus der jüngsten Vergangenheit hierher. Das Missverständnis führt zu einem Kampf, bis Iron Fist Power Man beruhigt. Als der Beyonder seine Fragen stellt, erklärt Iron Fist, dass, wenn er eins mit allem war, er bereits alles erreicht hat, was die Menschen begehren. Power Man dagegen sagt ihm, was Menschen wollen, ist Reichtum. Der Beyonder nimmt sich diese Lektion zu Herzen und bezahlt sie, indem er ihr gesamtes Gebäude in Gold verwandelt. Natürlich bricht es zusammen. Er teleportiert sich weg und Luke und Danny, jetzt von Spider-Man begleitet, fragen sich, was sie tun sollen.
      Der müde Beyonder trifft und verängstigt unbeabsichtigt die Prostituierten Toots, indem er aus der Luft einen Goldbarren erschafft. Toots ruft ihren Zuhälter an, der seinen Chef anruft und bald nimmt der kleine Gangster Vinnie Corbo den Beyonder unter seine Fittiche, bringt ihm das Leben bei und macht ihn zu seinem ersten Vollstrecker. Der Beyonder genießt sein Leben und entdeckt die Liebe zu technischen Gadgets. Schließlich sagt Vinnie, dass er für größere Dinge gedacht ist. Der Beyonder wendet Vinnies Lebenslektionen an, indem er zuerst der größte Verbrecherboss wird und dann erkennt, dass er mit seinen Kräften alles und jeden kontrollieren kann, was er tut (außer den Molecule Man, der glaubt, dass der Beyonder gerade nur eine Phase durchläuft). Der Beyonder ist jedoch immer noch nicht glücklich. Ein Gespräch mit dem Cyborg Circuit Breaker und später mit Toots, die von dem Beyonder inspiriert wurde, keine Prostituierte mehr zu sein, für was sie ihm dankt, lässt ihn erkennen, dass die Dankbarkeit anderer ihn sich besser fühlen lässt. Er fragt sich, ob Helden deshalb selbstlose Taten tun. Er befreit alle und lässt sie vergessen, was geschehen ist. Er entscheidet sich dann, die Avengers zu besuchen, aber diese sind derzeit in der Skrull Galaxis unterwegs. Er teleportiert sich zu ihnen, kehrt aber bald zurück und fühlt sich niedergeschlagen, da er etwas sehr falsch gemacht hat. Er fasst wieder Mut, als er eine andere Idee hat, für die er einen Anwalt braucht. Er entscheidet sich für Matt Murdock.
      Der Beyonder beendet seine Affäre mit der Erbin Sharon Ing. Dann fliegt er mit seinem Auto davon. In der Luft betrachtet er die Wesen, deren Wünsche er interessant findet, unter ihnen Algrim der Elb, der von dem Töten von Thor bessesen ist. Er befreit ihn. Nach einer kurzen Auseinandersetzung mit einigen Düsenjägern besucht er den Molecule Man und fragt ihn nach dem Wesen der Liebe. Owen erklärt, wie wundervoll Liebe ist, warnt aber den Beyonder, er müsse selbstlos sein und könne diese nicht erzwingen. Der Beyonder kehrt in seine Hotelsuite zurück, um sich zu verlieben. Er findet Sharon, die sich wegen ihres Verlangens nach ihm selbst getötet hat. Er belebt sie wieder und erklärt, er sei nicht an ihr interessiert, da sie nur das liebt, was er für sie tut und nicht ihn. Er sucht nach Menschen, deren Liebe man nicht kaufen kann und entscheidet sich für Dazzler, da er sich auch wegen ihrer Kräfte für sie interessiert. Er entführt Dazzler aus ihrer aktuellen Situation und versucht, sie zu vrführen, indem er mit seinen Kräften ein romantisches Szenario nach dem anderen schafft. Schließlich gibt Dazzler nach und sie verbringen die Nacht zusammen. Am nächsten Tag will er ihr ein Geschenk machen, indem er einen Ring aus dem magischen Beutel des Schamanen von Alpha Flight holt und gleichzeitig Shamans Tochter Talisman rettet. Als er zurückkehrt, will Dazzler gehen, da sie sich überfordert fühlt. Er bietet ihr an ihren Traum zu erfüllen, ein Konzert und Ruhm, aber Dazzler interessiert sich nicht für unverdienten Ruhm und will einfach gehen. Er erschafft eine Gruppe falscher Avengers, um ihn anzugreifen. Dazzler beschützt ihn und er weist darauf hin, dass das wohl bedeutet, dass sie etwas für ihn empfindet. Er teilt seine Macht mit ihr. Für einen Moment ist sie versucht, aber dann flieht sie, als sie sich weiterhin weigert, sich von ihm kaufen zu lassen. Sie gibt die Kraft frei, fällt dabei aber in ihren Tod. Der Beyonder belebt sie wieder und sie scheint sich im Gegenzug in ihn verliebt zu haben, aber er erkennt, dass es nicht wahre Liebe ist, wenn er sie dazu zwingt. Er gibt Dazzler frei und löscht ihre Erinnerung an die Ereignisse.

      Meinung:
      Naja, der erste Teil war vielversprechender... Es ist zwar ganz interessant den Beyonder bei seiner "Menschwerdung" zu verfolgen, aber es gibt auch viele dämliche Szenen (Spider-Man muss ihm das Klo erklären :omg: ) und irgendwie wirkt das ganze nur wie ein Vehikel die Leute dazu zu bringen die ganzen Tieins zu lesen... Dementsprechend gibt es auch viele Lücken bzw. seltsame Szenen die für die Hauptstory eigentlich keine Relevanz haben. Immerhin gibt es in Ausgabe 4 etwas X-Men Bezug mit Dazzler, die ganze Liebesgeschichte fand ich auch gar nicht so schlecht geschrieben.
      Die Zeichnungen mag ich weiterhin.

      Fazit:
      Aus historischer Sicht interessant, aber ich würde keine grundsätzliche Empfehlung aussprechen...
      "Defying gravity, together..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heatwave ()

    • Uncanny X-Men 197-198
      Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Comic Taschenbuch #20 - Condor Verlag
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "To save Arcade?!?"/"Arcade retten?"
      "Lifedeath: From the heart of darkness"/"Auf Gedeih und Verderb"
      Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Romita Jr., Barry Windsor-Smith
      Inhalt:
      Shadowcat und Colossus werden von Arcade entführt, der ihnen erzählt, dass Dr. Doom beabsichtigt, ihn zu töten. Er erpresst sie, ihn zu verteidigen, und gemeinsam mit Repliken der anderen X-Men kämpfen sie gegen Dooms Truppen in Murderworld. Kitty überlistet sie am Ende, als sie einen Kitty-Roboter programmiert, um ihren Platz einzunehmen, während sie Dooms Rüstung zerstört. Aber Doom ist in Wirklichkeit Miss Locke, es ist der Geburtstag von Arcade, und das ist ihre Art zu feiern, Kitty und Peter kehren in die Villa zurück und versöhenen sich. Sie entscheiden, wieder Freunde zu sein. Cyclops kehrt zu den X-Men zurück, um nach Xavier zu sehen, als Moira MacTaggert ihn darauf aufmerksam macht, dass Magneto in die X-Men aufgenommen wurde. In Manhattan tötet Nimrod zwei bewaffnete Gangster und die Menge jubelt ihm zu. Ororo wacht in der afrikanischen Wüste auf, zum Glück hat die Kugel nur ihren Kopf gestreift.
      In Afrika konfrontiert Storm ihre inneren Ängste und muss zwischen Leben und Tod wählen. Sie beschließt, wieder zu leben und zu lieben, nachdem sie einer jungen Frau geholfen hat, ihr Baby zur Welt zu bringen und von Illusionen der X-Men während eines Hitze-Deliriums beraten wurde.

      Meinung:
      Hm, die erste Aufgabe fühlte sich ein bisschen wie ein Filler an, auch wenn der Twist mit Miss Locke ganz nett war... Und schön dass sich Kitty und Peter wieder vertragen. Ansonsten sind die Subplots um Storm und Nimrod deutlich interessanter.
      Die zweite Ausgabe, auch wenn sehr kurz zusammenzufassen, war dagegen großartig, eine richtig tolle Stormausgabe mit viel Einblick in die Psyche der Windgöttin mit tollen Zeichnungen. Auch wenn auf der Handlungsebene nicht viel passiert, findet in Storm eine spürbare Wandlung und ein Kampf mit sich selbst statt, perfekt durch Wort und Bild ausgedrückt. :thumbup:

      Fazit:
      Eine großartige Ausgabe, die die etwas schächere Vorgängerausgabe mehr als ausgleicht...
      "Defying gravity, together..."
    • New Mutants 32-34
      Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Comic Taschenbuch #21 - Condor Verlag (nur 32 und 33)
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "To the ends of the earth"/"Bis zum Ende der Welt"
      "Against all odds"/"Keine Aussicht auf Erfolg"
      "With a little bit of Luck"/"--"
      Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Stephen Leialoha


      Inhalt:
      Sunspot durchlebt die schrecklichen Ereignisse, die zu Karmas scheinbarem Tod geführt haben, erneut und macht sich selbst für ihre körperliche und psychische Veränderung verantwortlich. Er und die anderen New Mutants reisen nach Madripoor und folgen Karma, um herauszufinden, was sie verändert hat. Das Team greift an, wird aber von Karmas Macht überwältigt, nur Magik und Mirage flüchten in den Limbo. Als sie zurückkehren, finden sie heraus, dass Karma sie für den Mord an ihren Wachen verantwortlich gemacht hat. Mirage befiehlt Magik, nach Kairo, Ägypten, zu teleportieren, wo Karma ihr anderes Versteck hat. Unwillkürlich verschieben sie sich in die ferne Vergangenheit, wo sie einem Vorfahren von Storm begegnen und von ihm unterstützt werden. Als sie wieder teleportieren, landen sie in naher Zukunft, wo sie feststellen, dass ihre Teamkameraden so böse geworden sind wie Karma. Niedergeschlagen teleportieren sie schließlich in die richtige Zeit und geraten in einen hitzigen Streit, bis sie von dem noch freien Warlock und Storm begleitet werden, die Warlock zur Hilfe mitgebracht hat.
      Karma hat Freude daran, dass ihre neuen Sklaven, die New Mutants, einige Gäste ihres Nachtclubs foltern. Bald darauf werden sie von Storm und den wenigen New Mutants, die noch frei sind, herausgefordert , und es gelingt ihnen Wolfsbane dank der Psi-Verbindung zwischen ihr und Mirage zu befreien. Kurze Zeit nachdem sie sich in Storms Haus versammelt haben, werden sie erneut von ihren Teamkollegen angegriffen. Nach einem weiterne Kampf verrät Illyana sie scheinbar, indem sie zuerst Rahne und Dani und schließlich Storm in Karmas Hände übergibt und Warlock in den Limbo teleportiert. Eigentlich ist das ein Teil ihres Plans arma zu überlisten, aber Warlock, der S'yms Geschichten von Illyanas Vergangenheit gehört hat, glaubt nun, dass sie tatsächlich eine Verräterin ist und beabsichtigt, sie zu töten.
      In Limbo greift Warlock Magik an. Es fällt ihr schwer, ihn zu überzeugen, dass sie keine Verräterin ist, aber schließlich schafft sie es und sagt ihm, dass sie einen Plan hat, die anderen zu retten. Sie beobachten das Geschehen in Karmas Nachtclub und hören Karmas seltsame Bemerkungen über ihre Vergangenheit und ihre Beziehung zu Xavier. Illyana teleportiert sich und Warlock zwanzig Jahre in die Vergangenheit, wo sie Zeuge eines psychischen Kampfes zwischen Charles Xavier und einem bösen Telepathen namens Amahl Farouk werden, der in ihrem Kampf scheinbar untergeht. Illyana erkennt, dass Farouks astrale Form überlebt hat und Karma übernommen hat. Sie schmieden einen Plan, in dem Warlock, der Illyanas Gestalt annimmt, Farouk / Karma ablenkt, während die echte Magik die anderen in den Limbo teleportiert und sie so von Karmas Einfluss befreit, bevor sie sie zurückbringt. Vereint greifen die Mutanten Karma an, aber bald wird klar, dass Farouk Karma verlassen hat und in einem von ihnen lauert. Mit einem Trick finden sie heraus, dass er in Cyphers Körper lebt und Karma fordert ihn zu einem psychischen Duell heraus. Nachdem sie ihre Zweifel überwunden hat, gewinnt sie und Farouk flieht in die Astralebene und lässt die Mutanten siegreich zurück. Storm bietet ihnen an, sie in den Urlaub mitzunehmen.

      Meinung:
      War klasse, zwar schade, das Sienkiewicz nicht mehr zeichnet, der Neue ist aber auch in Ordnung.
      Ein toller Abschluss des Karma/Shadowking Arcs, ist sowieso einer der besten X-Men Schurken... Storm fand ich auch sehr gut eingebunden, wirkte gar nicht wie ein Fremdkörper oder nahm zu viel Platz ein...
      Ist die 34 wirklich nicht auf deutsch erschienen? Ist doch der Abschluss des Dereiteilers... :kratz:

      Fazit:
      Wieder sehr gut, steht den X-Men in nichts nach.
      "Defying gravity, together..."
    • Secret Wars II 5
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):"Despair!"/"--"
      Autor: Jim Shooter/ Zeichnungen: Al Milgrom

      Inhalt:
      Der untröstliche Beyonder demontiert einen Zug, was ihn dazu bringt, das Mutanten-Mädchen Boom Boom zu treffen, das sich entscheidet, ihn eine weile zu begleiten, während sie nach einer geheimen Schule für Mutanten sucht. Sie redet mit dem niedergeschlagenen Beyonder über Selbstmord und das Scheitern, aber er lehnt dieses Thema ab und kehrt in seine Heimat zurück, nur um festzustellen, dass er nicht einfach wieder sein altes Ich werden kann. Er kehrt zur Erde zurück und bringt Boom Boom zu ihrem Ziel, Xaviers Schule. Sie ist jedoch schockiert, als die X-Men den Beyonder angreifen, der dann flieht. Als sie sich wieder mit ihr trifft, bringt der Beyonder Boom Boom an einen Ort im Kosmos, um sie aufzuheitern. Um sie zu beeindrucken, fordert er die Celestials zu einem Kampf heraus. Aber Boom Boom bekommt Angst, weil sie glaubt, dass er sich nicht um Lebewesen schert. Genervt schickt er sie zurück und sie ruft die Avengers zur Hilfe. Als sie ihn wieder anruft, kommt er, da sie im Moment seine einzige Freundin ist. Wie auf Stichwort greifen die Helden an. Der enttäuschte Beyonder verteidigt sich nicht einmal selbst, worauf die Helden ihren Angriff abbrechen. Captain America schlägt vor, dass er nach hause zurückkehrt und der Beyonder antwortet, dass er es bereits versucht hat...
      Meinung:

      Meinung:
      War ok, zumindest fühlte es sich wie eine eigentändige Story an und weniger wie ein Vehikel für Crossover. Die X-Men sind nicht sehr gut getroffen, relevant ist hier natürlich der erste Auftritt von Boom-Boom. :oh: Das kam für mich sehr überraschend, interessant, dass das hier ihr Urpsrung ist...

      Fazit:
      Ok, aber nicht mehr...

      Uncanny X-Men 199
      Deutsche Erstveröffentlichung: Die neuen X-Men Magazin 15 - Condor Verlag
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):"The spiral Path"/"Zärtlich war die Zukunft"
      Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Romita Jr.

      Inhalt:
      Auf Moira MacTaggerts Anfrage kehrte Cyclops aus Alaska zu den X-Men zurück, wo er erfährt, dass Professor X im Sterben liegt. Rachel erinnert sich an ihre Kindheit und denkt darüber nach, wie Jean Grey das Universum in zwei Zeitlinien vor ihrem Tod rettete, entweder durch Selbstmord oder durch die Behörden. Sie beansprucht die Macht von Phoenix als ihre eigene. In Washington bietet Mystique Val Cooper die Dienste ihrer Bruderschaft als offizielles Team an, das Mutanten-Aktivitäten in den Griff bekommen könnte; Val nimmt den Deal an, indem sie Mystique bittet, Magneto festzunehmen. Später, als Magneto und Kitty Pryde am Gedenktag des National Holocaust Denkmal teilnehmen, greifen Mystique und ihre Bruderschaft (jetzt Freedom Force genannt) Magneto an. Nach einem Kampf zwischen Freedom Force und den X-Men, erkennt Magneto, dass seine Verbrechen gegen die Menschheit bestraft werden müssen und ergibt sich trotz der Missbilligung der X-Men.

      Meinung:
      Wieder sehr gut, die Entwicklung der Bruderschaft ist interessant, schön, dass Claremont das Team weiterentwickelt und nicht beim ewig gleichen Schema stehen bleibt. Magneto natürlich genauso, Claremont entwickelt den Erzfeind sehr geschickt weiter, bin gespannt wie die Gerichtsverhandlung in der 200 ausgeht...

      Fazit:
      Toll, geht konsequent weiter.
      "Defying gravity, together..."
    • New Mutants Special Edition 1 / Uncanny X-Men Annual 9
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Home is where the Heart is"/"--"
      "There's no place like home"/"--"
      Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: Art Adams


      Inhalt:
      Nach seiner Demütigung durch die X-Men plant der nordische Gott Loki Rache an ihnen und benutzt auch ihre Teamkameradin Storm, um den Donnergott Thor zu ersetzen und so dazu beizutragen, Lokis Ansinnen auf den Thron von Asgard zu sichern. Er befiehlt Enchantress, Storm und ihre Gefährten zu entführen, ohne zu wissen, dass dies gerade die New Mutants sind. Magik versucht, sich und ihre Freunde aus dem Gefängnis der Enchantress zu teleportieren, aber dank des magischen Schutzzauber bleibt Illyana zurück und die anderen werden durch Zeit und Raum verstreut. Enchantress bringt Magiks dunkle Hälfte hervor, gibt ihr ein eigenständiges Wesen und lässt sie die anderen New Mutants jagen. Karma findet sich in einer Wüste wieder und will sterben, bis sie sich in die Rolle des widerwilligen Beschützers für ein kleines Mädchen gezwungen fühlt. Cypher wird Sklave in einer Bierhalle. Wolfsbann trifft und verliebt sich in einen intelligenten Wolfsfürsten, wird aber schnell von Darkchilde (Illyanas dunkler Form) gefangen genommen. Sunspot findet sich in einer Asgardianischen Taverne wieder und freundet sich mit den Warriors Three an, aber auch er wird schließlich von Magik gefangen genommen. Mirage rettet ein fliegendes Pferd aus einer Falle und verbindet sich mit dem Tier. Sie wird von einer Frau namens Mist eingeladen, sich mit ihr und ihrer Schwester zu treffen, die alle Pfleger dieser Pferde sind. Nach einiger Zeit erkennt Dani, dass etwas an diesen Frauen seltsam ist und dass sie wollen, dass sie an einer Zeremonie teilnimmt und flieht mit dem Pferd, Brightwind. Cannoball landet im Zwergenreich und freundet sich mit ihrem König an, nachdem er das Leben der Königin gerettet hat. Sie werden bald von Dunkelelfen angegriffen, unter ihnen Magma, die sie einer Gehirnwäsche unterzogen und in eine der ihren verwandelt haben. Die Zwerge schaffen es, Magmas Geist wiederherzustellen, wenn auch nicht ihren Körper, und zusammen mit Sam erfährt sie, dass Loki derjenige ist, der Storm gefangen hält. Warlock hat eine Begegnung mit Hela, der Göttin des Todes, und macht sich auf die Suche nach den anderen, gerade rechtzeitig, um Cypher vor dem Angriff von Darkchilde zu retten. Zusammen finden sie Karma am Rand der Wüste, Monate nachdem sie dort gelandet war, die anstrengende Wanderung hat sie körperlich gestählt. Zusammen mit den anderen New Mutants stehen sie Darkchilde und ihren Gefangenen gegenüber und überwinden sie schließlich, als Karma sie in Besitz nimmt. Sie attackieren als nächstes Enchantress und, nachdem die Essenz des Darkchilde mit der gefangenen Illyana wieder vereint ist, besiegen sie Ecnahntress und halten sie im Limbo fest. Die New Mutants stellen fest, dass einige von ihnen unerledigte Geschäfte in Asgard haben und dass sie immer noch mit Loki kämpfen müssen, um Storm zu befreien, also beschließen sie zurückzugehen.
      In der Schule von Xavier hat Kitty Pryde einen Albtraum, der die New Mutants in Asgard in fürchterlicher Gefahr zeigt. Die X-Men, die von Cyclops angeführt werden, bestätigen diese Offenbarung und beschließen ihr zu folgen, obwohl ihr Abenteuer schlecht beginnt, als Rachel diesen Moment wählt, um die Identität von Phoenix anzunehmen. Sie schaffen es nach Asgard, wo sie den Wolfsfürsten vor einigen Trollen retten. Nach einer Auseinandersetzung mit Hela, die auf Phoenix's Erbe und Potenzial hinweist, lernen die X-Men vom Wolfsfürsten, dass die Enchantress Wolfsbane gekidnappt hat. Eine Gruppe macht sich auf den Weg dorthin, während die andere die Stadt Asgard aufspürt. Inzwischen haben sich die New Mutants im Schloss der Enchantress niedergelassen. Nachdem Warlock von Loki verletzt wurde, eilen Dani, Sunspot und Cypher an seine Seite und lassen die anderen, darunter eine immer bösartigere Magik (dank der Magie, die sie verwendet) hinter sich. Die Mutanten finden Warlock, aber er gerät in Panik, als er Danis neues Erscheinungsbild sieht und flieht mit Cypher. Eine Gruppe von X-Men kommt zur Burg, wo sie von den New Mutants begrüßt werden. Gerade als Magik einen Zauberspruch verwenden will, um Storm zu finden, attackiert Loki als erstes und streckt alle nieder. Er transportiert sie zu seinem eigenen Schloss, wo er Magik benutzt, um einen langsamen Zauber zu wirken, der die anderen verderben soll, während er die Wölfe zusammen mit einigen Trollen losschickt, um die andere Gruppe zu fangen. Cannonball und Magma haben in der Zwischenzeit dem Meisterschmied Eitri geholfen, den Uru-Hammer zu beenden und ihn in die Stadt Asgard zu transportieren, um Loki zu konfrontieren. In der Stadt werden sie von der Gruppe X-Men unter der Leitung von Wolverine begrüßt. Kaum zusammen werden sie von Lokis Truppen angegriffen und zusammen mit den revitalisierten (dank Cypher) Warlock und Doug gelingt es ihnen, sie zu besiegen. Während sie Wolfsbann retten können, werden Magma und der Uru-Hammer entführt und Wolverine wird eine tödliche Wunde zugefügt, obwohl er es sich nicht anmerken lässt - nur Mirage spürt dank ihrer neuen Kräfte etwas an ihm. Eine Gruppe zieht los, um die anderen zu befreien, nur um zu erfahren, dass Karma es bereits geschafft hat, Magik auszuschalten, während die anderen in die Halle der Helden gehen, wo Loki Storm als neue Göttin des Donners vorstellen wird. Die Helden versuchen die Zeremonie zu stoppen, sind aber zu spät, als Ororo, von Loki subtil gehirngewaschen, den Hammer nimmt und ihre Kräfte zurückbekommt. Als Wolverine sie konfrontiert, tötet sie ihn, da sie glaubt, dass er ein Dämon ist. Hela erscheint und will seine Seele an sich nehmen. Storm, die sich schließlich von lokis Kontrolle befreit hat, bekämpft sie ebenso wie Mirage, und Hela enthüllt dem Mädchen, dass sie eine Walküre geworden ist, bevor sie sie niederschlägt. Dies erweist sich als ein Fehler, da die Walküren zu Danis Hilfe kommen und sich ihre Kräfte, zusätzlich zu denen der X-Men, als zu viel für die Göttin erweisen - sie flieht. Die X-Men und Loki treffen widerstrebend einen Deal: Die Helden werden zurück auf die Erde geschickt, alles Wissen, alle Verzauberungen und Geschenke werden zurückgenommen, nur Danis Bindung an Brightwind bleibt als Folge ihres Status als Walküre bestehen. Allein gelassen schmollt Loki zuerst, dann aber überzeugt er sich, dass er als Unsterblicher Zeit genug hat, um neue Pläne zu schmieden.

      Meinung:
      Das war richtig, richtig gut, fantastische Zeichnungen großartige Story... :thumbup: Besonders der erste Teil sticht hervor, da war es besonders spannend zu sehen, wie die New Mutants mit ihren neuen Situationen klarkommen. Hier passieren auch extrem wichtige Dinge für die Continuity, insbesondere Wolfsbanes erstes zusammentreffen mit dem Wolfsprinz und Danis Walkürenstatus, die noch Jahrzehnte später relevant sein werden. Der zweite Teil war dann leicht schwächer, aber nur da wieder sehr viel, fast ein bisschen zu viel gekämpft wurde, die ruhigen Stellen im ersten Teil gefielen mir besser...


      Fazit:
      Geheimtipp, unbedingt mal lesen, falls man es noch nicht getan hat...
      "Defying gravity, together..."
    • Heatwave schrieb:

      New Mutants 32-34
      Ist die 34 wirklich nicht auf deutsch erschienen? Ist doch der Abschluss des Dereiteilers... :kratz:
      Nein, die #34 wurde offenbar in der Tat nicht veröffentlicht. Ausgabe #33 war das allerletzte New Mutants Heft dieser Serie, die bei uns erschienen ist.

      Heatwave schrieb:

      Secret Wars II 5
      Meinung:
      Die X-Men sind nicht sehr gut getroffen, relevant ist hier natürlich der erste Auftritt von Boom-Boom. :oh: Das kam für mich sehr überraschend, interessant, dass das hier ihr Urpsrung ist...

      Ja, hatte mich auch sehr überrascht, dass sie während eines Event-Heftes ihren ersten Auftritt hatte.

      Magneto natürlich genauso, Claremont entwickelt den Erzfeind sehr geschickt weiter, bin gespannt wie die Gerichtsverhandlung in der 200 ausgeht...

      ...und ich bin auf deine Meinung gespannt, wie du den Ausgang des Heftes finden wirst.
    • Neu

      Longshot 1-6
      Deutsche Erstveröffentlichung: Longshot 1-4 - Bastei Verlag
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "A Man without a Past"/"Der Mann ohne Vergangenheit"
      "...I'll wave you from the Top"/"--"
      "Just let me die"/"Die Nacht der Monster"
      "Can't give it all away!"/"Man kann nicht alles verschenken.."
      "Deadly Lies"/"--"
      "A Snake coils"/"Rebellion der Verdammten"
      Autor: Ann Nocenti/ Zeichnungen: Art Adams






      Inhalt:
      In einer anderen Welt flieht ein junger Mann mit Amnesie um sein Leben, gejagt von mehreren Monstern. Er durchquert ein Dimensionsportal und die anderen folgen ihm. Der junge Mann landet in New York, wo er mit seinem unnatürlichen Glück das Leben einer Frau rettet. Auf der Flucht vor der Polizei freundet er sich mit einem Überlebenskünstler namens Eliot an. Der junge Mann und Eliot lesen über eine Entführung in der Zeitung und besuchen die Mutter des Kindes. Der Fremde "liest" eine Puppe, die die Kidnapper hinterlassen haben und führt Eliot und die Mutter zu einer seltsamen Mühle, wo die Monster, die ihm gefolgt sind, nun beabsichtigen, das Kind zu opfern, um einen Weg zurück in ihre Dimension zu finden. Mit seinem Glück rettet der Fremde das Kind und lernt dabei, dass sein Glück von der Reinheit seines Motivs abhängt. Er wird in seinem Kampf von einer seltsamen kleinen Kreatur unterstützt, die tatsächlich ein Teil der Dämonenjäger ist. Bevor er die Mutter und Eliot verlässt, tauft Eliot ihn Longshot. Der junge Mann wird von der Kreatur begleitet, nicht ganz sicher, ob er dieser vertrauen kann.
      Longshot und die Kreatur, springen auf einen fahrenden Zug, ohne zu ahnen, dass sie eine Filmszene stören. Longshot bemerkt, dass Pup sich physisch verändert hat, aber die Kreatur verschwindet, als Longshot von der Stuntfrau Riccochet Rita abgelenkt wird, die Longshot zum Regisseur bringen soll. Hitch der Regisseur bietet ihm einen Job als Stuntman an. Trotz seines Gefühls, dass Schauspieler ein beschämender Job ist, akzeptiert Longshot den Rat von Eliot, dass er schnell Geld verdienen sollte. Er freundet sich schnell mit Rita an, die wie er ein Action-Junkie ist. Während eines Flug-Stunts erinnert er sich vage daran, sowohl Schauspieler als auch Sklave gewesen zu sein.In der Nacht vor einem sehr gefährlichen Stunt küsst Rita ihn, rennt aber davon, als sie merkt, dass er wahrscheinlich kein Mensch ist. Augenblicke später wird Longshot von den Dämonen angegriffen, aber sie werden von der zurückgekehrten Kreatur absorbiert, die weiter gewachsen ist. Rita kommt zurück und wundert sich über die Kreatur. Longshot will selbst eine Antwort und die Kreatur sagt, dass sie ihn hasst und verschwindet. Am nächsten Tag, während des Stunts, bemerkt Longshot, dass etwas nicht stimmt. Sein Glück fehlt. Als er von den Lasern getroffen wird, erinnert er sich an eine seltsame Zeremonie, die anscheinend für sein unglaubliches Glück verantwortlich war - was nur funktioniert, wenn seine Motive rein sind. Er fällt schwer verletzt zu Boden und ist scheinbar tot. Aus Angst vor der Anklage wegen Totschlag, wird die Leiche in einen Fluss geworfen.
      Frustriert von seinem tristen Leben versucht Theo sich in einem Fluss zu ertränken. Er landet jedoch auf dem bewusstlosen Longshot, der ziemlich schnell zu sich kommt und erholt. Er spürt Theos Todwunsch und versucht ihn zu überzeugen, dass das Leben lebenswert ist. Als er erfährt, dass Theo sich von der Firma Con Ed abgezockt fühlt, die kürzlich einige experimentelle Diamanten erworben hat, beschließt Longshot, dass sie die Edelsteine stehlen werden. Sie schleichen sich auf das Gelände von Con Ed, ohne zu ahnen, dass ihnen Longshots Dämonenjäger folgen, die sich ihnen im Gebäude entgegenstellen. Sie nehmen Longshot erst gefangen und verwenden dann die Edelsteine, um ohne ihn in ihrer Heimatdimension zurückzukehren. Theo ist in der Zwischenzeit von der Kreatur in Sicherheit gebracht worden, die sich nicht entscheiden kann, Longshops Freundschaft zu suchen oder ihn zu hassen. Ärgerlich rennt sie davon. Draußen erfahren die beiden Männer, dass sie in Manhattan einen Stromausfall verursacht haben. Theo will nichts mehr mit Longshot zu tun haben, der entscheidet, dass er die Diamanten den Leuten geben wird, die beim Blackout Schaden erlitten haben.
      Die Nachrichten zeigen Longshot als den Mann, der den Blackout verursacht und Con Eds Diamanten gestohlen hat. Longshot versucht, seinen Teil der Diamanten zurückzugeben, um alles wieder gut zu machen, aber abgesehen von einer Gruppe von Kindern will niemand sie haben. Er trifft zwei Helden, She-Hulk und Spider-Man, die versuchen ihn zu fangen. Beide versagen, sobald Longshot sich auf sein Glück konzentriert, aber beide bestärken ihn in dem Glauben, dass er nicht mehr weiß, was real ist. Er trifft wieder die Kinder, die ihm erzählen, dass sie ein Monster gesehen haben. Als er ihre Waffe liest, erinnert er sich daran, eine Rebellion angeführt zu haben und dass sein Geist gelöscht wurde. Er geht zu ihrem Monster, die monströs gewachsenen Kreatur. Longshot weigert sich, an ihn zu glauben und wird angegriffen.Anderswo wird der wahnsinnige rückratlose, Mojo, über Longshot und die Welt informiert, in der er jetzt lebt. Spiral teleportiert ihn zur Erde. Sie erreichen das Haus von Longshots Freundin, Ricochet Rita, und drohen ihr und verkünden, dass sie sie zu Longshot führen wird.
      Longshot konfrontiert die Kreatur, die ihm vorwirft, in dieser Welt festzustecken und sich in diese Monstrosität verwandelt zu haben. Unsicher über seine eigene Rolle in diesem Sachverhalt ist Longshots Herz beim Kampf nicht dabei. Hilfe kommt in der Form eines rabenköpfigen Kriegers, den Longshot als einen der Kumpel der Kreatur erkennt, obwohl er Longshots Glückskraft zu teilen scheint. Longshot verlässt den Ort, um sie kämpfen zu lassen. Draußen versucht er unglücklich sich zu erinnern und hat eine Erinnerung an seinen Schöpfer, Arize, der ihm gesagt hat, dass sie keine Sklaven sein dürfen und ihn drängt, eine Rebellion zu führen. Longshot beschließt, Rita aufzusuchen. Rita ist inzwischen von Mojo und Spiral in eine andere Dimension entführt worden und wird von diesen wahnsinnig gemacht. Mojo und Spirals Ankunft wurde von Dr. Strange bemerkt, der auch zu Ritas Wohnung geht, um Nachforschungen anzustellen. Dort trifft er auf Longshot, der nur daran interessiert ist, Rita zu helfen, bis Strange ihn an seine Pflicht erinnert, seine eigenen Verwirrungen zu bereinigen. Sie kehren zu den Klöstern zurück, wo sie gemeinsam die Kreatur zerstören. Das rabenköpfige Wesen, Quark, enthüllt sich als alter Freund von Longshot. Sie tauschen Geschichten aus und Strange weist darauf hin, dass zwei Wesen, die diese Dimension betreten haben, immer noch vermisst werden. Quark hat seine Ängste vor ihrer Identität und Longshot beschließt schließlich, endlich die Verantwortung zu übernehmen.
      Mojo und Spiral beschließen, die Erde zu erobern. Sie beginnen damit, eine Kirche zu gründen, die die Anbetung für Mojo erhöhen soll. Longshot, Dr. Strange und Quark finden die katatonische Ricochet Rita in ihrem Haus und erfahren, was passiert ist. Strange verspricht, Rita zu helfen, aber drängt Longshot und Quark, Mojo aufzuhalten, der eine große Gefahr für die Welt darstellt. Sie müssen Mojos Turm zerstören. Die zwei Rebellen mit ihren total gegensätzlichen Lebensanschauungen haben einige Probleme, zusammenzuarbeiten, aber schließlich einigen sie sich auf einen Angriffsplan. Longshot, der feststellt, dass er Mojo nicht töten kann, plant, ihn zu verbannen. Sie beschädigen den Turm und öffnen mit Hilfe einer wiederhergestellten Rita und Dr. Strange ein Portal, um Mojo zwischen die Dimensionen zu schicken. Mojo wird jedoch von Spiral begleitet, was bedeutet, dass er eine Möglichkeit hat, zu seiner Heimat-Dimension zurückzukehren. Deshalb beschließen Longshot und Quark zu folgen, ihren Leuten zu helfen und sie wissen zu lassen, dass sie frei sein sollen. Rita beschließt, sich ihnen anzuschließen und Strange hofft, dass sie gemeinsam Longshots Welt retten können.

      Meinung;
      War mir erst nicht sicher, ob ich das lesen sollte, den Ausschlag gaben dann letztendlich die tollen Zeichnungen. Die Story ist in den Ausgaben 1 bis 3 so lala, wird aber in der 4 mit dem Auftauchen von Mojo und Spiral deutlich besser. Interessant ist die Mini natürlich im Hinblick auf die Erstauftritte von Longshot, Mojo, Spiral und deren Dimension, Mojo ist hier richtig schön bösartig und verrückt und wirkt trotzt seines offensichtlichen Wahnsinns sehr bedrohlich... :ok:

      Fazit:
      War OK, aber keine klare Leseempfehlung, wenn man sich nicht für die Charaktere interessiert...
      "Defying gravity, together..."