X-Men Reread Komplett (1975 bis heute)

    • X-Factor Annual 3
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "The Evolutionary War: Unnatural Selection"/"--"
      Autor: Louise Simonson, Mark Gruenwald; Zeichnungen: Terry Shoemaker, Tom Artis, Paris Cullins

      Inhalt:
      1. Geschichte: Der High Evolutionary befiehlt seinen Purifiers, alle Subterraneans, die unter der Erde leben, zu sterilisieren. Er glaubt, dass sie eine genetische Sackgasse sind, und will, dass sie aus seinen Plänen entfernt werden. Als die Purifier die Sterilisation durchführen, treffen sie auf einen unterirdischen Moloiden namens Val-Or dieser besitzt immense psychische Fähigkeiten und sendet ein psychisches Notsignal aus, das jeden Teleapthen auf der Erde erreicht. X-Factors Jean Grey empfängt das Signal und das Team steigt in den Untergrund, um seine Quelle zu finden. Tief unter der Erdoberfläche trifft X-Factor auf die verängstigten Subterraneans und schafft es mit etwas Glück, Val-or zu beruhigen. Währenddessen besucht Apocalypse den High Evolutionary, um seine Motive besser zu verstehen. Die beiden Superwesen debattieren über die Vorzüge ihrer individuellen Ziele und Methoden. Um den High Evolutionary davon zu überzeugen, dass seine Methoden falsch sind, teleportiert Apocalypse sie beide in den Untergrund. Sie beobachten, wie die Purifier versuchen, sowohl X-Factor als auch die Subterraneans zu töten. Mit vereinten Kräften schaffen es X-Factor und die Subterraneans, ihre Angreifer zu besiegen. Der High Evolutionary erkennt, dass die Subterraneans doch keine evolutionäre Sackgasse sind; Es bedurfte nur einer kleinen Schwierigkeit, um ihre Stärke zu entfalten. Apocalypse genießt seinen Triumph, und reist ab. Obwohl er sich in den Subterraneans geirrt hat, schwört der High Evolutionary auf sein Ziel, die Menschheit zu verbessern.
      2. Geschichte: Verärgert über die Tatsache, dass sie ins Internat geschickt werden, treiben sich Rusty, Skids, Boom-Boom, Rictor, Artie und Leech in X-Factors Hauptquartier herum. Sie finden eines von X-Factors alten Fotoalben. Sie fangen an, die Fotos zusammen zu betrachten, und erklären kurz dem Schiff die Geschichten von Beast, Iceman, Angel, Cyclops und Marvel Girl, dass aufmerksam zuhört. Nach der Überprüfung, wie viele Veränderungen die Mitglieder von X-Factor durchgemacht haben, entscheiden die Jugendlichen, dass das Internat vielleicht gar nicht so schlecht ist.
      3. Geschichte: Der streitbare Genetiker Herbert Wyndham reist zu einer Genetik-Konferenz, um weitere Mittel für seine mutationsbeschleunigende Maschine zu erhalten. Dort trifft er auf den aufstrebenden Wissenschaftler Jonathan Drew. Die beiden Männer besuchen einen Vortrag des polnischen Wissenschaftlers Wladyslaw Shinsky, der bei genetischen Experimenten Vorsicht und Zurückhaltung befürwortet. Wyndham kommt auf ihn zu und bittet um Rat bezüglich seines genetischen Beschleunigers. Shinsky entlässt die Maschine als unmöglich und fügt hinzu, dass selbst wenn es möglich wäre, nicht verwendet werden sollte, bis der genetische Code vollständig kartographiert worden ist. Der wütende Wyndham geht dann mit Drew zum Essen, wird extrem betrunken und muss sich entschuldigen, als ihm übel wird. In der Gasse vor dem Restaurant nähert sich ein mysteriöser Mann Drew und gibt ihm einen genauen Plan des genetischen Codes.

      Meinung:
      Puh, fand ich jetzt nicht so prall. Die erste Story war halt wieder viel Gekloppe, die Story um den High Evolutionary zieht sich wohl noch durch diverse Annuals, ich lese aber nur die von den X-Ongoings, hat jetzt auch nicht viel Lust auf mehr gemacht. Die zweite Story mit den Schülern war ganz nett, persönlich fände ich es ja doof, wenn die Schüler die Serie verlassen, sind für mich ein Highlight der Serie... Story Nummer drei war irgendwie langweilig, vermutlich die Origin vom High Evolutionary?

      Fazit:
      Naja, würde ich nicht empfehlen...
      "Defying gravity, together..."
    • Heatwave schrieb:

      X-Factor Annual 3

      Meinung:Puh, fand ich jetzt nicht so prall. Die erste Story war halt wieder viel Gekloppe, die Story um den High Evolutionary zieht sich wohl noch durch diverse Annuals, ich lese aber nur die von den X-Ongoings, hat jetzt auch nicht viel Lust auf mehr gemacht.
      Der "Evolutionary War"? Ja, gibt insgesamt 11 Teile davon:

      Teil 1: X-Factor Annual #3 [1st Story]
      Teil 2: The Punisher Annual #1 [1st Story]
      Teil 3: Silver Surfer Annual #1 [1st Story]
      Teil 4: New Mutants Annual #4 [1st Story]
      Teil 5: The Amazing Spider-Man Annual #22 [1st Story]
      Teil 6: Fantastic Four Annual #21 [1st Story]
      Teil 7: Uncanny X-Men Annual (Vol. 1) #12 [1st Story]
      Teil 8: Web of Spider-Man Annual #4 [1st Story]
      Teil 9: West Coast Avengers Annual #3 [1st Story]
      Teil 10: Spectacular Spider-Man Annual #8 [1st Story]
      Teil 11: Avengers Annual #17 [1st Story]

      Genauso die jeweilig dritte Geschichte mit der Herkunft des High Evolutionary.

      Der "Evolutionary War" kann man aber auch relativ unabhängig voneinander lesen, wenn ich mich recht erinnere. Ich habe ja den "Inferno Prologue" Omnibus und darin befinden sich auch nur das X-Factor, New Mutants und Uncanny X-Men Annual und sonst nichts.
    • Marvel Boy schrieb:

      Ja. das war damals so eine tolle Idee, die Hauptgeschichte durch alle Annuals laufen zu lassen. Das hat man mehrere Jahre so gemacht.
      Damals? Wird doch heute manchmal auch noch so gemacht (wenn man Annuals herausbringt, was ja nicht mehr so regelmäßig der Fall ist).
    • Marvel Boy schrieb:

      Bei den neueren habe ich da nicht so den Überblick.
      Ich habe hier halt einiges an Annuals aus den Ende der 80iger, Anfang der 90iger stehen, da ist das der Fall. Ende 90iger Anfang 2000er nicht mehr.
      2010er dann aber wieder. 2011 kam mal wieder ein 3-teiliges Crossover Annual (Escape From the Negative Zone) mit X-Men, Steve Rogers und Namor und 2015 ein 2-teiliges Crossover (The Secret Life of Eva Bell) zwischen Uncanny X-Men & All-New X-Men. Wie es bei den anderen Reihen so aussieht, weiß ich nicht. da habe ich jetzt nicht so den Überblick.
    • Neu

      New Mutants Annual 4
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Mind Games"/"--"
      "If Wishes were horses"/"--"
      "Blood drawn, blood spillt"/"--"
      Autor: Louise Simonson, Mark Gruenwald; Zeichnungen: June Brigman, Ron Lim

      Inhalt:
      1. Geschichte: Die Schergen des high Evolutionary fangen die radioaktiven Mutanten Bulk und Glow Worm. Nachdem sie ihre Kräfte negiert haben, wählen sie ihr nächstes Ziel, das sich als Magma herausstellt. Sie teleportieren nach Nova Roma und kidnappen sie direkt vor ihrem Freund Empath. Er kehrt nach Hause zurück und bittet Magmas Vater, Senator Aquila, um Hilfe. Senator Aquila ruft Emma Frost an und bittet sie, seine Tochter zu retten. Sie stimmt zu, indem sie die Hilfe des Hellfire Clubs, zu dem auch der derzeitige Direktor des Xavier-Instituts, Magneto, gehört, anbietet. Während er die New Mutants zurechtweist, weil sie ihre Kräfte missbraucht haben, erhält er die Vorladung von Emma und eilt ihr zur Hilfe. Glücklicherweise belauschen die New Mutants das gesamte Gespräch und beschließen auch ihre ehemaligen Teamkollegin zu retten. Magik teleportiert sie direkt in das Hauptquartier der Schurken und sie beginnen zu kämpfen. Während des Kampfes befreien sie nicht nur Magma, bevor sie ihre Kräfte verliert, Dani schafft es ebenfalls, Bulk und Glow Worm zu befreien. Unglücklicherweise stößt einer der Gegner Dani dabei in die Maschine und sie verliert all ihre Mutantenfähigkeiten. Die dankbaren Bulk- und Glow-Wurm erkennen jedoch, dass sie ihr helfen können und die Funktionalität der Maschine umzukehren. Dies stellt nicht nur Mirages Fähigkeiten wieder her, sondern überlädt ihre Kräfte. Jetzt kann sie statt bloßer Illusionen reale Objekte erschaffen. Der einzige Nachteil ist, dass sie nur ein Objekt gleichzeitig beschwören kann. Mit dieser neuen Kraft besiegen die New Mutants schnell die Purifiers und flüchten nach Hause, gerade als der Hellfire Club eintrifft. Zurück im Institut beschließen sie, ihr Abenteuer vor ihrem Schulleiter geheim zu halten. Sie vertrauen ihm ohnehin nicht mehr, aber sie sind trotzdem beunruhigt, als sie mitbekommen haben, dass er mit dem Hellfire Club finstere Pläne für Magma diskutiert. Magma beschließt, nach Hause zurückzukehren, weiß aber nicht mehr, wem sie vertrauen kann.
      2. Geschichte: Sofort nach der Rückkehr von ihrer Rettungsmission beschließt Dani, ihre neuen Kräfte zu erforschen. Sie reitet auf ihrem fliegenden Pferd Brightwind, aber als sie seinen Herzenswunsch manifestiert, erscheint eine Stute. Er rast hinter ihr her und wirft Dani in einen See. Schwindlig und verletzt versucht sie, mit einem mit ihren Kräften projezierten Sportwagen nach Hause zu kommen. Auf der Heimfahrt hält sie ein Polizist an und bittet sie um ihren Führerschein. Als sie eine gültige Lizenz beschwört, verschwindet das Auto. Verwirrt verhaftet der Polizist sie und glaubt, sie sei ein Alien, Brightwind rettet sie. Sie kehrt pünktlich zu Magnetos Rückkehr ins Institut zurück. Er erzählt den Schülern, was mit Amara passiert ist und kommentiert Danis neue Halskette, ohne zu wissen, dass diese Halskette tatsächlich die Standard-Manifestation von Danis neuer Kraft ist.
      3. Geschichte: Die Moloiden bauen eifrig die Zitadelle der Stille für ihren derzeitigen Meister Herbert Edgar Wyndham. Sein Partner, Jonathan Drew, drückt sein Misstrauen gegenüber den Kreaturen aus. In der Zwischenzeit wird Drews Tochter Jessica aufgrund einer Strahlenvergiftung todkrank. In einem verzweifelten Versuch, sie zu retten, injiziert Jonathan ihr ein strahlungsresistentes Spinnenserum, und Wyndham versetzt sie in die Inkubation mit seinem genetischen Beschleuniger. Jonathans Frau Merriem wendet sich gegen diese Behandlung ihrer Tochter und flieht in die Nacht. Jonathan und Wyndham suchen später nach ihr und entdecken leider ihre verstümmelten Überreste. Wyndham erhascht einen Blick auf den Mörder, der ein Werwolf sein könnte. Aus Angst vor einer Überreaktion unterlässt er es jedoch, Jonathan von ihrem Mörder zu erzählen.

      Meinung:
      Das gefiel mir deutlich besser, als das X-Factor Annual. Besonders, da das Annual tatsächlich was zur regulären Serie beiträgt, indem Danis Kräfte permanent verändert werden... Frage mich, warum man das gemacht hat, vermutlich, weil die Kräfte jetzt im Kampf deutlich besser einzusetzen sind... Die zweite Geschichte war dann ein schöner fokus auf Dani und ihre neuen Kräfte. Ein bisschen schade finde ich, wie sehr das Verhältnis zwischen Magneto und den Schüler zerrüttet ist, bei Claremont war das ja fast schon herzlich... ;(
      Die letzte Story ist dann für mich wieder langweilig, allerdings fehlen mir ja auch einige Teile dazwischen.

      Fazit:
      Gut, auch wichtig für die eigentliche Serie.
      "Defying gravity, together..."
    • Neu

      Uncanny X-Men Annual 12
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "The evolutionary War: Ressurection"/"--"
      Autor: Chris Claremont, Mark Gruenwald; Zeichnungen: Arthur Adams, Ron Lim

      Inhalt:
      1. Geschichte: Storm fliegt plötzlich eines Nachts weg und lässt ihre Teamkameraden im australischen Outback zurück, nur Rogue ist ihr auf den Fersen. Sie entdecken, dass sie auf das Wilde Land zusteuert und wollen sie dort abfangen. Gateway transportiert die restlichen X-Men ins Savage Land, aber als sie ankommen, finden sie es zerstört vor. Währenddessen wandert der High Evolutionary durch die ruinierten Überreste des Landes und wird von einem großen Roboter namens Terminus angegriffen. Die X-Men greifen ein und retten das Leben des High Evolutionarys, haben aber Schwierigkeiten, Terminus auch nur anzukratzen. Rogue und Storm kommen dazu und bringen das Team in Sicherheit, während sie Terminus unter einer Lawine begraben. Wieder vereint fragt das Team den High Evolutionary nach dem Savage Land. Er erklärt, dass er Mittel hat, es wiederherzustellen, und lädt Havok ein, sein Labor zu besuchen. Longshot wandert etwas abseits und fällt in ein transdimensionales Portal. Während Storm, Psylocke und Rogue den vergrabenen Terminus untersuchen, versuchen Wolverine, Dazzler und Colossus Longshot zu finden. Dazzler flippt aus, als Wolverine in dasselbe Portal fällt, aber Storm spürt ihre Panik und erklärt, dass das Portal in ein freundliches Reich führt. In diesem Moment taucht ein riesiger fliegender Hund mit einem Schlachtschiff auf dem Rücken auf. Er heißt C'Jime und trägt Storms Freund M'Rin, Longshot, Wolverine und alle Überlebenden des Savage Land. Im selben Moment wacht Terminus auf und versucht Psylocke und Rogue zu töten. Die X-Men kontern mit C'Jime und den Savage Landers und besiegen schließlich Terminus. Sie entdecken, dass der vermeintlich tote Garokk der Betreiber des Roboters ist. Garokk erwacht aus seiner Trance und sieht, was mit dem Savage Land passiert ist. Verzweifelt wendet er sich an den High Evolutionary um Antworten zu bekommen, der erklärt, dass er das Wilde Land mit Garokks Hilfe wiederherstellen kann. Der High Evolutionary verwendet Garokk als Katalysator, um das Wilde Land wiederzubeleben, ein Verfahren, das Garokks Geist im ganzen Land zerstreut. Die X-Men erkennen sein edles Opfer an und kehren nach dem Abschied von ihren Freunden nach Hause zurück.
      2. Geschichte: Der Tod der X-Men war für Mojos TV-Quoten katastrophal. Er wendet sich an sein PR-Team, die vorschlagen, einfach ein Ersatzteam von X-Men zu finden. Mojo beginnt mit dem Casting, aber alle Teams, die er ausprobiert, sind nur skurrile Variationen des X-Men-Themas. Mojo lässt sie alle nach dem Vorsprechen entsorgen. Die X-Babies sprechen als letztes für die Show vor. Mojo möchte, dass auch diese Kinder-Versionen der X-Men getötet werden, aber sie wehren sich, bevor sie eliminiert werden können. Sie schalten einige von Mojos Soldaten aus und befreien Mojos Gefangene, Ricochet Rita. Mojo kann sie aber am Ende einkreisen und wiill sie für umfassende Folter wegschicken lassen, als sein Assistent ihm mitteilt, dass die X-Babies Mojos höchste Einschaltquoten generiert haben. Er ändert seine Meinung und umarmt die X-Kids, die alle angewidert sind. Wolverine rutscht aus Mojos Griff und sticht ihn in den Hintern, um seine Teamkameraden zu befreien.
      3. Geschichte: Der High Evolutionary und Jonathan Drew bereiten einige Ritter für eine bevorstehende Schlacht in der Zitadelle von Wundagore vor. Jonathan erklärt noch einmal, dass er seinen Körper gegenwärtig mit dem Geist eines Zauberers des sechsten Jahrhunderts teilt, der Magnus heißt, aber der High Evolutionary, der ein strenger materialistischer Wissenschaftler ist, lehnt diese Vorstellung ab. Außerhalb ihrer Zitadelle wandert eine schwangere Zigeunerin herum und nähert sich schließlich der Struktur. Sie bricht beim Anblick eines ziegenköpfigen Mannes zusammen und wird in die Krankenstation der Festung gebracht. Nachdem der High Evolutionary und Magnus die Frau besucht haben, wird die Zitadelle von dem Dämon Chthon angegriffen. Magnus gibt Jonathons Körper auf und versucht dem Angriff Einhalt zu gebieten, während der High Evolutionary in den Kampf zieht. Er und seine Ritter haben Schwierigkeiten, den angreifenden Dämon zu verletzen. Magnus rettet den Tag, indem er den Verräter findet, der den Dämonen beschwört. Er übernimmt den Körper des Mannes und stoppt die Invasion, wird aber von Chthon angegriffen. Chthon sucht telepathisch nach Hilfe und berührt die Gedanken eines der neugeborenen Zwillinge der Zigeunerin, die zur Scarlet Witch heranwachsen wird.

      Meinung:
      Die Hauptstory war ok, das Wilde Land ist nie so mein liebstes Setting, war aber ganz nett Garokk wiederzusehen und da etwas Charakterentwicklung zu bekommen. Ansonsten ist das Zusammenspiel des Teams weiterhin interessant, auf die Hauptserie hat das wohl keine Auswirkungen... Ach ja und die Zeichnungen waren gut. Die zweite Story war ganz witzig, auch wenn ich die X-Babies nicht unbedingt brauche, wenigstens sind das jetzt eigene Charaktere und nicht die tatsächlichen X-Men... Story drei war wieder eher langweilig, versucht man hier eigentlich den High Evolutionary in zig Origins zu integrieren?

      Fazit:
      Ok, ohne relevante Entwicklungen für die X-Men...
      "Defying gravity, together..."
    • Neu

      Uncanny X-Men 235-238
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Welcome to Genosha"/"--"
      "Busting Loose"/"--"
      "Who's Human"/"--"
      "Gonna be a Revolution"/"--"
      Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Rick Leonardi, Marc Silvestri




      Inhalt:
      Genosha ist eine Inselnation an der Ostküste Afrikas. Nachts schleicht sich ein Bürger zum gut gesicherten Flughafen und versteckt sein Baby in einem Flugzeug, das nach Australien abhebt. Die Magistrate sind ihm auf der Spur, er führt die Truppen vom Flugzeug weg und versucht zu fliehen, aber er hat keine Chance gegen die Übermacht, obwohl er Superkräfte besitzt, wird er erschossen. Das Letzte, was er sieht, ist das abfliegende Flugzeug. Die Magistrate erwähnen einen Gengineer, der Mutanten züchtet.Zwei Tage später reist die Genoshan Press Gang aus zwei Gründen nach Australien: das Baby und die Krankenschwester Jenny Ransome, eine andere Genosha-Bürgerin, deren Testergebnisse auf Mutantengene ebenfalls positiv waren. Die Press-Gang besteht aus dem starken und zähen Punchout, Hawkshaw mit der Fähigkeit, Menschen zu scannen, und Pipeline, die Menschen digitalisieren und über Telefonleitungen teleportieren kann. Sie fälschen einen Anruf bei den fliegenden Ärzten, einer Hilfsorganisation, für die Jenny Ransome und Madelyn arbeiten, die reagieren und ein kleines Flugzeug mit Jenny Ransome und Hilfspilot Madelyn Pryor entsenden. Die beiden Frauen sind schnell besiegt, Hawkshaw wundert sich, dass er bei Madelyne nicht lesen kann, ob sie ein Mensch, eine Mutant oder etwas anderes ist. Pipeline schickt dann beide Frauen nach Genosha.Später untersuchen die X-Men das Verschwinden und Wolverine fängt den Geruch der Entführer auf. Die X-Men folgen der Press Gang zum Krankenhaus, wo das Genosha-Baby hingebracht wurde, nachdem es im Flugzeug entdeckt worden war. Rogue und Logan betreten verkleidet das Krankenhaus und finden darin die Press Gang. Sie besiegen lPunchout leicht, aber sie werden anschließend von Verstärkungen überrascht, die Pipeline teleportiert hat. Sowohl Rogue als auch Logan werden durch Bomben unschädlich gemacht. Während das Personalmagistratur-Team den Rest der X-Men beschäftigt hält, nimmt die Press Gang Rogue und Wolverine mit nach Genosha. Ohne ihre übermenschlichen Kameraden sind die Magistrate den X-Men nicht gewachsen, sie werden bei der Polizei abgeliefert.
      Rogue und Wolverine finden sich nackt in einem Gefängnis in Genosha wieder, nachdem Pipeline sie teleportiert hat. Sie beginnen einen Kampf, aber Wipeout, negiert ihre Kräfte. Sie werden besiegt und in Zellen gesperrt, genau wie Madelyne und Jenny Ransome.Irgendwo in Genosha erhält Phillip Moreau einen Anruf, die Person am anderen Ende möchte mit seinem Vater David, dem Genegineer, sprechen. Sein Büro ruft wegen eines Notfalls an. Als er in der Zitadelle ankommt, berichtet ihm Chief Magistrate Anderson, wie die Press Gang die beiden Bürger, aber auch die drei Unbekannten (Madelyn, Rogue und Logan) zurückgeholt hat.In Australien untersucht Psylocke die gefangenen Magistrate und erfährt alles, was es über Genosha zu wissen gibt: In einem bestimmten Alter werden die Bürger auf mutierte Gene getestet. Wenn positiv getestet wird, wird die Person Eigentum des Staates. In einem speziellen Prozess, der vom Genengineer David Moreau entworfen wurde, wird die Person jeden freien Willens beraubt und in einen Mutanten verwandelt, der dem Staat dient. Genetisches Material wird verwendet, um mehr Mutationen zu erzeugen.Zurück im Outback-Hauptquartier versucht ein Dämon namens N'astirh, Madelyne zu kontaktieren, aber sie ist nicht da, um den Anruf entgegenzunehmen.
      In ihrer Gefängniszelle liegt Rogue in Fötal-Position, sie hat sich komplett in sich zurückgezogen. Seitdem sich ihre Kräfte manifestiert hatte, hatte sie davon geträumt, von anderen berührt zu werden, hätte sich aber nie vorstellen können, von diesen Gefängniswärtern gegen ihren Willen berührt zu werden. In ihrem Kopf trifft sie auf psychische Rückstände von allen Menschen, die sie jemals absorbiert hat. Rogue sucht nach Hilfe und findet sie in der permanent absorbierten Persönlichkeit von Miss Marvel. Carol bietet an, die Kontrolle zu übernehmen, da sie ein Agent für das FBI war und schon vorher mit Logan zusammengearbeitet hat. Rogue ist unsicher, doch sie entscheidet, Carol zu vertrauen. Als Rogue ihre Augen öffnet, sind sie blau wie Carols. Zwei der Insassen des Gefängnisses treten ein, um sie zum Verhör zu bringen. Rogue / Carol überrascht sie mit gut trainierten Nahkampftechniken. Sie nimmt die Uniformen und schleicht sich in Logans Zelle. Wolverine hat Schwierigkeiten ohne seinen Heilungsfaktor, aufgrund von Verletzungen, die er sich im Kampf zugezogen hat. Trotzdem verkleiden sich beide als Wachen und kämpfen sich aus dem Komplex heraus.Phillip Moreau joggt, als er Zeuge wird, wie ein Magistrate-Team die Familie seiner Freundin Jenny Ransome verhaftet. Er verlangt eine Erklärung von seinem Vater. Der Genegineer erzählt, dass sie Jennys positive Testergebnisse mit denen eines anderen Mädchens vertauscht haben. Das andere Mädchen ist im Mutationsprozess gestorben, so haben sie den Austausch entdeckt. Jenny wird in einen Mutanten für die Minenarbeit verwandelt, da sie Eigentum des Staates ist. Sie wird künftig nur noch als "Mutate 9817" bekannt sein.Madelyne und Jenny werden in einem Labor untersucht. Plötzlich erscheint N'astirh auf einem der Bildschirme und möchte mit Madelyne sprechen, aber sie bittet ihn, später zurückzurufen. Der Bildschirm explodiert.
      Die Magistrate, angeführt von Anderson, durchsuchen die Insel nach den Flüchtigen, aber können sie finden. Rogue / Carol wechselt ihre Kleidung und trägt jetzt ein aufreizendes Kleid, dass dafür sorgen soll, dass niemand auf ihr Gesicht achtet. Sie und Logan betreten eine Magistrate Bar, wo Phillip Moreau zufällig versucht, seine Frust in Alkohol zu ertränken. Er beginnt einen Bar-Kampf, hat aber keine Chance gegen die Magistrates. Sie schlagen Phllip k.o. und beschließen, ihm eine Lektion zu erteilen. Sie verkleiden ihn als Mutanten und setzen ihn in einen Zug, der zum Mutanten-Lager in der Zitadelle führt. Rogue und Logan folgen in ihrer Magistratsverkleidung.Der Genegineer spricht mit Jenny Ransome, nachdem sie die ersten Schritte des Mutate-Prozesses durchlaufen hat. Er erklärt, wie wichtig die Mutanten für das Land sind; Das ganze Wirtschaftssystem hängt von den billigen übermenschlichen Arbeitern ab, und so bleibt Genosha eine der reichsten und fortschrittlichsten Nationen. Jenny fragt, ob sie wenigstens noch eine Heilerin sein wird, aber der Genegineer lehnt ab, ihre Kräfte werden sich in eine andere Richtung entwickeln. Er befiehlt, sie zur endgültigen Verarbeitung zu bringen.Madelyne wird in einem psionischen Labor untersucht, sie können immer noch nicht herausfinden, ob sie eine Mutant ist oder nicht. Als ein Telepath versucht, sie zu untersuchen, warnt sie ihn, sich zurückzuziehen. Später, als der Genegineer das Labor untersucht, findet er es in Trümmern, Madelyne ist bewusstlos und das Wissenschaftlerteam tot.Die X-Men erreichen Genosha durch eines von Gateways Portalen. Sie treffen auf einige Magistrates und besiegen sie.An Bord des Zuges finden Rogue und Wolverine Phillip Moreau, aber die Mutanten im Zug sind nicht glücklich, einige "Magistrates" in ihren Mitten zu sehen. Kurz bevor ein Kampf beginnt, hält der Zug an seinem Ziel an. Mehr Magistrate betreten den Zug, sie sind überrascht, zwei ihrer eigenen im Zug zu sehen, aber Rogue / Carol und Logan liefern eine gute Erklärung. Sie behaupten, einen Trick gegen Phillip Moreau entdeckt zu haben, den Sohn des Genegierers, der verkleidet und in den Zug gesetzt wurde. Die Magistrate befehlen Rogue und Wolverine, ihn zu seinem Vater zu bringen.
      "Defying gravity, together..."
    • Neu

      Inhalt(Fortsetzung):
      Der Genegineer, Chief Magistrate Anderson und Wipeout versuchen, die Ereignisse zu verstehen, die die Laborexplosion verursacht haben. Sie können Madelynes Gedanken immer noch nicht untersuchen, aber sie benutzen ein Videoband der psychischen Abschrift des inzwischen toten Telepathen im Untersuchungsteam. Sie sehen Madelyne, wie sie sich selbst wahrnimmt: Madeleine als Kind pflückt Blumen und singt ein Lied mit dem Titel "Gone to America". Der Genegineer erscheint und fragt das Kind, wer es ist. In den Pupillen des jungen Mädchens erscheint ein Phönixbild, der Magistrate erschießt sie, aber Madeylne verwandelt sich in eine Kreatur des Feuers, sie fackelt die ganze Stadt ab. Nur der Genegineer bleibt stehen, er trägt Sinisters Kostüm, Madelyne trägt das Kostüm, das sie bereits in ihrer letzten Traumsequenz trug. Der Genegineer fragt sie, was sie will, Madeleine zögert, dann warnt sie ihn davor, vorsichtig zu sein, wenn er ein Streichholz anzündet, er könnte ein Inferno entfachen. Dort endet das Band. Der Genegineer beschuldigt Wipeout, ihre Kräfte nicht negiert zu haben, aber er sagt, dass er nicht wegnehmen kann, was nicht da ist. Moreau geht zu Madelynes Zelle und fragt sie persönlich, was im Labor passiert ist, aber sie hat keine Erinnerung an den Vorfall
      Jenny durchläuft das letzte Stadium des Mutate-Prozesses. Rogue / Carol und Wolverine zeigen Phillip das Mutanten-Camp. Obwohl er sein ganzes Leben in diesem Land gelebt hat, wusste er nie, wie schlecht diese Leute behandelt wurden. Leider werden sie von Anderson entdeckt, weil die X-Men nicht mehr durch technische Scans wahrgenommen werden können. Auf ihrem Bildschirm war nur Phillip zu sehen, der immer noch als Mutant verkleidet war und unbewacht umherwanderte. Sie werden zum Genegineer gebracht, Phillip fragt seinen Vater, wie er das grausame Genosha-System unterstützen kann. Unterdessen haben die X-Men einige von Storms Wolken genutzt, um auch die Zitadelle zu infiltrieren. Havok sucht nach Madelyne, findet aber ihre Zelle leer, die Tür wurde von innen weggesprengt.
      In der Verwirrung der Schlachtverschwindet der Genegineer, er geht tief in die Basis, wo er Madelyn im Zuchtlabor findet. In ihren Armen ist das Baby, mit der die ganze Geschichte begonnen hat. Aus irgendeinem Grund kommen ihr die Inkubationsräume vertraut vor. Der Genegineer hat Angst vor ihr und versucht, sie zu erschießen, aber sein eigener Sohn Phillip hält ihn auf. Die X-Men gewinnen. Rogue / Carol nehmen Wipeout gefangen und Psylocke zwingt ihn dazu, seine macht-negierende Wirkung auf Rogue und Wolverine rückgängig zu machen. Havok sprengt die Zitadelle in Stücke. Phillip und Jenny verlassen das Land zusammen.

      Meinung:
      Wow, das war toll, interessant hier die Ursprünge von Genosha zu erfahren, ich kenne es nur aus der Zeit, in der Magneto dort geherrscht hat (also viel, viel später)... Rogues Entwicklung ist sehr interessant, wird hier eigentlich eine Vergewaltigung angedeutet oder missinterpretiere ich da was? Am spannendsten ist allerdings die Entwicklung von Madelyne, wo das wohl noch hinführt? Einziges Manko sind für mich die teilweise schlechten Zeichnungen, wenn Leonardi am Zeichenstift sitzt...
      Fazit:
      Spannend mit historischen Entwicklungen...
      "Defying gravity, together..."