X-Men Reread Komplett (1975 bis heute)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heatwave schrieb:

      Meinung:Weniger gut gefällt mir der Subplot um Cyclops, Psylocke und Jean, ich hoffe das geht nicht noch weiter in die richtung einer Affäre, dass Scott sich hier angezogen fühlt, ok, aber gerade nach den ganzen Ereignissen mit Medeleine und Jean gehts hoffentlich nicht mit der nächsten Fehlentscheidung weiter. Wobei das zu Cyclops bisherigen Liebeskaspaden durchaus passen würde...

      Heatwave schrieb:

      Leider geht auch der Plot um Jean, Cyclps und Psylocke weiter, verstehe noch nicht ganz, wo die Autoren damit hinwollen. Wie gesagt, eine körperliche Anziehung ist nachvollziehbar, aber Cyclops ist alt genug und hatte genug Frauen, um da den Verstand über die Libido zu stellen...

      Keine Bange. Dieses mal ist nicht Cyke der Übeltäter.
    • Excalibur vs. X-Men
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "XX Crossing"/"--"
      Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Steve Lightle, Ron Lim, Brian Stelfreeze, Dwayne Turner, Joe Madureira, Jae Lee, Malcolm Jones, Rick Leonardi

      Inhalt:
      Sidestep, ein selbstbewusster junger Auftragsmörder mit der Fähigkeit, die Zeitlinie zu manipulieren, schlägt Dr. Doom vor, das nervtötende Superhelden-Team Excalibur zu beseitigen. Er erklärt, dass er das Team jederzeit an eine beliebige Stelle des Zeitstroms "verschieben" kann, um deren Vernichtung zu gewährleisten. Um die Dinge unterhaltsam zu gestalten, beschließt er, sie in verschiedene Epochen zu schicken und sie gegen die Gründungsmitglieder der X-Men kämpfen zu lassen, was alles auf einem Bildschirm von Dr. Doom verfolgt werden kann. Captain Britain und Cyclops kämpfen während der amerikanische Revolution, Meggan und Angel in London während des 2. Weltkriegs, Kylun und Iceman in der Eiszeit, Nightcrawler und Beast während des Falles des römischen Imperiums, Shadowcat und Marvel Girl im letzten Kampf von King Arthur und Cerise und Professor X in einer von Sentinels geplagten Zukunft. Zu großen Enttäuschung von Dr. Doom und Sidestep besiegen die Mitglieder von Excalibur jedoch ihre unerfahrenen Gegner in jedem Szenario. Sidestep holt sie dann zurück in die Gegenwart in Dr. Dooms Schloss. Die jungen X-Men tauchen aus dem Zeitstrom auf und sehen Excalibur über ihrem gefallenen Mentor stehen und greifen sofort an. Der bewegungslose Professor X zieht Nightcrawlers Geist als zeitlichen Anker auf die Astralebene, während er versucht herauszufinden, was los ist. Zusammen bringen sie in Erfahrung, dass die Quelle von Sidesteps Kraft Technologie der Kree ist. Nightcrawler kehrt zu seinem Körper zurück und entfernt das Relikt der Kree sofort von Sidesteps Körper. Dies unterbricht die Manipulation des Zeitstroms und beide Teams werden in ihre Zeit zurückgeschickt. Die X-Men haben praktisch keine Erinnerungen an ihr Abenteuer. Excalibur behält jedoch ihre Erinnerungen, möglicherweise aufgrund des Besitzes des Kree-Relikts. Während die Bildschirmanzeige noch aktiv ist, sieht Dr. Doom, dass Nightcrawler seinem Team erklärt, dass Doom sich erneut zu ihrem Feind gemacht hat. Sidestep schaltet den Bildschirm aus und wendet sich an Dr. Doom, in der Hoffnung auf Gnade. Doom gewährt sie ihm nicht und lässt ihn durch eine Falltür im Boden fallen. Dann ruft er den nächsten potentiellen Auftragsmörder herein.

      Meinung:
      Nun ja, hat mich nicht wirklich begeistert. Eine langweilige Story ohne großartige Konsequenzen... Die jungen O5 sind bei mir halt auch extrem überstrapaziert in den letzten Jahren und im Prinzip gibt es hier nur sinnlose Prügeleien im historischen Setting. Sidestep ist jetzt auch nicht gerade der beste Gegenspieler allerzeiten, kein Wunder, dass man den nei wieder gesehen hat. Positiv könnte man vielleicht die verschiedenen Zeichner hervorheben, die einem hier geboten werden, auch wenn ich zugeben muss, dass mir Davis in der eigentlichen Serie immer noch besser gefällt.

      Fazit:
      Eher langweilig, nur für Komplettisten

      Excalibur 51-54
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Don't drink the Water"/"--"
      "All You Ever Wanted To Know About Phoenix… But Were Afraid To Ask"/"--"
      "The Litter"/"--"
      "Curiouser and Curiouser"/"--"
      Autor: Alan Davis, Scott Lobdell; Zeichnungen: Dougie Braithwaite, Will Simpson, James Fry, Alan Davis




      Inhalt:
      Während sich die Mitglieder von Excalibur eine Auszeit gönnen, herrscht in Brighton eine Krise, da die Dinosaurier-Touristen entdeckt wurden, die zuletzt hier gestrandet waren. Die Hintergrund der Vorkomnisse liegt in einer parallelen Erde, die von entwickelten, friedlichen Sauriden bewohnt wird. Dort sind auch die menschlichen Touristen gestrandet und die Sauriden Excalibur versuchen, ihre vermissten Touristen zu finden. Die Reise führt sie zusammen mit Karl Lykos in das wilde Land - eine dreckige Stadt -, in der der High Evolutionary die menschlichen Touristen nutzt, um mithilfe der gehirngewaschenen „Fantastic Five“ eine menschliche Rasse zu schaffen. Excalibur und Lykos schaffen es, den High Evolutionary zu besiegen und die FF zu befreien. Diese Version von Reed Richards hilft ihnen, die menschlichen Touristen gegen die Sauriden auszutauschen. Excalibur von Erde 616 erfahren davon nur duch ihren Anrufbeantworter. Ebenfalls über ihren Anrufbeantworter erfahren sie, dass Professor Xavier und Jean Gray auf dem Weg nach Großbritannien sind, um ihnen bei der seit den letzten Ereignissen im Koma liegenden Rachel zu helfen. In Brighton wird Gatecrasher von Visionen des Hawd-boiled Henwy verfolgt, der Rache für seinen sinnlosen Tod fordert.
      Xavier ruht sich in seinem Anwesen aus, doch er bemerkt langsam, dass irgendwas nicht stimmt. Ein sich ständig verändernder Cyclops und später auch Phoenix versuchen ihn davon abzuhalten, der Sache auf den Grund zu gehen. Letztendlich wird er von Phoenix aus Rachels Psyche geworfen und erwacht in Excaliburs Leuchtturm, nachdem er Stunden in ihrem Geist verbracht hat. Er versucht erneut, mit Hilfe von Jean Gray und den Mitgliedern von Excalibur Kontakt mit ihr aufzunehmen, und sie treffen wieder auf die Phoenix Force. Diese erklärt ihnen, dass sie eine der kosmischen Kräfte ist und dank des ursprünglichen Feron Bewusstsein erlangte. Sie wurde von Necrom verwundet und zog sich traumatisiert zurück. Später versuchte sie Feron wiederzufinden, fand aber nur Jean, die versuchte im Space Shuttle, das Leben ihrer Freunde zu retten. Fasziniert von Jeans innerer Stärke und ihrem Opfer schlug der Phoenix einen Deal vor. Er brachte Jean in einen heilenden Kokon und nahm ihren Platz als Phoenix ein. Phoenix war so berauscht von diesem Leben, dass er vergaß, wer er eigentlich war. Vom Hellfire Club verdorben, um Dark Phoenix zu werden, beendete er seine menschliche Existenz. Als seine Essenz zu der bewusstlosen Jean zurtückkehre wollte, entdeckte er eine andere Präsenz mit demselben psychischen Muster; es war die astrale Form von Rachel. Phoenix las Rachels Gedanken und erfuhr von ihrer Zeitlinie, in der ihre Familie und Freunde getötet und Rachel bei der Jagd auf ihre eigenen Leute einer Gehirnwäsche unterzogen worden war. Trotzdem gab sie nie auf. Nachdem der Plan der X-Men, Senator Kelly zu retten, gescheitert war, kehrte Rachel in ihrer Astralform in die Vergangenheit zurück, um zu erfahren, was schief gelaufen war. Sie erfuhr, dass dies eine andere Zeitlinie war. Phoenix band sich an Rachel. In Rachels Zukunft offenbarte der Phoenix sich Kate Pryde, die ihn bat, Rachel eine neue Chance zu geben. Deswegen geschah, als Kate im Projekt Nimrod "Dark Phoenix" sagte, folgendes: der Phoenix exponentierte Rachels Macht, um sie in der Zeit zurückzuschicken, und unterdrückte Rachels Erinnerungen, um ihr einen Neubeginn zu ermöglichen. Im Kampf mit Necrom starb Rachel. Phoenix beschützt, was von ihrer Psyche übrig geblieben ist, während sie langsam heilt. Phoenix entschuldigt sich bei Jean für all die Schmerzen die er ihr zugefügt hat und verlässt in Rachels Körper den Planeten. Anderswo, in einem kleinen Dorf, sind sehr zur Verwunderung der Polizei alle Anwohner verschwunden. Nur die Crazy Gang weiß mehr ...
      "Defying gravity, together..."
    • Inhalt (Fortsetzung):
      Während des Frühjahrsputzes in Braddock Manor stößt Meggan auf ein altes Fotoalbum von Brian und er erzählt, ihr die Geschichte dazu, als er eine zeitlang in den USa unterwegs war. Zu dieser Zeit war er bei Spider-Man in "Lehre" und wohnte mit Peter Parker in einer WG, obwohl er im Gegensatz zu Spider-Man nichts über die doppelte Identität seines Mitbewohners wusste. Brian hatte es schwer, mit dem Stress des Superheld-Lebens fertig zu werden, der sich in einer Tendenz zum Trinken und in verantwortungslosem Verhalten äußerte. Die Probleme erreichen ihren Höhepuntke, als er in betrunkenem Zustand, und nachdem Spider-Man aufgrund seines Zustandes das Training ablehnt, auf eine Gruppe von Austausch-Studenten trifft, die etwas aus den Universitätslaboren stehlen. Als er sie angreift, offenbaren sie Superkräfte und sie verwandeln sich in hundeähnliche Wesen. Während des Kampfes verletzt Cap ein Mitglied der Gruppe. Anstatt den Krankenwagen zu rufen, wozu Spider-Man ihn aufgefordert hat, rennt er davon. Als er in die Wohnung zurückkehrt, hat Peter seine Sachen gepackt und wirft ihn raus, mit der Empfehlung, sich seinen Problemen zu stellen. Brian erzählt Meggan, dass er sofort damit begann, indem er die Krankenhausrechnungen der verletzten Studentin übernahm.
      Meggan, Captain Britain, Cerise und Kylun werden gerufen, um bei einem kuriosen Fall zu helfen, nämlich der verschwundenen Bevölkerung eines ganzen Dorfes. Meggans gesteigerte Sinne führen sie zu einem Hasenbau und die anderen folgen ihr hinein. Captain Britain ist sofort in einem ewigen Alptraum gefangen, in dem er Gewalt austeilt und empfängt, während er beobachten kann, wie seine Freunde das Wunderland genießen. Nachdem er sich befreien kann, findet er die anderen zusammen mit der Crazy Gang bei einer verrückte Teeparty. Wütend greift Cap an, bis er erfährt, dass dies alles Missverständnis ist. Die Dorfbewohner wurden nicht entführt und sonder wurden eingeladen, die Kräfte von Red Queen und Joyboys schalten sich gegenseitig aus und statt eines Albtraums schufen sie etwas Schönes. Cap ist verstört davon, dass die Gewalt tatsächlich von ihm selbst ausgeht. Zurück im Anwesen der Braddocks wird Nightcrawler endlich von seinem Gips befreit und beschließt, einen alten Freund in Deutschland zu besuchen. Später untersuchen Kitty und Alistair den neuen Widget, als er plötzlich aktiv wird, eine seltsame Warnung ausruft und verschwindet.

      Meinung:
      Durchwachsen, der erste Teil mit den Sauriern war nicht so mein Fall, auch wenn Davis hier wieder geschickt eine alte Plotline aufgreift. Dafür fand ich das zweite Heft sehr gelungen, das mit Rücksicht auf die Kontinuität die verworrene Geschichte des Phoenix bis zu diesem Zeitpunkt erklät. Ich hoffe wir sehen Rachel trotzt allem bald wieder. Die Story aus Caps Vergangenheit war nicht wirklich schlecht, wirkte aber wieder sehr wie ein Filler ohne Konsequenzen für die Zukunft. Das letzt Heft war wieder ganz ok, auch hier greift Davis mit der Press Gang eine alte Plotline wieder auf... Insgesamt war das halt sehr episodenhaft, mir gefallen die längeren Arcs irgendwie besser bei Excalibur...

      Fazit:
      Mal so mal so, gab schon bessere Arcs...

      Uncanny X-Men 289-290
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Knots"/"--"
      "Frayed"/"--"
      Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Whilce Portacio


      Inhalt:
      In der Villa beginnt Storm mit der Einführung von Bishop in die X-Men. Bishop hat jedoch immer noch Probleme, sich an die Tatsache anzupassen, dass er tatsächlich bei den X-Men aus den Legenden ist. Archangel brütet weiter über seine Verwandlung durch Apocalypse. Mystique versucht, Archangel zu erreichen, erreicht mit ihren Sticheleien aber nur, ihn gegen sie aufzubringen. Storm, Bishop und Forge werden von dem Aufruhr alarmiert, aber Archangel verlässt das Gebäude wütend, als Xavier versucht, ihn zu tadeln. Storm beschuldigt Mystique, die von Forge verteidigt wird. Forge stürmt hinaus und Storm folgt ihm. Er konfrontiert sie mit ihrer Beziehung und möchte, dass sie die X-Men mit ihm verlässt, unterstellt ihr jedoch, dass sie Probleme hätte, ein Leben außerhalb des Teams zu führen. Er macht ihr einen Heiratsantrag, der Storm unvorbereitet erwischt. Währendessen essen Iceman und Opal mit Bobbys Eltern zu Abend, aber Mr. Drake hält mit seiner Meinung zu ihrer gemischtrassigen Beziehung nicht hinter dem Berg, was Bobby verärgert. Plötzlich erscheint Bobbys alter Rivale und Opals Cousin Hiro und sagt ihnen, dass das Leben von Bobbys Eltern in Gefahr ist. Plötzlich tauchen die Cyburai auf und verkünden, dass sie gekommen sind, um die Drakes zu töten.
      Die Drakes fliehen, während Iceman und Hiro gegen die Cyburai kämpfen, die die Drakes töten wollen um ihre Familienehre wiederhezustellen. Opal bleibt bei den Jungs, die schließlich erkennen, dass der Kampf hoffnungslos ist. Hiro verabschiedet sich von Opal und fordert sie auf, mit Iceman zu fliehen. Iceman verspricht, zurückzukehren, aber Hiro aktiviert ein Selbstzerstörungsprogramm, das ihn und den Cyburai tötet. In der Zwischenzeit buchen Colossus und Mikhail einen Flug nach Russland. Während Colossus die Tickets kauft, wird Mikhail draußen von starken Kopfschmerzen geplagt. Als ein Pizza-Bote ihn anrempelt, nutzt der aufgebrachte Mikhail seine Kräfte, um den Jungen mit einem Baum zu verschmelzen. Forge spricht mit Jean über seinen Antrag an Storm. Er macht sich Sorgen, dass Storm Nein sagen wird. Er bittet Jean darum, ihre Telepathie zu nutzen, um zu sehen, ob Storm ihn wirklich liebt, aber Jean sagt ihm, dass es nicht ihre aufgabe ist, ihm das zu sagen, was er so versteht, dass Storm ihn nicht liebt. Mystique verspottet Bishop, der gerade angreifen will, als Forge interveniert. Forge erkennt, dass Mystique ihn mehr als sonst irgendjemand braucht und er kann auch nicht in der Villa bleiben. Storm trifft ihre Entscheidung, aber bevor sie Forge antworten kann, konfrontiert er sie und nimmt den Antrag zurück. Er sagt ihr, dass sie die X-Men niemals verlassen kann. Er entschuldigt sich dafür, gefragt zu haben, und sagt ihr, dass er mit Mystique das Institut verlässt. Nachdem Forge gegangen ist, offenbart die am Boden zerstörte Storm, dass sie Forges antrag annehmen wollte.

      Meinung:
      Das fand ich sehr stark, Lobdell macht hier als alleiniger Autor einen sehr guten Eindruck mit mehreren Subplots, ein bisschen Soap und interessanten Charakterisierungen der X-Men. Krass, dass Storm und Forge hier kurz vor einer Heirat standen, Forges Unsicherheit hat dann aber doch alles kaputt gemacht, auch wenn er schon recht damit hat, dass Mystique Hilfe braucht, die ist nach dem Tod von Destiny wirklich ziemlich neben der Spur. Gut gefielen mir auch die Szenen mit Iceman, Lobdell gelingt es als erstem Autor, auch dank der Einführung der konservativen Drakes, den Bobby zu schreiben, den ich später sehr gerne mag. Vorher blieb der Charakter doch immer sehr blass. Bei Colossus und mikhail wird es wohl auch noch ein böses Erwachen geben, dazu wird Bishop auch immer sympathischer. Ich wage mal die Blasphemie, das gefällt mir hier fast so gut wie claremont zu seinen besten Zeiten.

      Fazit:
      Toll, Lobdell als alleiniger Autor scheint eine gute Wahl zu sein.
      "Defying gravity, together..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heatwave ()

    • X-Force 5-10
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Under the Magnifying Glass"/"--"
      "Under the Gun"/"--"
      "Under the Knife"/"--","X-Tenuating Circumstances, Part 1"/"--"
      "Flashed Before My Eyes"/"--"
      "Underground and Over the Top"/"--","X-Tenuating Circumstances, Part 2"/"--"
      "Answers (and Questions)"/"--"
      Autor: Rob Liefeld, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Rob Liefel, Mike Mignola, Mark Pacella






      Inhalt:

      Deadpool bringt Black Tom und Juggernaut zu Tolliver. Sie sind dankbar für die Hilfe, aber Tolliver hat etwas mit ihnen vor. Woanders ist Karl Lykos auf dem Weg nach hause, um das Abendessen zuzubereiten. doch dort findet er nicht nur seine Freundin vor sondern auch Toad und Blob. Siw wollen, dass er der neuen Brotherhood beitritt. In ihrem Hauptquartier schaut die X-Force-Crew in den Nachrichten ein Interview mit Gideon. Sie sind wenig erfreut über seinen verfälschten Bericht über die Ereignisse am World Trasde Center. Cannonball und Boom-Boom wollen etwas gegen den schlechten Ruf des Teams unternehmen, doch Domino meint, die schlechte Reputation könnte ihnen sogar helfen. Inzwischen plant Warpath die Rache für den Tod seiner Stammesmitglieder. Shatterstar traininert im Danger Room, während eine neugierige Feral zuschaut. Im oberirdischen Komplex begrüßt Cable Siryn im Team. In Washington DC besprechen Bridge und Fury zusammen mit Henry Gyrich und Val Cooper, wie sie mit der Cable-Situation umgehen werden. In Karl Lykos Apartment spitzt sich die Situation zu, da dieser Sauron nicht entfesseln will. Doch Toad aktiviert eine Gerätschaft und überträgt die Lebenskraft von Lykos Freundin in ihn. Sie stirbt und Sauron wird entfesselt, der dem Team beitritt.

      Stryfe unterhält sich mit Zero. Er sagt Zero, dass er weiß, was die Zukunft bringen wird, und er wird zuletzt lachen. In Manhattan versucht Toad ein Bündnis zwischen der Bruderschaft und den Morlocks zu schließen. Masque, ihr Anführer, zögert, bis Thornn ihn überzeugt. Im X-Force-HQ sitzen Domino und Cable zusammen in einer Badewanne. Domino möchte, dass Cable ehrlich mit dem Team ist. In der Küche streiten Tabitha und Feral, was für einen von ihnen später noch Folgen haben wird. Draußen treten Warpath und Shatterstar in einem Übungskampf gegeneinander an. Nachdem Siryn Warpath zum Sieger erklärt hat, werden die drei X-Force Mitglieder von der neuen Brotherhood angegriffen.

      Erste Geschichte: Die Bruderschaft und X-Force kämpfen. Dabei erreichen Phantazia, Masque und Thornn die Basis von X-Force. Sie werden mit dem Rest des X-Force-Teams konfrontiert. Während des Kampfes stört Phantazia das Explosionsfeld von Cannonball. X-Force zieht sich auf höheres Gelände zurück, Feral bleibt zurück, um gegen ihre Schwester zu kämpfen. Sie stirbt dabei fast. Das X-Force Trio draußen im Wald hat alle Mitglieder der Brotherhood, nur Sauron ist entkommen, also jagen sie ihn. Er landet in der Nähe des geheimen Eingangs des X-Force-Hauptquartiers und sieht, dass der junge Cannonball direkt auf ihn zukommt. Sauron spießt Cannoball mit seinem Schweif auf.
      Zweite Geschichte: Weapon X erhielt einen Hinweis über ein Schmuggler-Geschäft und schaut sich die Sache an. Er glaubt, die Mission abgeschlossen zu haben, bis einige Mitglieder der Mutant Liberation Front auftauchen.

      Sauron rühmt sich damit, Sam umgebracht zu haben. Boom-Boom schreit und Cable erinnert sich an die Vergangeheit: Er ist der Anführer eines Teams namens Wild Pack. Sie dringen in eine Hydra-Forschungseinrichtung auf der Suche nach einer gestohlenen Komponente ein. Nach dem Ausschalten der Wachen kommen sie ins Labor. Aus Versehen löst Hammer eine Falle aus und Baron von Struckers Bild erscheint überall. Er droht, sie zu töten, also schnappen sie sich die Komoponente und teleportieren aus der Forschungseinrichtung. Es stellte sich heraus, dass sie für A.I.M. gearbeitet haben. Später geht das Team getrennte Wege. Cable reist in die Zukunft, aus der er eigentlich kommt. Er erfährt von seinem Computer, Professor, dass es ein neues mögliches "Erwachen" gibt. Der Name des möglichen Hohen Lords: Sam Guthrie. Cable entscheidet, dass es seine Pflicht ist, Cannonball zu trainieren, und kehrt sechs Monate bis ein Jahr vor dessen Erwachen in die Vergangenheit zurück. In der Gegenwart wacht Sam nicht auf. Cable fragt sich, ob er wirklich ein Hoher Lord war. Er richtet seinen Zorn auf Sauron und greift ihn an.

      Erste Geschichte:Cable bringt Sam zur Krankenstation, während Boom-Boom Sauron weiter bekämpft. Bald kommen Thornn und Domino dazu. Auf der Krankenstation bewegt sich Cannonball immer noch nicht. Sauron schleicht sich an und Cable schießt nochmal auf ihn. Draußen suchen Warpath, Siryn und Shatterstar nach den verbleibenden Mitgliedern der Brotherhood. Sie begegnen Blob und nehmen den Kampf auf. Zurück auf der Krankensation kämpft Feral jetzt auch gegen Sauron. Thornn kommt herein und greift sie an. Schließlich betreten Masque und Phantazia die Krankensation. Masque will den Rückzug antreten, aber Cable hat andere Pläne. Er befiehlt Schatterstar ihn zu töten, was dieser auch tut, als plötzlich Sam erwacht.
      Zweite Geschichte: Weapon X kämpft gegen Wildside, Sumo und Forearm. Er gewinnt fast den Kampf, als Zero ein Teleportationsportal öffnet. Kane springt auch hindurch. Er ist nicht sehr glücklich, als er Stryfe gegenübersteht.


      Die Ausgabe beginnt mit zwei Prologen, die parallel passieren. Der eine befasst sich mit den Externals und der andere ist eine Fortsetzung der in den letzten Ausgaben zu sehenden "X-Tenuating Circumstances" Storyline. In der "X-Tenuating Circumstances" Storyline kämpft Weapon X erneut gegen Wildside, Sumo und Forearm. Er besiegt sie schließlich und greift Stryfe an. Er entdeckt, dass Stryfe genau wie Cable aussieht und glaubt, dass er Cable ist. Im anderen Prolog geht es um ein Treffen aller Externals. Gideon hat es einberufen, um das "Erwachen" eines neuen Externals zu besprechen. Es stellt sich heraus, dass er Sunspot rekrutiert hat, weil er ihn für den nächsten External hielt. Er plant, Krule (eine andere External) mitzunehmen, um Cannonball gefangenzunehmen. Als Nikodemus ihn nach seinen Plänen für Sunspot fragt, deutet Gideon an, ihn töten zu wollen. In der Hauptstory beschäftigt sich X-Force mit den Folgen des Kampfes gegen die Brotherhood. Cable erzählt Sam alles über ihn als Hohen Lord und seine Mission, ihn zu trainieren. Sam ist völlig verwirrt und will Antworten. Die nächste Mission von X-Force wird den Morlocks zeigen, was passiert, wenn sie sich mit X-Force anlegen. In der Abteilung K will Kane Weapon Prime einsetzen, um Cable zu stoppen. Seine Bitte wird abgelehnt, aber er bekommt einen interessanten Partner: Rictor. Tolliver heuert Deadpool an, eines der X-Force Mitglieder anzugreifen: Domino.

      Meinung:
      Puh, ich würds jetzt nicht langweilig nennen, eher anstrengend zu lesen... Die ganze Story um Cannoball als External ist mir komplett neu, später wird das ja nie wieder erwähnt und Selbstheilung hat er auch nicht mehr... :kratz: Ebensowenig interessiert mich die Story um Weapon X und Cables Vergangenheit, habe auch nicht ganz verstanden, warum er mit Sixpack als söldner arbeitet, vielleicht einfach nur um Geld zu verdienen. Die Brotherhood kommt hier schon sehr inkompetent rüber, gut, mit Toad als Anführer auch nicht wirklich überraschend. Masques Tod dagegen hat mich überrascht, der lebt später ja auch wieder, als wäre nix gewesen... Hoffe ich hab Liefeld bald überstanden...

      Fazit:
      Naja, nicht wirklich gelungen.
      "Defying gravity, together..."
    • X-Factor 77-78
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Great X-pectations"/"--"
      "Playing with Fire"/"--"
      Autor: Peter David; Zeichnungen: Larry Stroman, Brandon Peterson


      Inhalt:
      Die Mutant Liberation Front befreit Hairbag und Slab von den Nasty Boys aus dem Gefängnis. Nach einem Kampf mit X-Factor fliehen sie, aber X-Factor hat einen Handschuh von Stryfe, dessen Geruch Wolfsbane durchaus bekannt ist. Havok erfährt, dass Mr. Sinister der Anführer der Nasty Boys war. X-Force-Mitglied Cannonball versucht, Rahne von X-Factor wegzuholen, weil er glaubt, dass sie gegen ihren Willen festgehalten wird, aber sie weigert sich zu gehen. Sie und Polaris lassen Cannonball entkommen, obwohl das Team eigentlich den Befehl hatte, X-Force Mitglieder zu verhaften. An einem anderen Ort, in der Tucker Klink, steht ein Ehepaar vor der Entscheidung, ihr Kind abzutreiben, da eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass es sich um einen Mutanten handeln wird. Stryfe befiehlt der MLF, Dr. Tucker zu töten, der den Test für das mutierte Gen in Ungeborenen erforscht hat. Inzwischen ist das Glück von Professor Vic Chalker erschöpft und eines seiner Experimente bringt ihn um.
      Tempo von der MLF ruft Dr. Tucker an und warnt ihn davor, dass seine Klinik bald angegriffen wird. X-Factor wird gerufen und befindet sich in einem moralischen Konflikt, den Arzt zu beschützen, der Mutantenföten abtreibt. Quicksilver weigert sich, bei der Mission zu helfen. Die anderen kämpfen gegen die MLF, doch es gelingt den Schurken, Tucker töten. Bevor er stirbt, bittet Tucker Wolfsbane, seine Forschung zu retten, aber sie zerstört sie stattdessen. Danach erzählt Quicksilver ihnen, wie seine Vorstellungen zur Überlegenheit der Mutanten seine Beziehung zu seiner Tochter Luna kaputtgemacht hat. Mr. Sinister holt seine Nasty Boys von der MLF zurück.

      Meinung:
      Ja, geht doch, gerade im Vergleich mit X-Force ist das hier ja wie Licht zu Schatten, was die Story betrifft... Ein interessantes moralisches Dilemma, das man auch gut auf die heutige Zeit übertragen kann, man stelle sich nur vor, Ärzte könnten bei Föten festellen, ob diese später homosexuell werden, gruselig... Am Ende bin ich da schon auf Rahnes Seite, das Leben des Doktors zu verteidigen ist richtig, aber die Forschung hätte ich auch zerstört. Ansonsten schön, dass Sam sich hier um Rahne sorgt, problematisch sind für mich wieder die grottigen Zeichnungen...

      Fazit:
      Story Top, Zeichnungen Flop.

      X-Force Annual 7
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Shattershot, Part 3: The Historians of Tales to Come"/"--"
      "Drowning in Paperwork"/"--"
      "Cal & Guido"/"--"
      Autor: Peter David, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Joe Quesada, Darick Robertson, Joe Madureira

      Inhalt:
      Erste Geschichte: Mojo erfährt von einem Konkurrenznetzwerk und plant eine neue Sendung, in der Spiral Arize jagt und tötet. Auf der Erde erfährt Val Cooper von den jüngsten Eskapaden Spirals und bittet X-Factor ihr ehemaliges Fredom force Mitglied zur Räsno zu bringen. Ihre Wege kreuzen sich in der Hütte von Arize in den Außenbezirken von South Dakota. X-Factor gelingt es, Spiral zu besiegen, bevor sie Arize töten kann. Dann fragen sie sie, warum sie so wütend ist. Spiral offenbart ihnen die Kette von Ereignissen, die sie von der glücklichen Ricochet Rita in das heutige Monster verwandelt hat. Sie erwähnt die zukünftige Rolle von Arize in dieser Transformation und informiert sie über Mojos verdrehte, konstruierte Zeitschleife, die sie in einem ewigen Kreis der Selbstzerstörung gefangen hält. Nachdem Arize das Leid beklagt, das seine Handlungen verursacht haben, informiert ihn Spiral, dass der mögliche Anführer der Mojoverse jemand mit Namen Shatterstar sein wird. Arize und Spiral beschließen, sich zusammenzuschließen, um Mojos endlose Unterdrückungsherrschaft zu beenden und teleportieren sich zurück in die Wildways.
      Zweite Geschichte: Val Cooper muss sich um einen Berg Papierkram kümmern, bowohl sie geplant hatte, auf ein Konzert zu gehen. Zu ihrem Entsetzen werden die Papiere nach einer Weile lebendig und versuchen, sie zu töten. Zum Glück für Val stellt sich jedoch heraus, dass dies ein Albtraum war.
      Dritte Geschichte: Ein gemobbtes Schulkind namens Cal engagiert Guido engagiert Guido als Leibwächter. Guido warnt die Mobber, Cal in Ruhe zu lassen. Nachdem er einige Wochen später Cal besucht, stellt Guido fest, dass Cal dank Guido Drohung zu einem Mobber geworden ist! Guido stutzt Cal zurecht und warnt ihn, nie wieder seine Machtposition auszunutzen.

      Meinung:
      Ganz unterhaltsam, der erste Teil ist halt Teil 3 von 4, leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, X-Men Annual 1 und Uncanny X-Man Annual 16 zu lesen und X-Force Annual 1 halt nur teilweise (siehe unten). Würde mich schon interessieren, da es für Shatterstar wohl nicht unwichtig ist... Die anderen beiden Storys waren ganz nett, aber nicht wirklich weltbewegend.

      Fazit:
      Ok, aber kein Must Read.

      X-Force Annual 1 (teilweise)
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "The Crush"/"--"
      "Know your Enemy"/"--"
      Autor: Gavin Curtis, Dan Slott; Zeichnungen: Dan Panosian, Sandu Florea

      Inhalt:
      Erste Story: An der St. Simons Academy ist Taki, auch bekannt als Wiz-Kid, in seine Lehrerin, Mrs. Huntington, verliebt. Er wird eifersüchtig, als sie sich mit einem Mann namens Conrad verabredet und spioniert ihnen hinterher. Er erfährt, dass Conrad tatsächlich ein Mutantenhasser ist. Mit der Hilfe seiner Freunde Artie und Leech lässt Wiz-Kid Conrads geheimen Ring von Mutantenhassern sowohl gegenüber der Polizei als auch vor Mrs. Huntington auffliegen.
      Zweite Story: Cable testet die Loyalität der Mitglieder von X-Force, indem er ihnen eine Liste der gefährlichsten Feinde des Teams präsentiert und ihre Reaktionen bewertet.

      Meinung:
      Die erste Story gefiel mir ganz gut, schön mal wieder die drei Jungs zu sehen, zuletzt waren die ja in Inferno, wenn ich mich richtig erinnere... Die andere Story war halt eine kurze Zusammenfassung des Status Quo, eher verzichtbar... Der Hauptteil fehlt leider, wenn jemand ne Möglichkeit kennt da ranzukommen, freue ich mich über eine Rückmeldung.

      Fazit:
      Nett, aber belanglos.
      "Defying gravity, together..."
    • Ich finde die bisherigen X-Factor-Ausgaben unter Peter David ebenfalls richtig stark. Es ist klasse wie er ernsthafte Themen behandeln kann und dabei immer noch Platz für eine Prise Humor behält. X-Force ist echtes Kontrastprogramm dazu, da man dort zumeist nur wildes Gekloppe geliefert bekommt. Ich warte drauf, dass Liefeld das Zepter (UND den Zeichenstift) weiter reicht. Wenn ich mich nicht irre, sind es auch nur noch zwei Ausgaben von ihm.
    • X-Men 10-11
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Where Happy Little Bluebirds Fly..."/"--", "Last Stand"/"--"
      "The X-Men vs The X-Men! [Again]"/"--", "Over... Again"/"--"
      Autor: Jim Lee, Scott Lobdell; Zeichnungen: Jim Lee, Mark Texiera


      Inhalt:
      Erste Geschichte:
      Meek transportiert Dazzler und sich selbst zum Xavier Institut, wo sie auf das X-Men Blue Team und den Professor treffen. Meek verrät sie und transportiert sie alle in die Mojo-Zitadelle, wo sie von Mojos Armee angegriffen werden. Cyclops trifft mit seinem optischen Strahl einen Lautstärkeregler und Dazzler absorbiert den Sound, was ihr hilft, zu entkommen. Sie trifft jedoch auf den gehirngewaschenen Longshot, der sich für einen Schergen von Mojo hält. Longshot sieht nur zu, als Mojos Handlanger Dazzler in eine Wassergrube werfen und sie unter der Zitadelle zum Boden des Gewässers sinkt. Später werden Longshot, Cyclops, Rogue, Wolverine und Beast gezwungen, "The Wizard of Oz" nachzuspielen. Longshot befreit sich schließlich aus seiner Trance und versucht, mithilfe der X-Men zu Mojo zu finden. In der Zitadelle verspottet Mojo Xavier und schickt den Rest der X-Men und Lila Cheney hinaus, um die fliegenden Wesen im Wizard von Oz zu spielen. Wenn die Gruppe auf Dorothys (Longshots) Version der X-Men trifft, bereiten sich beide Teams auf den Kampf miteinander vor. Unter der Zitadelle, birgt "Mojo 2, the Sequel" Dazzlers Körper, in der Hoffnung, dass sie geheilt und in der Rebellion eingesetzt werden kann.
      Zweite Geschichte:
      Der Schauplatz ist eine abgelegene tropische Insel. Maverick kämpft sich durch eine Gruppe von Söldnern, um zu einem Laborkomplex zu gelangen. Im Innern beobachtet Alexander Ryking die Ereignisse und hadert mit den Leben, die für seinen Schutz ausgelöscht werden, doch Warhawk, an dem er experimentiert, sagt ihm, er soll sich keine Sorgen machen. In diesem Moment bricht Maverick durch die Wand und sagt, Major Barrington sei nicht erfreut darüber, dass Ryking ihn nicht empfangen hat. Warhawk und Maverick beginnen zu kämpfen.

      Erste Geschichte:
      "Mojo 2, the Sequel" bittet Dazzler, ihm zu helfen, Mojo zu stürzen. Der plan ist, höhere Einschaltquoten als Mojo zu erreichen, indem man den Kampf von Dazzler und den Rebellen gegen Mojo ausstrahlt. Sie stimmt zu und die beiden gehen durch geheime unterirdische Wege, um Mojo zu erreichen. In Mojos Zitadelle kämpfen die X-Men gegeneinander. Während der Schlacht ist Xavier jedoch in der Lage, Psylocks Gedankenkontrolle zu durchbrechen, und sie hilft Cyclops wiederum, die Kontrolle durch Mojo abzuschütteln. Cyclops versucht, Mojos Schilde zu durchbrechen, was nicht gelingt. Sie ändern ihre Pläne und Cyclops schleudert Rogue aus der Zitadelle, aus Mojos Einflussbereich. Psylocke informiert Rogue telepathisch, dass sie die X-Men nach und nach befreien, und Jubilee ist als nächstes dran. Mojo findet heraus, was sie vrorhaben und schickt Gambit zu ihnen, um ihre Konzentration zu stören, was auch gelingt. Anderswo zwingt Jubilee Wolverine dazu, die Kontrolle von Mojo zu durchbrechen, und er versucht auch, Mojos Schilde zu durchbrechen. Durch Cyclops und Wolverines Angriffe ist das Schild geschwächt und Rogue gelingt es schließlich es zu durchbrechen. Obwohl Mojo Rogue besiegt, motiviert ihr durchbruch die Rebellen, gegen Mojo zu kämpfen. Die X-Men kommen dazu und Longshot wird wütend, nachdem Mojo weitere Rebellen getötet hat. Er ergreift ein Schwert, springt und stößt es in Mojos Brust, was ihn augenscheinlich tötet. Xavier erklärt Dazzler und Longshot später, dass sie beide bald Eltern werden, da Xavier ein Kind in Dazzler wahrnimmt. Die beiden beschließen das Kind Shatterstar zu nenne und die X-Men entscheiden, nach einer kurzen Feier mit Lila Cheney nach hause zurückzukehren.
      Zweite Geschichte:
      Maverick versucht, Warhawk zu töten und stellt fest, dass seine Haut aus Omnium besteht und die Kugeln einfach von ihm abprallen. Warhawk wirft Maverick durch eine Wand, in einen geheimen Teil des Labors. Dort versteckt sich Maverick hinter einer Ausrüstung, während Warhawk und Ryking nach ihm suchen. Maverick bemerkt eine Nagelpistole und springt, um sie zu erreichen. Er pinnt Warhawk an die Wand, was den flüssigen Brennstoffs in seinem Körper, harauslaufen lässt, was sowohl ihn als auch Ryking tötet, der Maverick anfleht, ihn zu retten er er nicht weiß, was mit der Xavier-Akte passiert ist. Maverick geht und sagt, dass er seinen Job jedne Tag mehr und mehr hasst.

      Meinung:
      Ging so, eigentlich mag ich ja Mojo, fand die Storyline hier aber eher langweilig. Es ist zwar schön, Longshot und Dazzler wiederzusehen, ansonsten bietet die Story aber nicht viel außer Klopperei... Ich bin inzwischen auch kein Fan von Lees Zeichnungen mehr, habe ich mich dran satt gesehen? Keine Ahnung, hätte aber Lust auf einen anderen Zeichner... Die Nebenstory um Maverick fand ich noch schlimmer und erinnert mich ungut an die derzeitigen X-Force Ausgaben, mir ist auch nicht ganz ersichtlich, was das mit der Hauptstory zu tun hat, kommt vielleicht noch.

      Fazit:
      Mittelmäßig.

      X-Factor 79-81
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Rhapsody in Blue"/"--"
      "Belles + Whistles"/"--"
      "Over... Again"/"--"
      Autor: Peter David; Zeichnungen: Jim Fern, Larry Stroman



      Inhalt:
      Quicksilver und Multiple Man versuchen, einen Mord aufzuklären, bei der eine junge mutierte Frau namens Rhapsody verdächtigt wird. Beide Männer ärgern sich wegen des beiläufigen Rassismus der Bürger, gehen aber ganz unterschiedlich damit um. Sie finden Rhapsody und Madrox versteht sich sofort gut mit ihr, was hin an ihre Unschuld glauben lässt. In Washington erzählt Val Cooper Havok von ihrer neuesten Mission: Schutz einer Frau namens Marylin Maycroft aka Shrew, die im Begriff ist, gegen ihre Teamkollegen auszusagen. Zur gleichen Zeit wird Polaris als Warnung an das Team auf der Straße zusammengeschlagen.
      Polaris liegt mit einem gebrochenen Kiefer im Krankenhaus und Madrox und Quicksilver versuchen weiterhin zu beweisen, dass Rhapsody Harry Sharpe nicht getötet hat. Havok, Wolfsbane und Strong Guy müssen Marilyn Maycroft vor den Hells Belles, ihr ehemaliges Team, schützen. Die Belles greifen an und werden von ihrem Mentor, Cyber, unterstützt, der Strong Guy vergiftet und ihm befiehlt, Marilyn zu übergeben oder zu sterben
      Multiple Man entdeckt, dass seine geliebte Rhapsody wirklich der Mörder ist und übergibt sie den Behörden. Guido bekommt ein Heilmittel gegen das Gift und Madrox und Quicksilver kehren nach Hause zurück, um den Rest von X-Factor im Kampf gegen die Hells Belles zu unterstützen. Die Hells Belles werden festgenommen, Shrew kann aussagen und Cyber stirbt, als er von einer U-Bahn erfasst wird.

      Meinung:
      Die Geschichte um Rhapsody und Madrox gefiel mir sehr gut, auch hier wegen dem interessanten inneren Konflikt von Madrox, unvoreingenommen zu ermitteln, gleichzeitig aber in die Verdächtige verliebt zu sein. Auch sieht man ihn hier zum ersten mal ermitteln, was ja im zweiten Run von David noch viel mehr in den Fokus rückt. Der andere Handlungstrang war ok, da gab es aber, gerade bei X-Factor, schon bessere Handlungsstränge. Die Belles waren als Team ganz interessant, aber Cyber fand ich ganz furchtbar, besonders das Design, was man auch oben im Cover sehen kann...

      Fazit:
      In Ordnung, aber nicht die beste X-Factor Story
      "Defying gravity, together..."
    • X-Force 11-15
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Friendly Reminders"/"--"
      "Traitors To The Cause"/"--"
      "Everything Hits The Fan"/"--"
      "Payback"/"--"
      "To The Fan"/"--"
      Autor: Rob Liefeld, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Mark Pacella, Terry Shoemaker, Greg Capullo





      Inhalt:
      Cable, Feral, Cannonball, Boom-Boom und Warpath besuchen die Morlocks. Cable lässt sie wissen, dass Masque tot ist, und übergibt Thorrn und den Körper von Sauron. Er macht seine Botschaft klar, dass er alle Morlocks töten wird, die versuchen, X-Force anzugreifen. Im X-Force-Hauptquartier trainiert Shatterstar im Gefahrenraum. Deadpool beobachtet ihn erst, greift ihn an und kann ihn leicht besiegen. Er widmet sich nun seinem eigentlichen Ziel: Domino. Nach einem langen Kampf mit Domino gewinnt Deadpool. Wir erfahren ein schockierendes Geheimnis über die wahre Identität von Domino: Es handelt sich eingentlich um Vanessa Carlyle, aka Copycat, die Dominos Platz mit ihren Kräften eingenommen hat. In Österreich besuchen Tolliver und sein Diener Pico eine Gefangene, die seit einem Jahr hier ist. Er sagt der geheimnisvollen Frau, dass es bald vorbei sein wird. Die Figur wird schließlich als Domino enthüllt.
      Gideon ist nach Madripoor gereist, um Crule für eine Mission zu rekrutieren. Nachdem die beiden sich geprügelt haben, sagt Gideon, der Sieger, Crule, dass er Cable töten soll. Die gesamten X-Force-Gruppe konfrontiert "Domino". Alle sind verärgert über ihren Verrat. Anstatt sie zu töten, nutzt Cable sie für seinen Plan. Er nutzt ihren Kontakt zu Tolliver, um ihn dazu zu bringen an ihrer Basis eine Explosion auszulösen, um den Tod von X-Force vorzutäuschen. Anschließend werden sie Tolliver angreifen. Das Team Weapon PRIME wird auf einem Flug mit Grizzly, ihrem neusten Team-Mitglied bekannt gemacht. Bridge sagt ihnen, sie sollen sich bereit machen, da sie in 16 Stunden da sein werden. Wenig später stößt Kane auf Rictor und findet heraus, warum er will, dass Cable vor Gericht gestellt wird. Als die Zeit für den Angriff kommt, ist Waffe PRIME bereit. An anderer Stelle bringt Gideon Crule mit zurück in sein Penthouse. Roberto versteht nicht warum Gideon einen Mann wie Crule in sein Haus lässt. Gideon schlägt Sunspot K.O. Er hat noch Pläne für den Jungen.
      Weapon PRIME greift die Basis von X-Force an. Sie kämpfen. Cable verlässt den Kampf für eine kurze Zeit, um sich um einige Dinge zu kümmern. X-Force kommt auch ohne ihn gut zurecht. Bridge versucht X-Force davon zu überzeugen, ihre Philosophie zu ändern. Cable kommt zurück und schießt auf Bridge, was ihn ausschaltet. Der Rest von Weapon PRIME wird ebenfalls nach und nach besiegt. Gerade als sie sich zurückziehen woll, fängt das Gebiet an zu beben. Die Sprengstoffe, die sie verteilt hatten, gehen zu früh los! Sie haben nur 30 Sekunden, um zu entkommen. Cable schnaptt sich Copycat und verschwindet. Das letzte, was wir von X-Force sehen, ist Sam, der alle zu sich ruft. Dann explodiert das ganze Gebiet. In Ophrah Industries führt Gideon ein seltsames Experiment durch. Wenn es nicht klappt, könnte er sterben. In Italien stoßen Tolliver und Pico auf den Tod von Cable an. Es stellte sich heraus, dass Copycat die Sprengsätze manipuliert und Tolliver die Basis per Funk gesprengt hat.
      Cable und Copycat haben die Explosion der vorherigen Ausgabe überstanden. Cable sagt, er will Tolliver tot sehen. Sie teleportieren zu Graymalkin. Sie fliegen zu Tollivers Standort. Der Rest von X-Force überlebte zusammen mit Rictor, Kane und Bridge. Ziemlich bald kommt SHIELD am Schauplatz an. X-Force besiegt die Agenten und übernimmt ihr Schiff. Rictor beschließt, sich X-Force anzuschließen, nachdem Cable nun weg ist. Sie fliegen weg, bevor weitere Verstärkung von SHIELD kommt. Sie überlegen, wo sie ihre neue Basis einrichten sollten. Sie entscheiden sich für das alte Reservat von Warpath. Krule infiltriert das Schiff und schnappt sich Cannonball. Er will ihn töten. In der Forschungseinrichtung von Ophrah Industries wird das Experiment an Roberto fortgesetzt. Sie entscheiden sich, in Phase 2 des Experiments einzutreten, was Sunspot in große Schmerzen versetzt. In Italien suchen Cable und Copycat einige Tunnel auf der Suche nach Tolliver. Im Inneren finden sie die echte Domino. Sie finden auch Deadpool und Tolliver, die bereits auf sie warten.
      Cannonball will wissen, warum Crule hinter ihm her ist. Er erklärt das Ganze und sagt ihm, dass Roberto wahrscheinlich tot ist. Am Ende besiegt Rictor Crule. Wenig später erhält das Team eine Nachricht von Gideon. Er sagt ihnen, wo Roberto ist, wenn Cannonball verspricht, die Externals nicht zu belästigen. Sie fliegen nach New Mexico und retten ihn aus der Forschungseinrichtung. Sie landen endlich an ihrem neuen Hauptquartier in Camp Verde und heißen Sunspot im Team willkommen. In Italien kämpfen Cable und Deadpool. Wade erklärt Cable die ganze Domino-Sache. Nachdem Cable und Domino Deadpool besiegt haben, jagen sie Tolliver. Es gelingt Cable, den Hubschrauber zu zerstören, in dem Tolliver war, aber er bitte Domino vorher, zu verschiwnden und sich um sein Team zu kümmern. Cable überlebt die Explosion und teleportiert nach Graymalkin, wo er schwört, dass sich die Dinge ändern werden.

      Meinung:
      Es ist erstaunlich, wie viel besser die Serie wird, wenn Liefeld nicht mitschreibt. :oh: Nicieza kriegt endlich mal gut Charakterisierungen hin, entsorgt nervige Plotlines (Gideon, Externals, Tolliver vs. Cable, Deadpool) und bringt Rictor und Sunspot zurück ins Team... Ich freu mich jetzt regelrecht auf die nächsten Ausgaben, während ich vorher immer eher die Augen verdreht habe, wenn in der Lesereihenfolge die nächste X-Force Ausgabe anstand. :blaugrins: Cable werden wir wohl bald wiedersehen, wogegen ich jetzt auch nichts habe, da Liefeld raus ist, auf die ganze Externals und Weapon PRIME Chose würde ich jetzt aber sehr gerne dauerhaft verzichten... Bei den nächsten X-Force Ausgaben steht ja schon ein wieteres großes Crossover an, bin gespannt drauf...

      Fazit:
      Ab der mittleren Ausgabe ein deutlicher Qualitätssprung, bitte weiter so mit der Serie.
      "Defying gravity, together..."
    • Nochmal ein Fazit zu Liefeld:
      Früher habe ich die harsche Kritik an ihm nie so richtig verstanden, ich kannte seine Zeichnungen auch nur von späteren Ausgaben und fand die jetzt nie so schlimm, wie viele andere, klar, nicht wirklich gut, gibt aber auch schlimmeres... Ich dachte auch immer: Naja, aber er hat ja schießlich X-Force und viele Charaktere erschaffen, die ich eigentlich mag, das muss ich halt auch anerkennen...
      Jetzt denke ich: DAS ist die Leistung auf die Liefeld sich seit Jahren beruft?! Wenige, furchtbar geschriebene Ausgaben, katastrophale Charakterisierungen, dass das sich damals so gut verkauft hat, wird mir wohl für immer ein Rätsel bleiben...
      "Defying gravity, together..."
    • Mal abgesehen von ein paar wenigen Panels finde ich Liefeld noch immer annehmbar und verstehe die Kritik nicht.

      Das Problem: Wenn er es mal verkackt, dann richtig und es kam durchaus schon vor, dass ich mega lachen musste, bei den schlimmen Panels, einfach weil es dann übertrieben schlecht war.

      Dennoch hat er auch so manch tolle Zeichnungen schon abgeliefeld... abgeliefert.
    • Neu

      Meine erste Meinung zu Liefeld war auch nicht so schlecht, vor allem viele Knarren und übertriebene Muskelberge eben. "Leider" hatte ich vor einiger Zeit einen Beitrag im Internet gefunden der seine Zeichnungen etwas detaillierter betrachtet hatte (eigentlich war es bashing) und jetzt schaffe ich es nicht mehr diese ganzen anatomischen Fehler oder Unarten die er hat zu übersehen, daher kann ich jede Kritik an ihm absolut nachempfinden.