1. ERFURTER COMIC UND MANGAPARK am 06.-07. MAI 2017

    • So'n Park mit Halle dran irgendwo im Osten, wo ein Festival stattfindet. :D Ich werde jedenfalls mit Stand da sein und hab auch Leutz dabei. Zum Beispiel John Royle, der für die Besucher Danger Girl: Trinity und Danger Girl: Mayday signieren wird. Mal schauen, ob sich auch was Messespecialmäßiges einschieben lässt.

      Weitere Gastankündigungen folgen demnächst. ;)
    • War gestern mal dort, war ganz okay. EGA Erfurt nervt halt brutal mit miserabler Parkplatzsituation (3[!] Messeparkplätze dauerbelegt), wobei ein Parkplatz am Ende des Horizonts tatsächlich ganze 5 € kostet. Dann muss man die blöde Blumenschau noch mitbezahlen (8€), obwohl man nur den Comicbereich will (2€).
      Man hat dem Konzept die Liebe für die Sache angesehen, aber schon bei so einer kleinen "Con" zeigt sich: das is einfach nix für Comic-Fans. Soweit ich das ausmachen konnte, gab's für diese nur zwei Stände. Das vom Veranstalter selber (COOL: beim Kauf zwei US-Gratiscomics vom Free Comic Book Day) und (das eigentliche Hightlight) Dani Books mit Zeichner und Jano wie stets mit einen paar netten Worten und in Plauderlaune.
      Der Rest war teurer Japan-Kram und die verkleideten Ganzjahres-Faschingsfritzen durften natürlich auch nichts fehlen, aber sie gab es in erträglicher Menge, weil das Event halt noch recht klein ist. Zu Workshops und Künstlern kann ich wenig sagen, da liegt nicht so mein Fokus drauf. Alles war in insgesamt zwei Hallen untergebracht. Der Bring and Buy-Bereich war open air und gut versteckt, aber dort gab es auch rein gar nichts zu entdecken.
      Ich würde den Leuten wünschen, dass ihr Event weiter wächst und mehr Besucher mehr ermöglichen, allerdings würde ich selber keine mehrere hundert Kilometer weite Reise wieder antreten, bevor alles etwas gereift ist und das Hauptaugenmerk nicht mehr auf Manga-Merch liegt, nur weil sich das halt gerade am besten verkaufen lässt.
      Mein Name ist Otto. Aufwiegeln und Unruhe stiften ist mein Motto.
    • ich bin wieder da und fand es echt cool. es gab wahnsinnig viele eher unbekanntere künstler, einiges an indie-comics und ein tolles rahmenprogramm mit workshops, wettbewerben, musik und vor allem gutem wetter in ein riiiiiiiiiiiiiiiiiesen blumenmeer. hier mal meine ausbeute:




      ich kann nur hoffen, dass ed (veranstalter) eine coole neue location für eine fortführung findet, da die ega selbst wohl nicht mehr zur verfügung steht. anscheinend sind die hallen baufällig.

      Jonathanas F. schrieb:

      miserabler Parkplatzsituation
      das stimmt vermutlich. aber es ist eigentlich das selbe wie immer: am besten man kommt mit dem öpnv

      Jonathanas F. schrieb:

      Dann muss man die blöde Blumenschau noch mitbezahlen (8€), obwohl man nur den Comicbereich will (2€).
      die blöde blumenschau ist eines der highlights. wo du sonst nur zwischen kahlen grauen messewänden hin und her läufst, hast du hier die volle schönheit der natur um dich. die meisten regulären besucher haben (gerade am sonntag) bereut nicht gleich das volle ticket genommen zu haben.

      Jonathanas F. schrieb:

      nix für Comic-Fans
      unsinn! da war waaaaaaahnsinnig viel. mir schwant du hast dir den veranstaltungsplan nicht komplett angeschaut und nur die hälfte gesehen.

      Jonathanas F. schrieb:

      Dani Books mit Zeichner
      jano und john waren große klasse und gewohnt redselig. immer einen besuch wert.

      Jonathanas F. schrieb:

      teurer Japan-Kram und die verkleideten Ganzjahres-Faschingsfritzen
      das war der immer größer werdende mangabereich sowie die sogenannten "cosplayer". sowas gibt es auf solchen veranstaltungen regelmäßig, was sich (genau wie hier) sehr gut auf die atmosphäre auswirkt und immer ein guter grund zum quatschen ist.

      Jonathanas F. schrieb:

      Zu Workshops und Künstlern kann ich wenig sagen, da liegt nicht so mein Fokus drauf.
      auf der einen seite ist die veranstaltung für dich "nix für Comic-Fans" und auf der anderen seite liegt dein fokus nicht so auf künstlern und den workshops. was denn dann? comics zum neupreis kannst du doch auch überall anders kaufen?! gerade die unzähligen künstler (comic, manga, gerahmte sachen, uvm) sind doch der grund für solche veranstaltungen ?! :kratz:

      Jonathanas F. schrieb:

      Alles war in insgesamt zwei Hallen untergebracht.
      es gab drei, eine bühne, einen flohmarkt, einen trading card-tunierstand, einen open air bereich mit live-zeichnungen und kinderschminken, mehrere pavillions mit fangruppen (avengers, star wars, sonstige photoshootings uvm), einen japanischen garten...waren wir auf der selben veranstaltung? :kratz:

      Jonathanas F. schrieb:

      Der Bring and Buy-Bereich war open air und gut versteckt, aber dort gab es auch rein gar nichts zu entdecken.
      da warst du einfach zu spät. gerade am samstag morgen war da die hölle los und es wurde wohl SEHR guter umsatz gemacht.

      ich habe vor ort wieder viele interviews geführt und werde die in den kommenden tagen veröffentlichen.

      gruß
      andi