X-Men Reread Komplett (1975 bis heute)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heatwave schrieb:

      Meinung:Weniger gut gefällt mir der Subplot um Cyclops, Psylocke und Jean, ich hoffe das geht nicht noch weiter in die richtung einer Affäre, dass Scott sich hier angezogen fühlt, ok, aber gerade nach den ganzen Ereignissen mit Medeleine und Jean gehts hoffentlich nicht mit der nächsten Fehlentscheidung weiter. Wobei das zu Cyclops bisherigen Liebeskaspaden durchaus passen würde...

      Heatwave schrieb:

      Leider geht auch der Plot um Jean, Cyclps und Psylocke weiter, verstehe noch nicht ganz, wo die Autoren damit hinwollen. Wie gesagt, eine körperliche Anziehung ist nachvollziehbar, aber Cyclops ist alt genug und hatte genug Frauen, um da den Verstand über die Libido zu stellen...

      Keine Bange. Dieses mal ist nicht Cyke der Übeltäter.
    • Neu

      Excalibur vs. X-Men
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "XX Crossing"/"--"
      Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Steve Lightle, Ron Lim, Brian Stelfreeze, Dwayne Turner, Joe Madureira, Jae Lee, Malcolm Jones, Rick Leonardi

      Inhalt:
      Sidestep, ein selbstbewusster junger Auftragsmörder mit der Fähigkeit, die Zeitlinie zu manipulieren, schlägt Dr. Doom vor, das nervtötende Superhelden-Team Excalibur zu beseitigen. Er erklärt, dass er das Team jederzeit an eine beliebige Stelle des Zeitstroms "verschieben" kann, um deren Vernichtung zu gewährleisten. Um die Dinge unterhaltsam zu gestalten, beschließt er, sie in verschiedene Epochen zu schicken und sie gegen die Gründungsmitglieder der X-Men kämpfen zu lassen, was alles auf einem Bildschirm von Dr. Doom verfolgt werden kann. Captain Britain und Cyclops kämpfen während der amerikanische Revolution, Meggan und Angel in London während des 2. Weltkriegs, Kylun und Iceman in der Eiszeit, Nightcrawler und Beast während des Falles des römischen Imperiums, Shadowcat und Marvel Girl im letzten Kampf von King Arthur und Cerise und Professor X in einer von Sentinels geplagten Zukunft. Zu großen Enttäuschung von Dr. Doom und Sidestep besiegen die Mitglieder von Excalibur jedoch ihre unerfahrenen Gegner in jedem Szenario. Sidestep holt sie dann zurück in die Gegenwart in Dr. Dooms Schloss. Die jungen X-Men tauchen aus dem Zeitstrom auf und sehen Excalibur über ihrem gefallenen Mentor stehen und greifen sofort an. Der bewegungslose Professor X zieht Nightcrawlers Geist als zeitlichen Anker auf die Astralebene, während er versucht herauszufinden, was los ist. Zusammen bringen sie in Erfahrung, dass die Quelle von Sidesteps Kraft Technologie der Kree ist. Nightcrawler kehrt zu seinem Körper zurück und entfernt das Relikt der Kree sofort von Sidesteps Körper. Dies unterbricht die Manipulation des Zeitstroms und beide Teams werden in ihre Zeit zurückgeschickt. Die X-Men haben praktisch keine Erinnerungen an ihr Abenteuer. Excalibur behält jedoch ihre Erinnerungen, möglicherweise aufgrund des Besitzes des Kree-Relikts. Während die Bildschirmanzeige noch aktiv ist, sieht Dr. Doom, dass Nightcrawler seinem Team erklärt, dass Doom sich erneut zu ihrem Feind gemacht hat. Sidestep schaltet den Bildschirm aus und wendet sich an Dr. Doom, in der Hoffnung auf Gnade. Doom gewährt sie ihm nicht und lässt ihn durch eine Falltür im Boden fallen. Dann ruft er den nächsten potentiellen Auftragsmörder herein.

      Meinung:
      Nun ja, hat mich nicht wirklich begeistert. Eine langweilige Story ohne großartige Konsequenzen... Die jungen O5 sind bei mir halt auch extrem überstrapaziert in den letzten Jahren und im Prinzip gibt es hier nur sinnlose Prügeleien im historischen Setting. Sidestep ist jetzt auch nicht gerade der beste Gegenspieler allerzeiten, kein Wunder, dass man den nei wieder gesehen hat. Positiv könnte man vielleicht die verschiedenen Zeichner hervorheben, die einem hier geboten werden, auch wenn ich zugeben muss, dass mir Davis in der eigentlichen Serie immer noch besser gefällt.

      Fazit:
      Eher langweilig, nur für Komplettisten

      Excalibur 51-54
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Don't drink the Water"/"--"
      "All You Ever Wanted To Know About Phoenix… But Were Afraid To Ask"/"--"
      "The Litter"/"--"
      "Curiouser and Curiouser"/"--"
      Autor: Alan Davis, Scott Lobdell; Zeichnungen: Dougie Braithwaite, Will Simpson, James Fry, Alan Davis




      Inhalt:
      Während sich die Mitglieder von Excalibur eine Auszeit gönnen, herrscht in Brighton eine Krise, da die Dinosaurier-Touristen entdeckt wurden, die zuletzt hier gestrandet waren. Die Hintergrund der Vorkomnisse liegt in einer parallelen Erde, die von entwickelten, friedlichen Sauriden bewohnt wird. Dort sind auch die menschlichen Touristen gestrandet und die Sauriden Excalibur versuchen, ihre vermissten Touristen zu finden. Die Reise führt sie zusammen mit Karl Lykos in das wilde Land - eine dreckige Stadt -, in der der High Evolutionary die menschlichen Touristen nutzt, um mithilfe der gehirngewaschenen „Fantastic Five“ eine menschliche Rasse zu schaffen. Excalibur und Lykos schaffen es, den High Evolutionary zu besiegen und die FF zu befreien. Diese Version von Reed Richards hilft ihnen, die menschlichen Touristen gegen die Sauriden auszutauschen. Excalibur von Erde 616 erfahren davon nur duch ihren Anrufbeantworter. Ebenfalls über ihren Anrufbeantworter erfahren sie, dass Professor Xavier und Jean Gray auf dem Weg nach Großbritannien sind, um ihnen bei der seit den letzten Ereignissen im Koma liegenden Rachel zu helfen. In Brighton wird Gatecrasher von Visionen des Hawd-boiled Henwy verfolgt, der Rache für seinen sinnlosen Tod fordert.
      Xavier ruht sich in seinem Anwesen aus, doch er bemerkt langsam, dass irgendwas nicht stimmt. Ein sich ständig verändernder Cyclops und später auch Phoenix versuchen ihn davon abzuhalten, der Sache auf den Grund zu gehen. Letztendlich wird er von Phoenix aus Rachels Psyche geworfen und erwacht in Excaliburs Leuchtturm, nachdem er Stunden in ihrem Geist verbracht hat. Er versucht erneut, mit Hilfe von Jean Gray und den Mitgliedern von Excalibur Kontakt mit ihr aufzunehmen, und sie treffen wieder auf die Phoenix Force. Diese erklärt ihnen, dass sie eine der kosmischen Kräfte ist und dank des ursprünglichen Feron Bewusstsein erlangte. Sie wurde von Necrom verwundet und zog sich traumatisiert zurück. Später versuchte sie Feron wiederzufinden, fand aber nur Jean, die versuchte im Space Shuttle, das Leben ihrer Freunde zu retten. Fasziniert von Jeans innerer Stärke und ihrem Opfer schlug der Phoenix einen Deal vor. Er brachte Jean in einen heilenden Kokon und nahm ihren Platz als Phoenix ein. Phoenix war so berauscht von diesem Leben, dass er vergaß, wer er eigentlich war. Vom Hellfire Club verdorben, um Dark Phoenix zu werden, beendete er seine menschliche Existenz. Als seine Essenz zu der bewusstlosen Jean zurtückkehre wollte, entdeckte er eine andere Präsenz mit demselben psychischen Muster; es war die astrale Form von Rachel. Phoenix las Rachels Gedanken und erfuhr von ihrer Zeitlinie, in der ihre Familie und Freunde getötet und Rachel bei der Jagd auf ihre eigenen Leute einer Gehirnwäsche unterzogen worden war. Trotzdem gab sie nie auf. Nachdem der Plan der X-Men, Senator Kelly zu retten, gescheitert war, kehrte Rachel in ihrer Astralform in die Vergangenheit zurück, um zu erfahren, was schief gelaufen war. Sie erfuhr, dass dies eine andere Zeitlinie war. Phoenix band sich an Rachel. In Rachels Zukunft offenbarte der Phoenix sich Kate Pryde, die ihn bat, Rachel eine neue Chance zu geben. Deswegen geschah, als Kate im Projekt Nimrod "Dark Phoenix" sagte, folgendes: der Phoenix exponentierte Rachels Macht, um sie in der Zeit zurückzuschicken, und unterdrückte Rachels Erinnerungen, um ihr einen Neubeginn zu ermöglichen. Im Kampf mit Necrom starb Rachel. Phoenix beschützt, was von ihrer Psyche übrig geblieben ist, während sie langsam heilt. Phoenix entschuldigt sich bei Jean für all die Schmerzen die er ihr zugefügt hat und verlässt in Rachels Körper den Planeten. Anderswo, in einem kleinen Dorf, sind sehr zur Verwunderung der Polizei alle Anwohner verschwunden. Nur die Crazy Gang weiß mehr ...
      "Defying gravity, together..."
    • Neu

      Inhalt (Fortsetzung):
      Während des Frühjahrsputzes in Braddock Manor stößt Meggan auf ein altes Fotoalbum von Brian und er erzählt, ihr die Geschichte dazu, als er eine zeitlang in den USa unterwegs war. Zu dieser Zeit war er bei Spider-Man in "Lehre" und wohnte mit Peter Parker in einer WG, obwohl er im Gegensatz zu Spider-Man nichts über die doppelte Identität seines Mitbewohners wusste. Brian hatte es schwer, mit dem Stress des Superheld-Lebens fertig zu werden, der sich in einer Tendenz zum Trinken und in verantwortungslosem Verhalten äußerte. Die Probleme erreichen ihren Höhepuntke, als er in betrunkenem Zustand, und nachdem Spider-Man aufgrund seines Zustandes das Training ablehnt, auf eine Gruppe von Austausch-Studenten trifft, die etwas aus den Universitätslaboren stehlen. Als er sie angreift, offenbaren sie Superkräfte und sie verwandeln sich in hundeähnliche Wesen. Während des Kampfes verletzt Cap ein Mitglied der Gruppe. Anstatt den Krankenwagen zu rufen, wozu Spider-Man ihn aufgefordert hat, rennt er davon. Als er in die Wohnung zurückkehrt, hat Peter seine Sachen gepackt und wirft ihn raus, mit der Empfehlung, sich seinen Problemen zu stellen. Brian erzählt Meggan, dass er sofort damit begann, indem er die Krankenhausrechnungen der verletzten Studentin übernahm.
      Meggan, Captain Britain, Cerise und Kylun werden gerufen, um bei einem kuriosen Fall zu helfen, nämlich der verschwundenen Bevölkerung eines ganzen Dorfes. Meggans gesteigerte Sinne führen sie zu einem Hasenbau und die anderen folgen ihr hinein. Captain Britain ist sofort in einem ewigen Alptraum gefangen, in dem er Gewalt austeilt und empfängt, während er beobachten kann, wie seine Freunde das Wunderland genießen. Nachdem er sich befreien kann, findet er die anderen zusammen mit der Crazy Gang bei einer verrückte Teeparty. Wütend greift Cap an, bis er erfährt, dass dies alles Missverständnis ist. Die Dorfbewohner wurden nicht entführt und sonder wurden eingeladen, die Kräfte von Red Queen und Joyboys schalten sich gegenseitig aus und statt eines Albtraums schufen sie etwas Schönes. Cap ist verstört davon, dass die Gewalt tatsächlich von ihm selbst ausgeht. Zurück im Anwesen der Braddocks wird Nightcrawler endlich von seinem Gips befreit und beschließt, einen alten Freund in Deutschland zu besuchen. Später untersuchen Kitty und Alistair den neuen Widget, als er plötzlich aktiv wird, eine seltsame Warnung ausruft und verschwindet.

      Meinung:
      Durchwachsen, der erste Teil mit den Sauriern war nicht so mein Fall, auch wenn Davis hier wieder geschickt eine alte Plotline aufgreift. Dafür fand ich das zweite Heft sehr gelungen, das mit Rücksicht auf die Kontinuität die verworrene Geschichte des Phoenix bis zu diesem Zeitpunkt erklät. Ich hoffe wir sehen Rachel trotzt allem bald wieder. Die Story aus Caps Vergangenheit war nicht wirklich schlecht, wirkte aber wieder sehr wie ein Filler ohne Konsequenzen für die Zukunft. Das letzt Heft war wieder ganz ok, auch hier greift Davis mit der Press Gang eine alte Plotline wieder auf... Insgesamt war das halt sehr episodenhaft, mir gefallen die längeren Arcs irgendwie besser bei Excalibur...

      Fazit:
      Mal so mal so, gab schon bessere Arcs...

      Uncanny X-Men 289-290
      Deutsche Erstveröffentlichung: --
      Nachdrucke: --
      Titel (Original / Deutsch):
      "Knots"/"--"
      "Frayed"/"--"
      Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Whilce Portacio


      Inhalt:
      In der Villa beginnt Storm mit der Einführung von Bishop in die X-Men. Bishop hat jedoch immer noch Probleme, sich an die Tatsache anzupassen, dass er tatsächlich bei den X-Men aus den Legenden ist. Archangel brütet weiter über seine Verwandlung durch Apocalypse. Mystique versucht, Archangel zu erreichen, erreicht mit ihren Sticheleien aber nur, ihn gegen sie aufzubringen. Storm, Bishop und Forge werden von dem Aufruhr alarmiert, aber Archangel verlässt das Gebäude wütend, als Xavier versucht, ihn zu tadeln. Storm beschuldigt Mystique, die von Forge verteidigt wird. Forge stürmt hinaus und Storm folgt ihm. Er konfrontiert sie mit ihrer Beziehung und möchte, dass sie die X-Men mit ihm verlässt, unterstellt ihr jedoch, dass sie Probleme hätte, ein Leben außerhalb des Teams zu führen. Er macht ihr einen Heiratsantrag, der Storm unvorbereitet erwischt. Währendessen essen Iceman und Opal mit Bobbys Eltern zu Abend, aber Mr. Drake hält mit seiner Meinung zu ihrer gemischtrassigen Beziehung nicht hinter dem Berg, was Bobby verärgert. Plötzlich erscheint Bobbys alter Rivale und Opals Cousin Hiro und sagt ihnen, dass das Leben von Bobbys Eltern in Gefahr ist. Plötzlich tauchen die Cyburai auf und verkünden, dass sie gekommen sind, um die Drakes zu töten.
      Die Drakes fliehen, während Iceman und Hiro gegen die Cyburai kämpfen, die die Drakes töten wollen um ihre Familienehre wiederhezustellen. Opal bleibt bei den Jungs, die schließlich erkennen, dass der Kampf hoffnungslos ist. Hiro verabschiedet sich von Opal und fordert sie auf, mit Iceman zu fliehen. Iceman verspricht, zurückzukehren, aber Hiro aktiviert ein Selbstzerstörungsprogramm, das ihn und den Cyburai tötet. In der Zwischenzeit buchen Colossus und Mikhail einen Flug nach Russland. Während Colossus die Tickets kauft, wird Mikhail draußen von starken Kopfschmerzen geplagt. Als ein Pizza-Bote ihn anrempelt, nutzt der aufgebrachte Mikhail seine Kräfte, um den Jungen mit einem Baum zu verschmelzen. Forge spricht mit Jean über seinen Antrag an Storm. Er macht sich Sorgen, dass Storm Nein sagen wird. Er bittet Jean darum, ihre Telepathie zu nutzen, um zu sehen, ob Storm ihn wirklich liebt, aber Jean sagt ihm, dass es nicht ihre aufgabe ist, ihm das zu sagen, was er so versteht, dass Storm ihn nicht liebt. Mystique verspottet Bishop, der gerade angreifen will, als Forge interveniert. Forge erkennt, dass Mystique ihn mehr als sonst irgendjemand braucht und er kann auch nicht in der Villa bleiben. Storm trifft ihre Entscheidung, aber bevor sie Forge antworten kann, konfrontiert er sie und nimmt den Antrag zurück. Er sagt ihr, dass sie die X-Men niemals verlassen kann. Er entschuldigt sich dafür, gefragt zu haben, und sagt ihr, dass er mit Mystique das Institut verlässt. Nachdem Forge gegangen ist, offenbart die am Boden zerstörte Storm, dass sie Forges antrag annehmen wollte.

      Meinung:
      Das fand ich sehr stark, Lobdell macht hier als alleiniger Autor einen sehr guten Eindruck mit mehreren Subplots, ein bisschen Soap und interessanten Charakterisierungen der X-Men. Krass, dass Storm und Forge hier kurz vor einer Heirat standen, Forges Unsicherheit hat dann aber doch alles kaputt gemacht, auch wenn er schon recht damit hat, dass Mystique Hilfe braucht, die ist nach dem Tod von Destiny wirklich ziemlich neben der Spur. Gut gefielen mir auch die Szenen mit Iceman, Lobdell gelingt es als erstem Autor, auch dank der Einführung der konservativen Drakes, den Bobby zu schreiben, den ich später sehr gerne mag. Vorher blieb der Charakter doch immer sehr blass. Bei Colossus und mikhail wird es wohl auch noch ein böses Erwachen geben, dazu wird Bishop auch immer sympathischer. Ich wage mal die Blasphemie, das gefällt mir hier fast so gut wie claremont zu seinen besten Zeiten.

      Fazit:
      Toll, Lobdell als alleiniger Autor scheint eine gute Wahl zu sein.
      "Defying gravity, together..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heatwave ()